Autor Thema: SONY TA-F6B  (Gelesen 16106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
SONY TA-F6B
« am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 10:21:46 Uhr »
SONY TA-F6B:


Sehr gut gefällt mir der Volumeregler, der Beste, den ich je gesehen habe.  :__y_e_s:
Praxisgerecht liegt der Mutingsabsenkungsschalter direkt danaben. Der große massive Aludrehknopf hat erst ab 9:00 Uhr eine Rasterung und rastet danach in feinen Schritten - einfach toll. Gefällt mir fast besser als der Pioneer A-27 Regler, welcher bis jetzt mein Favorit war.

Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
SONY TA-F6B
« Antwort #1 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 10:33:09 Uhr »
Ja, das Gerät hat was  :drinks:
Fehlt mir auch noch, bisher habe ich nur Slim Line-Geräte mit dem Netzteil.
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
SONY TA-F6B
« Antwort #2 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 10:36:48 Uhr »
Ja, das Gerät hat was  :drinks:
Fehlt mir auch noch, bisher habe ich nur Slim Line-Geräte mit dem Netzteil.

Die Slim Line Geräte sind wohl nochmal eine Steigerung   .,d040
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #3 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 10:53:42 Uhr »
Moin Sianmac,

schönes Gerät, der steht hier auch noch in der Verwandtschaft rum, nebst der dazugehörigen anderen Geräte dieser Serie.... und vor Allem sehr gut erhalten.
War einmal eines der sehr hochwertigen Sony Geräte.
Hast Du noch andere Infos zu dem Gerät?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #4 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 10:56:41 Uhr »
Nur leider wohl nicht die, die du im Sinn hast ;)

Die Potis waren meist irgendwelche ALPS Monster, übrigens meist auch schon bei recht einfachen Modellen. Das haben die immer vorbildlich gemacht.

Hier gibt´s auch noch ein paar Innenbilder:
http://www.thevintageknob.org/SONY/sonyvault/TAF6B/TAF6B.html
http://www.proteus.pl/~gpietkie/Vintage/Sony_TA_F6B/index.html

Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #5 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 11:28:05 Uhr »
Genau, die beiden Seiten kenne ich auch.
Die top Geräte hatten immer eine herrausragende Fertigungsqualität.

Ich glaube SONY ist und war schon immer der größte Highend Hersteller der Welt.
Da sind Accuphase, Krell usw. Stückzahlmäßig wohl deutlich unterlegen - anderseits waren die SONY Geräte meist extrem teuer.

Gerade hier in Deutschland haben wohl nur wenige 10.000,- DM oder mehr für ein SONY Gerät / Boxen ausgegeben - dann lieber Burmester oder Quadral  .,a015
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #6 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 11:40:22 Uhr »
Genau, die beiden Seiten kenne ich auch.
Weis ich doch, aber wenn´s schon nen eigenen Thread gibt, packen wir auch noch ein bisschen Hintergrundinfo rein ;)
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #7 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 11:48:59 Uhr »
Weis ich doch, aber wenn´s schon nen eigenen Thread gibt, packen wir auch noch ein bisschen Hintergrundinfo rein ;)

Natürlich, danke für das Reinsetzen Links  :drinks:

Da bei meinem TA-F6B immer wieder mal der linke Kanal aussetzt, wollte ich mal wissen, ob jemand weiß, ob es drinnen (im Gerät) eine Steckverbindung zwischen Vor- und Endstufe gibt?  .,a015
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #8 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 11:53:31 Uhr »
Ich habe auch Bedenken, daß bei einer fachmännischen Reparatur der Vorführeffekt eintrifft und der Verstärker gerade dort einwandfrei arbeitet.  ;0006
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Armin777

  • Gast
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #9 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 12:04:53 Uhr »
Hallo siamac,

setzt der Kanal denn bei kleinen Lautstärken aus? Falls ja, würde ich auf das Relais tippen - ist ja auch die häufigste Ursache!

 :drinks:

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #10 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 12:52:55 Uhr »
Hallo!

Zitat
Da bei meinem TA-F6B immer wieder mal der linke Kanal aussetzt, wollte ich mal wissen, ob jemand weiß, ob es drinnen (im Gerät) eine Steckverbindung zwischen Vor- und Endstufe gibt?

Da ich die große Schwester (VV TA-E7) habe, kann ich evtl. zur Störungsbeseitigung beitragen. Es sind zu 99% die Schalter (Tapemonitor, Filter und EQ), die den zeitweisen Kanalausfall verursachen.

Da ich jetzt direkt weg muß zum Weihnachtsbaum schlagen, werde ich mich später etwas ausführlicher zu dem Thema auslassen.

Gruß
Matthes


Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #11 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 13:09:42 Uhr »
Nein, sorry, hatte vergessen hier zu schreiben, daß es nicht an Relais und Schaltern liegt.

Es ist entweder eine kalte Lötstelle oder eine Steckverbindung mit Wackelkontakt.  .,a015
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #12 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 13:20:34 Uhr »
Im Gegensatz zu manchen Quadrogeräten hat der nur ein LS-Relais, der schaltet ornungsgemäß durch und es funktionieren beiden Kanäle einwandfrei.
Dann setzt immer wieder der linke Kanal für paar Stunden fast völlig aus.  .,a015

Es ist egal ob ich es an Tuner, Tape1 o. 2, Aux 1 o. 2 anschließe.
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #13 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 16:53:23 Uhr »
Hallo Siamac!

Zitat
Im Gegensatz zu manchen Quadrogeräten hat der nur ein LS-Relais, der schaltet ornungsgemäß durch und es funktionieren beiden Kanäle einwandfrei.
Dann setzt immer wieder der linke Kanal für paar Stunden fast völlig aus.
Es ist egal ob ich es an Tuner, Tape1 o. 2, Aux 1 o. 2 anschließe.

Als ich meinen 7er bekam, hat er sich genauso benommen. Bei mir war es zuerst der Low-Filter Schalter. Nach einer Balistolbehandlung mit ständigen Hin-und Herschalten kam der linke Kanal dauerhaft wieder. Irgendwann war dann der rechte Kanal zeitweise weg, was am Tape Monitor Schalter lag. Nach dem ich alle Schalter einer eingehenden Behandlung zuteil werden ließ, läuft er ohne zu murren.

Wärend die Potis und Drehschalter extrem hochwertig und gut gekapselt sind, ziehen die anderen Schalter den Dreck wohl magisch an, was sich meist durch vollständige Kanalaussetzer bemerkbar macht.

Da du diese Schalter eh irgendwann einmal reinigen mußt, würde ich hier die Fehlersuche beginnen. Ein einmaliges Hin-und Herschalten reicht zur Fehlersuche nicht aus. Das ist eine Fleißarbeit. Wenn der linke Kanal mal wieder weg ist, schaltest du die Filterschalter und den Tape Monitor im laufenden Betrieb so lange hin und her, bis der fehlende Kanal zumindest ansatzweise wieder kommt. Das ist wohl eine Krankheit, die sich durch diese komplette Serie zieht.

Was mich wundert ist, das dein Lautstärkeregler erst ab 9 Uhr Rasten hat. Meiner hat sie (31) direkt von Anfang an und das müßte eigentlich der gleiche Poti sein...

Grüße
Matthes

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #14 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:04:40 Uhr »
Hallo Siamac!

Als ich meinen 7er bekam, hat er sich genauso benommen. Bei mir war es zuerst der Low-Filter Schalter. Nach einer Balistolbehandlung mit ständigen Hin-und Herschalten kam der linke Kanal dauerhaft wieder. Irgendwann war dann der rechte Kanal zeitweise weg, was am Tape Monitor Schalter lag. Nach dem ich alle Schalter einer eingehenden Behandlung zuteil werden ließ, läuft er ohne zu murren.

Wärend die Potis und Drehschalter extrem hochwertig und gut gekapselt sind, ziehen die anderen Schalter den Dreck wohl magisch an, was sich meist durch vollständige Kanalaussetzer bemerkbar macht.

Da du diese Schalter eh irgendwann einmal reinigen mußt, würde ich hier die Fehlersuche beginnen. Ein einmaliges Hin-und Herschalten reicht zur Fehlersuche nicht aus. Das ist eine Fleißarbeit. Wenn der linke Kanal mal wieder weg ist, schaltest du die Filterschalter und den Tape Monitor im laufenden Betrieb so lange hin und her, bis der fehlende Kanal zumindest ansatzweise wieder kommt. Das ist wohl eine Krankheit, die sich durch diese komplette Serie zieht.

Was mich wundert ist, das dein Lautstärkeregler erst ab 9 Uhr Rasten hat. Meiner hat sie (31) direkt von Anfang an und das müßte eigentlich der gleiche Poti sein...

Grüße
Matthes

Hallo Matthes,

ich habe wohl schon über 100 Geäte mit Balistol behandelt.
Bei den meisten Geräten sind es auch die Kontaktprobleme.
Und an erster Stelle der Tape Monitorschaler, dann die anderen.

Wie ich schon geschrieben habe an den Schaltern und Potis liegt es nicht.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:14:06 Uhr von Siamac »
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #15 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:13:22 Uhr »
Im Moment laufen beide Kanäle:

Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #16 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:15:13 Uhr »
Klappbare Front !

Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #17 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:20:58 Uhr »
Zitat
Wie ich schon geschriben habe an den Schaltern und Potis liegt es nicht.

Merkwürdig, deine Fehlerbeschreibung ist identisch mit den Fehlern, die meiner hatte. Deswegen hatte ich mich so auf die Schalter versteift...

Auf Anhieb weiß ich dann auch nicht mehr, woran es noch liegen könnte. Schlagen die VUs auch bei Kanalausfall beide aus? Die hängen mW an der Vorverstärkersektion. Dann wüßte man schon mal, ob der Fehler im VV oder in der Endstufe liegt...

Gruß
Matthes

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #18 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:24:31 Uhr »
Nein der linke VU-Meter schlägt natürlich nicht aus.
Der TA-F6B hat hinten auftrennbare Vor- und Endstufen, so kann man die Fehlerquelle auch eingrenzen.

 .,a015
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #19 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:29:32 Uhr »
Also Endstufe anschließen und warten, ob der linke Kanal sich wieder verabschiedet...

Die SM mit Meßpunkten zum durchmessen, wäre jetzt auch hilfreich zum weiteren Eingrenzen des Fehlers...

Gruß
Matthes

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #20 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:33:29 Uhr »
Ich habe den Fehler gefunden  :_24_:

Es ist tatsächlich der Stereo-Mono Schalter   ;0003

Der Fehler liegt aber nicht in die Schalterstellungen, er hat leider aber etwas Spiel nach Vorne und Hinten.
Wenn man also an dem DREHREGLER zieht oder drückt - kommt und geht der linke Kanal  .,35
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #21 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:40:26 Uhr »
Na herzlichen Glückwunsch!

Da lag ich also doch nicht ganz soooo verkehrt  :drinks:

Was hälts du vom Klang? Mich würde mal der klangliche Unterschied zu dem nächstgrößeren VFet Verstärker interessieren...

Viel Spaß mit dem tollen Sony. Hast du noch mehr Geräte aus dieser Serie?

Gruß
Matthes

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #22 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 17:45:58 Uhr »
Na herzlichen Glückwunsch!

Da lag ich also doch nicht ganz soooo verkehrt  :drinks:

Was hälts du vom Klang? Mich würde mal der klangliche Unterschied zu dem nächstgrößeren VFet Verstärker interessieren...

Viel Spaß mit dem tollen Sony. Hast du noch mehr Geräte aus dieser Serie?

Gruß
Matthes

Du lagst total richtig  .,d040

Mittlerweile scheinst sich das Balistol gut verteilt zu haben und der Fehler ist bis jetzt nicht mehr aufgetreten.  .,70

Ich habe den jetzt erst mal über Kopfhörer gehört - sauberer Klang.
Ein Boxentest wird noch folgen.

Die Qualitätsanmutung ist extrem hochwertig für ein Volumenverstärker. Ich bin sehr beeindruckt.

Jetzt muß noch unbedingt der Tuner her - am liebsten der 7er  :smile
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #23 am: Samstag, 20.Dezember.2008 | 18:02:53 Uhr »
Zitat
Jetzt muß noch unbedingt der Tuner her - am liebsten der 7er

Oha, das kann teuer werden. Den suche ich auch noch, allerdings ohne "B", also in silber. Der ist leider noch seltener zu finden und bewegt sich in der Bucht stramm in Richtung vierstellig. Der letzte, den ich unter Beobachtung hatte, ging für knapp unter 800 weg... Bei diversen Onlinealteisenhändlern tun die Preise noch weher:

http://www.audioscope.net/sony-sta7-tuner-p-1371.html

Zitat
Die Qualitätsanmutung ist extrem hochwertig für ein Volumenverstärker. Ich bin sehr beeindruckt.

Diese Serie gilt nicht umsonst als eine der Besten, die Sony je gebaut hat...

Gruß
Matthes

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #24 am: Sonntag, 21.Dezember.2008 | 15:04:39 Uhr »
Hallo,

da wir gerade beim TA-F6 sind würde mich mal interessieren wie der denn so klanglich einzuordnen ist. Auffällig ist ja das Schaltnetzteil und sind daher negative Einflüsse auf etwa angeschlossene Geräte wie Plattenspieler bekannt? Vielleicht kann ja hier jemand was dazu sagen.
@Siamac: Hast Du den Sony mal gegen den A-27 gehört?
Gruß Bertram

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #25 am: Montag, 22.Dezember.2008 | 22:39:11 Uhr »
Hallo,

da wir gerade beim TA-F6 sind würde mich mal interessieren wie der denn so klanglich einzuordnen ist. Auffällig ist ja das Schaltnetzteil und sind daher negative Einflüsse auf etwa angeschlossene Geräte wie Plattenspieler bekannt? Vielleicht kann ja hier jemand was dazu sagen.
@Siamac: Hast Du den Sony mal gegen den A-27 gehört?

Einen A-27 habe ich nicht mehr - dafür aber den A-90.   .,70

Ich hab´den Sony noch nicht mit Boxen angehört - mache ich die Tage.  :drinks:
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

Offline E.Duscho

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 51
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #26 am: Donnerstag, 25.Dezember.2008 | 15:16:58 Uhr »
SONY TA-F6B:


Sehr gut gefällt mir der Volumeregler, der Beste, den ich je gesehen habe.  :__y_e_s:
Praxisgerecht liegt der Mutingsabsenkungsschalter direkt danaben. Der große massive Aludrehknopf hat erst ab 9:00 Uhr eine Rasterung und rastet danach in feinen Schritten - einfach toll. Gefällt mir fast besser als der Pioneer A-27 Regler, welcher bis jetzt mein Favorit war.



Zustimmung ! 
 Der schönste Lautstärkeregler den ich jemals hatte , ganz egal ob professionelle oder Home Hifi Geräte  ,
DIESES BAUTEIL MACHT WIRKLICH SPASS !

Ob es allerdings "Praxisgerecht" ist den Mute-Schalter direkt daneben zu plazieren ... ?
Für meinen Teil hätte ich den gerne auf der Rückseite ! 
 Oder Frontseitig , aber gesichert .
Denn unbeabsichtigte Betätigung kann sehr , sehr laut werden ,  leider schlagartig .
Ich finde diese Schalter natürlich sinnvoll ,
aber bei meiner kleinen Tochter zB. habe ich ihn einfach ausgebaut .


Ich besitze ihn nicht mehr , habe ihn aber 15 Jahre lang gepflegt ,
die Reparatur des Netzteils war dann leider eher unangenehm , da
 habe ich ihn verkauft .

Ausserdem war ich niemals ganz mit dem Sound zufrieden , ich fand den Klang zwar immer sehr analytisch , aber auch kühl .  Bass war nicht grade seine Stärke , ausserdem hatte ich immer das Gefühl  bei hoher Lautstärke an die elektrischen Grenzen zu stoßen  ( clipping , deutlich )  .

Bedienung und Verarbeitung sind allerdings "state of the art"  , 
da muss ein kleiner Nischenhersteller ganz schön strampeln  um den Level zu halten .

Phonoseitig ist alles im grünen Bereich , schau dir die Kapselung des Netzteils an ,  ich konnte jedenfalls niemals irgendwelche hochfrequenten störungen ausmachen .

Übrigens ist der zugehörige Tuner stark unterbewertet ! 
Soweit ich mich erinnere hat der einen ganz hervorragenden 7-fach  Drehko eingebaut ,
zusammen mit dem Sony typischen High Blend sowie wide / narrow ist doch alles an Bord was man braucht ,
 und ein 400 Hz Pegelgenerator dazu !
Ich hatte die ganze Serie , damit fing mein Sammelwahn übrigens an ...

Geblieben sind ein paar Recorder sowie der unschlagbare Plattenspieler  den ich hüte wie meinen Augapfel ,
 leckere Maschinen  !!

Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #27 am: Donnerstag, 25.Dezember.2008 | 16:28:46 Uhr »
Zitat
Übrigens ist der zugehörige Tuner stark unterbewertet !
Soweit ich mich erinnere hat der einen ganz hervorragenden 7-fach  Drehko eingebaut ,

Yepp, es gibt Stimmen die sagen, das der 6er um Längen besser als der 7er sein soll. Beurteilen kann ich es leider nicht, da ich beide nicht habe/hatte...

Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #28 am: Freitag, 26.Dezember.2008 | 10:45:53 Uhr »
Zustimmung ! 
 Der schönste Lautstärkeregler den ich jemals hatte , ganz egal ob professionelle oder Home Hifi Geräte  ,
DIESES BAUTEIL MACHT WIRKLICH SPASS !

Ob es allerdings "Praxisgerecht" ist den Mute-Schalter direkt daneben zu plazieren ... ?
Für meinen Teil hätte ich den gerne auf der Rückseite ! 
 Oder Frontseitig , aber gesichert .
Denn unbeabsichtigte Betätigung kann sehr , sehr laut werden ,  leider schlagartig .
Ich finde diese Schalter natürlich sinnvoll ,
aber bei meiner kleinen Tochter zB. habe ich ihn einfach ausgebaut .

Ausserdem war ich niemals ganz mit dem Sound zufrieden , ich fand den Klang zwar immer sehr analytisch , aber auch kühl .  Bass war nicht grade seine Stärke , ausserdem hatte ich immer das Gefühl  bei hoher Lautstärke an die elektrischen Grenzen zu stoßen  ( clipping , deutlich )  .

Kann ich bei allen Punkten nur zustimmen.
Meine Kinder sollten auch lieber nicht an Mutingschalter  .,111

Zum Dauereinsatz wird er bei mir wohl nicht kommen - dafür habe ich andere Boliden.
Wie schon oben geschrieben die Verarbeitungsqualität ist bespielhaft  .,70

Der Tuner ST-A6B setzt da noch einen drauf  .,d040
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de


Offline Siamac

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • SX-1980
    • PIONEER VINTAGE
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #30 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 23:51:42 Uhr »
Pioneer Wood-Sammler
Marantz Woodcase-Fan


www.siamac.de

LeCobra

  • Gast
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #31 am: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 05:36:32 Uhr »
Jedenfalls eine kurze, aber schöne Affäre mit dem Sony  :smile

Offline E.Duscho

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 51
Re: SONY TA-F6B
« Antwort #32 am: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 08:52:13 Uhr »
weihnachtlicher Konsumrausch . . .