Autor Thema: Schönheitskur für Nikko STA-7070  (Gelesen 15470 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fly_hifi

  • Gast
Schönheitskur für Nikko STA-7070
« am: Freitag, 21.November.2008 | 22:52:50 Uhr »
Eines meiner Schätzchen ist der Nikko 7070. Relativ selten und vollkommen unterschätzt ist er ein ganz, ganz feines Gerät.
MbMn spielt er zB mit dem FSR Kenwood KR x400 auf dem dem absolut gleichen Level. Nach vielen Vergleichen kann ich keinen Unterschied ausmachen, klanglich nach meinen Ohren sind beide identisch ! Von der Verarbeitung her sehr wertig, die Optik ebenso. Die Besonderheit ist, dass die Beschriftung in deutsch ausgeführt wurde.
Technisch ist er in einem absolut einwandfreien Zustand, optisch genauso. Bis auf einen Mangel, das Holzkleidchen.
Der schwarze Lack ist unschön, weich und klebrig ...
Da ich ihn aufgrund Flurbereinigung wohl abgeben werde, muss das natürlich behoben werden !
So sieht er aus:


Einfach Schön !





das aber nicht:





darum erste Untersuchungen an einer hinteren Ecke:




Den schwarzen Lack vorsichtig mit einem Cutter abgekratzt, und was kommt darunter zum Vorschein: Furnier !
Das hatte ich mir erhofft und bringt Glaube an eine erfolgreiche Restauration !

Fortsetzung folgt ...
« Letzte Änderung: Samstag, 22.November.2008 | 09:57:41 Uhr von LeggerStereo »

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #1 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:03:08 Uhr »
Das wird was, erstmal abbeizen. Ich wünsche Dir viel Erfolg  :_good_:

Udo

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #2 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:04:47 Uhr »
Muss man oft gar nicht abbeizen, es hilft Nagellackentferner. Vor kurzem hat ein Freund damit einen schönen leider schwarz lackierten Yamaha-Dreher wieder in Originalzustand versetzt.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #3 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:05:13 Uhr »
I'm waiting ganz gespannt  .,a115 raucher01

Don Tobi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #4 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:08:03 Uhr »
Die Qualität der Nikkos kann ich nur bestätigen.

Ich hatte mal einen 8085 aus Erstbesitz. Absolut Top- Zustand. Den Habe ich dann mit einem HF-Forums-Mitglied gegen einen Hitachi SR-802 getauscht. Heute ärgert mich der Tausch ein wenig. Der Nikko war auch optisch eine Klasse!

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #5 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:20:33 Uhr »
Da der Lack sich relativ dick anfühlte (da hätte man Nagellack-Entferner palettenweise ranschaffen müssen), habe ich zunächst über einen mechanischen Abtrag gegrübelt. Letztendich fiel mir der Schaber für Ceran-Kochfelder ein:





Erst danach wurde schweres Beizen-Geschütz aufgefahren:



Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #6 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:31:58 Uhr »
Ja so ists besser, Nagellackentferner kann auch Stoffe drin haben, die sich beim späteren Lackieren rächen können, ich trau dem Zeugs nicht so.

Wenn der Lack hoch kommt, kann man das schön mit einer Klinge vom Baumarktmesser abziehen.

Udo

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #7 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:39:38 Uhr »
Meistens klatschen die Leute den Lack nur auf den schon vorhandenen, der geht dann sehr leicht mit Nagellackentferner ab. Eine Neulackierung ist dann gar nicht nötig.

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #8 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:41:58 Uhr »
suprise, was ist das ?
Das Furnier entpuppt sich als Folie



wattkieker

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #9 am: Freitag, 21.November.2008 | 23:56:46 Uhr »
Böse Falle, also neue Folie oder doch Furnier ?

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #10 am: Samstag, 22.November.2008 | 00:02:09 Uhr »
oder dritte Möglichleit ?

Fortsetzung folgt ...

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #11 am: Samstag, 22.November.2008 | 00:17:00 Uhr »
Hättest mal etwas gründlicher Vorgekratzt. Na ja, vielleicht hat (einer) der Vorbesitzer deshalb zur schwarzen Farbe gegriffen. Aber was solls, wenn Du eh schon dran bist, laß es ein wenig länger werden und furniere dann richtig. Ich kenne das, fäßt man erstmal was an, hörts nicht mehr so schnell auf...  :flööt:

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #12 am: Samstag, 22.November.2008 | 01:23:24 Uhr »
Das letzte Foto hat doch was.
Ich würde den so lassen. Evtl noch 2 x mit der 38er aus kurzer Distanz draufhalten und dann
bei ebay hochpreisig als "Veteran-Edition" schwimmen lassen.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #13 am: Samstag, 22.November.2008 | 08:34:38 Uhr »
Ralph, ich bin entsetzt ...

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #14 am: Samstag, 22.November.2008 | 10:03:50 Uhr »
Der Lack sieht auf dem Bild wie Nextel aus. Da hätte Alkohol zum Ablösen ausgereicht.

Nun hast du die große Nummer gezogen.

Entweder furnieren, oder Folieren oder Lackieren.....
Liebe Grüße

von beldin .,73

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #15 am: Samstag, 22.November.2008 | 10:19:14 Uhr »
Marc, was hältst du von beizen ?
Auch wenn ich deutliche Maserungen bei Furnieren bewundere und schön finde, so fände ich es beim Nikko nicht passend. Zumal besteht der Abschluß rechts und links der Frontplatte aus Vollholzleisten, ws. aus Mahagony.

Hier nun ist die Folie komplett runter und bereits kräftig geschliffen. Danach gewässert um die Fasern hochkommen zu lassen, was diese aber kaum getan haben. Positiver Nebeneffekt: Die Bereiche wo noch Kleberreste vorhanden sind zeichnen sich jetzt deutlich in Form der dunkleren Stellen ab:



Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #16 am: Samstag, 22.November.2008 | 11:31:45 Uhr »
Andreas,

Du siehxt das Gehäuse vor Dir.
Wie sind die Kanten beschaffen?

Alle in Ordnung?
Dann könnte beizen, z.b. in Mahagoni ein schones Ergebnis bringen. Danach Lackieren, wie im entsprechenden Thread besprochen.

Wenn die Frontplatte champagnerfarben ist, würde ich in einem dunlen Mahagoni beizen.
Bei silberner Platte paßt Nußbaum sehr gut.

Nicht vergessen die Seitenleisten passend zu beizen!  :drinks:
Liebe Grüße

von beldin .,73

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #17 am: Samstag, 22.November.2008 | 12:56:01 Uhr »
Jürgen hatte mal einen "Auftrag" nach dem Beizen empfohlen, ich glaube per Rolle aufzutragen, auch für Ungeübte einfach handhabbar mit gutem Ergebnis und mit einem gewissem Ausgleichsvermögen für kleinere Unebenheiten. Nur ich finde es nicht wieder ...

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
« Letzte Änderung: Samstag, 22.November.2008 | 14:54:07 Uhr von beldin »
Liebe Grüße

von beldin .,73

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #19 am: Sonntag, 23.November.2008 | 13:41:52 Uhr »
so, nochmal gründlichst geschliffen und nun gebeizt:



fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #20 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:25:51 Uhr »
werde mal weiter im verborgenen arbeiten ...

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #21 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:28:08 Uhr »
werde mal weiter im verborgenen arbeiten ...

Schade!

Mich würde der aktuelle Stand schon interessieren!

Ich weiß aber noch von meinem Pioneergehäuse, dass eine begletiende Doku hier schon ein bisschen stressen kann....
Liebe Grüße

von beldin .,73

wattkieker

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #22 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:30:55 Uhr »
werde mal weiter im verborgenen arbeiten ...

Warum? Sieht doch schon gut aus  :drinks:

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #23 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:35:55 Uhr »
muss das Auto noch vom Nordpol holen ....  :_55_:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #24 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:39:11 Uhr »
Ich oute mich mal als Interessent....deswegen werden Bülders begierig aufgesogen raucher01

wattkieker

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #25 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:39:58 Uhr »
Ja Ja, und wenn du zurück bist, sind die Akkus leer  .,70  :__y_e_s:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #26 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 19:45:08 Uhr »
muss das Auto noch vom Nordpol holen ....  :_55_:

Vergiß nicht, an dem gelb-schwarzen Leuchtturm  vorbei zu fliegen und die dreieckige Burg in Schottland zu besuchen..... :smile

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #27 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:36:51 Uhr »
Schwein gehabt, Akku voll:






fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #28 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:38:38 Uhr »
irgendwas funktioniert hier nicht:





fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #29 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:41:05 Uhr »
noch ein Versuch:



fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #30 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:46:43 Uhr »
jetzt aber !






Udo

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #31 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:48:18 Uhr »
Und den willst du jetzt verhökern?  .,a015

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #32 am: Mittwoch, 26.November.2008 | 20:50:12 Uhr »
Und den willst du jetzt verhökern?  .,a015

ich grübel selbst noch ...  .,a015

fly_hifi

  • Gast
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #33 am: Samstag, 29.November.2008 | 22:38:08 Uhr »
so ist er integriert, nur ein gutes Bild bekomme ich nicht hin. Aber vielleicht bringt der morgige Tag mal Tageslicht...



Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #34 am: Freitag, 12.Dezember.2008 | 21:42:21 Uhr »
Seither war ja wohl schone einige Male Tageslicht,bin neugierig. :_55_:

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitskur für Nikko STA-7070
« Antwort #35 am: Freitag, 12.Dezember.2008 | 22:08:11 Uhr »
Die Kamera hat das Tageslicht nicht verkraftet....  :_55_:
Liebe Grüße

von beldin .,73