Autor Thema: .. zum 77. mal.. ?? -- Tonabnehmer für Revox-Dreher...  (Gelesen 2128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pappenheimer

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 23
    • Papptrötenseite
.. zum 77. mal.. ?? -- Tonabnehmer für Revox-Dreher...
« am: Mittwoch, 22.Oktober.2008 | 00:30:04 Uhr »
Hallo zusammen..

Ich hab einen gleichlautenden Thread auch im Revox-Fan-Forum gepostet, und dort auch einige gute Hinweise erhalten.. siehe Tabelle..
Ich schreibe es auch noch mal hierher, weil vllt nicht alle, die etwas zu diesem Thema sagen könnten, auch dort mitlesen..

--> Ich möchte meinem Revox B790 nun endlich ein wirklich gutes System verpassen, um mit ihm und einer externen Soundkarte sehr
hochwertige Aufnahmen in den PC zu schieben. Da stellt sich halt wieder mal die Frage --> Welches System nehmen..?

Ein Freund hat einen Scheu-Dreher mit einem Hochpegel MC-System (Benz), es klingt sehr sehr fein, doch das scheint von den
Eigenschaften her nicht so recht am Revox-Arm zu passen (compliance passt nicht..) 

Ich hab hier im Forum mal einiges dazu gesucht, und die Erkenntnisse in diese Tabelle getragen:

-->  gesucht werden also Tonabnehmer, die eine Compliance ab 20 µm/mN, und die in der Tabelle geforderten Maße haben..



Welche sehr guten (und noch erhältlichen..) Systeme könnt ihr empfehlen? 

Jeder Sachdienliche Hinweis hilft, und dann auch im Interesse vieler anderer würde ich die Infos dann in die Tabelle aufnehmen, und das JPG aktualisieren..

Ach ja, in einem anderen Forum habe ich gelesen, dass MC-Systeme am Revox auch deswegen nicht eingesetzt werden sollten,
weil im Plattenteller irgendwelche Bauteile (für die Tachosteuerung ) eingebaut sind, die Störimpulse ins Musiksignal einstreuen.
Kann das jemand von euch hier bestätigen?

Schon mal vielen Dank für eure Infos..

Andreas

EDIT 2:  Ich hab gerade entdeckt, dass es hier eine sehr umfangreiche Tonabnehmerliste gibt. WOW. sehr löblich.. 

Doch beim durchscrollen dieser Liste, das Augenmerk auf die Spalte "Compliance" gerichtet, fiel mir auf, dass zum Beispiel das "Grado gold"
dort mit einer compliance von nur "15" gelistet ist..  -- gemäß Hersteller-Datenblatt sind die Grados "Gold, Silber, Blau und.. "noch einer"  :flööt:
alle mit einer C. von "20" angegeben..  --  Die Quelle dort iim PDF ist "Stereoplay" von Dez. 2000..  Hat Grado die Systeme mal verändert, unter
Beibehaltung der Bezeichnung, oder liegt hier nur ein "Stereoplay"-Fehler vor?

Ich denke die heute abrufbaren Herstellerdaten sind ja wohl verbindlich.. --  aber muss man dennoch ggf. aufpassen, welches Grado aus
welcher Serie man "erwischt" ?  Zumindest hier in diesem Revox-Falle wäre da ja durchaus "doof.."

Tabelle zur besseren Lesbarkeit anklickbar gemacht
Jürgen


EDIT Danke Jürgen, ich hab auch gerade nach so einer Funktion hier gesucht.   :-handshake:
« Letzte Änderung: Mittwoch, 22.Oktober.2008 | 04:41:23 Uhr von pappenheimer »