Autor Thema: Revox A76 ist eingeflattert  (Gelesen 13264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Revox A76 ist eingeflattert
« am: Dienstag, 23.September.2008 | 21:43:59 Uhr »
Hallo Mädles und Junks,

schön langsam werde ich in meinen alten Tagen wunderlich. Da mein Yamaha im Dunkeln nicht mehr alles anzeigt, habe ich mit einen A76 in Mint Konditionen zugelegt. Keine Kratzer oder Schrammen. Sogar das Holzgehäuse ist in einen ausgezeichneten Zustand. Passend zu meiner A77 ORF. Ich befürchte dass das nicht das letzte Revox Teil sein wird das ins Haus flattert. Aber seht mal selbst:







Dieser A76 ist eine MKII Version und wurde 1971 bis 1974 gebaut. Leider finde ich keine Seriennummer, aber möglicherweise suche ich auf der falschen Stelle. Die Lämpchen vom Yamaha finde ich ja auch nicht. Zum Glück finde ich alles wenn ich pinkeln muss  :smile :smile

lg

Rudi

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #1 am: Dienstag, 23.September.2008 | 21:47:36 Uhr »
Hi Rudi,

schönes Teil..... woher bekommen? ---- aus der bekannten Quelle?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #2 am: Dienstag, 23.September.2008 | 21:48:34 Uhr »
Hallo Jürgen,

nö aus dem hohen Norden, per Zufall.

lg

Rudi

Offline Jayk.

  • Hört mit ReVox seit 1976!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 489
  • Geschlecht: Männlich
  • ReVox B795 "The Black Beauty"
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #3 am: Dienstag, 23.September.2008 | 21:55:43 Uhr »
Glückwunsch Rudi!

Auha - so'n Teil hatte ich neulich wieder "gangbar" gemacht, nachdem das Teil ca. 5 Jahre im Keller stand: die Achse vom Drehko war fest. Und beim "wasteln" ist das Scalenseil "abgefallen" - das war 'ne Fummelei - brauchte vier Arme, und 36 Finger, aber nu löpt dat Dingens wieder...

Gruss aus HH

Jonny

P.S.: wollte Dir aber keinen Schrecken einjagen, Rudi  :-handshake:
Zitat von Wilhelm Busch [1832-1908]: > Musik wird oft nicht schön empfunden, Weil sie stets mit Geräusch verbunden. ...Dideldum! <

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #4 am: Dienstag, 23.September.2008 | 21:57:16 Uhr »
Hallo Jonny,

keine Angst, das hast Du nicht. Das Skalenteil läuft astrein und alle Lämpchen leuchten.   :_yahoo_:

lg

Rudi

aileenamegan

  • Gast
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #5 am: Dienstag, 23.September.2008 | 22:09:12 Uhr »
Toller Erhaltungszustand :drinks:

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #6 am: Mittwoch, 24.September.2008 | 10:52:26 Uhr »
hallo
geht die mittenanzeige bei dem teil noch?
ich hatte schon 3 geraete bei denen das instrument defekt war
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #7 am: Mittwoch, 24.September.2008 | 20:37:36 Uhr »
Hat einen chicen 70er-Jahre Charme. Viel Freude damit.

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #8 am: Mittwoch, 24.September.2008 | 23:19:15 Uhr »
hallo
geht die mittenanzeige bei dem teil noch?
ich hatte schon 3 geraete bei denen das instrument defekt war

Hallo,

ja geht noch. Was war denn bei deinen Deft. Die Das Drehspuleninstrument oder die Elektronik?

lg

Rudi

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #9 am: Mittwoch, 24.September.2008 | 23:58:28 Uhr »
immer das instrument. kann man natuerlich alles kaufen, aber son teil kostet einzeln ueber 80,- und damit mehr als der tuner
bei meinem jetzigen funktioniert es zum glueck tadellos :)
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #10 am: Mittwoch, 08.Oktober.2008 | 21:20:46 Uhr »
Hallo,

seit heute läuft der Revox in meiner Anlage. Im Vergleich zum Yamaha CT610 war sofort die breitere Bühne bzw das größere Stereopanorama auffällig. Klanglich ist er etwas wärmer abgestimmt und geht tiefer im Bass runter. Leider kann ich zwischen den beiden hin und her schalten aber ich denke das das die großen klanglichen Unterschiede sind. Mit meiner Hausantenne steht der Feldstärke Zeiger auf 5 und jeder Sender aus dem Wiener, Tschechischen und Slowakischen Raum perfekt empfangen.

lg

Rudi

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #11 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 07:52:37 Uhr »
Hallo Rudi,

aus der Ferne sieht er aber eher wie ein MKI aus...die MKII hatten die Aufschrift meines Wissens wie die A77 MKIV...
Schönes Teil, habe auch eine 76/78-Kombi im Haus!

Gruß
Frank

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #12 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 09:55:11 Uhr »
hallo
Hallo Rudi,

aus der Ferne sieht er aber eher wie ein MKI aus...die MKII hatten die Aufschrift meines Wissens wie die A77 MKIV...

das sehe ich nicht ganz so. Beim Verstaerker waere es so, da es da ja am Anfang den A50 passend zur A77 MKI und MKII gab.
Beim Tuner hat der MKIII den mintfarbenen Schriftzug
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline PhonoMax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #13 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 22:35:50 Uhr »
Auch bei mir läuft noch immer ein A76, den ich allerdings als Erstbesitzer im März 1977 aus der letzten Löffinger Serie erwarb. Der einzige klassische Nachteil des A76 ist seine vergleichsweise mäßige Pilottondämpfung, was man damals noch nicht als sonderlich problematisch empfand. Ansosnten genügt das Gerät bis heute allen Anforderungen, die man an einen höchstwertigen UKW-Tuner auch und gerade hisichtlich der Trennschärfe am Breitbandkabel stellen kann.

In diesem Zusammenhang einen Hinweis: Der A76 wurde von Studer ausschließlich für den Betrieb an Antennenanlagen, also nicht am Breitbandkabel konzipiert. Dieses liefert oftmals so hohen Pegel, dass der zumindets hier in München den Hf-Eingang des A76 übersteuert. Dies zieht ein erhöhtes Wiedergaberauschen nach sich, dem man aber durch ein einstellbares Dämpfungsglied beikommt, das man i die KOax-Atennenleitung einschleift, nachdem man es für vergleichsweise kleines Geld bei reicheltartigen Elektronikversendern erwarb. Sollte also das Empfängerrauschen 'Grund zur Veranlassung' geben und das Feldstärkemessgerät erst 'um den Fünfer' zur Ruhe kommen, empfiehlt sich die Beschaffung des besagten Dämpfungsgliedes.
Das stellt man dann so ein, dass das Feldstärkemesserle etwas über 4 zu stehen kommt.

Ich betreibe neben dem A76 auch noch einen B261, der ja demselben Konzept folgend lediglich eine stark modernisierte Elektronik aufweist. Das Grundkonzept von Ernst Mathys ist in beiden Fällen identisch. Der Aufbau des A76 ist für mich allerdings schöner..., denn auch fertigungsäthetisch besser kann man so etwas nicht machen.

Bei mir laufen beide Tuner (mit einer von mir zugebauten transformatorischen Symmetrierung) nebeneinanderher an derselben Anlage, so dass Vergleiche zur Wiedergabequalität (auch der Nachbarkanaldämpfung) möglich sind:
Vierachdrehko 1969 gegen Synthesizer-Tuner 1984. Es gibt keinen Unterschied.

Der A76 hat die Branche revolutioniert.

Hans-Joachim


P.s.: Die Seriennummer stand auf dem offensichtlich abgefallenen Klebezettel auf der Rückseite.

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #14 am: Sonntag, 01.Februar.2009 | 13:34:14 Uhr »
hallodas sehe ich nicht ganz so. Beim Verstaerker waere es so, da es da ja am Anfang den A50 passend zur A77 MKI und MKII gab.
Beim Tuner hat der MKIII den mintfarbenen Schriftzug

...jau, jetzt verstehe ich das auch endlich! Dann gibt es eine Tuner MKIII, der die Optik wie die A77 MKIV hat, korrekt? Und der passende A78 wäre dann MKII...na, auf sowas muß man auch erstmal kommen.

Gruß
Frank

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #15 am: Sonntag, 01.Februar.2009 | 13:55:48 Uhr »
Hallo
ja, das ist also immer Geraetespezifisch und nicht Serienspezifisch
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #16 am: Freitag, 27.März.2009 | 20:28:59 Uhr »
Fernab jeglicher Protzerei:

Hurra, icke jetzt ooch mit eenem A 76 ... günstig + guterhalten eingetütet !

Sogar inkl. Anleitung + Schaltplan !

Habbich schon länger gesucht, denn mein erster ging wech für viel Geld vor 2 - 3 Jahren.

MfG,
n1e

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Revox A76 ist eingeflattert
« Antwort #17 am: Donnerstag, 25.Juni.2009 | 23:46:51 Uhr »
Hallo, oder N'abend, wie man so in Wien zu sagen pflegt.

Der Grund meines Betrages ist im Zeitraum von Ende Oktober bis Mitte November 2008 zu suchen, wo ich feststellen musste, das die Feldstärkeanzeige nun bei "starken" zwei oder "schwachen" 3 zu liegen kam. Ich vermutete zuerst das der BNC Stecker eine Macke hatte (wie war mir nicht klar), und nicht die Maurer/Zimmermänner die am Dach eifrig arbeiteten. Nun die Maurer/Zimmermänner waren die Übeltäter, denn sie hatten die zerbrochene Antenne fix mit Klebebänder fixiert und waren mit der Reparatur offensichtlich zufriedenen, denn sie erzählten nichts von dem Malheur. Eine Neue Antenne wollte ich nicht vor der Dachfertigstellung kaufen, denn die Antennen von Conrad sind etwas "windig" und schnell mit einen Tritt ausser Gefecht gesetzt aber doch durchaus brauchbar und preislich sehr attraktiv.

Nun heute war es soweit, Dachdecker und Spengler hatten das Weite gesucht und die neue 5 Elemente Antenne hat wieder ihren alten Platz eingenommen. Der Zeiger vom A76 zeigt nun wieder auf "satte" fünf und es rauscht zum Glück  nichts, wie Hans-Joachim bei einen früheren Beitrag geschrieben hatte.

Bilder folgen noch

lg

Rudi