Autor Thema: CT-737 & CT-737mkII  (Gelesen 2912 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
CT-737 & CT-737mkII
« am: Samstag, 06.September.2008 | 18:40:49 Uhr »
Hallo,

ich hab jeweils ein CT-737 und CT-737mkII. Bei Beiden habe ich vor kurzem erst den Antriebsriemen für die Motorisch Klappe erneuert. Nun standen Beide erst wieder eine Zeit unbenutzt herum und wollen nun nur noch nach etlichen Versuchen die Klappe ohne Hilfe von Hand wieder schliessen.
Ich habe die Gegenfeder mal ausgehakt, um zu sehen was passiert. Siehe da es geht leichter. Dabei ist mir in dem Getriebe ein Klecks Fett aufgefallen, sollte dieser evtl. nach Jahren nimmer so gleitend sein? Sondern eher Klebend?

Hat jemand hier mit dem Problem Erfahrung?

Gruß Jürgen

wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: CT-737 & CT-737mkII
« Antwort #1 am: Mittwoch, 08.Februar.2012 | 19:51:45 Uhr »
tag auch,

dass kenne ich leider auch -> manches fett wird im laufe der Zeit zu einer Art Klebstoff ( verharzt), somit tritt der genannte Effekt auf.
Ein Tuschpinsel mit etwas Spiritus hat das alte Fett beseitigt, dann die zu schmierenden Flächen mit etwas Siliconöl bestrichen - geht wieder.
Achtung -> bitte kein Öl an die Antriebsriemen (oder deren Laufflächen) kommen lassen.

m.f.G.

der Olaf
 

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: CT-737 & CT-737mkII
« Antwort #2 am: Mittwoch, 08.Februar.2012 | 23:53:36 Uhr »
Also beim Reference Laufwerk von Pioneer ist mir verharztes Fett noch nicht untergekommen, wichtiger ist ein vernünftiger Riemen er muss stramm sitzen wenn er zu locker ist dann rutscht er durch.

mfg

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52802
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: CT-737 & CT-737mkII
« Antwort #3 am: Donnerstag, 09.Februar.2012 | 07:40:49 Uhr »
Hi,

zu dem Pio LW kann ich direkt nichts sagen, aber bei den Akai GX-75/95 ist verharztes Fett ein durchaus bekanntes Problem, wenn die Klappe nicht oder nicht richtig aufgeht. Ich kann mir also durchaus vorstellen, daß das hier auch Dein Problem sein könnte.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: CT-737 & CT-737mkII
« Antwort #4 am: Donnerstag, 09.Februar.2012 | 10:06:26 Uhr »
Der Originale und noch lieferbare Riemen REB-502E sitzt immer stramm.
Wenn dich mit diesem die Klappe nicht schliesst, dann die ist entweder
Motor def. oder das Netzteil liefert für den Motor nicht genügend Strom.

Eine Verharzung in dem Bereich hatte ich noch nicht.

Gewerblich