Autor Thema: Denon DL 110  (Gelesen 12950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Denon DL 110
« am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 22:35:52 Uhr »
Ich habe ein DL 110 in rot ergattert - mit abgebrochener Nadel. Lohnt da der Austausch/die Anschaffung einer neuen Nadel? Und wenn ja, was kostet es ca.?
Wie ist das System so einzuordnen? Habe überhaupt keine Erfahrung mit Denon. Sollte für den Perser oder TD 150 oder den JVC Nivico SRP 473E sein...

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Denon DL 110
« Antwort #1 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 22:47:36 Uhr »
Hi Peter,

das Denon DL-110 ist ein High-Output-MC zum Anschluss an einem MM-Phonoeingang.....
Kostet neu etwa 130€ Straßenpreis..... eine Austauschnadel gibt es nicht, wie auch bei MCs üblich.... bliebe nur die Reparatur beim Nadeldoktor, kostst aber mit Shibatanadel ca. 120€, mit eliptischer Nadel etwa 100€.
Ob sich das lohnt.....?

Ich meine, da nicht ein besonderes TA, NEIN.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #2 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 22:50:53 Uhr »
Sch...

dann habe ich 14,- in den Sand gesetzt. Ich wußte, da war was mit Austausch und so...

aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #3 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 23:16:42 Uhr »
Gerade gesehen, kosten bei Thakker neu 95,- zzgl. Versand. Schande Schande...

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Denon DL 110
« Antwort #4 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 23:48:05 Uhr »
Heute abend ist eines neu für < 66,- EUR in der Bucht verkauft worden ...
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Denon DL 110
« Antwort #5 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 23:50:02 Uhr »
Nu streut nicht soviel Salz in die Wunde  :smile

Udo

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #6 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 23:54:17 Uhr »
14 Euro sind ja kein Beinbruch und wieder was gelernt dazu. Auf die Zusendung würde ich aber verzichten.

aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #7 am: Sonntag, 06.Juli.2008 | 23:56:23 Uhr »
Ja, gebt's mir ruhig...

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Denon DL 110
« Antwort #8 am: Montag, 07.Juli.2008 | 00:20:18 Uhr »
Huch ...

Mein Hinweis war jetzt nicht ketzerisch gemeint. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man noch nicht einmal die angesprochenen EUR 95,- ausgeben muss, wenn man die Bucht
aufmerksam danach beobachtet.
Sorry, wenn das falsch rüberkam ...

 :drinks:
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #9 am: Montag, 07.Juli.2008 | 00:47:52 Uhr »
Ich habe das nicht bös' gemeint. Ich ärgere mich selber am meisten über die verpulverten Euros.
Da ist nichts falsch 'rübergekommen. War schon ok so... :drinks:

Offline höhlenmaler

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 81
  • Höhlenmaler
    • H ö h l e n m a l e r
Re: Denon DL 110
« Antwort #10 am: Montag, 07.Juli.2008 | 18:57:49 Uhr »


Ach,
ich höre ja zur Zeit mit diesem System.
Ein wenig hell tönt es schon.
Mit den richtigen Aufnahmen sehr detailreich, mit den falschen Aufnahmen sehr grell.

Auch meines hat, wenn ich mir die Nadel gaanz genau anschaue, einen sehr merkwürderigen Knick im Nadelträger???




Gruß
Ingo



 

Don Tobi

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #11 am: Montag, 07.Juli.2008 | 19:03:09 Uhr »
Hallo,

das DL-110 ist wohl hin. Bei meinem DL-110 gibt es jedenfalls keinen Knick. Da MC läßt sich die Nadel auch nicht tauschen.

Offline höhlenmaler

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 81
  • Höhlenmaler
    • H ö h l e n m a l e r
Re: Denon DL 110
« Antwort #12 am: Montag, 07.Juli.2008 | 19:34:48 Uhr »
Hallo,

das DL-110 ist wohl hin. Bei meinem DL-110 gibt es jedenfalls keinen Knick. Da MC läßt sich die Nadel auch nicht tauschen.

Hallo

Damit höre ich eben 'ne Platte. Eine leicht verknisterte José Feliciano, uralt. Eine RCA Dynagrove mit sehr feinem Klang. Das Knistern kann ich aushalten.  Habe sie auch mit Fensterreiniger gereinigt. Davon habe ich eben in einem parallel Thread gelesen. Mein Fensterreiniger ist aber nicht von Schlecker, sondern von Aldi. Die Platte war aber sauber.
Das System spielt. Jetzt erzähle bitte nicht, daß ich mir mit dieser Nadel die Rille fräse ... es klingt gut.
Möchte ja sowieso ein anderes System. Weiß nur noch nicht welches. Vielleicht hilft mir der Jürgen die Tonarmmasse festzustellen um danach genauer zu sagen, welches System geeignet ist.
Ich möchte nicht unbedingt ein hell tönendes System, es sei denn es klingt nicht scharf. Mir gefallen alte Aufnahmen, die höre ich oft. Das Rauschen und Knistern darf nicht nerven, es darf knistern und rauschen, nur nicht so, daß mir die Ohren schmerzen. Ich mag Saxophone, Trompeten, Blech, aber es muss klingen und darf sogar scheppern, nur nicht unangenehm wie Glas oder mit einer zu knalligen Härte tönen . Dieses kaputte System kann das, allerdings nur, wenn die Aufnahme gut ist.
Gestern habe ich eine Jazz Big Band gehört, die war doch ein wenig zu hart ... ein anderes, billiges System am anderen Dreher stellt die Musik ohne diese unangenehme Erscheinung dar.

so, erstmal Tschüs
will mir was kochen

bis später

Ingo




aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #13 am: Montag, 07.Juli.2008 | 19:37:33 Uhr »
Moin Ingo.

Das sieht nicht gut aus. Die Nadel ist nach Fotosicht eindeutig tordiert/verzogen. Nebst Knick.

Don Tobi

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #14 am: Montag, 07.Juli.2008 | 19:55:29 Uhr »
Hallo

Das System spielt. Jetzt erzähle bitte nicht, daß ich mir mit dieser Nadel die Rille fräse ... es klingt gut.


Dann will ich Dich nicht weiter abhalten vom Plattenhören. Wenn es auch mit Knick Spaß bringt....bitte sehr. Erlaubt ist, was Spaß macht. Vielleicht ist es ja auch ein Tuning-Knick :flööt:. Manche bohren auch Löcher in geschlossene Boxen und es klingt dann messbar besser  :grinser:

Udo

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #15 am: Montag, 07.Juli.2008 | 19:59:41 Uhr »
Ich hätte Angst, mir damit die Platten zu ruinieren. Tausche es besser aus.

Offline höhlenmaler

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 81
  • Höhlenmaler
    • H ö h l e n m a l e r
Re: Denon DL 110
« Antwort #16 am: Montag, 07.Juli.2008 | 20:11:30 Uhr »

hmm  :shok:

Zitat
Das sieht nicht gut aus. Die Nadel ist nach Fotosicht eindeutig tordiert/verzogen. Nebst Knick.
So s e h e ich das auch, verzogen, geknickt, angeknickt. dann ...

Zitat
Ich hätte Angst, mir damit die Platten zu ruinieren. Tausche es besser aus.
... stell' ich mir vorübergehend wieder den anderen Dreher hin. Den KD 7010 - solange bis ich eine Neue Nadel habe.

nur bleibt die Frage, welches System?

erstmal D a n k e


bis später oder bis morgen

Tschüs
Ingo




Offline Matthes

  • *Moderator*
  • ******
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: Denon DL 110
« Antwort #17 am: Montag, 07.Juli.2008 | 21:41:42 Uhr »
Hallo Ingo,

schmeiss das Denon sofort in die Tonne. So wie die Nadel steht, fräst du garantiert die Platten. So sieht ein intakter DL 110-Nadelträger aus:




Ich weiß, ich sollte das System mal sauber machen  :smile .,111

Zum 110er; den aufgerufenen Preis (~100€) ist das System schon wert. Ich habe es zu meiner Zufriedenheit auf meinen mittelschweren Armen betrieben. Der Bass ist etwas schlank aber ausreichend knackig, die Höhen sind recht ausgeprägt. Es empfiehlt sich zum Abspielen etwas dumpferer Aufnahmen. "Audiophile" Platten klingen dann aber recht spitz.

Grüße
Matthes

Offline höhlenmaler

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 81
  • Höhlenmaler
    • H ö h l e n m a l e r
Re: Denon DL 110
« Antwort #18 am: Dienstag, 08.Juli.2008 | 16:33:42 Uhr »
Hallo zusammen

habe den Dreher plus defektem System schon zur Seite gestellt und den anderen Kenwood wieder in Gang gesetzt.

jetzt könnte ich noch ein Experiment wagen, auch als Finger und Augenübung: Habe ja auch noch das alte Elac System. Dessen Headshell, der kleine Führungsstift ist / war abgebrochen und im KD 7010 Dreher spielt ja jetzt das Ortofon. Ich könnte also das Elac aus der Headshell lösen und in die Headshell des defekten Denon einbauen.

Daß ich dabei auf den richtigen Sitz achten muss ist mir klar. Eine Feickert Schablone habe ich leider (noch) nicht, aber in diesem Forum stehen ja Gute Anleitungen wie man vorgehen sollte  .,70

Jürgen kennt das System er teilte mir mit:  PS übrigens hast Du ein Elac ESG 796 S mit 24er Cu

Der Einbau wäre einen Versuch wert, oder?
Heute wird das aber nichts mehr. Vielleicht morgen. Spätestens am Wochenende.

.

Gruß
Ingo
« Letzte Änderung: Dienstag, 08.Juli.2008 | 19:04:08 Uhr von höhlenmaler »

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Denon DL 110
« Antwort #19 am: Dienstag, 08.Juli.2008 | 19:08:52 Uhr »
Soso, wenn-fast-alle hier Problemchen mit den DENON´s haben, will ich mal nicht hinten anstehen.  :_24_:

Dieses habe ich-dauerhaft-aus meinem DUAL 704 herausexplantiert. Es spielte zwar noch recht ordentlich, aber wie Jürgen schon gepostet hatte, ist ein "schiefer Abtaster" nu ma garnicht gut für unser heiss&innig geliebtes Vinyl.

Ich konnte zwar den Nadelträger mit der "zwei Zahnstocher-Methode" einigermassen nachjustieren/nachbiegen, aber auf Dauer ist das kalter Kaff.

Da meine kleine Säge gerade zur Hand war,........seht selbst:


Morgen schick ich den dem Jürgen, der kennt sich mit so etwas aus, der repariert so Kleinigkeiten ratz  :_55_: fatz !  :smile

.....übrigens, die MC-Magnete haben es gaußmässig schwer hinter den Ohren. Der sucht sich den Norden in Windeseile.  .,73
« Letzte Änderung: Dienstag, 08.Juli.2008 | 19:15:25 Uhr von Compu-Doc »
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Denon DL 110
« Antwort #20 am: Dienstag, 08.Juli.2008 | 19:18:53 Uhr »
 :_rofl_: ;0008
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline höhlenmaler

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 81
  • Höhlenmaler
    • H ö h l e n m a l e r
Re: Denon DL 110
« Antwort #21 am: Sonntag, 13.Juli.2008 | 15:40:52 Uhr »
:_rofl_: ;0008

So, System ist gewechselt. Hoffe nur, daß dies nicht auch solcherarten Lachanfälle hervorruft. :flööt:


gruß
ingo

aileenamegan

  • Gast
Re: Denon DL 110
« Antwort #22 am: Mittwoch, 23.Juli.2008 | 18:02:24 Uhr »
Nachtrag:

aufgrund der nicht eindeutigen Beschreibung und nach etwas Rumgezicke ist der Kauf des Denon rückabgewickelt. Wenigstens etwas...