Autor Thema: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?  (Gelesen 8383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 21:04:27 Uhr »
Dieser Luxor 3079 weist eine verblüffende Ähnlichkeit mit Receivern der Marke Luxman auf. Nicht nur die Verwendung einer Skala wie bsw. beim 1030 (Aluplatte, bedruckte Skala fast identisch, Stereoleuchte übereinstimmend, Gehäuseform, Kühlblechform für die Transen und und und) auch die Anlehnung beim Namen: Luxman und Luxor.

Lediglich auf der Rückseite ist er konsequent auf DIN getrimmt.

Entweder haben die hemmungslos abgekupfert, oder es war eine Exportmarke um evtl. die damalige Luxussteuer in Skandinavien zu umgehen.


































Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #1 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:10:13 Uhr »
Schöner unbekannter Receiver!  .,a095

Konsequent DIN....hat was!

Ist der Luxor aus Deinem Fundus?

Hast Du weitere Daten?
Liebe Grüße

von beldin .,73

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #2 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:16:04 Uhr »
Ja, steht im Keller. Daten habe ich keine. Man findet nichts darüber. Ich habe nur noch einen zweiten 3079. Der geht aber im Moment nicht an...

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #3 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:22:20 Uhr »
Luxman wohl eher nicht. Luxor ist eine schwedische Firma, die kaum was eigenes hergestellt hat. Und wenn sie was eingekauft haben, dann eher bei Philips oder Telefuken.  Wenn sie was in Hifi eingekauft haben, dann vielleicht bei Luxman. Aber die Regel war es nicht.

fly_hifi

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #4 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:22:36 Uhr »
Ja, steht im Keller. Daten habe ich keine. Man findet nichts darüber. Ich habe nur noch einen zweiten 3079. Der geht aber im Moment nicht an...

Netzstecker einstecken ?  raucher01  :_55_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #5 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:25:33 Uhr »
Na ja, mit Schweden wußte ich - aber kein anderer Receiver weist innerlich und äußerlich so viele Gemeinsamkeiten mit den R1030/1040 auf. Und nirgendwo was zu finden...

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #6 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:27:55 Uhr »
Netzstecker einstecken ?  raucher01  :_55_:

 :_aua_aua: :_aua_aua: :vava:

Kein Zucken am Trenntrafo, keine von den acht Sicherungen durch. Am Wochenende werde ich vielleicht Zeit haben, mal näher heran zu gehen. Muß ja auch noch etwas für jemand furnieren...

fly_hifi

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #7 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:30:07 Uhr »
nabend Peter ! Ich wünsche dir genau das, was du mir auch wünscht ...

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #8 am: Donnerstag, 22.Mai.2008 | 22:32:23 Uhr »
Nur das beste, Du seltener Zaungast. :drinks:

Offline NeNo

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 94
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #9 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 00:03:23 Uhr »
Hallo Peter,

da hast Du aber wirklich ein vom Design her ausnehmend attraktiven Receiver vorgestellt.
Gefällt mir auch sehr gut.


Gruß,

Norbert

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #10 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 00:18:12 Uhr »
Moin Norbert :drinks:

Das finde ich auch. Vor allem mit dem wunderschönen dunklen Gehäuse. Die gleiche hervorragende Qualität wie bei den Luxmännern - fällt mir gerade noch ein/auf.

Passt wunderbar zu einem Lux-Receiver - als Design Doppelpack raucher01. Klingt auch ähnlich.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1047
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #11 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 11:04:07 Uhr »
Hallo Peter,



was mir auffällt ist, daß auf der Rückseite ausser den Buchsenbeschriftungen so
rein gar nichts aufgedruckt ist - kein Typenschild, keine S-Nr., kein Made-In....,
kein GS- oder sonst irgendein Normen-Zeichen (Funkentstör-Nummer) etc..
Äusserst selten so etwas, findest Du nicht auch. (Oder ist das alles
von unten aufgedruckt?)

Gruss

------
edit: ...und auch wenn zwischen dem genannten Receiver und den im folgenden Prospekt
abgebildeten Geräten ein paar Jahre liegen mögen, kann ich mir beim besten Willen
nicht vorstellen, dass der 3079 ein Luxor-Eigengewächs gewesen ist.
(Siehe hier: http://wegavision.pytalhost.com/luxor75/)
------

Peter


-----
edit 2: ....hier war ein 3079 zu verkaufen...  http://www.johansoldradios.se/for-sale/luxor-3079-receiver
Da der "Kollege" ein Sammler alter Radios ist, wäre hier eine Anfrage nach technischen Daten vielleicht
von Erfolg gekrönt ?
-----
« Letzte Änderung: Freitag, 23.Mai.2008 | 11:55:38 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #12 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 12:14:36 Uhr »
Peter,
da ist leider nichts weiter an Bezeichnungen. Und das komische ist, auch Luxman hatte einige Zeit einen R1030 ohne jedwede Bezeichnung im Handel - allerdings hatten diese Geräte als Seriennummer prinzipiell eine 3000. Warum auch immer.

Danke für den link :drinks:.
Habe den guten Johan gerade mal angemailt und hoffe, er hat was.

Bei dem Prospekt fällt auf, dass die Kassettenrekorder große Ähnlichkeit mit Philips-ReKordern dieser Tage haben...
« Letzte Änderung: Freitag, 23.Mai.2008 | 12:18:07 Uhr von aileenamegan »

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1047
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #13 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 12:42:21 Uhr »
...Bei dem Prospekt fällt auf, dass die Kassettenrekorder große Ähnlichkeit mit Philips-ReKordern dieser Tage haben...

Ja - das schoss mir beim Studium des Prospektes auch spontan durch den Kopf. Allerdings hat man
zu der Zeit bei Philips noch sehr stark auf DNL gesetzt. Und die Laufwerke waren bei den damaligen
Philips-Tapedecks auch rechts im Gerät untergebracht - so scheinen die Ähnlichkeiten bei den
Tapes also eher oberflächlicher Natur zu sein.

Beim Blättern stiess ich aber auf eine Information, dass Luxor mit Scantic in einem Atemzug
genannt wird (sh. auch Wikipedia). Und schon findet man das hier...
http://wegavision.pytalhost.com/skantic79/

Und in dieser Broschüre findest Du auch Deinen 3079er (oder zumindest seeehr ähnlich...hier 3082) wieder
- nur eben mit Scantic-Logo und vielleicht ein paar zusätzl. Optionen (Stationstasten).
Et voila : damit hast Du die technischen Daten - oder zumindest Anhaltspunkte für diese.

Gruss

Peter


----

@aileenamegan ( Peter )

edit:

...und ein paar Klicks weiter landet man dann hier: http://www.faktiskt.se/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=529523

Ich bin zwar des Schwedischen nicht mächtig aber soviel habe ich verstanden: den "Kollegen" in dem schwedischen
Forum ist die Ähnlichkeit zum Luxman 1030 auch aufgefallen. Blättere Dich mal durch die paar postings - da sind Innen-
aufnahmen und diverse Links. Unter anderem landet man dann hier:

http://hifigoteborg.se/Luxor%203082%20R%20%20spec.htm

Schau Dir die techn. Spezifikationen an: vor allem, was über d. Hersteller gesagt wird (L&C Inc. Japan) !!!
Na - wenn sich hier nicht der Kreis schliesst?

Fazit: Luxor war definitiv einmal ein rein schwedisches Unternehmen (...die bauten u.a. Kofferradios und
TV-Geräte...). Dann mag es diese Liaision mit Scantic gegeben haben, (L&C)... 1990 wurde Luxor dann
lt. I-Net-Quelle an Nokia verkauft. Und heute? Soweit mir bekannt, gibt es noch Luxor-Geräte (SAT-Receiver und
so´n Zeugs) Aber WO und WER sie baut?  Null Ahnung...

--------
« Letzte Änderung: Freitag, 23.Mai.2008 | 13:08:13 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Friedensreich

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #14 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 14:00:11 Uhr »
Peter, auch wenns Dir zu Deinem Receiver nicht weiterhilft, hier einwenig zum Name und zur Geschichte.

Die Namensaehnlichkeit zu Luxman ist wohl eher zufaellig. Die Luxor Radio AB, spaeter Luxor Industri AB
wurde schon 1923 gegruendet.

Zitat
Luxor Industri AB

Founded in 1923 in Motala, Sweden by Axel Holstensson to manufacture crystal radio sets but quickly grew in to one of the larger Swedish radio manufacturers. Expanded into other areas of Brown Goods manufacture and in the 1950's became one of the first European mass manufacturers of television sets. Despite being small on an international scale and with marketing and distribution almost entirely limited to the north-western part of Europe, Luxor was actually a full line manufacturer, by 1976 the company not only sold a wide range of TV and hi-fi products including separates and high tech products like video recorders but also TV games and cheaper products like portable radios and suchlike, it had a workforce of over 2600 and a turnover of more than 700 million SEK pr. annum. However disaster struck later that year when the company's TV manufacturing plant burnt to the ground, since TV production was by this time a mainstay of the company this was a blow from which it never really recovered as the increased competition in the market in the following years did give it the necessary room to recover. In 1978 the company formed a new division called Luxor Datorer (Datorer = Computers) and introduced the ABC80, a Z80 based personal computer that became very popular in northern Europe and the first satellite TV set-top box. The ABC80 is intriguing since the only computer experience the company had prior to this was a very limited production run of terminals for Saab but nevertheless they made quite a success out of its manufacture by utilising their CE manufacturing know how and existing production facilities, for instance the monitor that came with the ABC80 was a modified portable TV and so on, this enabled the company to offer their computer products considerably cheaper than comparable imported items despite having a much smaller market and superior specifications, another factor was that the company also sold the computer through their existing dealer network but in most other countries computers where sold almost exclusively in computer and electronic stores rather than in electrical retailers. The company however hit cash flow problems in 1979 and was nationalised later that year. Luxor was reasonably successful under government control but mounting pressures from their competitors forced the Swedish government to get rid of the company and it was sold to Nokia in 1984 who merged the Brown goods part of the operation with Salora which still uses the Luxor brand to sell their products in Sweden, the Luxor Datorer operation was closed down in 1986 but the set-top box manufacturing part of the operation survived.

Nokia buendelte dann seine Unterhaltunkselektronik (Hauptsaechlich TV etc.)unter dem Name Finlux (mit Marken wie Luxor, Solera, Schaub-Lorenz und Oceanic).
In 1996 verkaufte die Sparte an die Semi-Tech aus HongKong, welche in 2000 pleite ging. Sie wurde von der norwegischen Otrum Electronics wiederbelebt und seit 2006 gehoert Finlux zur tuerkischen Firma Vestel, die der
Zorlu Holding gehoert.

Von Luxor gibt es noch viele alte Dampfradios und ganz interessante Boxen haben die auch gebaut.



aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #15 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 17:09:48 Uhr »
Jungs, vielen Dank.
Das nenne ich doch mal erhellend. Klar ersichtlich ist, dass die Receiver von Luxor und Scantic identisch sind. Sogar von der Bezeichnung her. Wenn ich alles richtig verstanden habe, sind ein Teil dieser Geräte, die Receiver auf jeden Fall, von Luxman entwickelt/mitentwickelt worden. Prima :drinks:

Gerade noch mal geschaut: Nummer zwei hat hinten ebenfalls keinerlei Kennung o.ä. drauf...

Joerg - in der Tat eine interessante Historie.

Armin777

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #16 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 17:28:34 Uhr »
Hallo Peter,

wenn mich meine (zugegeben nur fragmentarischen) Skandinavischkenntnisse (vielleicht sollte man Peer mal drüber schauen lassen, der hat ja letztes Jahr viel Dänisch gelernt) nicht täuschen:

in dem zweiten Artikel steht zu lesen, daß L&C (sicherlich ein Verschreiber, soll wohl L&G heißen) der Zulieferer war.
Im Prinzip: anders bedruckte Frontplatte, hinten DIN-Buchsen rein - fertig ist der LUXOR.

Luxor und Solara und Skantic haben, soweit mir bekannt ist, in den 70ern nicht mehr selber produziert, sondern ales irgendwo zugekauft. Das war aber damals außerhalb Japans durchaus üblich!

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #17 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 18:05:41 Uhr »
Das stört mich nicht mit dem Zukauf - macht es nur wertiger. Habe ja viele Teile aus dem 1030 wieder erkannt. Und klingen tut er wie ein typischer Lux - geschmeidig, entspannend und unaufgeregt. Eben für den Genuß.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxor - ein Ableger von Luxman für Skandinavien?
« Antwort #18 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 18:10:17 Uhr »
Armin, dänisch und schwedisch sind zu unterschiedlich für mich. Norwegisch wäre einfacher.Das ist ja nur dänisch in Lautschrift.  :smile

Wer aber einigermaßen sprachbewandert ist und die romanischen Sprachen versteht, der kann sich auch selber einen Reim draus machen. Sollten trotzdem Fragen sein, stehe ich natürlich mit meinen Kenntnissen zur Verfügung. :grinser: