Autor Thema: Vintage : Yamaha CA 810  (Gelesen 19547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Vintage : Yamaha CA 810
« am: Sonntag, 18.Mai.2008 | 19:45:34 Uhr »
Hallo,
gerade auf flomi erstanden CA 810,  .,a020
den mit den 2 VU links oben, silber, rund 12 kg, auftrennbar, MC/MM ect.......

Schönes Teil mit holzgehäuse, ging erst nicht, :wallbash

 aber nachdem ich das Relais angeschubst habe gehts wieder :grinser:, bis auf die übliche kontacktschwächen.....

Hab 55 euro bezahlt , noch ok,- oder?

bischen verbaut das Teil, wird z.Teil mühselig mit dem Kontacdkte reinigen......

Wer hat die daten? .,045

Danke!

Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #1 am: Sonntag, 18.Mai.2008 | 19:54:03 Uhr »
Schau mal auf http://vintage-hifi.at/ in den Katalog 78/79.


Quelle: Yamaha Prospekt 1978/1979

Stormbringer667

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #2 am: Sonntag, 18.Mai.2008 | 19:57:05 Uhr »
Das Relais wird eins von Takamisawa sein. Würde ich ganz prophylaktisch rauswerfen. Passenden Ersatz gibt es bei Finder. Muß man zwar ein bißchen an den Beinchen feilen oder gleich passenden Sockel kaufen. :smile

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1090
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #3 am: Sonntag, 18.Mai.2008 | 22:49:02 Uhr »
...
Wer hat die daten? .,045

Danke!




Congratulations...  ...nettes Teil, das...

Da habe ich den ganzen Satz von: CA810, CT810 und TC520 & NS500

Wenn Interesse an BDA besteht, könnte ich scannen.

Gruss

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #4 am: Montag, 19.Mai.2008 | 19:08:03 Uhr »

Congratulations...  ...nettes Teil, das...

Da habe ich den ganzen Satz von: CA810, CT810 und TC520 & NS500

Wenn Interesse an BDA besteht, könnte ich scannen.

Gruss

Peter

Danke das wäre super nett, kannst du die als pdf schicken, oder wie war das gemeint
? :drinks:

THX
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1090
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #5 am: Montag, 19.Mai.2008 | 21:21:46 Uhr »
Hallo klipschsound,

ja klar - pdf geht in Ordnung. Ich nehme an, Du bist am engl. Manual
eher interessiert. Da ist auch ein Schaltplan drin - der ist aber
sehr klein abgebildet - ich hoffe, der scan lässt da noch Lesbares
von übrig. Im deutschen Manual ist kein Plan.
Schreib mir per PM ob Du -D- oder -GB- willst und gib mir
bitte Deine mail-Adr.

Gruss

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #6 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 12:54:38 Uhr »
So, unten ein Bild vom Innenleben, :_06_:

der Verstärker ist sehr sehr stark mit Raucher schmand beschichtet, nach dem ich die Front geschrubbt habe,
(Seife + Bürste)  sind im Licht immer noch Flecken auf der Front!  :cray:

Das Innenleben ist genauso beschichtet,- würg!
normalerweise müßte man den komplett reinigen, aber wie gesagt ist er nicht sehr wartungsfreundlich, die Vu sind z.B. auf der front verklebt :wallbash  .....das hiese auslöten!
Muß ich noch drüber nachdenken, ob ich mir das antue!
Funktionieren tut er jetzt, bis auf VU-Beleuchtung = die 4 Birnchen sind Verlötet,- nicht gesteckt :_thumbdown_: und sobald 1 Birnchen def. alles dunkel!  :wallbash

Aber trotdem wertiges Teil und mords Trafo s.unten!
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Udo

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #7 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 13:21:20 Uhr »
Ich würde ihn auf jeden Fall auseinanderbauen und die Front mit Putzstein reinigen. Die Schrift vom Yamaha hält das aus, selbst schon mehrfach gemacht. Den Rest einschäumen, oder mit Isopropyl auspinseln.

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #8 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 15:22:14 Uhr »
...das hiese auslöten...die 4 Birnchen sind Verlötet,- nicht gesteckt ...

bei mir waren die gesteckt... ich kenne das problem:




[VU´s abgelötet]

sieht man auf dem bild, bissel klein:




an die lampen kommst du auch so :raucher: sieht aber schöner aus wenn er leuchtet:

,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Armin777

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #9 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 15:33:13 Uhr »
Hallo Fränky,

ganz recht - Du kennst das Problem! Hast Dich zuerst auch nicht so recht herangetraut, gell!

 :drinks:

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #10 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 16:32:20 Uhr »
genau und dann kam der armin und hat ruck-zuck-rupp gemacht und ab war sie :grinser:
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #11 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 17:36:50 Uhr »
Hallo,
danke für die rege teilnahme :grinser:

Ich messe an den anschlüßen für die 4 Birnchem 87 Volt gleichspannung (unbelastet)
 :shok:   kann das denn sein????

Event. waren deshalb alle 4 durch...... :_24_:
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #12 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 17:38:08 Uhr »
bei mir waren die gesteckt... ich kenne das problem:




an die lampen kommst du auch so :raucher: sieht aber schöner aus wenn er leuchtet:




Zugegeben, sehr schön das Bild....... .,d040
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Armin777

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #13 am: Freitag, 23.Mai.2008 | 19:36:01 Uhr »
Ich messe an den Anschlüssen für die 4 Birnchen 87 Volt Gleichspannung (unbelastet)
 :shok:   kann das denn sein????
Event. waren deshalb alle 4 durch...... :_24_:

Hallo klipschsound,

die Birnchen haben 14 Volt/80mA. Wenn vier Stück in Reihe liegen, dürfen da (belastet) ca. 55 Volt anliegen.
Du solltest in jedem Fall alle vier auswechseln - wenn eine durch ist, folgen die anderen sehr kurzfristig nach - schließlich haben sie alle die gleiche Anzahl von Betriebsstunden hinter sich. Und jedesmal aufmachen deswegen..,

 :drinks:

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #14 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 12:51:51 Uhr »
Hallo klipschsound,

die Birnchen haben 14 Volt/80mA. Wenn vier Stück in Reihe liegen, dürfen da (belastet) ca. 55 Volt anliegen.
Du solltest in jedem Fall alle vier auswechseln - wenn eine durch ist, folgen die anderen sehr kurzfristig nach - schließlich haben sie alle die gleiche Anzahl von Betriebsstunden hinter sich. Und jedesmal aufmachen deswegen..,

 :drinks:

Hallo,
so Birnen wechsel dgf.,- hab auch gleich stecksockel montiert für 4 x 12 Volt 2 Watt Glasbirnen und siehe da- liegen 50 Volt an .,d040

Geht also auch wieder, muß nur die Tage nochmal 2 der Birnen Tauschen, weil neu deutlich heller!

Was ist übrigends ein Putzstein? ???(Den Andisharp unten erwähnt hat)!
gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Udo

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #15 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 12:56:55 Uhr »
So was: http://www.kauflux.de/?id=FROOGLE&_artnr=7305737

Gibt es aber auch in jedem Drogeriemarkt.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #16 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 13:00:08 Uhr »
Jau! Der Putzstein ist genial!  :_good_:

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #17 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 13:05:12 Uhr »
leuchtet deiner auch blau?
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #18 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 16:03:16 Uhr »
Jau! Der Putzstein ist genial!  :_good_:

Aber Vorsicht bei beschichteten oder lackierten Oberflächen. Ich habe mir damit die Front von unserem E-Herd versaut.

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #19 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 16:36:52 Uhr »
Auch für Alu-Fronten geeignet?

Stormbringer667

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #20 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 16:37:51 Uhr »

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #21 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 20:33:32 Uhr »
leuchtet deiner auch blau?

jo, da ist so ne blaue leiste vor der durchsichtigen weissen (serienmäßig)
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #22 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 23:41:32 Uhr »
antisharp meinte bei ihm leuchtet er nicht so, hat auch eine nr. größer, deswegen frage ich :zwinker:
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

jim-ki

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #23 am: Sonntag, 25.Mai.2008 | 23:43:29 Uhr »
Zitat
antisharp


 ;0008 ;0008 ;0008 :drinks:

Udo

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #24 am: Montag, 26.Mai.2008 | 00:17:01 Uhr »
Blau? Nee, der leuchtet grün.

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #25 am: Montag, 26.Mai.2008 | 00:36:37 Uhr »
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Offline gdy_vintagefan

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #26 am: Donnerstag, 29.Mai.2008 | 21:41:58 Uhr »
...und sobald 1 Birnchen def. alles dunkel!  :wallbash

Das scheint es öfter bei Yamaha gegeben zu haben. Beim A-760, quasi dem Nachfolger des CA-810, hatte ich dieses Problem auch mal. Auf einmal war alles komplett dunkel: die drei Leuchttasten leuchteten nicht mehr, auch die LED für Phono MM/MC war erloschen.

Der Grund: die Birne für den POWER-Schalter war durch.

Ich habe aber auch gleich alle drei gewechselt. Zumal der Vorbesitzer mal eine blaue LED hinter dem Lautstärkeregler eingebaut hatte (das war ja vor ein paar Jahren mal in der "Mode", siehe eBay), diese fiel kurz vorher aus. Evtl. hatten die Birnen für die drei Schalter auch eine andere Spannung/Stromstärke als original. Nun habe ich alles wieder in den Originalzustand zurückversetzt.

Gruß
Michael
Gruß
Michael

Klassiker überwiegend von: Grundig, Dual, Yamaha.

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #27 am: Dienstag, 06.Januar.2009 | 22:33:08 Uhr »
So, habe nun auch einen CA 810 und direkt ein Problem.
Und zwar hört man den Trafo sehr deutlich wenn man sich in der Nähe
des Verstärkers aufhält. Stört ja eigentlich nicht so aber:
Ich schalte den Yamaha an, aber im Leerlauf, Boxen per Selector ausgewählt.
Und je nachdem wie ich meine Hand bewege Brummt es aus meiner linken Box  .,a015
Quasi wenn ich meine Hand über den Trafo bewege, je näher desto lauter.

Die Schalter muss ich mir noch mal anschauen, die sind noch nicht in Ordnung.
Komischerweise ging beim Verkäufer alles ohne Einschränkungen, es waren sogar 3
Zeugen dabei  :smile

Woran kann das liegen? Das mit dem Trafobrummen soll es bei diesen Modellen
ja öfter geben.

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #28 am: Dienstag, 06.Januar.2009 | 22:34:27 Uhr »
Das Relais wird eins von Takamisawa sein. Würde ich ganz prophylaktisch rauswerfen. Passenden Ersatz gibt es bei Finder. Muß man zwar ein bißchen an den Beinchen feilen oder gleich passenden Sockel kaufen. :smile

Matsushita ist es bei mir  .,111

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #29 am: Dienstag, 06.Januar.2009 | 22:48:14 Uhr »
irgendwie kein glückliches Händchen im letzten Vierteljahr  :flööt:

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #30 am: Dienstag, 06.Januar.2009 | 23:08:31 Uhr »
Ganz und Gar nicht Volker  :_thumbdown_:
Ich werde wohl nie so richtig zufrieden sein...
Wenn das nichts mehr wird geht er wieder schwimmen,
die Yammis stehen ja gut im Kurs.

Niels G.

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #31 am: Dienstag, 06.Januar.2009 | 23:44:32 Uhr »
An deiner Stelle würde ich den Yamaha behalten. Das Geräten, die 30 Jahre und älter sind, nun mal etwas Patina anhaftet, sollte doch eigentlich klar sein. Du wirst nie einen Vintage-Boliden finden, an dem nicht irgendwas ist. Und du bekommst hier doch genug Support, um die Schätzchen am Leben zu erhalten.

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #32 am: Mittwoch, 07.Januar.2009 | 00:09:55 Uhr »
Danke für den Mut  :-handshake:

Das mit den Surren hat sich gerade geklärt!
Die Ladestation unseres Haustelefons ist schuld, sie steht unmittelbar in
der Nähe. Das Problem hatte ich schonmal, da war es der Fernseher.
Scheint sich wohl um Elektromagnetische Schwingungen zu handeln,
Trafos reagieren darauf sehr empfindlich. Wie auch immer, der Yamaha klingt
einfach klasse. Wenn das "Natural Sound" ist dann möchte ich ihn nicht mehr missen  .,d040

Mal schauen ob sich durch das Festziehen der Schrauben für die Halterung des Trafos
etwas tut in Sachen Brummen. Ansonsten kommen noch die Schalter ran.
Besonders der Muting-Schalter stört, da er bisher für sorgte das der rechte Kanal etwas leiser
spielte, oder der linke lauter  :smile

Alles in allem ein sehr wertiges Gerät. Der Aufbau ist grandios, auch wenn man ein wenig länger schrauben muss
um z.B. an das Relais ranzukommen. Mal sehen ob ich noch einen Thread aufmache, wegen den Daten.
Und ein paar hübsche Bilder wären auch nicht schlecht.

Klassiker bleiben einfach eine Klasse für sich. Geh mal mit den 100€ zum Blödmarkt und versuch einen
Yammi zu kaufen.... Sicher gibt es hier und da ein Wehwehchen, aber niemals soviele wie es hier Leute
gibt die gerne ihre Hilfe anbieten  :drinks: :-handshake:

Armin777

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #33 am: Mittwoch, 07.Januar.2009 | 09:27:30 Uhr »
Das Relais wird eins von Takamisawa sein. Würde ich ganz prophylaktisch rauswerfen. Passenden Ersatz gibt es bei Finder. Muß man zwar ein bißchen an den Beinchen feilen oder gleich passenden Sockel kaufen. :smile

Hallo alle,

inzwischen gibt es (bei mir!) exakt passenden Ersatz für diese 24 Volt-Relais, die auch in ganz viele andere Geräte passen, preisgünstig. Ohne Sockel und ohne an den Anschlußbeinchen herum machen zu müssen! Die Relais sind original und neu. Kosten nur 6,90 Euro pro Stück und sind ab Lager verfügbar.

Das einzige, was beachtet werden muß: bei einigen Geräten sind die vorderen (Ruhe-)Kontakte nicht gebohrt in der Platine. Diese müssen gegebenenfalls vor dem Einbau abgekniffen werden, das sieht man aber sofort - die Kontakte sind dann bei den alten Relais auch abgekniffen!

 :drinks:

LeCobra

  • Gast
Re: Vintage : Yamaha CA 810
« Antwort #34 am: Mittwoch, 07.Januar.2009 | 15:18:48 Uhr »
Meins funktioniert ja jetzt einwandfrei.
Es ist von Matsushita und wurde glaube ich mal als Ersatz genommen.
An meinem Yamaha war schonmal jemand dran, der war ziemlich ungeschickt denn
dem ist an einer Platine eine Ecke abgebrochen.... .,35
Stört aber zum Glück nicht, ausser optisch.