Autor Thema: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?  (Gelesen 2967 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« am: Mittwoch, 09.April.2008 | 12:45:47 Uhr »
Hallo Zusammen,
habe einen QL-7 ergattert. Nun stellt sich die Frage ob es an dem Laufwerk was zu warten, oder besser gesagt am Lager was zu schmieren gibt.
Und welcher Gewichtsklasse der überaus wertig erscheinende Tonarm angehört. Vermute mal das er ziemlich schwer ist. Habe ein NOS Yamaha MC 505 welches dann vermutlich leider nicht passt.  Vorab schonmal besten Dank fürs Interesse und etwaige Tipps.
Gruß Micha

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8030
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #1 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 18:31:54 Uhr »
Hallo Micha,

leider habe ich auch keine direkten Angaben zu dem JVC Tonarm (*5045*), ich kann leider nur zurückschließen aus dem mit dem JVC QL-A7 baugleichen Tonarm ausgelieferten Tonabnehmer, der eine Cu von 25 hat. Wenn man nun die Formel umdreht um die Eff. Masse zurückzurechnen, kommt man auf eine eff.Masse von 6-9 g.
Somit müsste das Yamaha MC-505 bei einer Resofr. von 10,4-11,2 Hz noch gerade eben so passen. Endscheident für mich wäre nun die Amplitude der Resofr bei Anregung. hast Du eine Testplatte um die Resofr. zu messen/testen?

Das verbaute Lager gehört zu den dauergeschmierten Lagern, und somit würde ich da nur was schmieren, wenn das Lager Geräuche macht. Also mit dem Ohr an den Plattenteller ohne aufgelegtem Tonabnehmer und horchen. Ist nichts zu hören ist alles im grünen Bereich, ansonsten ich habe das Service.Manual des bis auf die Automatik baugleichen QL-a7. Bei Bedarf bitte eine eMail.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #2 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 19:30:21 Uhr »
Hallo Jürgen,
6-9 g ? dann ist der für schwer gehaltene Arm eigentlich Ultraleicht ? und nicht zu schwer sondern eher zu leicht für mein System ?
Kann das sein das dieser Prügel von Tonarm tatsächlich so leicht ist?
Testplatte habe ich leider nur Klangtest EPH-01, und da ist kein Reso-Test drauf.
Wie wäre es denn dann wenn ich die Masse mit einem Zusatzgewicht oder einem schwereren Headshell erhöhe?
Mit welchem System wurde der A7 denn ausgeliefert? Weißt du evtl. auch die Masse von einem Sony PUA 7 ? bekomme ich in Kürze nämlich einen. Eventuell wäre der fürs Yamaha besser und ich such mir noch was für den JVC.
Gruß Micha

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8030
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #3 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 20:08:12 Uhr »
Hi Micha,

Der Sony PUA 7 soll laut den Unterlagen für den PS-X70 eine eff.Masse von 25g haben. Also ein richtig schwerer Prügel...... Bei einem PS-X50, den ich mal hier hatte zum einstellen lief ein DL-304 sehr gut, welches eine Cu von 14/7,0g hat..... also dürfte das Yamaha schon besser für den Arm sein.

Als Ultraleicht würde ich den 5045 Tonarm nicht bezeichnen, als leicht ja, aber nicht mehr.....
OriginalTA war das MD-1024 von JVC mit DT-Z1TE Stereo- oder 4DT-Z1S für Quadrowiedergabe....
Die Daten stammen aus der BDA JVC QL-A7
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #4 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 22:16:52 Uhr »
Hi nochmal, und wieder blöd gefragt,
die CU für das Originalsystem ist in der BDA vom 7a mit 25 statisch bzw. 10 dynamisch angegeben.
Ist also der statische der Wert welcher zur Berechnung herangezogen werden muß ?  .,a015
Sind eigentlich längere Arme nicht generell schwerer, weil sie durch die beidseitig längeren Ausleger eben größere Trägheit aufweisen ?  .,a015
Gruß Micha

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8030
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #5 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 22:41:17 Uhr »
Hi Micha,

zu 1) jetzt fängt's an kompliziert zu werden....  also ich lese da nur die Angabe 25 *10 hoch-6 dyn. (statisch) und nicht mehr..... woher stammen die Angaben für 25 dyn./10 statisch.

zu 2) Es wird, wenn vorhanden der Wert für die dynamische Complianze zur Berechnung der Resofr. herangezogen.....

zu 3) da kann so nicht gesagt werden, es muss dazu bekann sein aus welchen Stoffen das Armmaterial besteht und wie insgesammt die Masseverteilungen des Armes sind.
Hierzu mal ein Beispiel..... Obwohl bei den Thorens TP 16 MK nix und dem MK IV L die Lagerart gleich und auch die Ausgleichsgewichte gleich sind, der MK IV L Arm sogar der längere ist (10") gegenüber dem MK nix (9") so hat doch der MKnix die höhere eff. Masse aufgrund des leichteren Armmaterials. Sprich MK nix = 16,5 g eff Masse <=> MK IV L = 15 g eff. Masse dabei sehen beide etwa gleich aus. Noch krasser ist der Unterschied zum TP-16 MK III L Spezial, der eine eff. Masse von nur 11g besitzt, trotz gleichem Gegengewicht/Lager und 10" Länge.
Bilder zu den von mir benannten Thorensarmen findest Du auf der thorensinfo.de .

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #6 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 22:55:23 Uhr »
Hi Jürgen,
steht auf dem Manual vom QL-a7 ( vinylengine) auf Seite 4 unter "Cartridge Section"
zu 2. dacht ich mirs doch das ich das schonmal wo gelesen habe.
zu 3. dacht ich mir ebenfalls das ich das nicht verstehen werde .,35  aber ich denk nochmal drüber nach
gruß Micha

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8030
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #7 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 23:09:34 Uhr »
Hi Micha,

habe gerade nochmal in meine BDA (deutsch, engl. franz.) geschaut, ich finde nur den von mir angegebenen Daten zu Original-TA.

nochmal zu drei)
bei den von mir benannten Thorensarmen, sie sind nur ein Beispiel um Dir deutlich zu machen, dass Länger nicht gleich höhere eff.Masse bedeutet. Micha Du musst zwischen einer Statischen Masse, also dem tatsächlichen Gewicht und einer Trägheitmasse, damit ist die eff.Masse gemeint, unterscheiden.
Bei der statischen Masse, legst Du das Teil einfach auf eine Waage und erfährst so Dein Gewicht. Bei der eff.Masse liegt das Teil an einer Stelle auf und es wird sein "Pendelgewicht" gemessen, d.h. der Arm wird mittels einer Federwaage angehoben und zum Pendeln gebracht. Als dann mittels einer Zeitvorgabe die Anzahl der Schwingungen gemessen. Anschließend wird ein Gewicht gesucht welches in gleicher Zeitvorgabe die Federwaage in gleicher Anzahl Schwingungen auspendeln lässt. Dieses Gewicht entspricht dann der eff. Masse des Tonarms und der Lagerreibungsverluste im Arm, welche sich auch auf die eff.Masse mit auswirken.

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #8 am: Mittwoch, 09.April.2008 | 23:59:00 Uhr »
Das Manual nennt sich: Service Manual QL-A7.,.............No.2435, Dec. 1977 müsste doch mit deinem identisch sein. Sorry, Seite 4 war auch mißverständlich. Es ist die 4. Seite im PDF, gemäß Inhaltsverzeichnis des Manuals ist es 1.Specifications auf Page 2
und da steht Originaltext:
Compliance :  25 x 10 hoch -6 cm/dyne ( static)
                   10 x 10 hoch -6 cm/dyne ( dinamic )
übrigens ist auch ein MD-1025 genannt!
Wenn denn die 10 stimmen würde wärs dann wohl doch ein schwerer, oder ???

zu 3 nochmal, ich glaubs, geringere Masse trotz längerem Arm bei gleichem Gegengewicht trotzdem irgendwie ungewöhnlich. Aber das entscheidende ist vermutlich das die Lagerreibung bei längeren Armen weniger Trägheitsverstärkenden Einfluß hat.
Aber mit so Mutmaßungen lehn ich mich mit meiner bescheidenen Ahnung etwas weit aus dem Fenster.

Gruß Micha


 

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8030
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #9 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 00:20:35 Uhr »
Hi Micha,

nun ist mir einiges klarer, Du hast die Daten aus dem Service-Manual und ich meine aus der BDA.....
aber so langsam kommen wir der Sache näher.....
leider sind bei Dir nur die Daten für den eleptischen Schliff des Ta genannt..... für den Shibata-Schliff habe ich auch keine anderen als die der BDA und die sind auch mehr als dürftig.....
Nun ja die Daten in die Exeltabelle eingetragen, so ergibt sich eine Eff.Masse um die 18-20g mit aller Wahrscheinlichkeit.....

Nochmals zu drei....
die unterschiedliche eff.Masse kommt lediglich durch die unterschiedlichen Armrohrmaterialien
Beim TP-16 MK nix = verchromtes Stahlrohr
TP-16 MK III L Spezial = kunststoffrohr mit Aluheadshell
TP-16 MK IV L = Alulegierung (Rohr und Headshell, aus einem Teil ohne Kupplung)
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline micha-tbb

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: JVC QL-7, Armgewicht ? Wartung Laufwerk?
« Antwort #10 am: Freitag, 11.April.2008 | 13:29:07 Uhr »
Hallo Jürgen, das wirds dann sein, und somit ist er optimal fürs Yamaha!
Besten Dank für deine Hilfe und angenehmes Wochenende,
Gruß Micha