Autor Thema: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!  (Gelesen 11286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armin777

  • Gast
Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:01:56 Uhr »
Hallo alle,

unser user Robert (alias tomatenhai) hat mir seinen Fisher RS-1080 zugeschickt, weil dieser sich mit lautstarken Krachgeräuschen, die man nicht leise drehen kann, nicht weiter betreiben liess.

Da kam er nun an, und ich muß zugeben, er spielt in der absoluten Spitzenliga aller jemals gebauten Receiver aller Hersteller! Auf dem Treppchen stehen (die Reihenfolge stellt keine Wertung dar!) Sansui G-33000 - Rotel RX-1603 und eben dieser Fisher RS-1080 - die größten Receiver die jemals hergestellt wurden.



Mal zum Äußeren:

Abmessungen 61 cm breit, 19 cm hoch und 42 cm tief (so breit sind die "üblichen" Geräte ungefähr!!)
Gewicht 33,3 kg (!)
Leistungsaufnahme 1000W,   Abgabe 2 mal 190 Watt Sinus, 2 mal 220 Watt Musik (an 4 Ohm)
3 Paar Lautsprecher und zwei Kopfhörer anschließbar
Multipathanzeige für Mehrwegeempfang und zwei Phonoeingänge

Also ein Receiver der Superlative !



War ich seinerzeit schon vom RS-1060 von Ralph (alias lakritznase) tief beeindruckt, so tat es dieser nochmals ein Schippchen mehr...
Geöffnet kommt dann auch ein schier riesiges Netzteil zum Vorschein:



Man merkt es auch am Gewicht des Gerätes, ich hatte zeitweilig den Eindruck er sei mit der Klebepistole am Tisch festgeklebt!



Dieser gigantische Trafo und die Elkos von der Größe einer Hundefutterdose wiegen ja auch ordentlich. So schaut er von unten aus:
 


Das Problem lag ja in der rechten Endstufe. Diese sind in diesem Gerät als Blöcke eingebaut. Jeder Block hat nahzu DIN-A4-Größe! Hier noch eingebaut:



Dummerweise kommt man an nichts heran, außer man baut den Block komplett aus. Dann jedoch spielt er jaber nicht mehr, weil dieser hellgrüne Stecker weniger als 5 cm Spiel zuläßt. Also raus mit dem Block und Bauteile tauschen, nachher schauen, ob man die richtigen (die kaputten) erwischt hat. So
sieht ein kompletter ausgebauter Endstufen-Block aus, wiegt rund 3 kg.



Und dieses Loch hinterläßt er im Gerät:



Meine Vermutung, einer der beiden Transistorpärchen in den beiden Differenzierstufen verursachen diese lauten Krachgeräusche, stellte sich zum Glück als richtig heraus. Um welches davon es sich jetzt handelt, habe ich nicht herausgefunden, weil ich einfach gleich alle vier rausgeschmissen habe. Vermutlich sind es aber die beiden 2SA497 in der ersten Differenzierstufe.
Um die Transistoren zu wechseln, muß man aber zunächst noch die Platine vom Kühlkörper trennen und die Kabelverbindungen zu den gekühlten vier Endstufentransistoren, welche zu den wohlklingenden  :flööt: TO-3-Typen zählen.



Nachdem ich von Tobi (alias Boxenluder :grinser:) erfahren hatte, daß sein RS-1080 an exakt demselben Symptom leidet, habe ich lieber mal im linken Kanal auch diese vier Transistoren erneuert. Ansonsten stünde der Receiver spätestens nächstes Jahr mit den Krachgeräuschen, diesmal aus dem linken Kanal, wieder bei mir auf dem Tisch. Ich habe es aber lieber, die Kunden kommen wieder und nicht die Geräte...

Nebenbei entdeckte ich im Netzteil zwei Kondensatoren, die nicht mehr wirklich gut aussahen:



Es sind die beiden oben im Bild, vor den Kühlkörpern, da ist der Schrumpfschlauch schon herunter gewandert, was darauf schließen läßt, daß die Elkos im Betrieb recht heiß geworden sind. Es handelt sich um 100 Volt Kondensatoren. Hier sind sie ausgebaut und man besser erkennen, was da nicht mehr gut ausschaut



So, nun sind neue drin - sieht auch gleich viel besser aus:



Als ich die Netzteilplatine wieder einbauen wollte, sah ich den Schaden im Innern des Gerätes:



Da hat sich m.E. eine Katze mal in der Toilettenadresse geirrt. Und das Zeug ist extrem agressiv. Andere Seite:



Nun durfte sich meine Dremel mit einem Korundstein austoben - sah dann schon wieder freundlicher aus:



Nachdem noch einiges gereinigt und abgeglichen wurde und auch ein 12 stündiger Probelauf kein erneutes Krachen zu Tage brachte, konnte der Patient als geheilt entlassen werden.



Das Einpacken war nochmal Schwerstarbeit, zum Glück holt ihn Robert an Ostern ab, weil er da sowie so in Berlin weilt.

 :drinks:

« Letzte Änderung: Dienstag, 11.März.2008 | 18:06:04 Uhr von Armin777 »

jim-ki

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #1 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:09:25 Uhr »
cool armin, schön dass es die verdammt guten TO-3 transen noch zu bekommen sind  raucher01

aileenamegan

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #2 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:11:37 Uhr »
Wie immer sehr informativ, Armin. Chapeau. :drinks:

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #3 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:24:22 Uhr »
cool armin, schön dass es die verdammt guten TO-3 transen noch zu bekommen sind  raucher01

Die TO-3 wurden doch gar nicht getauscht oder? .,a015

Schöne Reparaturstory Armin!  :drinks:
Was brummt denn hier so?

Armin777

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #4 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:39:20 Uhr »
Hallo René,

nee, nee, die TO-3 wurden nicht getauscht (hier 2SB555 und 2SD600 - die gibt es leider wirklich nicht mehr!).

Der liebe Jianni hat meine  :flööt:-Anspielung ganz gut verstanden, daher sein Kommentar! Ist schon in Ordnung. Man muß ja nicht immer alles so bierernst nehmen, gell Jianni!

 :drinks:

jim-ki

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #5 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:51:41 Uhr »
ich habs auch nur als späßle gesehen  :drinks:

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #6 am: Dienstag, 11.März.2008 | 18:52:39 Uhr »
Ah jetzt ist klar!  :drinks:
Was brummt denn hier so?

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #7 am: Dienstag, 11.März.2008 | 22:29:30 Uhr »
Als Fisher Fan...einer der schönsten Berichte bisher,geil geil geil :foto01 :__y_e_s:

Don Tobi

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #8 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 09:13:52 Uhr »
Hallo Armin,

vielen Dank für den tollen Bericht. Ich denke, es wird die Reparatur meines RS-1080 erheblich vereinfachen....dafür geb ich auf dem Treffen einen aus  :drinks:

Mugen

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #9 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 12:00:32 Uhr »
Vielen Dank Armin für den Super Bericht. Und herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Operation  :drinks:

Ist ja Wirklich eine monströse Kiste. 33Kilo wow.
Was wohl allein schon der Trafo wiegt ?!?! .,d040

aileenamegan

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #10 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 14:49:03 Uhr »

Was wohl allein schon der Trafo wiegt ?!?! .,d040

2,37 kg - ohne Verschraubung..

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #11 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 16:00:41 Uhr »
.....herausskalpelliert,....abgewogen und wieder fein säuberlich reimplantiert; so kenn ich den Peter!  :_good_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Armin777

  • Gast
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #12 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 16:01:18 Uhr »

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster-Receiver Fisher RS-1080 - mit reichlich Fotos!
« Antwort #13 am: Mittwoch, 12.März.2008 | 17:22:31 Uhr »
Hallo Armin,

ja ja da leidliche Krachen hatte ich auch schon bei einigen Sansuis  :girl_devil:. In der Differenzeingangsstufe waren auch irgendwelche  2SA4.. verbaut.Schöner Bericht und schöne  :foto01

Gruß Bertram