Autor Thema: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R  (Gelesen 12520 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« am: Samstag, 08.März.2008 | 20:45:31 Uhr »
Na ja Freunde, sie steht ja schon etwas länger hier rum und wartet, dass man sich ihrer annimmt. Aber wie das so ist immer hat man nicht die Zeit, die man bräuchte......

Und so kommt es dass wie uns erst heute der Teac annhmen können, aber die Fehlerbeschreibung.....
da müsste mal der Bandzug eingestellt werden, ansonsten ist die in Ordnung......

stellte sich im Nachhinein als völlig verstellte Maschine mit diversen Macken......

doch fangen wir erst mal mit den Fehler Beschreibungen an......

  • Eingemessen ist sie auf irgendwas, aber niemals auf, so wie der Besitzer sagte TDK-SA und oder Maxell UD-XL I Band...... Da stimmt der Frequenzgang nun garnicht.....
  • die Lager der Andruckrollen sind verharzt, ebenso die Führungen..... die fährt erst nach einem richtigen Stups die Andruckrollen hoch.....
  • Im Playmodus ist sie beim Start in der korrekten Geschwindigkeit, um dann immer langsamer zu werden...... das hat aber nicht mit dem bandzug zu tun, da Umspulen macht sie sauber. Keine Schlaufenbildung , der Wickel sauber und gleichmäßig..... beim Bremsen auch.....


Also auch hier die Elkos prüfen in der Netzteilplatine und gegebenenfalls wechseln...... erstmal.
Und dann die Andruckrollen und deren Führungen mal entfetten und neues Gleitmittel zugeben......

aber zuerst mal ein paar Bilder.......


Jungs meckert nicht, ich weiß die Köpfe sehen wie Sau aus...... da werd' ich erstmal putzen müssen, nachdem die Elektronik läuft......

Grausam verbaut das Teil...... Auch hier habe ich fast das Service-Manual, denn das der X-1000 M ist im Hause...... vielleicht hat Armin ja für mich den Schaltplan des Netzteils.... der 1000 R, denn da sind leichte Unterschiede fest zu stellen.....


Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #1 am: Samstag, 08.März.2008 | 20:52:46 Uhr »
Hallo Jürgen!
Armin hat gerade meine Teac 1000R in der Kur - er müsste alles haben  :_good_:
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

Stormbringer667

  • Gast
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #2 am: Samstag, 08.März.2008 | 20:54:40 Uhr »
Spulen und Play-Modus ist nicht dasselbe! Ich würde mal die Bremsbänder überprüfen!

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #3 am: Samstag, 08.März.2008 | 20:56:21 Uhr »
Hi Peer,

meinte der Besitzer auch, es wären nur die Bremsbänder, doch was nutzt es, wenn die Andruckrollen garnicht erst hochfahren..... erst mit Hilfe.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #4 am: Samstag, 08.März.2008 | 20:58:37 Uhr »
Hi Peer,

meinte der Besitzer auch, es wären nur die Bremsbänder, doch was nutzt es, wenn die Andruckrollen garnicht erst hochfahren..... erst mit Hilfe.....
Mechanik verharzt, war bei meiner Teac auch so
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #5 am: Mittwoch, 02.April.2008 | 19:10:53 Uhr »
Hallo Jürgen,

als Neuling hier mal gleich ´ne Frage (oder zwei  :grinser: ):

habe selbst eine X-1000 (ohne R), die mehr oder weniger das gleiche Problem mit dem Hochfahren der beiden Andruckrollen hat. Nach mehrfachem Nutzen gehts meist wieder so einigermaßen. Aufgeschraubt habe ich die Maschine auch schon...nur da, wo man wohl schmieren müßte kam ich nicht hin...wenn Du mir nach erfolgreicher Arbeit einfach kurz mailst, wo ich wie ´ran muß?!

zweiter "Schaden" ist das eher nicht laufende Zählwerk (läuft meist an und bleibt dann stehen)...habe den Hebel schon komplett auseinandergebaut, aber eine Besserung hat sich nicht eingestellt...spricht das dann eher für einen elektrischen Schaden?...da wäre ich dann machtlos...

Beste Grüße aus MS
Frank

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #6 am: Freitag, 04.April.2008 | 08:58:16 Uhr »
Mechanik verharzt, war bei meiner Teac auch so

Moin Jürgen,
.....und genau das hat der Eigentümer auch gesagt - die Hubmagnete, um genau zu sein (ich war dabei - ich habs gehört  :zwinker:)! Nix Bemsbänder, Bandzug oder sonst ebbes! Denn die Hebe-Problematik hatte die Maschine schon mal nach längerem Stillstand vor Jahren.
Da die Maschine direkt aus der Harman-Küche in Heilbronn stammt, ist die Angabe bzgl. Einmessung ohne Bedenken übernommen worden. Der Einsatz der TDK- bzw. Maxell-Bänder ist dann nur logisch (weiß ich alles vom Eigentümer!).

Hattest Du nicht auch Stromlaufbild und Service-Manual dazu erhalten? Hättest Du mich auch fragen können (ich hätte mich sofort in die Umzugskarton gestürzt, um zu suchen).

Gruß + fröhliches Schaffen :zwinker:

Claus
Ich höre.........

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1090
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #7 am: Sonntag, 06.April.2008 | 13:15:47 Uhr »
@Jürgen & Mitleser...


...JAU - bekannte Schwächel-Stellen : verharzte Mechanik am Doppel-Capstaner. Das passiert bei langem
Stillstand. Da hilft nur Ballistol bzw. ggf. Demontage, Entfettung und Neuschmierung.
Das mit dem Langsamer-Werden könnte auch der Capstanantrieb selbst sein: der schwächelt
mit den Jahren recht gerne... ...im TB-Forum hat aber der ein- oder andere diesem
schon mal das Laufen neu beigebracht (war zwar bei 'ner 2000er, dürfte aber identisch
sein). Da das eine "Fummelei" ist, sollte man sich da nicht unbedarft dran wagen. Vielleicht
also im Nachbarfroum mal Tips einholen.

Gruss

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #8 am: Montag, 07.April.2008 | 15:01:24 Uhr »
@Jürgen & Mitleser...


...JAU - bekannte Schwächel-Stellen : verharzte Mechanik am Doppel-Capstaner. Das passiert bei langem
Stillstand. Da hilft nur Ballistol bzw. ggf. Demontage, Entfettung und Neuschmierung.

Gruss

Peter

Hallo Peter,

kannst du mir mal etwas genauer sagen, wie das zu bewerkstelligen ist??? Von vorne, von hinten...was muß alles ab? Von hinten bin ich nicht drangekommen...oder habe was falsch gemacht... :grinser:

Gruß
Frank

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1090
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #9 am: Mittwoch, 16.April.2008 | 09:07:49 Uhr »
Hallo Frank,

sorry for the delay - habe zur Zeit nur sporadisch d. Möglichkeit des
Forums-Lesens...  ...die Rollen habe ich bisher auch noch nicht ausbauen müssen.
Nachölen mit Ballistol hat bei mir geholfen - dabei habe ich das Spray von vorn und
von hinten eingebracht. Meiner Erinnerung nach ohne wilde Demontagen...
...ich kann es mir aber noch mal ansehen (am  besten live, da
d. Erinnerung an ein 3 Jahre zurück liegendes Ereignis bei ca. 20 Band-
maschinen untersch. Typs etwas "verblasst".). Grundsätzlich ist
das "Festbacken" aber häufig anzutreffen - sowohl bei der TEAC
als auch bei anderen Maschinen mit diesem Andruckrollenaufbau.

Ich melde mich zu dem Thema nochmal... ...bitte aber um etwas
Geduld.

Gruss
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #10 am: Donnerstag, 17.April.2008 | 19:11:34 Uhr »
...ich kann warten, funktioniert ja noch...mit Geduld...  :grinser:

lediglich das mit dem Zählwerk ist wirklich ärgerlich...
Gruß
Frank

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #11 am: Freitag, 11.September.2009 | 23:08:10 Uhr »
Moin,

Gerüchten zu Folge soll sich der "Patient" TEAC X-1000R auf dem Wege der Besserung befinden und schon bald das "Krankenhaus" in Rheinbach verlassen können. Nur noch letzte abschließende Untersuchungen sind nötig, wie ich aus berufenem Munde erfuhr.

Na - das wäre ja mal was, wenn ich die Maschine bald wieder in die Arme schließen könnte! :grinser:

Gruß an den "Oberarzt"
Claus-Michael
Ich höre.........

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #12 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:21:32 Uhr »
Moin Moin Claus Dazwischendrängler Michael!   .,a020


Eigentlich hätte mein C-844 vor Deiner Teac fertig werden müssen.....
 :_55_:


Edit:
Siehe Post #18....

Also können alle nachfolgenden Post inkl #18 entfernt werden, da der Bezug fehlt.....  :grinser:
« Letzte Änderung: Samstag, 12.September.2009 | 11:16:52 Uhr von beldin »
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #13 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:31:12 Uhr »
Moin Michael,

wann hast Du denn Deine Maschine abgegeben (hast Du auch ein Nümmerchen gezogen? ;) )? Da möchte ich drauf wetten, dass das nach mir war - nein, ich bin mir sicher! :grinser:

Gruß
Claus-Michael


Ich höre.........

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #14 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:38:22 Uhr »
Bei der Abgabe  haben wir uns doch kennengelernt!  :grinser:

Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #15 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:42:40 Uhr »
Bei der Abgabe  haben wir uns doch kennengelernt!  :grinser:



Oh Gott - das Alter schlägt zu!
Hilf mir noch mal auf die Sprünge - wann war das nochmal?

Gruß
Ich höre.........

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #16 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:43:20 Uhr »
Habt Ihr im Wartezimmer mit den Maschinen auf dem Schoß nebeneinander gesessen?   :_55_:

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #17 am: Samstag, 12.September.2009 | 10:54:18 Uhr »
Habt Ihr im Wartezimmer mit den Maschinen auf dem Schoß nebeneinander gesessen?   :_55_:

Der ist gut!!! :-handshake:

Keine Ahnung - Michael muss mal den Zeitpunkt nennen, wann das war (ich war gerade intensiv in die GALA vertieft ;) ).

Gruß
Claus-Michael
Ich höre.........

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #18 am: Samstag, 12.September.2009 | 11:07:06 Uhr »
Keine Ahnung - Michael muss mal den Zeitpunkt nennen, wann das war (ich war gerade intensiv in die GALA vertieft ;) ).


Der Konter war auch gut!  ;0008

Ich las die AUTO-MOTOR-SPORT....  :grinser:


BTW: War da noch ein Michael ?  :_55_:


Da stand eine schwatte Teac in Jürgens Sprechzimmer als ich mein Dual einlieferte. War das Deine Teac?


Stichwort: Jürgens letzter Burzeltag....




Zurückruder.....  :smile

Hat sich gerade geklärt. Der Reha-Aufenthalt von Claus Michaels Teac in dieser Klink ist eindeutig länger....  :drinks:
« Letzte Änderung: Samstag, 12.September.2009 | 11:15:01 Uhr von beldin »
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Claus-Michael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 276
  • Geschlecht: Männlich
  • Gedönsrat
Re: Und noch so nen Patienten --- Teac X 1000-R
« Antwort #19 am: Samstag, 12.September.2009 | 11:14:57 Uhr »
Hi,

ja - das muss wohl meine gewesen sein - so lecker und fürsorglich mit Deckchen zugedeckt (wegen der Zugluft und so ..)! Meine Teac ist ja schließlich auch Ausgangspunkt dieses Threads.  :grinser:

Gruß
Claus-Michael
Ich höre.........