Autor Thema: Yamaha K-960 Infos? Manuals?  (Gelesen 15267 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stormbringer667

  • Gast
Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« am: Mittwoch, 05.März.2008 | 19:36:30 Uhr »
Ich hab mir gestern ein Yamaha K-960 erbuchtelt. Hat vielleicht irgendjemand noch Unterlagen dazu? BDA und Service Manual wäre nicht schlecht.

Hier mal ein Bild:



Und wenn jemand so ein Deck besitzt oder mal besessen hat, wäre ein kleiner Erfahrungsbericht nicht verkehrt.  :grinser:

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #1 am: Mittwoch, 05.März.2008 | 19:41:09 Uhr »
Yamaha?
Vielleicht Armin?
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Das.Froeschle

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
    • das.Froeschle.hat-gar-keine-homepage
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #2 am: Mittwoch, 05.März.2008 | 21:02:06 Uhr »
 .,d040 K-960 - eines der schönsten Yamaha Decks, soll auch hervorragend klingen. Glückwunsch! :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #3 am: Mittwoch, 05.März.2008 | 21:21:40 Uhr »
.,d040 K-960 - eines der schönsten Yamaha Decks, soll auch hervorragend klingen. Glückwunsch! :drinks:

Deswegen hab ich es ja auch gekauft. Weil es so hübsch ist. Kommt zwar mit verschlissenen Riemen, aber ich hab ja noch reichlich Riemen da.  :grinser:

Offline Das.Froeschle

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
    • das.Froeschle.hat-gar-keine-homepage
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #4 am: Mittwoch, 05.März.2008 | 21:35:43 Uhr »
Deswegen hab ich es ja auch gekauft. Weil es so hübsch ist. Kommt zwar mit verschlissenen Riemen, aber ich hab ja noch reichlich Riemen da.  :grinser:

Wir wollen Bilder sehen... wenn möglich, auch von der Riemen-Transplantation; wäre vielleicht einen eigenen Thread wert  .,111

Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #5 am: Donnerstag, 06.März.2008 | 10:42:58 Uhr »
Hallo Peer,

das K-960 war 1981 das zweitgrößte Deck im Programm von YAMAHA. Das Design ist schon sehr zurückhaltend und formvollendet schlicht. Leider hat das K-960 , bei allen Qualitätseigenschaften, leider nur zwei Tonköpfe. Sonst kann man ihm nichts ankreiden. Saurobust und klangstark.

Beim Überholen bitte auf die Kupplung achten, die ist meist verschlissen. Sitzt direkt auf der Wickelmotorachse. (Ich habe noch vier Stück davon, falls Du eine benötigst). Riemen gibt es nur zwei - den flachen Capstan Riemen und einen kleinen Kantriemen fürs Zählwerk.

Viel Glück damit.

 :drinks:

Ach so, Manual habe ich - aber nur schlechte Kopie. Wenn Du was brauchst, sollten wir telefonieren.

Offline gdy_vintagefan

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #6 am: Samstag, 15.März.2008 | 19:00:24 Uhr »
Ich hatte zu meiner aktiven Kassettenzeit auch mal ein Deck aus dieser Modellreihe, allerdings "nur" das K-560, welches zwei Nummern unterhalb des 960 angesiedelt war.
Und bereits dieses Modell war das bestklingende Tapedeck, das ich jemals hatte (insgesamt hatte ich ca. 11 Decks verschiedener Hersteller). Die Aufnahmequalität war brilliant und wirklich nah am Original, und auch sehr alte (Ferro-) Bänder ließen sich problemlos neu bespielen. 20 Jahre alte Aufnahmen (auf Maxell-Band) klangen auch noch wie neu.

Nach meinem persönlichen Geschmack sind die Modelle K-560, K-850 und K-950/960 auch die optisch schönsten, die Yamaha je gebaut hat.

Das "kleine" K-350 hatte ich auch mal, jedoch fiel das im Vergleich zum K-560 doch um einiges ab.

Gruß
Michael
Gruß
Michael

Klassiker überwiegend von: Grundig, Dual, Yamaha.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #7 am: Samstag, 15.März.2008 | 19:49:30 Uhr »
Hätte ich doch nur Kohle in der Kriegskasse

Für mich eins der schönsten und leistungsfähigsten überhaupt
http://cgi.ebay.de/Referenz-YAMAHA-KX-1200-TITAN-TOP-Zustand-mit-FB_W0QQitemZ260219837327QQihZ016QQcategoryZ14980QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #8 am: Samstag, 22.März.2008 | 16:45:12 Uhr »
Das K-960 ist heute endlich eingetroffen. Erste Sichtung hat ergeben, daß die Riemen noch gut sind. Aber wie Armin schon vermutet hat, scheint es die Kupplung zerissen zu haben.
Da werde ich wohl nach den Feiertagen mal Kontakt mit Armin aufnehmen.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #9 am: Samstag, 22.März.2008 | 21:52:14 Uhr »
So, ich hab die Kiste heute abend mal genauer inspiziert. Capstan läuft gut, Riemen sind o.K. .Nur wickeln tut er nicht. Idler hab ich mal geputzt und aufgerauht. Leider ohne Erfolg. Da ist wohl tatsächlich mal ein neuer Idler bzw. eine neue Kupplung fällig. Armin, ich werde wohl am Dienstag mal bei dir durchbimmeln.  :grinser:

Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #10 am: Sonntag, 23.März.2008 | 14:02:52 Uhr »
Hallo Peer,

Kupplung wäre kein Problem, habe ich am Lager - Idler gibt es aber keinen mehr. Muß man versuchen ein Ersatzgummi zu beschaffen -
miß das doch mal exakt aus und gib mir die Abmessungen - dann sehen wir mal weiter.

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #11 am: Mittwoch, 02.April.2008 | 22:57:57 Uhr »
Ich hab die Kiste erstmal in die Ecke gestellt. Wickeln und spielen tut es. Allerdings erst, wenn man den Idler per Hand an den jeweiligen Wickeldorn positioniert. Von selbst will er nicht. Kann das sein, daß der Idler einfach zu leicht läuft und deshalb der Motor ihn nicht "rüberschubsen"  kann?  Werde morgen mal versuchen, die Blattfeder nachzuspannen. Irgendeinen Sinn muß sie ja haben.



Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #12 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 10:44:53 Uhr »
Hallo Peer,

also die Feder im Idler bestimmt die "Durchrutschkraft" - aber nicht nur! Ich würde, da es ihn definitiv nicht mehr neu gibt, den Idler zerlegen, Filz und gegenüberliegende Fläche mit Isopropanol reinigen. Trocknen lassen und nach dem Zusammenbau mit der Blattfeder eine Kraft einstellen, bei der Du mit dem Finger eine spürbaren Widerstand fühlst, nicht zu fest, aber spürbar. Diese Karft bringt den Idler auf die richtige Seite (je nach Drehrichtung des Wickelmotors) und muß einen leichten Druck auf das Bandtellergummi ausüben, damit es transportiert wird. Sollzug bei FF/REW min. 90g/cm, besser 100 oder mehr. Bei Play (dafür ist die neue Kupplung zuständig) sollten es am besten 30g/cm sein. Ich gehe davon aus, daß Du eine Bandzugmeßkassette Dein Eigen nennst.

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #13 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 15:59:01 Uhr »
Ich gehe davon aus, daß Du eine Bandzugmeßkassette Dein Eigen nennst.

Wie kommst du darauf?  :grinser:

Ich werde heute abend noch mal bei gehen..... raucher01

Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #14 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 16:22:48 Uhr »
Wie kommst du darauf?  :grinser:

Hallo Peer,

na, weil Du doch vom Fach bist!  .,a026

 :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #15 am: Montag, 07.April.2008 | 19:10:34 Uhr »
Hallo Peer,

löppt dat Teil nu?

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #16 am: Montag, 07.April.2008 | 19:15:09 Uhr »
Hallo Peer,

löppt dat Teil nu?

 :drinks:

Nee, mir ist der Sprengring vom Idler weggehopst. Hoffe, daß sich entweder adäquater Ersatz anfindet oder das Teil irgendwann wieder auftaucht.  :grinser:

Armin777

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #17 am: Montag, 07.April.2008 | 19:17:56 Uhr »
Hallo Peer,

ein E-Ring? In welcher Größe? Sowas habe ich alles da!

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #18 am: Montag, 07.April.2008 | 19:19:20 Uhr »
Hallo Peer,

ein E-Ring? In welcher Größe? Sowas habe ich alles da!

 :drinks:


Muß ich bei Gelegenheit mal nachgucken. Im Moment hab ich hier eine andere Baustelle. :grinser:

Offline xphets

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #19 am: Montag, 13.April.2009 | 21:43:28 Uhr »
Hallo an alle. 

Ich bin seit Samstag auch ein stolzer Besitzer des Yamaha K-960.  :__y_e_s:

Wurde als defekt gekauft. Der äußere und innere (darüber war ich sehr überrascht - kein Staub! :_good_:) Zustand des Decks ist aber sehr gut.
Alle Lämpchen, Vor- und Rückspulen funktionierten.

Nur Abspielen geht halt nicht. Schaltet sich gleich wieder ab. Nach dem Öffnen habe ich entdeckt,
dass der Antriebsriemen sehr locker sitzt und so nicht richtig funktioniert. Habe jetzt  einen neuen bestellt.

Nun meine Fragen hat jemand eine Anleitung wie ich den Riemen am Besten austausche? Auf was muss ich noch achten?
Kann mir auch jemand sagen was der Idler und die Kupplung sind. Wo kann ich sowas nachlesen?

Vielen Dank im Voraus.

Grüße
Stephan

Offline xphets

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #20 am: Dienstag, 05.Mai.2009 | 21:50:11 Uhr »
Hallo Forumsmitglieder,

funktioniert wieder.  :drinks:

Anleitung hab ich auch erstellt.

Grüße  :_hi_hi_:
Xphets

Offline crispinus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #21 am: Dienstag, 12.April.2011 | 11:41:37 Uhr »
Hallo -

angeregt vom Thread leistete ich mir unlängst ein 960 (allerdings black)

Jetzt scuhe ich

die erwähnte Anleitung
die Maße des Vierkantriemens fürs Zählwerk: dieser fehlt und damit ist das Deck stillgelegt.

Dank für einen kleinen Tip. Den ebay shop mit Vierkantriemen a 3,95 habe ich bereits gesichtet

Offline rallehahn

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #22 am: Samstag, 12.April.2014 | 16:33:43 Uhr »
Hallo in die Runde,
ich habe seit einigen Tagen auch ein K-960 - und wie scheinbar allen diesen Geräten waren von den Riemen nur noch labbrige oder schmierige Reste übrig. Habe das Laufwerk soweit zerlegt, dass der Treibriemen montiert werden konnte - jetzt weiss ich leider nicht wie der Zählwerksriemen aufgelegt werden muss - leider finde ich da auch kein brauchbares Bild im Netz. Kann mir da jemand einen Tip oder Bild zusenden?
Mit den besten Grüssen Ralf

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #23 am: Montag, 08.September.2014 | 14:15:56 Uhr »
Ist schon ne weile her, aber habe gerade das gleiche Deck bekommen.

Die Manuals gibt es bei Hifi Engine als pdf


An den Zählwerk Riemen kommrt man von vorne dran, also Klappe raus, innere klappe aushängen. Blechabdeckung des LFW rausschauben (2 schrauben) achtung Kabel der Cassettenfachbeleuchtung ist da dran.  Dann kommt man an den Riemen.

@ Jürgen , mein Idler des K960  will nicht mehr die Wickel mitnehmen, d.h. er macht es nur sehr Kraftlos und das Tape leiert.
Vorspulen geht gerade so, zurückspulen gar keine Kraft.

Neuer Idler,- nur woher?
Hat das K- 1020 das gleiche sankyo Lfw? dafür gibt es idler Weel in EBAY.

UND
Was hat der Filzstoff hinterm Idler für ne aufgabe, er bremmst doch den Idler wenn der sich drehen will???

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #24 am: Montag, 08.September.2014 | 15:10:02 Uhr »
bekam eben den Tipp das Idler und die Wickel statt mit Isopro. mit Azeton zu reinigen und

 .,a095  es spielt, nicht ganz sauber, aber schon so 98 %

 hab das "andruckfederblech" des idler auf volle kanne gestellt.

Es spult auch wieder rückwärts .,70

Jetzt werde ich noch das Filz reinigen eventuell werdens dann 100%

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #25 am: Montag, 08.September.2014 | 17:08:13 Uhr »
Aceton hat in den Geräten nirgends etwas zu suchen, wer gibt denn solche Tips ? (hast Du Feinde ?)

Normal reichen reine Alkohole und ein austrocknen nach der Reinigung.
Wenn Du den Andruck solcher Kupplungen bis ans Maximale verstellen musst, ist entweder der Filz am Ende oder Du hast ein anderes Problem wie schwergängige Mechanik oder zu schwachen Transport.

Also wenn Du das mit Aceton glaubst, kannst Du auch Aprikosenmamelade nehmen.  ;0008

Lese dazu im Netz unter "Aceton und Wirkung auf Kunststoffe"!!!!  :-handshake:

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #26 am: Sonntag, 14.September.2014 | 07:24:50 Uhr »
Hallo Dominik,

sorry, mit deinem Post kann ich jetzt wirklich nichts anfangen. :_sorry:

Ich schätze Dich wirklich als Forumskollegen mit viel Fachwissen  :drinks: das er zum Glück auch mit unwissenden wie mir teilt und als einen der wenigen der wie ich an Verstärkerklang glaubt !

Trotzdem möchte ich DIR folgende Frage stellen :

Was ist besser? 

ein geschenktes k-960 Tape das Mangels passenden Idler ungenützt im Keller verstaubt?

oder ein Tape das durch unorthodoxes Reparieren zufälligerweise wieder funktioniert und seinen neuen Eigentümer jetzt erfreut?

Nach reinigen des Andruckfilzes und verstellen des Andruckbleches stimmt die Reibung zw. Idler und den Rollen zufälligerweise
und mir ist Gestern eine 1 A Aufnhame der neuen London Grammar LP unter Nutzung von DBX gelungen. .,d040
Das DBX arbeitet übrigends besser als im Technics Tape RS-M245X, dort "pumt" der Sound etwas.



Die gleiche Diskussion gab es auch schon öfter in Bezug auf das verstellen der Laser Leistung bei CD Playern.

Auch da die gleiche Frage :

Was ist besser,
 ein Cd Player im Keller, der Mangels Ersatz Lasereinheit nicht läuft,
oder ein funktionierender mit "hochgedrehter" Laser leistung?

Ich habs schön öfter gesagt, auch wenn es bezweifelt wird :
 MEIN Marantz CD 52 mK2 läuft seit etlichen Jahren mit hochgeschraubten Laser und er läuft Täglich !!! Und er liest CD-RW !!!
In der gleichen Nutzungzeit habe ich 3 "gebrauchte" Philips Cd-Recorder verschlissen ;0001
Die Vorgehensweise ist vielleicht unorthodox, aber der Erfolg gibt Mir Recht !


gruß und einen schönen Sonntag wünscht Dieter !

« Letzte Änderung: Sonntag, 14.September.2014 | 07:46:08 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #27 am: Sonntag, 14.September.2014 | 14:24:57 Uhr »
Hallo Dieter

Dominik wollte Dir dringend vom Gebrauch von Aceton abraten, mit Recht. Kein Einsatz in der Nähe von Plastik (Ausnahmen mag es geben)!

Im Weiteren deutet er doch nur an, daß es wohl andere Ursachen hat, daß Du "bis zum Anschlag" drehen mußt. (Ich weiß noch nicht mal, worum es genau geht :cray:

Von der Lasereinheit Deines CD-Players ist doch nicht die Rede, zumindest nicht hier im Beitrag. Und daß man mit unorthodoxen Mitteln zum Ziel kommen kann, weiß Dominik auch, er wählt den fachmännischen Weg, weil er einer ist.

Das müssen wir akzeptieren, wie Du selbst es ja sagst.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Sonntag, 14.September.2014 | 14:34:38 Uhr von frank1391 »

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Yamaha K-960 Infos? Manuals?
« Antwort #28 am: Mittwoch, 17.September.2014 | 06:54:55 Uhr »
Dieter,

Du musst den Rat den ich gebe Dir nicht annehmen, aber du kannst.

Ich schreibe auf der Basis meines erlernten Berufes und meiner Erfahrungen darin, und nicht aus Hörensagen oder Forenfröschen.
Ich gebe die Erfahrungen und Ratschläge gerne weiter ohne ein Geheimnis daraus zu machen, wie es andere in Vergangenheit taten
um Aquise zu betreiben.

Wie gesagt, DU kannst Ihn annehmen ( ein DANKE für die Info hätte es dann getan) oder über meine Hilfen/ Beiträge einfach drüberlesen :_hi_hi_:

Gewerblich