Autor Thema: Bogen Hifi-Klassiker  (Gelesen 6652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ratfink

  • Gast
Bogen Hifi-Klassiker
« am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:16:07 Uhr »
Hallo,habe mir einen alten Bogen Monoamp Bogen DB 130 ersteigert.Leider gibt es über diese Marke nicht allzu viel im Netz.Was ich rausgefunden hab,ist ca. Ende der 1950er und hat verschiedene Einstellungen für verschiedene Schneidkennlinien.Wäre nett wenn jemand etwas wissen würde.






Gruss Dieter

aileenamegan

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #1 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:19:08 Uhr »
Der einzige, der hier noch Bogen hat, ist Peer - einen Receiver. Keine Röhre.

ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #2 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:27:03 Uhr »
Existiert die Fa. noch?

Stormbringer667

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #3 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:27:51 Uhr »
Wobei ich zu meinen Bogen auch keinerlei Informationen finden kann.  .,a015

Aber die waren für ihre Zeit schon relativ gut ausgestattet. Ich bin mal ganz vorsichtig und datiere meinen DB 240 auf ca. 1967-69. Aber er hat schon einen Anschluß für eine Kabelfernbedienung und einen automatischen Sendersuchlauf.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #4 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:28:31 Uhr »
Existiert die Fa. noch?

So viel ich weiß, existiert diese Firma noch. Machen aber nicht mehr in Hifi.

Edit: Ein bißchen machen die doch noch in Hifi:  http://www.bogen.com/products/
« Letzte Änderung: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:31:34 Uhr von Stormbringer667 »

ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #5 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 16:34:33 Uhr »
Ich hatte vor längerer Zeit mal eine Vor-,Endstufe und Tuner ins Auge gefasst.Aber aufgrund des optischen Zustands im Inneren habe ich es dann sein lassen.Ist längere Zeit im Keller gestanden und war leider rostig innen.War auch so Anfang bis Mitte 1960er.
Dieter

be.audiophil

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #6 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 19:54:52 Uhr »
Hallo Dieter,


... das scheint die Umschaltung für die Schneidkennlinie des Phonozweiges zu sein ... nur leider ist das Foto ein bisschen klein ... ich kann nicht alle Aufdrucke richtig lesen ...  .,111 ...

... ich entziffere AES, RIAA, Col-LP, NAB, US-78, EU-78 und Pop ... ist das richtig?

Wenn ja, dann wären das die verschiedenen Schneidkennlinien ...

AES (Zeitkonstanten: 398 µs (400 Hz) and 64 µs (2,500 Hz), ab ca. 1951 für viele US-Pressungen gültig) sowie NAB (Zeitkonstanten: 318 µs (500 Hz) and 100 µs (1,590 Hz)) waren die damals konkurrierenden Schneidkennlinien zur zuerst wohl rein deutschen RIAA ...

... Col-LP steht für Columbia LP-Formate mit 33,3 U/Min (Zeitonstanten: 1,590 µs (100 Hz), 318 µs (500 Hz), and 100 µs (1,590 Hz)) ...

... US-78 faßt alle alten 78er amerikanischer Herkunft zusammen und EU-78 meint dann wohl europäische 78er, die entweder nach der Old European 250 (Zeitkonstante: 636 µs (250 Hz), alte EMI-Pressungen) oder nach der Old European 500 (Zeitkonstante: 318 µs (500 Hz), viels vor 1950 mit Ausnahme Columbia und RCA) ...

.... POP ... diese Stellung könnte die verschiedenen amerikanischen populären Einspielungen der Musikrichtugen SOUL und Co. abdecken ... einfach mal ausprobieren ...

... mehr dazu und vor Allem zu den Schneidkennlinien die fehlen, findest Du z.B. hier ...

http://www.badenhausen.com/VSR_History.htm#Appendix_A


ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #7 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 21:26:40 Uhr »
Hallo habe das Teil jetzt geholt.Ist in einem optisch sehr guten Zustand,Schaltplan ist auch dabei,laut dieser müsste er von 1956 sein,leider keine BDA.Hat sehr viele Einstellungen und Regler unter anderem einen für den Dämpungsfaktor auf der Rückseite.Was bewirkt eine Verstellung des Dämpfungsfaktors?Was bewirken die Schalter Hi und Lo Filter?
Der Besitzer des Bogen hat mich einen kurzen Blick in sein Hörzimmer werfen lassen und dort ist mir fast die Kinnlade runtergefallen.Alles was gut und teuer ist wie zB.Verdier Laufwerk mit ein paar Armen,Leak und K&H Tuner,Verdier Endstufen und nicht nur 2 sondern für seine 3 Weg Hörner jeweils eine für jeden Kanal.Werd mir nun den Bogen mal zu Gemüte führen und hoffen das ich durch die vielen Anschlüsse durchblicke.
Gruss Dieter
« Letzte Änderung: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 21:29:31 Uhr von ratfink »

ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #8 am: Montag, 31.Dezember.2007 | 09:22:31 Uhr »
Moin,hier mal ein paar Fotos der verschiedenen Regler auf der Rückseite  des Gehäuses.






Vielleicht weiß ja jemand wozu diese gut sind.
Gruss Dieter

be.audiophil

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #9 am: Montag, 31.Dezember.2007 | 09:57:30 Uhr »
Hallo Dieter,

die Aufdrucke lassen sich zum Teil sehr schlecht lesen ...

... was steht denn neben den in Doppelreihe angeordneten sechs Cinchbuchsen?

Über den Poti direkt links daneben (Aux1 ADJ) scheinst Du die Eingangsempfindlichkeit des AUX1-Einganges regeln zu können ... zum Test würde ich mal die derzeitige Potistellung markieren ... dann bei ausgeschaltetem Gerät einfach mal mit einem Meßgerät den Widerstand an der Eingangscinchbuchse zwischen Signalleiter und Masse messen ... und den Poti bewegen ... der Widerstand des Einganges müßte sich dann in Abhängigkeit von der Potistellung verändern ...

Der größere Poti links neben dem ersten ... darüber kannst Du den Dämpfungsfaktor des Verstärkers einstellen ... das wird wahrscheinlich wie eine Gegenkopplung über alles wirken ... um die genaue Wirkweise beschreiben zu können bräuchte man allerdings einen Schaltplan ...

... je höher der Dämpfungsfaktor der Verstärkerstufe, desto besser lassen sich auch impedanzkritische Lautsprecher betrieben ... es könnte aber auch sein, daß man hier nur eine einstellbare Impedanzlinearisierung hat ... wäre aber auch eine Anpassungsmöglichkeit der Verstärkerstufe auf verschiedene Lautsprecher ...

Der Schalter 8 oder 16 Ohm ist klar, oder? Bei 4 oder 8 Ohm Lautsprechern auf 8 Ohm stellen und bei 16 Ohm Lautsprechern auf 16 Ohm. Damit werden nur die Ausgänge des Ausgangsübertragers umgeschaltet ... von der 8 Ohm Wicklung auf die 16 Ohm Wicklung des Ausgangsübertragers ...

Daneben links dann das mit ADJ MIN. HUM beschriftete Poti ... darüber kannst Du die Brummspannung einstellen ... wahrscheinlich werden in der Schaltung die Röhren direkt geheizt und über das Poti läßt sich dann die Heizspannung symmetrieren ... einfach Lautsprecher dran, Gerät einschalten und ein OHr vor den LS die Hand mit einem Schraubendreher an das Poti und dort so lange drehen, bis der hörbare Brumm minimal ist.

Die 6AV5 ist übrigens eine Beam Power Pentode, die ursprünglich für die horizontale Zeilenablenkung in Fernsehern entwickelt wurde.

Und bitte vorsichtig ... es scheint sich um ein 110 Volt-Gerät zu handeln

ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #10 am: Montag, 31.Dezember.2007 | 10:26:00 Uhr »
So hab das Gerät jetzt mal eine halbe Stunde laufen und ich muss sagen der Klang wird besser.AUX1 ADJ dürfte wirklich für die Eingangsempfindlichkeit des Eingangs sein,aber über den Chinchbuchsen sind auch noch Regler die man auf dem ersten Foto sieht und und 3 Kontakte die gebrückt sind.Kann es sein das das Terät eine eingebaute Weiche hat das man damit ein 2 Wegsystem ansteuern kann ,oder das man damals einen zusätzlichen Basslautsprecher anschließen konnte?Hab zuerst den LS an G und A auf der Rückseite angeschloßen und da hat es eher dumpf geklungen,dann hab ich den anderen Anschluß genommen und dann war es sehr klar aber wenig Bass.Leider hab ich keine BDA,dann wäre es einfacher.
Gruss Dieter

be.audiophil

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #11 am: Montag, 31.Dezember.2007 | 14:27:02 Uhr »
Hi Dieter,

übrigens ... man findet aber schon einige Sachen zum Bogen DB130 ...

http://www.swingmusic.net/Bogen_DB130_David_Bogen.html

und hier

http://www.vacuumtube.com/schemati.htm##HI-FI%20SERVIC

bekommst Du auch gegen Bezahlung das Service- und Owner-Manual :zwinker:

ratfink

  • Gast
Re: Bogen Hifi-Klassiker
« Antwort #12 am: Montag, 31.Dezember.2007 | 14:42:03 Uhr »
Danke die beiden Seiten hab ich schon gefunden.
Gruss Dieter