Autor Thema: Roland RX-600A / Rotel RX-600A  (Gelesen 29042 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wattkieker

  • Gast
Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« am: Donnerstag, 13.Dezember.2007 | 23:12:35 Uhr »
Roland RX 600 A  (Rotel RX 600 A)

Receiver, Tuner und Verstärker von Rotel (ROLAND). Geräte der absoluten Spitzenklasse. Heute kennt man puristisches Design von Rotel. Mitte der 70ger Jahre war das noch ganz anders. Dickes Alu, massive Knöpfe und Schalter. Klotzen statt kleckern. Im Vergleich zu den Konkurrenten wurden bei Rotel in den entsprechenden Geräteklassen nur die besten Bauteile verwendet. Das macht sich heute bezahlt da Defekte der klassischen Rotel Geräte so gut wie gar nicht auftreten. Anfang der 80ger Jahre wurde das Design der Rotel Geräte langsam verändert. Das kann man gut z.B. an der RX-..02 Serie erkennen. Silberne Fronten wichen zu Gunsten schwarzer, Bedienelemente wurden auf das Nötigste reduziert. die Bedienungsfreundlichkeit stand im Vordergrund. So wie heute hatten die Geräte damals schon ein exzellentes Preis Leistungsverhältnis. Die Beliebtheit von Rotel Geräten ist bis heute ungebrochen. Für die großen Klassiker, wie 1603, 1412 etc. muss man heute bei sehr gutem Zustand tief in die Tasche greifen.
Quelle: http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/rotel.htm

Historie

Am 01.Juli 1961 gründete Tomiko Tachikawa in Tokyo das Unternehmen ROLAND zur Herstellung von Netzteilen, TV - und Radio - Tuner sowie andere verschiedene Bausteine für den OEM - Bereich. 1971 fusionierte ROLAND mit dem amerikanischen Distributor MARTEL, der Markenname ROTEL war
geboren. Sofort begann die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von ROTEL Hifi - Geräten. Nach wie vor ist die Firma Rotel im Besitz der Familie
um Bob Tachikawa, dem Sohn des Firmengründers. Bis heute gilt Rotel als hochwertiger Hersteller von Hifi - und Heimkino - Geräten mit
hochwertigster Verarbeitungs - und Klangqualität in einem sehr guten Preis- / Leistungs -  Verhältnis.

Quelle:http://www.klaus-sander.homepage.t-online.de/41265/46576.html?*session*id*key*=*session*id*val*

Hier geht es jetzt um ein verhältnismäßig seltenes Gerät, nämlich den Receiver Roland RX 600 A, der sowohl als Roland wie auch als Rotel verkauft wurde.
Über das Baujahr dieses Receivers kann ich nur spekulieren, wahrscheinlich aber stammt er aus der Zeit des Namensübergangs, das wäre also ca. 1971/72.


Quelle: Lulabus Webseite

Auf der Seite von Hifi Göteborg habe ich noch diese Daten gefunden:

ROTEL RX 600A
Tillverkare......... Japan
FÖRSTÄRKARDELEN
Max.uteffekt(W) vid 1  kHz, alla kanaler drivna vid 4 ohm 2 x 40 watt vid 8 ohm 2 x 30 watt
Distorsion (%) vid 1kHz  vid full uteffekt = 0,2 %  vid 6 watt/kanal = 0,08 % vid 50 mW/kanal = 0,08 %
Intermodulation.............(%) 0,2
Frekvensomfång............(Hz) 10 - 60 000
Effektbandbredd............(Hz) 15 - 45 000
Störningsavständ, PU/band .... (dB)
Ingångar, kontakter.............. 2-kanal m simulerad 3/4-kanal MPU1 2mV/47k,ph MPU2 4mV/80 k, ph Band 130mV/30k, ph Mon 130mV/30k, ph
Utgångar, kontakter............. Högt, 2 p, 4 - 16 ohm, snabbk. Hört, min 4 ohm, jack Band 130 mV, ph Förf 800 mV, ph
Balanskontroll.................. 0- 100% från mittläget ...
Tonkontroller..............(dB) ±12(50 Hz); ±12(10 kHz) "
Skivbrusfilter/rumblefilter........ Ja/Nej
Loudnessfilter.................. Ja, frånkopplingsbart
Tape monitoring................ Ja
RADIODELEN
Våglängdsområden.............. MV, UKV
Snabbinställning av program....... Nej
Stereodekoder för pilotton........ Ja
Känslighet pä UKV..........(uV) 2,2
Begränsning.....-...........(uV)  2
Frekvensomf. vid ±-1,5 dB.....(Hz)
D:ovid±3dB..............(Hz)
Distorsion, »klirr»............(%) 0,5
Pilottonsdämpn. vid 19/38 kHz. idB)
AM-undertryckning..........(dB)
Avstämningsindikator............ Visare, 2 st
Yttermått BxHxD.........(cm) 46 x 13 x 32
Vikt......................(kg) 9


Nach der angegebenen Leistung ist er nun wirklich kein Riese oder Bolide, aber ich bin überrascht, mit welcher Kraft er die Musik wiedergibt. Direkter, kühler als die alten Kenwoods, die ich kenne, auch als das alte Beocenter von ca 1978.

Die Ausstattung des "Kleinen" kann sich durchaus sehen lassen, auftrennbare Vor/Endstufe, 2 x Aux, 2 x Phono, davon eines wahlweise Magnet- oder Ceramicsystem, Tape-Monitor, Bässe und Höhen getrennt für links/rechts. Am Lautsprecher-Wahlschalter gibt es ebenfalls eine Besonderheit: eine Schalterpostition für 4-Kanal, bei der eine simulierte Quadrowiedergabe auf 4 Lautsprecher ausgegeben wird.

Jetzt noch ein paar Bilder:


Die Skalenbeleuchtung ist nur bei Radioempfang an, sonst wird nur die Quelle angezeigt


Der Drehko


Das aufgeräumte Innenleben


Das sollte reichen...
« Letzte Änderung: Freitag, 14.Dezember.2007 | 02:28:56 Uhr von wattkieker »

aileenamegan

  • Gast
Re: Roland RX 600 A (Rotel RX 600 A)
« Antwort #1 am: Donnerstag, 13.Dezember.2007 | 23:22:32 Uhr »
Schönes Gerät - Rotel steht auch noch auf meiner Liste. Wenn Platz da ist... :grinser:

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Roland RX 600 A (Rotel RX 600 A)
« Antwort #2 am: Donnerstag, 13.Dezember.2007 | 23:24:22 Uhr »
habe ja vor ein paar tagen noch an meinem rotel rx-602 geschraubt. innen sieht der fast genauso aus (zumindest auf den ersten blick)
der 602 ist natuerlich schwarz, aber innen sieht er im groben auch so aus.
beim umschalten auf externe quellen bleibt die skalenbeleuchtung aber inzwischen an. nur die beleuchtung des signalstaerken- und des sendermitteninstruments (oder wie man das immer nennen will) wird abgeschaltet.
die sonstige ausstattung scheint aber wohl die gleiche zu sein. sogar die 4 channel position gibts noch
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #3 am: Freitag, 14.Dezember.2007 | 01:38:48 Uhr »
Noch ein paar Bilder:

So siehts unter der Bodenplatte aus, oder heißt es über der Bodenplatte?


Die LS-Abgänge sind mit Schmelzsicherungen abgesichert


Die Taster für die Filter


und die Regler. Bass und Treble sind jeweils noch einmal getrennt für Links und Rechts

Sehr unglücklich gelöst ist die Position des Volumenreglers, in der unteren Reihe der vorletzte. Das ist gewöhnungsbedürftig  .,a015

Falls jemand in seinem Fundus BDA oder SM für dieses Schätzchen hat, oder weitere Infos, nur zu, ich habe außer dem hier geschriebenen bisher nichts weiter finden können.
« Letzte Änderung: Freitag, 14.Dezember.2007 | 02:29:50 Uhr von wattkieker »

ratfink

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #4 am: Freitag, 14.Dezember.2007 | 07:01:40 Uhr »
Ich hab den Rotel FAX 660,aber kühl klingt der meiner Meinung nach nicht,teilweise eher sogar ein wenig zu warm.Auf der Front steht auch drauf Rotel by Martel,sollte auch so um 71 sein.Deinen hatte ich auch unter Beobachtung,werd mir vielleicht auch mal einen grösseren Rotel gönnen.
Gruss Dieter

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #5 am: Freitag, 14.Dezember.2007 | 23:23:01 Uhr »
Roland und Rotel sind wohl Zwillinge, aber bestimmt keine Ein-Eiige:

Ich habe gerade auf dieser http://aukcja.onet.pl/show_item.php?item=255144838#photo Seite dieses Bild gefunden:



Der als Rotel verkaufte hat DIN - Anschlüsse, der Roland hat nur RCA Buchsen. Die Lautsprecheranschlüsse scheinen bei dem Rotel auch Buchsen zu sein, genau wie die Antenneneingänge. Also wohl für den deutschen, vielleicht europäischen Markt konfektioniert.


aileenamegan

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #6 am: Freitag, 14.Dezember.2007 | 23:26:17 Uhr »
Gibt es beim Quadro 453 auch - beide Varianten sind in Deutschland zu finden.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #7 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 18:55:29 Uhr »
Ich habe den Roland jetzt mal richtig in die Anlage integriert, Plattenspieler, CD und Tape sind einwandfrei, was er überhaupt nicht mag, ist Musik vom Rechner. Kleinste Unsauberkeiten zeichnet er so deutlich ab, dass er mir einige meiner viel und gern gehörten Stücke verleidet. Absolut kompromisslos, wenn es um Fehler geht.

Der Klang selber ist sehr klar, von CD manchmal zu klar, wenn die Ohren sonst auf den Klang der Kenwoods eingestellt sind. Loudness geht in dieser Konstellation gar nicht, alle Filter bleiben aus und die Regler auf Mittenstellung bzw. bei einigen Platten müssen die Höhen nachgeregelt werden, um ein für mich stimmiges Klangbild zu bekommen.

Alles in Allem: Qualität ist Top, aber Liebe auf den ersten Hör ist es nicht.

aileenamegan

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #8 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 20:23:02 Uhr »
Sagen einige, dass die Rotel zu steril klingen sollen. Ich hatte noch keinen funktionierenden.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #9 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 21:29:48 Uhr »
Ich hab ihn jetzt mal mit zwei CD gefüttert, die sehr viel Klangtreue brauchen, "Loreena McKennit", "The mask and mirror"
Celtic-mystery-esotherische-Entspannungsmusik, sehr helle Frauenstimme, mit einer Vielzahl von Instrumenten, E-Gitarre bis Harfe, Violine, verschiedene Flöten, diverse Percussion und als nächstes moderner Jazz mit dem Esbjörn-Svensson-Trio "tuesday wonderland" in der klassischen Besetzung mit Piano, Bass und Schlagzeug.

Ich vermisse Volumen, nicht in Bezug auf Lautstärke, sondern mehr in Richtung Ausstrahlung, Persönlichkeit, Präsenz, Klangfülle.
Im Prinzip ist alles da und doch fehlt etwas, an das ich gewöhnt bin. Vielleicht ist der Ausdruck "steril" richtig, mir fällt auch kein anderes Wort dazu ein.

Ein dickes Lob gibt es allerdings ohne Abstriche für das FM-Teil, da ist er eindeutig besser an der T-Wurfantenne.


LeCobra

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #10 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 22:28:18 Uhr »
Sagen einige, dass die Rotel zu steril klingen sollen. Ich hatte noch keinen funktionierenden.

Hol dir doch mal einen funktionierenden Rotel  :_good_: :grinser:
Du wirst überrascht sein, von "Kühl" kann defenitiv nicht die Rede sein,
aber jeder hört anders. Also mein damaliger Rotel RA 414 klang doch ziemlich "fett",
was nicht negativ sein muss. Er spielte auch sehr detaillreich und kraftvoll.

Sehr zu empfehlen  :_good_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #11 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 22:32:56 Uhr »
Deswegen habe ich ja auch geschrieben "nur vom Hörensagen"  raucher01
Ich habe nur einen maladen 453  im Keller.

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #12 am: Donnerstag, 24.Januar.2008 | 23:18:35 Uhr »
mein rx-800 muss erst noch auf den tisch
der rx-602 spielt aber wunderbar ausgewogen. die sabas sind im vergleich dazu immer sehr ueppig im klang (wenn man auf linear schaltet sind sie aber deutlich schlanker im sound)
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #13 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 19:11:34 Uhr »
Du wirst dich wundern  raucher01

Der Kleine hat echt Power. Mich interessiert dann aber wirklich deine subjektive Meinung, aber dann bitte direkt in den Thread, den ich dir verlinkt habe.  :drinks:

Gebs ja zu, war neugierig aber das dauert denn doch noch etwas. Aussen hui,innen pfui.
Versiffte Kiste mit einem Phänomen welches zumindest mir noch nicht unterkam.
Ein total verrosteter,durchlöcherter Dialpointer,unfassbar.Das schärfste die Lampe brennt noch,nur kommt nichts unten im Pointer an.
Bin ratlos und weiss noch nicht wie ich das beheben kann.Sowas liegt nicht mal eben so als Ersatzteil rum.


Technisch sehe ich keine Unterschiede zu den Bildern weiter oben.Muss morgen erstmal 6,3V Piloten besorgen für die Skala.


Ganz witzig ....das Gehäuse ist von innen korrekt beschriftet.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #14 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 19:22:39 Uhr »
Der sieht ja wirklich nicht gut aus  ;0003


Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #15 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 22:33:44 Uhr »
Hihi, sieht lecker aus.
Kannst Du das Gehäuse vom Pointer nicht mit nem Stück Blech von ner Raviolidose und nem Dreml und Zange und Hämmerchen nachbauen?
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #16 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:26:49 Uhr »
Glaub ich nicht. Ist ja in einem Stück wo dann das Skalenseil eingehangen wird und gleichzeitig auch die Führung des Pointers ist.

Vielmehr interessiert mich zunächst mal wie der überhaupt so rosten konnte???????
Das Holzgehäuse zeigt keinerlei Feuchtigsschäden,auch keine alten.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #17 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:29:36 Uhr »
Mal nur so nebenbei gefragt, kannst du feststellen, ob die eine Leiste vielleicht Eichenholz ist?

Ich hab da schon merkwürdige Dinge in Bezug auf Eiche erlebt bzw. gesehen  .,a015

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #18 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:38:25 Uhr »
Welche genau meinst Du?

Vorne quer die erhabene die genagelt ist? Schau morgen mir das Original bei Tageslicht an.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #19 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:46:55 Uhr »
Genau, die vorne in der Nähe des Bleches.

Ich werd morgen auch mal meinen 600 aufmachen und mir das angucken.

Eichenholz kann unheimlich aggressive Ausdünstungen haben, ich hab schon völlig zerfressenen 10 mm dicke Bolzen gesehen, die mit Sicherheit nicht länger als 12 Monate in Eichenholz gesteckt haben, das waren Bolzen aus einer nicht rostenden Legierung.

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #20 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:53:41 Uhr »
... Ist ja in einem Stück wo dann das Skalenseil eingehangen wird und gleichzeitig auch die Führung des Pointers ist. ...
Ne, dann wird das wohl schwierig.
Vielleicht ist nach Abschmirgeln des blumigen Auswuchses ja noch genügend Stabilität gegeben.
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #21 am: Donnerstag, 27.November.2008 | 23:54:32 Uhr »
 :;aha jetzt verstehe ich auch was du meinst.

ratfink

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #22 am: Freitag, 28.November.2008 | 06:47:15 Uhr »
Eiche enthält Gerbsäure und die kann teilweise ganz schön agressiv sein.Hab das auch schon bei alten Möbeln gehabt,dort wo geschraubt oder genagelt wurde,reagiert das Holz und die Stellen sind dann teilweise schwarz.

Udo

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #23 am: Freitag, 28.November.2008 | 08:38:39 Uhr »
Deshalb wird Wein auch in Eichenholzfässern gereift.

Offline Michael-Otto

  • Austausch Michael-Otto
  • ****
  • Beiträge: 64
  • HiFi-Historiker
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #24 am: Freitag, 28.November.2008 | 09:07:25 Uhr »
Hallo,

Quelle: STANDARD/ROLAND Katalog von 1973.

gebaut wurden die Geräte von ROLAND ELECTRONICS CO.,LTD.,
Chigago/Tokyo
High-Fidelity-in Amerika entwickelt-in Japan produziert.
ROLAND gehörte anscheinend zur STANDARD RADIO CORP., Tokyo.
1973 wurden die Geräte in der Schweiz unter ROLAND verkauft,
bei uns unter ROTEL.

Gruß

Michael-Otto

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #25 am: Freitag, 28.November.2008 | 11:46:20 Uhr »
Danke  :drinks:

Das bringt schon mal etwas Licht in die Sache mit den Namen  :_good_:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #26 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:15:42 Uhr »
Ich werd morgen auch mal meinen 600 aufmachen und mir das angucken. 

Hast du nachgeschaut?

Übrigens sehr schönes Beispiel für deine Theorie der Rotel-Namensfindung
Hier mal ein Pic meines Rotel FAX 660,leider ist damals beim Versand das Häuschen drauf gegangen  :wallbash und der VK war total uneinsichtig und hat sich nach ein paar Mails bei Ebay abgemeldet.Leider ist es nicht mehr zu reparieren.
Ist ca. 1970-72 und ein 110V Gerät.


Achja,für mein dafürhalten ist es keine Eicheleiste.
Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich fast behaupten das Gehäuse wäre nagelneu,dagegen spricht allerdings die alte Stempelung.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #27 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:17:55 Uhr »
Leider nicht, ich hatte ne ziemlich dicke "to do" Liste von der besten aller Frauen  :girl_devil:

Ich versuchs heute Abend aber noch  :drinks:

Bei Eichenholz wären die Stifte in der Leiste wohl auch nicht mehr so blank, Maserung passt eher zu Buche  .,a015

Bleibt das Rätsel, was da so aggressiv an dem Blech gefressen hat.
« Letzte Änderung: Freitag, 28.November.2008 | 20:20:14 Uhr von wattkieker »

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #28 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:20:12 Uhr »
Wilfried,
 betrachte die to do List als wishlist.....

Ein paar wishes müssen doch übrig bleiben.....sonst hat sie doch keine wishes mehr....  :grinser:


BTT:
Das Gehäuse sieht innen wirklich aus wie gerade hergestellt!
Liebe Grüße

von beldin .,73

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #29 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:28:47 Uhr »
Die Hütte ist absolut identisch zu der Deinen, gleicher Stempel. Der Pointer ist blitzeblank, auch nicht der Hauch von Rost oder sonst etwas zu sehen  .,a015

Marc, du kennst doch den Erfindungsreichtum der weiblichen Wesen, das hilft alles nichts  .,111

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #30 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:45:34 Uhr »
So geputzt ist er nun auch ...hat gar nicht weh getan.


Dann war ja da das Prob mit dem verrosteten Dialpointer.Es passierte natürlich das was ich befürchtet hatte.Ähnlich wie früher an meinen alten Autos wo das porkeln am Schweller oder sonstwo plötzlich riesige Löcher zutage förderte,hatte ich plötzlich nur noch ein Fragment in der Hand.
Und obwohl die Lampe noch brannte entschloss ich mich diese auch durch eine Neue zu ersetzen,musste ja eh zum Zeh wegen der Skalenbeleuchtung.
Habe zunächst die neue Lampe montiert.Dann habe ich etwas Heisskleber reinlaufen lassen.dann eine erste Lage extra zugeschnittenes schwarzes Isolierband drumgewickelt.
Dann zur Stabilität dünne Pappstreifen zugeschnitten und diese dann wieder mit Isoband fixiert.
Leider habe ich nicht bemerkt das die rote Farbe am Kopf des Pointers doch nicht mehr so vorhanden war wie es eigentlich sein sollte.
Ich bin sehr zufrieden so wie es jetzt ist und nein von dieser fummeligen Aktion habe ich keine Fotos gemacht.
Hier nun die Beleuchtungsarie.


Leider stellte ich erst beim anschliessen fest das ich die Stereoleuchte wohl kaputt gemacht habe.Das ist aber schnell gewechselt.
Natürlich empfängt der in Stereo und klingt auch schon ganz gut.Jedenfalls ein grosser Empfangskünstler.
Für den von Wilfried geforderten Klangeindruck werde ich ihn dann mal nächste Woche ausgeprägter hören,dann gibts auch ein fertiges Bild mit Knöpfen.Die hatte ich vergessen in Lauge einzuweichen.

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #31 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:53:45 Uhr »
Beim Vergleichen der Bilder ist mir doch ein gravierender Unterschied aufgefallen, mein Roland hat noch einen Umschalter für die Deemphasis von 50 auf 75, ist also sowohl für den europäischen wie auch für den US-Markt gebaut worden.



rechts von den schwarzen Elkos, bzw. zwischen den Elkos und der Platine.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #32 am: Freitag, 28.November.2008 | 20:58:49 Uhr »
Jo und auf der Endstufenplatine läuft bei deinem noch ein Querblech drüber.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #33 am: Freitag, 28.November.2008 | 21:36:20 Uhr »
Was ich auch komisch finde das mein 400A ein richtiges WC hat.Weiss jetzt nicht ob der eine Nr kleiner ist oder ob noch welche dazwischen liegen aber vom Aussehen gehe ich von einer Modelfamilie aus.
Merkwürdig,oder?

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #34 am: Freitag, 28.November.2008 | 21:42:21 Uhr »
saküfi

der hat ne toilette? :shok:
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #35 am: Freitag, 28.November.2008 | 21:43:13 Uhr »
Jo und auf der Endstufenplatine läuft bei deinem noch ein Querblech drüber.

Stimmt, die Halterung ist etwas anders.

Zum 400er kann ich nichts sagen, den kenn ich aus eigener Erfahrung nicht. Aber soviel ich weiß, gibt es dazwischen keinen. Bisher dachte ich auch, dass die Modellpolitik bei Rotel einigermaßen gradlinig ist, aber das hier soll auch ein 600er sein, allerdings ohne "A"


Quelle: ebay australien

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #36 am: Freitag, 28.November.2008 | 21:44:19 Uhr »
saküfi

der hat ne toilette? :shok:

WC = Woodcase, für die etwas fauleren Schreiber  :drinks:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #37 am: Freitag, 28.November.2008 | 21:57:04 Uhr »
Der hat aber was der Australier  :_good_:

wattkieker

  • Gast
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #38 am: Freitag, 28.November.2008 | 22:15:54 Uhr »
Zitat
200279869741
unter der Nummer, scheint billig zu bleiben  raucher01 (bis auf das Porto)  :_55_:

Jetzt aber zu etwas anderem:

bei FM muss ich Volume bis über die Mitte aufdrehen, um überhaupt etwas zu hören, bei AM und anderen Quellen ist es ok. Stereo-Birne hats scheinbar auch gerissen, was hast du da eingebaut? Ich hab ihn schon wieder zusammengeschraubt  .,a015

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Roland RX-600A / Rotel RX-600A
« Antwort #39 am: Freitag, 28.November.2008 | 22:21:43 Uhr »
da alle anderen Birnchen 6,3V gehe ich davon aus das dies da nicht anders ist.Muss ich extra noch mal für zum Zeh. :wallbash

Mit der Lautstärke werd ich dann auch näx woch beobachten