Autor Thema: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING  (Gelesen 10600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline violette

  • Member
  • *
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« am: Samstag, 19.August.2006 | 18:46:07 Uhr »
Hallo Leute

Wie alle wissen sind fast alle EMT und Thorens Player , ab erste bis zu letze Modell mit Ölbad Lager ausgestattet.

Es gibt nur ein Ausnahme der TD 280 MK IV der weg seine billig Lagerart  mit Fett betreiben müsst.

Ob es ein TD 124 , EMT oder ein Referenze hatte sich der Ölbad Lager bewährt und über die ganze Thorens palette mit  gut  Rumpel und Gleichlaufwert bestätigt.

Der Weg zu ein noch räumlich ,klaare und präzise klangbild mit schnell knagig bässe geht nur über ein gesteigert laufruhe.

Es gibt genug möglichkheit die Laufruhe zu steigern

- Mehr Tellermasse am Teller rand.
- Weniger Reibfläche in Lager (konstruktion Bedingt)
- Angepasst Lageröl je nach Tellergewicht und Lagerart
- Härterer lagerspiegel
- Anderer Achse Geometrie und Durchmesser.


Für die meiste Anwender sind nur drei Parameter leicht zu modifizieren, Das ÖL , das Oberfläche gute (polieren) , der lagerspiegel (härterer Material) besonders für Lager mit klein Durchmesser 7,2 mm, 6 mm , 5mm bis  4mm je kleine der Durchmesser je härter müsse der Lagerspiegel sein, wenn man der Plattergewicht erhöhen müsse.

Erste durch eine härterer Lagerspiegel wechsel ist ein Tellermasse erhöhung sinnvoll, das Öl ist auch konsequent zu ändern.

Beispiel : Bei  ein TD 520 "S" mit 9 Kg Tellergewicht ist ein andere ÖL zu verwenden als bei 3 Kg

Über 9 Kg Gewicht bleibt das ÖL gleich.

Mit Dünnerer Lageröl ist der Laufruhe effekt nicht optimal bei solche  9 Kg Gewicht und müsse erhöht werde.

Gruß
Joel


PS: Das Lager Material ist auch zu berüchsichtigen es kann bei Sinterlager nicht die selber Steigerung erwarten werde.(zwei verschieden Art).
Das optimum kann nur mit Messinglager erreicht werde.

Zum Plattenteller Auslaufzeit !

Manche Thorens Player haben mit Riemen langerer Auslaufzeit als anderer ohne.

Das manche Zeitschrift Tester überhaupt das gemerk habe und geschriebe habe (auslauf dauert recht länge) war keine schlecht Bemerkung.
Nehmlich ohne Riemen könne solche Test langweilig werde ! :)



« Letzte Änderung: Samstag, 19.August.2006 | 19:08:23 Uhr von violette »
Old Thorens worker

Offline hifidelix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #1 am: Freitag, 10.November.2006 | 23:42:22 Uhr »
Hallo Violette,
ich habe heute den Lagerspiegel und das neue Lageröl von Dir in meinen TD 147 Jubilee reingemacht. Im Zuge dieser Maßnahme wurde auch der Motor etwas geölt. Die Tonarmlager habe ich auch ein klein wenig nachgestellt. Gaaanz vorsichtig. Nach getaner Arbeit hörte ich mir Autumn von George Winston , Halfspeedmaster von Stan Ricker (MFSL-Mann) an. Die Platte hörte sich an als ob jemand die Handbremse aufgemacht hätte. Obwohl mein Jubilee ohne irgendwelche Probleme lief, brachte der Lagerspigel und das neue Öl die ganze Sache einen gewaltigen Schritt vorwärts. Das vorige Lageröl war erst vor ca. 3 Monaten erneuert worden. Ich kann den Lagerspiegel und das Öl mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.
Schwarz hören ist einfach eine geile Sache.
Ich wünsche allen Analogis noch viele schöne Stunden mit ihrem Hobby.
Es verbleibt mit analogen und hifidelen Grüßen
der hifidelix
Seit den 70ern vom Hifi-Bazillus befallen
www.musik-sammler.de/sammlung/hifidelix

Offline horst_t

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #2 am: Montag, 19.März.2007 | 22:19:37 Uhr »
Guten Abend,
wer kann mir sagen was ich am TD145 MKII hinsichtlich des Lagers noch machen könnte.

Lager polieren, austauschen, oder nur ölen. Welches Öl muss ich nehmen? Gibt es optimierte Lager zu kaufen?
Wie lange dauert der Umbau? Braucht man Spezialwerkzeug?

D A N K E

Horst

Offline violette

  • Member
  • *
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #3 am: Dienstag, 20.März.2007 | 10:45:57 Uhr »
Hallo Horst

Bitte zu erste Prüffen !

Lager mit 1 ml Lageröl füllen.

Riemen entfernen.

Antriebsteller leicht schieben und direkt über der Lager anhören.

Plattenteller , Gummimatte, Schallplatte , Strobo Scheibe drauf und mit ein Hand soweit schieben bis der 33 Drehzahl erreicht ist. (Ohne Riemen)

Los lassen, dann Zeit stoppen bis der Plattenteller steht.

Falls unten ein Minute und Geräusche ist ein Lagerbearbeitung und das richtig Lageröl dazu  100 % notwendig.

Gruß
Joel

Sinterlager wie Messing lager lassen sich optimal polieren.



Old Thorens worker

Offline horst_t

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #4 am: Dienstag, 20.März.2007 | 18:46:19 Uhr »
Hi Joel,
Danke für die Info...

-> Welches Öl nimmt man?
-> Ich habe kein Stroboskop ( 33 rpm)
-> steht irgendwo wie man das Lager ausbaut?

Was soll ich machen?

Danke

LG

Horst

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #5 am: Dienstag, 20.März.2007 | 21:30:58 Uhr »
Hi Horst,

wird es mal wieder Zeit für einen Besuch bei mir? :icon_lol:

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline violette

  • Member
  • *
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #6 am: Mittwoch, 21.März.2007 | 09:53:59 Uhr »
Hallo Horst

Zum Lager prüffen kannst Du Nähmaschineöl , Vaselineöl verwenden.
Dieser Öl haben keine dampfungs Eingenschaft und verräten alle Lager Fehler.
Das Du aber ein Sinterlager hast  empfehle ich Dir das richtig lageröl wie es im Service Anleitung steht später zu benutzen.
DEr  Lager brauchst Du nicht ausbauen ?
Ein Strobo Scheibe kannst Du runterladen .
Zm abhören brauchst Du nur der Antriebsteller (ohne Riemen) einfach Leicht schieben
Direct 5 cm über der Antriebsteller und der Motor darfst Du nicht hören.

Gruß
Joel

Old Thorens worker

Offline horst_t

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Männlich
Re: THORENS KNOW-HOW LAGER TUNING
« Antwort #7 am: Mittwoch, 21.März.2007 | 18:24:27 Uhr »
Hi Joel & Jürgen,

 :thanks:  D A N K E     euch !!!!

LG

Horst

edit: wieso eigentlich Rüdiger- ich werde alt  :wallbash:
« Letzte Änderung: Mittwoch, 11.April.2007 | 09:42:34 Uhr von horst_t »