Autor Thema: Kenwood KD 3070 Direktläufer  (Gelesen 6102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Kenwood KD 3070 Direktläufer
« am: Donnerstag, 29.November.2007 | 21:44:38 Uhr »
So, aus meinem Konvulut verschiedenster Geräte ist auch der Dreher gesichtet. Nach der Bestandsaufnahme Ernüchterung: DIe Haube an zwei Stellen gerissen - nicht durchgehend. Völlig vereufft alles. Der Korpus ist wohl ohne Macken und Kratzer. Der Tonarmlift ist ohne Funktion. Der Powerhebel vorne rechts fehlt - ausgebrochen oder verloren.
Montiert ist ein System, das ich nicht kenne:  Pfeifer - ohne weitere Bezeichnung.





Ergo:

Wer weiß was über Pfeifer?

Wer hat eine Haube? (eher wohl unwahrscheinlich und letzter to do Punkt)

Wer kennt Abhilfe zum Liftproblem?

Wer kann etwas zum Hebel beisteuern (möglichst selbigen :grinser:)

Viele Punkte auf einmal. Ich weiß .,d040

So sieht er im Prospekt aus:

http://kenwood.pytalhost.eu/1978/78-79-15.jpg

Udo

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #1 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 21:54:00 Uhr »
Ich hab ne Haube, aber von Dual, die passt wohl eher nicht.

Don Tobi

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #2 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 21:55:24 Uhr »
Pfeifer ist ein schweizer Hersteller, welcher vor allem durch Nachbaunadeln bekannt ist.

Insofern würde ich fast vermuten, dass das System ein anderes ist und eine Pfeiffer-Nachbaunadel eingesetzt wurde.

Zieh doch mal den Nadeleinschub heraus, vielleicht findest Du irgendwo ein Bezeichnung. Von Pfeifer-eigenen System habe ich bislang noch nichts gehört.

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #3 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 21:56:16 Uhr »
Müßte ich morgen mal messen und fotografieren. Wahrscheinlich passt es aber nicht... Dennoch, Versuch macht kluch.

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #4 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 21:59:51 Uhr »
Man lernt nicht aus.
Habe gerade die Nadel abgezogen - das System darunter ist namenlos. Zumindest von unten, vorne und von den Seiten...

Don Tobi

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #5 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 22:03:05 Uhr »
Man lernt nicht aus.
Habe gerade die Nadel abgezogen - das System darunter ist namenlos. Zumindest von unten, vorne und von den Seiten...


Und auf dem Nadeleinschub selbst? Irgendetwas, klein, vielleicht gestanzt ?

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #6 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 22:05:48 Uhr »
Nada, niente - leider.

Offline klaus

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Soll hier was stehen ?
    • Meine Galerie im classic
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #7 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 23:28:32 Uhr »
Peter guck mal hier.



Schimpft sich (ganz versteckt / kaum erkennbar) V39 (mit der Nadel N39)

Das ist wohl auch ein Original von Kenwood verbautes System (in meinem KP-2022 A).
Sieht deinem, zumindest von der Bauart her sehr ähnlich was bedeuten könnte das deines auch ein Originales ist.

Grüße Klaus
 
"ES" ist alles eine Frage der Einstellung.  Meine Galerie hier im Classic

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #8 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 23:29:49 Uhr »
Peter,

zuerst mal den TA vom Headshell schrauben, meist steht oben auf den TAs noch ne Bezeichnung......
Es gab auch TAs von Pfeifer, nix umgelabeltes, selbstgebautes. Generator selber wurde zugekauft. Schaut mal in die TonAbnehmerListe. :zwinker:



welche Größe hat die Haube und welcher Art ist die Befestigung..... da gibt es verschiedenes bei Kenwood. Am besten mal eine Detailaufnamhe machen......  Habe mindestens zwei verschiedene Kenwood hauben hier..... mal sehen die werden nicht gebraucht......
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #9 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 23:39:55 Uhr »
Klaus:

könnte glatt hinkommen.

Jürgen:

Ich mache morgen mal die Vermassung und ein paar Detailaufnahmen. Ich weiß, dass Kenwood recht viele unterschiedliche Abmessungen hatte.

Meint Ihr, dass das Problem mit dem Lift zu beheben ist?? Aueinandernehmen muss ich das Ganze ja so oder so - gell??

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #10 am: Donnerstag, 29.November.2007 | 23:53:06 Uhr »
Habe gerade noch mal die Headshell abgemacht. Da steht nüscht. Merde.

jim-ki

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #11 am: Mittwoch, 14.Mai.2008 | 15:56:01 Uhr »
peter, was issn nu aus dem dreher geworden?  :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #12 am: Mittwoch, 14.Mai.2008 | 16:29:14 Uhr »
Hallo Peter,

was ist denn mit dem Lift? Geht er ungedämpft herunter? Falls ja, müßtest Du den Liftkolben aus dem Zylinder heraus ziehen und in die Kolbennuten Siliconöl (idealerweise 400.000er) einfüllen, dann wieder zusammenbauen. Ist aber ganz schön fummelig.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Mittwoch, 14.Mai.2008 | 17:17:09 Uhr von Armin777 »

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KD 3070 Direktläufer
« Antwort #13 am: Mittwoch, 14.Mai.2008 | 17:09:12 Uhr »
Der Dreher ist weitergewandert in kundige Hände. War mir zu viel Arbeit...

Sorry, hätte ich eher reinstellen können.