Autor Thema: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?  (Gelesen 6135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jayk.

  • Hört mit ReVox seit 1976!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 489
  • Geschlecht: Männlich
  • ReVox B795 "The Black Beauty"
Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« am: Mittwoch, 28.November.2007 | 00:37:44 Uhr »
Anfrage u. Antwort:

Hallo NDR, was ist dran an dem Gerücht. dass analoges UKW-Radio in 2010 abgeschaltet wird?

Fragt ein analoger UKW-NDR-Hörer

MfG XXX



Sehr geehrter Herr XXX,

ich rechne mit einem Ausstieg aus der analogen UKW-versorgung nicht vor 2015. Bislang ist man sich noch nicht einmal einig, welches digitale Übertragungssystem letztendlich den UKW-Funk ablösen soll.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen G....

Norddeutscher Rundfunk/Sendertechnik
Technische Hörfunk- und Fernsehberatung


Soviel von offizieller Seite


Gruss

Jonny


P.S.: falls hier falsch plaziert, bitte entsprechend verschieben...
Zitat von Wilhelm Busch [1832-1908]: > Musik wird oft nicht schön empfunden, Weil sie stets mit Geräusch verbunden. ...Dideldum! <

wattkieker

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #1 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 00:46:27 Uhr »
Hallo Jonny,
ich denke, dass kann erstmal hier bleiben - es betrifft ja alle Tuner/Receiver, die bei uns zu Hause stehen.

Achso, Danke für die Veröffentlichung und Ausstieg heißt ja auch noch lange nicht Einstellung der analogen Ausstrahlung. Wenn ich bedenke, wie lange wir aus dem Atomstrom aussteigen......

Friedensreich

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #2 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 01:03:37 Uhr »
Im HF-Forum gibt es ja schon eine lange Diskussion zu diesem Thema die sehr
technisch-qualifiziert gefuehrt wird/wurde.
Dazu kann ich wenig beitragen.

Ich rechne aber nicht mit einer Abschaltung in den naechsten mind. 10 Jahren
aus politischen Gruenden.
Die Politiker werden werden es wenn möglich vermeiden, sich mit Millionen von
Autofahrern anzulegen. Ausserdem ist das Medium analoges Radio mit nahezu
100 %er "Empfangsabdeckung" in den Haushalten, als Hilfsmittel in Krisensituationen
nicht zu unterschaetzen - angefangen bei Gasexplosionen in lokalen Betrieben.
Da will sich kein Politiker die Finger dran verbrennen.

Offline klaus

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Soll hier was stehen ?
    • Meine Galerie im classic
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #3 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 01:30:42 Uhr »
Bis dahin haben wir aber hoffentlich nen Schaltplan eines "Transmitters"
von Digital-was-auch-immer-für'n-Format-die-sich-bis-dahin-ausdenken auf UKW 87-108 Mhz ausgearbeitet.  :drinks:

Ganz im ernst, möchte mir nicht vorstellen das meine Tuner ab xy für immer stumm bleiben sollen...  :_nudelholz_:
Also muß das ab dem Tag auf dem Weg weiter gehen.  .,a095
Grüße Klaus
 
"ES" ist alles eine Frage der Einstellung.  Meine Galerie hier im Classic

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #4 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 07:48:42 Uhr »
Hallo,

wie der NDR Mensch schon sagte....keine Einigkeit....national wie international...

Digitale Systeme kamen nun schon einige......sind wieder fort oder liegen in den letzten Zügen.

Selbst wenn man sich in zwanzig Jahren einig ist ( muss ja wieder EU weit geregelt werden...vielleicht sogar weltweit?) wird es eine relativ lange Phase der Anpassung geben wo beide Syteme laufen...immer noch keine Abschaltung...ich schätze noch einmal 10 - 15 Jahre....und was passiert dann mit dem alten Sendekram?

Genau dann wird wieder wie früher unter schwarzer Flagge gesegelt:

 

Wird schon - Alles wird gut!
 :drinks:

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #5 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 08:12:57 Uhr »
Naja, beim Fernsehen haben sie es ja auch schon fast geschafft :cray:
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

be.audiophil

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #6 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 08:31:57 Uhr »
Hi Zusammen,

Joerg hat imho genau das Argument gebracht, welches den harten Umstieg zu einem wie auch immer gearteten Termin widerlegt. Das millionenfach vorhandene Autoradio ...

Und selbst in einer Stadt wie München wurde versucht beim Fernsehempfang hart umzusteigen ... und? ... bis auf den Umstand, daß sich viele Rentner aus Angst das einzig verbliebene Kontaktgerät zur Außenwelt zu verlieren :zwinker: überstürzt den DVB-T aufschwatzen lassen haben ... ist imho nichts gravierendes passiert ... so war es z.B. auch bei meiner verstorbenen Großmutter ...

Und dann lassen wir uns mal überraschen, wieviele Interessenbewegungen Dank Galileo - dem zukünftigen europ. GPS-System - analog zu den Mobilfunkgegnern noch auftauchen werden und gegen die digitalen Sendetechniken zu Felde ziehen werden. Das ist imho nur noch eine Frage der Zeit.

An anderer Stelle war übrigens auch schon von einer Sendegarantie bis 2025 zu lesen ...

Udo

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #7 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 08:56:32 Uhr »
Hier in Köln gibt es schon seit über einem Jahr kein analoges terrestrisches TV mehr. Aber das kann man auch nicht mit Radio vergleichen, erstens haben die meisten eh Kabel oder Sat und zweitens hat man kein TV im Auto. Ich schätze, dass die meisten von uns die Abschaltung von UKW nicht mehr erleben werden, denn es gibt einfach noch keinen digitalen Nachfolger.  :grinser:

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #8 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 09:42:55 Uhr »
Bis dahin haben wir aber hoffentlich nen Schaltplan eines "Transmitters"
von Digital-was-auch-immer-für'n-Format-die-sich-bis-dahin-ausdenken auf UKW 87-108 Mhz ausgearbeitet.  :drinks:

Ganz im ernst, möchte mir nicht vorstellen das meine Tuner ab xy für immer stumm bleiben sollen...  :_nudelholz_:
Also muß das ab dem Tag auf dem Weg weiter gehen.  .,a095
die aktuell käuflichen FM-Transmitter leisten sowas ja bereits, natürlich mit eingeschränkter Qualität. Auf der anderen Seite habe ich z.B. hier http://members.tripod.com/~transmitters/compare.htm eine Sammlung von Infos über Transmitter gefunden, die mir auf den ersten Blick von besserer Qualität zu sein scheinen. Da ergibt sich dann u.U. aber das Problem der "Betriebserlaubnis".
Leider finde ich die Infos zu einem FM-Transmitter nicht mehr, der per Kabel am Antenneneingang anzuschließen war. War ein Bausatz, aber ist mir verloren gegangen. Die Thematik als solche interessiert mich - ich fürchte nur, da fehlen mir sämtliche Grundkenntnisse.

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • dasisi Datenschutz
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #9 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 10:59:58 Uhr »
ich halte sogar das argument der krisenkommunikation fuer wesentlich bedeutungsvoller.
mit den autoradios ist das ja kein problem. die autofahrer wuerden entweder beim normalen autowechsel oder aber per umbau an die passenden geraete kommen.
zur not ne box mit nem fm-transmitter wie fuer die mp3-player.
fuers auto ist das eine absolut praktikable loesung.

es werden deutschlandweit grade wieder die alten sirenen ausgemottet. da werden sich die paranoiden politiker sicher nicht das krisenkommunikationsmittel ueberhaupt, kaputt machen.
fuer die kriesenkommunikation sind zusatzgeraete nicht praktikabel
Gruss
jan

Udo

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #10 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 11:44:50 Uhr »
Die meisten Autoradios lassen sich aber nicht so einfach mir nichts dir nichts und auch noch kostengünstig umbauen. In fast allen Neuwagen ist das Radio integriert in den Bordcomputer, die Freisprecheinrichtung und das Navi, einen Einschub sucht man auch vergebens. Die Autobesitzer werden sich bedanken, wenn sie zu einem teuren Umbau gezwungen würden.

Die ganze Ausstiegsdiskussion gibt es auch nur deshalb, weil viele auf die dann frei werdenden Frequenzen schielen. Ich sehe keinerlei Notwendigkeit für ein digitales Radio, die meisten anderen Bundesbürger wohl auch, wenn man sich so die Verkaufszahlen von DAB-Radios anschaut.  :pleasantry:

Offline Matthias M

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 380
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #11 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 17:03:09 Uhr »
Moin, moin,

eigentlich kann ich nicht glauben, daß ein Ausstieg terminiert wird, bevor nicht die Alternative beschlossen ist. Ist sie das? Nööö!

Soll heißen: Erst wenn das alternative System flächendeckend sendet kann eine Ausstiegsfrist von meinetwegen fünf Jahren beginnen.
Eine solche Frist wird sich nämlich mindestens an den üblichen Nutzungs- bzw. Abschreibungsfristen orientieren müssen. Da Radiogeräte - wie oben beschrieben - heute i.d.R. integrierte Bestandteile von Neuwagen sind, kann ich mir eine Frist unter fünf Jahren nach Inbetriebnahme der Alternative kaum vorstellen.

Tschüß, Matthias
"Den guten Tonabnehmer erkennt man daran, daß er bei einem Auflagegewicht von höchstens zehn Gramm auch bei stärksten Bässen nicht entgleist und nicht klirrt." (Fono Forum 3/53)

Friedensreich

  • Gast
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #12 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 17:51:59 Uhr »
Bisher hat man es doch nicht mal auf die Reihe bekommen, den Digitalfunk fuer Polizeien,
Feuerwehren und Rettungskräfte einzufuehren und da macht es ja wirklich Sinn.
Dabei hiess es schon vor Jahren: "Deutschland ist auf dem Stand von Albanien".
Immerhin gibt es schon eine Behoerde mit vielen gutdotierten Beamtenposten. ;)

http://www.bmi.bund.de/cln_012/nn_122688/sid_9192C587D2A7993C66D82E658933EBD3/Internet/Content/Nachrichten/Pressemitteilungen/2007/04/BOS__Digitalfunk.html

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Never ending story: Abschaltung des analogen UKW-Radios?
« Antwort #13 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 18:45:12 Uhr »
Hallo,

falls das analoge UKW einmal abgeschaltet wird ,,werde ich das warscheinlich kaum bemerken. Da die meisten heutigen Radiostationen inhaltslos und austauschbar sind , höre ich schon jetzt kaum noch Radio. Wehmütig denke ich an Zeiten zurück als mit gestockten 7 Elementantennen und modifizierten MPX Decodern noch Fernemfang möglich war und die Lieblingsmusik aus dem Äther und nicht von den eigenen Tonträgern kam.
Gruß Bertram