Autor Thema: Benz Micro MC20 E2 reparierbar???  (Gelesen 3046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bjoern

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
Benz Micro MC20 E2 reparierbar???
« am: Dienstag, 18.Januar.2011 | 00:23:42 Uhr »
Hallo,

es geht um folgendes: Vor etwa 2 Jahren habe ich mir ein gebrauchtes, angeblich wenig bespieltes Benz Micro MC20E2 (low output) gekauft. Da ich als Student chronisch unter Geldmangel leide, aber unbedingt ein vernünftigen TA haben wollte, schien das einstige Benz Einsteigersystem (mittlerweile nicht mehr erhältlich) ein guter Kauf.

Doch bereits nach der Montage kam Ernüchterung auf: Der rechte Kanal gab keinen Mucks von sich.  Damals schob ich den Defekt auf die Tonarmverkabelung (vom Flohmarkt-Thorens), ein defekten Tonabnehmer wollte ich einfach nicht wahr haben... (auch wenn es das naheliegendste war)
Jedenfalls verschwanden Tonabnehmer und Thorens erstmal von der Bildfläche; die (für mich) teure Fehlinvestition hatte mir gründlich die Laune an meinem Hobby verdorben. Statt schickem Benz-Gleiter doch nur wieder OMB10 und co? Nein, erstmal gar nichts...

2 Jahre später: Nachdem ich heute meinen "neuen" TD165 Special aufgestellt habe kamen gleich wieder Erinnerungen an den Benz hoch. Würde es vielleicht doch funktionieren?  Also das verbaute Audio Technica demontiert, das Benz vorsichtig montiert, Tonarm ausbalanciert und Auflagekraft eingestellt, Thorens angeschlossen, Stevie Ray Vaughan Platte auf den Teller gelegt und ab die Post. Während die Nadel also in der Einlaufrille läuft, stilles Hoffen und Bangen. Doch alles vergeblich... Würde das Benz also spielen? Ein für alle mal: Nein, tut es nicht.  :cray:

Da ich neben dem TD 165 auch noch meinen "Thorens-Traum"  verwirklichen konnte (habe seit gestern auch noch zwei TD 150 MKII), möchte ich zumindest einem von denen ein halbwegs standesgemäßes System verpassen. Ein MC20E2 bietet sich da förmlich an.
Daher meine Frage: Lässt sich ein solcher defekter Tonabnehmer reparieren? Das MC20 ist sicher nicht der Mercedes unter den Benzen  :grinser:, für mich aber ein System, das eigentlich schon zu teuer für meinen Geldbeutel ist.
Ich mag es auch nicht wegschmeissen, als reines Deko-Objekt macht es sich zwar auch gut, wenn es aber seinen Zweck erfüllen könnte, wäre ich überglücklich!

Hat vielleicht schon mal jemand einen solchen defekt bei einem MC reparieren lassen/können???

Hoffe auf eine Antwort
 Björn
Sansui 5050, Kenwood TK40L, Sony STR-414L, Marantz SR 5001, Pro-Ject Phono-Box SE, Pro-Ject Debut III, Thorens TD 126 MKIII. m Ortofon MC 20, Lenco L75, MB Quart QL S 20

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Benz Micro MC20 E2 reparierbar???
« Antwort #1 am: Dienstag, 18.Januar.2011 | 11:02:11 Uhr »
Das Benz läßt sich schon reparieren, Herr Jacobsen hat wegen den Währungs-/Zahlungsproblemen (Benz ist ja in der Schweiz ansässig) auch gleich hinter der Grenze in Süddeutschland eine Dependance. Schau mal unter http://shop.hifi-ilona.de/ Rufe am besten an, er soll wohl am Telefon gleich sehr kompetent beraten. Benz repariert alle seine Systeme und bietet sogar upgrades auf aktuellere Modelle an, sofern machbar.