Autor Thema: WM-D6C  (Gelesen 2519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
WM-D6C
« am: Donnerstag, 04.November.2010 | 23:03:21 Uhr »
Hallo!

Ich habe heute noch einen "Sony WM-D6C" (oberen)bekommen für 1,-€...war als Elektroschrott deklariert.
Er funktioniert aber und sieht gepflegt aus nur ist der Riemen etwas schwach.Weiß jemand wo man einen passenden günstig herbekommt oder wo man das machen lassen kann ?
Beim reinigen ist auch dieses Metallplättchen abgegangen ,hat irgendjemand eine Idee wie man das wieder richtig festbekommt ?
Danke.


Achso bei einer Batteriebox für meine "Nizo 801" habe ich auch so ein Metallplättchen was abgegangen ist.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 04.November.2010 | 23:06:54 Uhr von Phonohengst »

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: WM-D6C
« Antwort #1 am: Freitag, 05.November.2010 | 11:51:38 Uhr »
Das ist wohl mit einer Kunststoffniete verschweißt. Kann man eventuell mit einer winzigen Schraube nachahmen.

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: WM-D6C
« Antwort #2 am: Freitag, 05.November.2010 | 12:31:30 Uhr »
Hallo!

Ja war nur angeschweißt,wieso die nicht gleich geschraubt haben,sehr viel teurer wäre das auch nicht geworden,bei dem Neupreis was das Teil damals gekostet hat.
Mein erster Gedanke war auch ...anschrauben... aber es müßte ne kleine Schraube sein die im Plastik hält,gibts hier Uhrmacher im Forum ? :;aha

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: WM-D6C
« Antwort #3 am: Freitag, 05.November.2010 | 16:25:59 Uhr »
ich würde dies Teil einfach kleben. Es scheint, dass diese beiden Federn nur helfen sollen das Akkupaket herauszubekommen.
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: WM-D6C
« Antwort #4 am: Freitag, 05.November.2010 | 17:16:18 Uhr »
Was wäre denn geeignet zum kleben ?   Denke mal das es schon fest sein sollte ob das z.b Sekundenkleber schafft ?
Danke.

Offline E.Duscho

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 51
Re: WM-D6C
« Antwort #5 am: Freitag, 05.November.2010 | 18:59:48 Uhr »
Mit der Klebetechnik dürftest du dich vorher etwas beschäftigen, dann hält sowas auch .
Sekundenkleber bekommst du bei CONRAD in versch. Varianten .
Alternativ , aber mit etwas mehr Volumen zu verarbeiten , würde ich Pattex 2 Komponentenklebstoff "Endfest" in Betracht ziehen .

Wichtig sind aber die Vorarbeiten, zB. entfetten bevor du die Klebeflächen anrauhst, das machst du mit nicht zu feinem Schleifpapier , und penibel reinigen ( Silikonentferner ist hier die 1.Wahl )  .

Klebeflächen die nicht gut zu schleifen sind habe ich auch schon mit Gefühl und einem 1-Weg Skalpell ( apotheke ) in ganz feinen Schnitten nur "angeritzt" , das verbessert die Klebefähigkeit des Untergrunds enorm !

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: WM-D6C
« Antwort #6 am: Freitag, 05.November.2010 | 22:02:12 Uhr »
Hallo!

Ok ich habe zwar Erfahrungen gemacht mit Sekundenklebern,aber meistens waren es Sachen zu verkleben die dann nicht belastet wurde.
Bei dem Metallplättchen wird dieses ja dann runtergedrückt wenn man das Akkupack-Teil reinsteckt.
Aber wenn Ihr sagt das hält würde es mir sehr freuen.

Grüße.

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: WM-D6C
« Antwort #7 am: Freitag, 05.November.2010 | 22:14:21 Uhr »
Bei Sekundenkleber ist es wichtig, dass die klebeflächen penibelst sauber sind. Und soviel Fläche wie möglich mit Kleber bestrichen wurde.
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: WM-D6C
« Antwort #8 am: Freitag, 05.November.2010 | 22:28:29 Uhr »
Vergesst es, die meisten Industriekunststoffe lassen sich nur schlecht verkleben, erst recht mit blanken Metall.

Frage mal im gut sortierten RC-Modellbauladen nach kleinen Schrauben, Holz-/Blechschrauben (kann das Gewinde in den Kunststoff schneiden) oder eine kleine M2 oder M2,5 mit Mutter auf Gegenseite.