Autor Thema: Ortofon FF15  (Gelesen 1591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Ortofon FF15
« am: Freitag, 09.April.2010 | 18:20:21 Uhr »
Guten Abend,

mal eine Frage zum Verständnis.

Kann ich dieses System, das ja ein Moving Iron ist auch, wie ein Moving Magnet durchmessen?

Grund:

Ich hab hier eines mit einem Pioneer Headshell bekommen und hab allerdings nur auf einem Kanal ein Signal. Leider kann ich auch nicht sagen, wie lange das System schon gelegen hat, ohne dass jemand mal eine Platte gespielt hat. Kontakte vom Headshell sind alle sauber und ich habe Duchgang vom Anschlusskabel bis zu Chinchstecker am Verstärker.

Gruß
Jürgen
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Ortofon FF15
« Antwort #1 am: Freitag, 09.April.2010 | 18:28:42 Uhr »
Ja, es hat 4 achsiale Spulen, eine Schnittzeichnung findest Du in der Galerie Michael Otto unter Ortofon...
Vereinfacht ausgedrückt wurden hier nur Joch und Magnet vertauscht. Die Abschlußkapazität in Summe wird für gewöhnlich mit 400pF angegeben.

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ortofon FF15
« Antwort #2 am: Freitag, 09.April.2010 | 20:27:20 Uhr »
Kenne das Prob. Liegt meistens am Nadeleinschub.