Autor Thema: Philips 212 electronic  (Gelesen 10644 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Philips 212 electronic
« am: Samstag, 27.September.2008 | 20:42:17 Uhr »
Kann jemand etwas zu diesem Dreher sagen? Ist das was? Kann man so etwas bedenkenlos kaufen respektive nutzen? oder ist das mittelmäßiger Müll?

Vielen Dank für ein paar fundierte Meinungen...

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #1 am: Sonntag, 28.September.2008 | 13:19:19 Uhr »
Zufälligerweise bin ich auch grad auf der Suche ... scheint das erste Gerät von Philips mit elektronischer Steuerung zu sein und wurde zumindest über Jahre hinweg produziert und mit einem Nachfolger (312) weitergeführt. Mangels Anfassmaterials kann ich aber auch nichts genaueres dazu beisteuern. Ok, war jetzt nicht sonderlich fundiert  :_55_:
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #2 am: Sonntag, 28.September.2008 | 13:20:58 Uhr »
Ich stoße komischerweise auch immer nur auf den 312. .,a015

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #3 am: Sonntag, 28.September.2008 | 13:42:42 Uhr »
Hier gibts eine mehrseitige Broschüre - in NL, aber ich denke, man kann das meiste verstehen. Die mfbfreaks.nl (wie auch die mfbfreaks.com) sind immer wieder gute Info-Quellen, wenns um Philips geht.


Stormbringer667

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #4 am: Sonntag, 28.September.2008 | 13:54:30 Uhr »
Ich kenne den 212er noch aus meiner Ausbildung. Solide Mittelklasse ohne größeren Schnickschnack und der Tonarm ist auch nix besonderes. Aber ausgestattet mit einem 412er -System könnte er vermutlich zum PE-Killer werden.  :smile

Wenn mir so einer auf dem Flohmarkt begegnen würde, wäre ich bereit, maximal 10 Taler zu investieren. Aber nicht aus technischen Gründen, sondern, weil ich ihn irgendwie hübsch finde. :grinser:

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #5 am: Sonntag, 28.September.2008 | 14:13:09 Uhr »
Merci Axel.

Ich bekomme jetzt einen für 20,- Allerdings ist das System nicht zu verifizieren, da das Bezeichnungsplättchen verlorengegange ist. Ich rechne daher mit einem 401er-System. Mal schauen, was da kommt.

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #6 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 14:31:01 Uhr »
Heute ist er angekommen. In recht "gutem Zustand. Heile, ein paar Teile flogen herum - nichts Ernstes. Riemen fehlt. Haube deutlich verkratzt, wenn auch nicht blind. Dafür fehlt der "Deckel" vom Kopf. Den hätte ich natürlich gerne. Frage: hat jemand so etwas im Fundus? Ist das  Philips typisch?
Auf dem System steht natürlich auch nichts - abgeschraubt habe ich es aber noch nicht.
Oder hat zufällig jemand ein komplettes Philips System über - mit Kopf?

Fotos sind etwas unscharf - sorry. Aber man kann alles erkennen.




















« Letzte Änderung: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 14:35:38 Uhr von aileenamegan »

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #7 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 14:47:14 Uhr »
Tja, und was mir jetzt erst auffällt - der Tonarm ist nach der Kugel nach unten gebogen. Laut Serviceunterlagen des Mk I - meiner ist MkII - ist das Rohr aber gerade. Also ein Fall für die Tonne?

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #8 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 14:59:17 Uhr »
Ist wirklich der Arm krumm oder vielleicht nur das Gewinde vom Gewicht in Auflösung befindlich? Bei meinen GA202 hatte sich das Gummi aufgelöst.

War das Gewicht während des Transportes montiert?

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #9 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 15:28:14 Uhr »
Der ist krumm:













einmal minimal zur Seite und dann nach unten - merde. Läßt sich sowas überhaupt richten?

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #10 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 15:43:23 Uhr »
So wie der Arm verbogenist, wird man nur durch Austausch des Armrohres vernünftig reaprieren können.

Hintergrund:
Wenn ein Rohr so stark verbogen wird, schnürt sich der Querschnitt ein. Auf der Zugseite werden die Kristalle gestreckt, auf der Druckseite gestaucht.
Wenn der Arm nun auch noch aus einer kaltaushärtenden Alulegierung besteht, kannst Du das Richten per se vergessen, da das Material im Bereich der Krümmung versprödet sein kann.

Verwandel den Dreher am Besten wieder beim VKler in Bargeld.
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline 4504

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50127
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #11 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:00:43 Uhr »
Hallo Peter,

ohne den 212 jetzt zu kennen (meiner wartet bei Jürgen......) empfinde ich die Biegung als nicht so schlimm, da der linke Teil des Tonarms gerade ist (...oder?) und auch die Lager erst mal keinen sichtbaren Schaden genommen haben. Mit einer Einstellschablone und einem Spiegel würde ich die Geometrie des Tonabnehmers kontrollieren, möglichst in 2 unterschiedlichen Punkten. Schauen kann man dann imeer noch, was sich machen lässt.

Der Umfang des Tellers und die Auflage der Platte, die minimal über den Tellerrand steht, macht den 212 zu einem Kandidaten zum Waschen der Platten, besonders wenn die Subchasiskonstruktion durch unterlegen mir Keilen auf Anschlag gesetzt werden, so dass die Federn blockiert sind.

Gruß, Thomas(4504)!

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #12 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:06:33 Uhr »
Wie funktioniert das mit dem Spiegel?

Udo

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #13 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:15:13 Uhr »
TA auf den Spiegel stellen, dann sieht man, ob die Headshell noch gerade ist, oder eben nicht.

Offline 4504

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50127
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #14 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:23:47 Uhr »
Hallo Peter,

bekannter Weise findest Du ein wenig Literatur hierzu dort:

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=39.0

Leider ist das Bild mit dem Spiegel schlecht zu erkennen. Man schaut einfach, ob das System nicht nach links oder rechts hängt, der Spiegel hilft die Flucht zu erkennen. Überspitzt siehst Du ein Kleiner- (<)  oder Größerzeichen (>) wenn Du die Linien im des Tonabnehmers und seine Spiegelung verlängerst. Eigentlich sollten die Fluchten parallel sein (=)!

Alles klar? :)

Gruß, Thomas!

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #15 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:24:59 Uhr »
Der linke Teil des Tonams ist aber nicht mehr gerade-Auf den Bildern ist die Durchbiegung nach oben oberhalb der Liftbank zu erkennen.
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #16 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:35:12 Uhr »
Hi peter,

zusätzlich zu Thomas seinem 212er hätten wir hier noch einen 212er zum schlachten aus dem Konvolut....

werd' mir dort mal den Arm ansehen.....
Headshells waren soweit ich weiß nur eins dabei. .,a040
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #17 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 16:42:11 Uhr »
Hi Jürgen,
der Arm würde mich schon meilenweit nach vorne bringen. Wäre super.

Thomas:

Habe ich verstanden :drinks:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #18 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 17:05:41 Uhr »
Hi,

Tonarm sieht noch gut aus, sagt Dani....
also Deiner.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips 212 electronic
« Antwort #19 am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 17:45:35 Uhr »
Merci.  :drinks:Was muss ich an Porto schicken?

Denkst Du bitte auch noch an das Manual der Sony Maschine?