Autor Thema: Harbeth Monitor LS  (Gelesen 16260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Harbeth Monitor LS
« am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:24:42 Uhr »
      


Höhe: 100 cm
Breite: 28 cm
Tiefe: 45 cm
Gewicht: ca. 40 kg/Stück
Alter: ca. 25 Jahre

Die Weiche ist freiliegend unter den LS im Fuß verbaut - und rund DIN A4 groß, Bestückung mit MKT Kondensatoren.

---

Klangbeschreibung:

Hmm - schwierig. Insgesamt sicherlich kein "reiner" Hifi-Lautsprecher. Beim ersten Anschliessen klang er etwas "dünn" und im Grundton eher "hell".
Laufen jetzt aber seit fast 4 Stunden ununterbrochen und das Ohr gewöhnt sich langsam dran.
Man (ich) muss erstmal damit klarkommen, dass es Dinge auf CD und Platte gibt, die man (ich) vorher nicht gehört hat ...

Mit jeder Minute wird das Ganze phantastischer. Da ist zum einen eine "glockenhelle" Transparenz, zum anderen ein sehr tiefer und konturierter Bass,
der aber EINDEUTIG (und das zum ersten Mal in meiner Hütte) Unterscheidungen zulässt, WELCHES das bassliefernde Instrument ist ...  raucher01.

Gipfel und für mich ALLES zum Klang sagende passierte vor 5 Min., als ich mich wunderte, warum es im WZ "auf einmal" lauter wurde - und ich dann feststellen musste, dass meine Frau ALLEINE im WZ tanzt ...  :;aha

Aus den mir bekannten Vergleichsmöglichkeiten wird es dem ein oder anderen was sagen, wenn ich den Klang ganz-ganz nah an die Royd von Tobi stelle.

---

Die Gehäuse (angeblich nach Harbeth-Plänen) gefertigt, sind grundsolide aufgebaut - aber MEGA-HÄSSLICH. Die "Verkleidung" mit Kork hat es auch nicht besser gemacht.
Verschönerung wird schwer, denn es wurde leider serh hohwertiger Kork und noch besserer Kleber verwendet ...
Mal sehen, ob ich da noch was dran mache.

Auffällig ist, dass der TMT mit der Invers-Sicke SEHR weich aufgehängt ist und einen wahnsinnigen Hub-Bereich hat. Habe ich so noch nie gesehen.

Gruß, Ralph
« Letzte Änderung: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:45:56 Uhr von Lakritznase »
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Armin777

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #1 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:33:44 Uhr »
Hallo Ralph,

zunächst Glückwunsch zu diesen Lautsprechern, obschon optisch gewöhnungsbedürftig/grenzwertig!
Also die Tieftöner sind eigentlich sehr bekannt, von SEAS aus der WP...-Baureihe, anerkannt gute (und teure) Chassis! Den Hochtöner habe ich schon gesehen, weiß ihn aber im Moment nicht einzuordnen.

Schön, wenn Deine Frau auch so begeistert vom Klang ist - bitte grüße sie mal ganz lieb von mir!

 :drinks:

 

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #2 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:39:05 Uhr »
Armin, sieht der Seas von hinten SO aus?


© ebay.de
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Udo

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #3 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:39:28 Uhr »
Das Basschassis weist eine sehr hohe Ähnlichkeit mit Infinitychassis dieser Zeit auf, gerade auch wegen der Inverssicke, des Hubs, der transparenten Membran und der weichen Aufhängung. 

Armin777

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #4 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:55:03 Uhr »
Armin, sieht der Seas von hinten SO aus?

© ebay.de

Hallo Ralph,

von hinten eher nicht - aber von vorne unbedingt.
Vielleicht doch etwas anderes?

 :drinks:

Don Tobi

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #5 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:55:24 Uhr »
Hallo Ralph,

erstmal Glückwunsch zu dem Speaker. Nicht schön, aber sehr interessant. Harbeth erregt auch heute noch mein Interesse.

Der TT erinnert mich wie Udo an Infinity.

Weißt Du was für eine Gehäuseprinzip das ist? TML oder BR?

Macek

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #6 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 19:57:48 Uhr »
Hallo Ralph, erst einmal möchte ich Dir für Deine doch so tolerante und verständnisvolle Frau,
als zu diesen optisch eher gewöhnungsbedürftigen Boxen, meinen Glückwunsch aussprechen.  :grinser:

Entspricht das Klangbild deinen Geschmack ist doch alles bestens. 
Denke, am Design lässt sich sicherlich etwas ändern.
Was bringen Dir die schönsten Boxen, wenn sie besch….eiden klingen.  :drinks:


Stormbringer667

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #7 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:09:45 Uhr »
Ralph, wie steht es um die Beschaffenheit deines Wohnzimmers? Teppich? Laminat? Parkett?

Wie wir bei Tobi ja schon feststellen konnten, will nicht jeder Lautsprecher mit dem jeweiligen Bodenbelag. Das die Royds von Tobi in seinem Musikzimmer nicht so recht wollten, schiebe ich in dem Fall mal auf den Teppich.  :grinser:

Udo

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #8 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:10:40 Uhr »
Auch die Befestigungspunkte sind an der selben Stelle, wie bei Infinity. Ausgebaut habe ich leider noch keines von den Dingern, aber Alukörbe haben die in jedem Fall auch.

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #9 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:12:50 Uhr »

Weißt Du was für eine Gehäuseprinzip das ist? TML oder BR?

TML.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Don Tobi

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #10 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:20:08 Uhr »
Ralph, wie steht es um die Beschaffenheit deines Wohnzimmers? Teppich? Laminat? Parkett?

Wie wir bei Tobi ja schon feststellen konnten, will nicht jeder Lautsprecher mit dem jeweiligen Bodenbelag. Das die Royds von Tobi in seinem Musikzimmer nicht so recht wollten, schiebe ich in dem Fall mal auf den Teppich.  :grinser:

Ich glaube eher, dass die Royd etwas mehr Raum zur Entfaltung brauchte. In meinem relativ deutliche kleineren Hörzimmer klang die Royd sehr gebremst und etwas undynamisch. Der Klang wollte sich nicht recht von den LS lösen. Ich habe sowieso bisher den Eindruck gewonnen, dass TML-LS große Räume brauchen.

Insofern sind die Harbeth der Royd ja konstruktiv auch ähnlich TML und 2-Wege.

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #11 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:23:23 Uhr »
Am Gehäuse kann man bestimmt noch was machen.


Steht auf dem Gußkorb "Swisstone Electronics Ltd"?

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #12 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 20:38:52 Uhr »
Am Gehäuse kann man bestimmt noch was machen.


Steht auf dem Gußkorb "Swisstone Electronics Ltd"?

Ja, verbrennen ...  raucher01   -  In Natura sehen die soooo schlecht gar nicht aus, man darf halt nicht so nah ran.

Detlef, schaue ich morgen mal nach. Aber was wäre denn, theoretisch, wenn ...?


Peer: Laminat und ca. 34 qm.

---

Insgesamt glaube ich aber, dass EUR 50,- - auch bei DEM Gehäuse (welches ja nur optisch bäh ist, handwerklich ist es ok) ein vertretbarer Kurs war.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #13 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 21:57:32 Uhr »

Steht auf dem Gußkorb "Swisstone Electronics Ltd"?

JA! War doch noch neugierig ...  raucher01

Aber was bedeutet das nun, bzw. welche Schlüsse kann ich daraus ziehen?
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

aileenamegan

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #14 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 21:59:52 Uhr »
50,- für den LS ist ein s.g. Kurs. Aber den Kork würde ich koste es was es wolle runternehmen und anstädiges Holz drauf. Zebrano, Kirsch, kalif. Eiche. Äquivalent zu den Talenten der Chassis.

aileenamegan

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #15 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:10:58 Uhr »
JA! War doch noch neugierig ...  raucher01

Aber was bedeutet das nun, bzw. welche Schlüsse kann ich daraus ziehen?

Diese Chassis sind auch von Rogers verbaut worden und wurden für die legendären BBC-Monitore der SerieLS3/5A verwendet. Diese  Monitore wurden nach den Vorgaben der BBC u.a. von Harbeth, Spendor, Rogers und KEF gefertigt. Rogers und Swisstone  haben die Monitore wohl gemeinsam entwickelt. Die Chassis haben einen legendären Ruf. Sie dürften den Wert, den Du bezahlt hast, um einiges je Chassis übersteigen...
« Letzte Änderung: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:19:58 Uhr von aileenamegan »

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #16 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:24:37 Uhr »
JA! War doch noch neugierig ...  raucher01

Aber was bedeutet das nun, bzw. welche Schlüsse kann ich daraus ziehen?

Tja, genaues weiß man nicht. ;) Jedenfalls hast du einen guten Kauf gemacht:

Wenn man nach Swisstone sucht, landet man bei Rogers: http://en.wikipedia.org/wiki/Rogers_International_Ltd

Vielleicht wissen unsere Boxenbastler mehr?

Hier steckten die wohl ursprünglich drinne:

©ebay.de

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #17 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:31:16 Uhr »
Danke euch beiden erstmal.

Den Hinweis auf Rogers habe ich auch ergoogelt, habe aber gleichzeitig nichts konkretes zum HT gefunden.
Nur einen "zarten" Hinweis unter ferner leifen, der möglicherweise auf MBQuart hinweist?!

Ausbauen habe ich versucht, direkt die erste Schraube ist *pling* abgeschert ...  :wallbash. Mal sehen, wann ich mich an die zweite traue ...
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Offline Mr-B

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #18 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:47:55 Uhr »
Hallo zusammen,

mich erinnert der Hochtöner sehr stark an eine Visaton DSM25 Kalotte





Schöne Grüsse
Christian

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #19 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:50:05 Uhr »
Bingo!!!!

Mr-B hat 100 Punkte.

War gerade noch mal vorsichtig mit dem Schraubendreher zu Gange: Es sind GENAU diese LS drin.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

aileenamegan

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #20 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:51:08 Uhr »
Jetzt wo Du es sagst - fällt es mir auch wie Schuppen aus den Haaren. :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #21 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:52:02 Uhr »
DSM 25 FFL - Die waren mal richtig teuer!

Jetzt gibt es sie für´n Fuffi.

Offline Mr-B

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #22 am: Donnerstag, 10.April.2008 | 22:56:19 Uhr »
DSM 25 FFL - Die waren mal richtig teuer!

Das kannst du laut sagen, ich hab vor knapp 2 Jahren alle Kalotten meiner Vib extra neu gekauft  :wallbash
Das waren dann mal eben 300 Euro  :cray: Das tat mal richtig weh.

Schöne Grüsse
Christian

Armin777

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #23 am: Freitag, 11.April.2008 | 09:53:43 Uhr »
Diese Chassis sind auch von Rogers verbaut worden und wurden für die legendären BBC-Monitore der SerieLS3/5A verwendet. Diese  Monitore wurden nach den Vorgaben der BBC u.a. von Harbeth, Spendor, Rogers und KEF gefertigt. Rogers und Swisstone  haben die Monitore wohl gemeinsam entwickelt.

Hallo Peter, hallo Ralph,

also wo die Chassis der Harbeth herkommen ist ja nun geklärt. Aber die Chassis in dem winzigen Abhörmonitor der BBC namens LS3/5A haben nichts mit den aus Ralphs Harbeth zu tun! Dort sind von Anbeginn nur Chassis der marke KEF, nämlich B110 und T27 verbaut worden. Die Tieftöner aus Ralphs Harbeth hätten niemals in eine LS3/5A hineingepasst, die Gehäuse sind winzig klein!

 :drinks:

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #24 am: Freitag, 11.April.2008 | 10:17:21 Uhr »
Moin,

es kann der LS7 gewesen sein.


©2007 Mark Hennessy

http://www.mhennessy3.f9.co.uk/rogers/ls7.htm

« Letzte Änderung: Freitag, 11.April.2008 | 10:28:19 Uhr von Armin777 »

Armin777

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #25 am: Freitag, 11.April.2008 | 10:27:22 Uhr »
Hallo Detlev,

ich habe es jetzt dreimal versucht - aber aus einem mir nicht bekannten Grund, läßt sich das Bild nicht verlinken.
 
edit: Ohh, jetzt geht es! Aber nur zeitweise! Das ist ja seltsam!

:drinks:
« Letzte Änderung: Freitag, 11.April.2008 | 10:29:50 Uhr von Armin777 »

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #26 am: Freitag, 11.April.2008 | 10:30:58 Uhr »
Ja, Detlev, das ist genau die Seite, die ich auch als erstes gefunden habe.

Mir scheint als hat der Bauer meiner Boxen sich bei der Bestückung an der Rogers LS7T orientiert.
Nämlich einen ziemlich "crispen" HT zu dem TMT zu gesellen. In wie weit es von Harbeth Bauvorschläge zu einer solch großen TML-Box gab,
konnte ich bisher nicht recherchieren.

Ich würde das Ganze gerne mal mit der ursprünglichen HT-Version, dem Celestion HF1000 hören.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #27 am: Freitag, 11.April.2008 | 10:37:59 Uhr »
Hallo Ralph,

bei L7T sitzt ja ein MB-Quart HT drin. Das muss man mögen... Ist der Visaton im Klang ähnlich?


Mich würde auch interessieren, wie es zu der TML gekommen ist. Ein mutiger Bastler oder gab es tatsächlich einen solchen Gehäusevorschlag? Wenn du schreibst, dass der TMT große Hübe macht, kann es sein, dass er sich in dem jetzigen Gehäuse nicht sonderlich wohl fühlt...

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #28 am: Freitag, 11.April.2008 | 10:55:14 Uhr »
bei L7T sitzt ja ein MB-Quart HT drin. Das muss man mögen... Ist der Visaton im Klang ähnlich?

Kann ich leider nicht vergleichen, ich kenne den MB-Quart HT nicht. Katie Melua laut gehört, klingt an dem Visaton schon recht "spitz" mit
leichter Neigung zum "zischeln".

Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Udo

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #29 am: Freitag, 11.April.2008 | 11:10:43 Uhr »
Die Frage ist, ob es überhaupt eine TML ist. Es kann genausogut eine BR sein, das sieht man erst, wenn man die Kiste mal aufmacht. Ich bin ja weder ein Freund von TML, noch von BR, weil sie mir unten einfach zu schnell abfallen.

Don Tobi

  • Gast
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #30 am: Freitag, 11.April.2008 | 13:06:53 Uhr »
Kann ich leider nicht vergleichen, ich kenne den MB-Quart HT nicht. Katie Melua laut gehört, klingt an dem Visaton schon recht "spitz" mit
leichter Neigung zum "zischeln".



Was aber auch an der Aufnahme mit Loudness-Charakter liegen kann. MB Quart -HT sind schon etwas hart und spitz im Klang . Nicht mein Fall!

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #31 am: Sonntag, 20.April.2008 | 19:39:32 Uhr »
Was wird denn jetzt aus den Lautsprechern, wenn du dich vom Gehäuse trennst?

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #32 am: Sonntag, 20.April.2008 | 20:10:34 Uhr »
Werden derzeit in meine "Pink-Towers" umgebaut.  raucher01
Die hast Du doch so gerne ...

Werde Sie aber farblich schon noch etwas entschärfen.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Harbeth Monitor LS
« Antwort #33 am: Sonntag, 20.April.2008 | 20:24:13 Uhr »
Richtig, die haben bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen. :)


Zitat
Werde Sie aber farblich schon noch etwas entschärfen.
In den 80ern fuhr hier ein pinkfarbener Granada mit grünen Fröschen beklebt herum. Nur mal so als Designvorschlag.  :_55_: