NEW HiFi-Classic

Hifi-Oldies und HiFi-Klassiker bis in die Moderne ---- Hier der technische Bereich.... => Allgemeines zu den Klassikern ---- Geräteklasseneinteilung => Bandgeräte => Thema gestartet von: Das.Froeschle am Samstag, 17.November.2007 | 14:32:53 Uhr

Titel: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Das.Froeschle am Samstag, 17.November.2007 | 14:32:53 Uhr
 .,35 :_24_:
(http://www.netupload.de/img.php/6af013e45560a6ff0bebdac74979f198.jpg)

geht das überhaupt?  ???
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Erich am Samstag, 17.November.2007 | 14:37:02 Uhr
Warum soll das nicht gehen wenn das Band an den Köpfen anliegt  :__y_e_s:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Samstag, 17.November.2007 | 14:38:22 Uhr
Hi Fröschlein,

ja das geht.......

nur nicht mit den abgebildeten Bandmaschinen......

mit ner A-820 von Studer geht dies..... weil die regelt den Bandzug mittels Gegendrehmoment am abwickelnden oder aufwickelnden "Spul-/Tellermotor". Somit ist auch immer ein gleichmäßiger Bandzug gegeben, egal ob großer Wickeldurchmesser oder ganz kleiner auf einer Seite.
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Stormbringer667 am Samstag, 17.November.2007 | 14:39:13 Uhr
Warum soll das nicht gehen wenn das Band an den Köpfen anliegt  :__y_e_s:

Weil die Bänder in kürzester zeit von den Magnetfeldern der Lautschnacker unbrauchbar gemacht wurden?  :grinser:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Samstag, 17.November.2007 | 14:44:02 Uhr
Warum soll das nicht gehen wenn das Band an den Köpfen anliegt  :__y_e_s:

Hi Erich,

also mit Heimbandmaschienen geht dies defenitiv nicht! denn die halten ihren Bandzug per mechanischer Bremse.

Weil die Bänder in kürzester zeit von den Magnetfeldern der Lautschnacker unbrauchbar gemacht wurden?  :grinser:

In diesem Falle nicht relevant, da der Abstand zu den Basslautsprechern, und nur die haben genug "Kraft", über 40 cm ist ..... :flööt:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Stapelkönig am Samstag, 17.November.2007 | 14:46:40 Uhr
Wenn´s darum geht zu scratchen machen normale Bandmaschinen sicher nicht mit. Da gibt´s wohl nur Bandsalat, es sei denn, man hätte ne gute, leichtgängige mechanische Verbindung zur zweiten Rolle. ... erst zieht man super schnell und lässt dann Band frei...

Auch die Studer müsste da in sämtlichen Betriebszuständen extrem schnell reagieren und trotzdem so "weich" sein, dass man schnelle wechselnde! Bewegungen aufbringen kann.

Beim Vinyl geht das auch nur so gut, weil man die Platte auf dem Slipmat dreht, da bei Bandmaschinen immer die Mechanik mitbewegt werden müsste bzw. das Band auch noch stark belastet wird, glaub ich irgendwie nicht, dass das so gut funktioniert.

Wenn´s nur darum geht, Geschwindigkeiten anzupassen, ist das praktikabel - aber sinnvoll ?
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Erich am Samstag, 17.November.2007 | 15:05:24 Uhr
Ja das stimmt, dass es mit den normalen Bandmaschinen nicht geht und so wie das aussieht hat er zwei Revox B77  :_06_:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Siamac am Samstag, 17.November.2007 | 17:27:42 Uhr
Auf jeden Fall hat sich jemand die Mühe gemacht, und es ist ein tolles Bild  entstanden.  .,70
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Erich am Samstag, 17.November.2007 | 20:59:49 Uhr
Und unter den Bandmaschinen stehen die Trichter zum auffangen der Töne :flööt:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: PeZett am Sonntag, 18.November.2007 | 00:21:18 Uhr
...na da müsste Kollege DiiiDjey mit beiden Pfötchen beide Spulen
einer Maschine drehen. Mit Fingespitzengefühl könnte er dann schon
den Bandzug straff halten... ...aber ob da echtes Tempo bei
rumkommt? Naja - Slowmotion-Scratch vielleicht....

Gruss
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Sonntag, 18.November.2007 | 00:25:54 Uhr
Hi Peter,

ne ne mit ner A-820 geht dies, egal ob er an der aufwickelnden oder abwickelnden Spule jongliert/dreht.
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: PeZett am Sonntag, 18.November.2007 | 00:38:57 Uhr
...ja, hab`ich auch nix gegen gesagt, aber die Kisten, die der
Kollege da am Wickel hat, sind nun mal keine 820er sondern B77, wenn
ich nicht falsch gucke. Da braucht`s eben beide Pranken.

Gruss
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Sonntag, 18.November.2007 | 00:54:28 Uhr
Hi Peter,

habe gerade noch mal in meinen ReVox Unterlagen nachgesehen.....

Zitat
Die Maschinen vom Typ ReVox C270 boten professionelle Features wie Editiermodus mit Einhand-Cueing, .....

(http://www.studerundrevox.de/images/content/revox_bandmaschinen/ReVox-C270-01-Wagen.jpg)
© Christoph Rose = http://www.studerundrevox.de/index.php?page=139
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Das.Froeschle am Dienstag, 27.November.2007 | 19:13:16 Uhr
und das geht sogar wirklich (http://www.youtube.com/watch?v=msvzuQkLCE0&feature=related)  ;0001 :_24_:
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Erich am Donnerstag, 29.November.2007 | 20:34:22 Uhr
und das geht sogar wirklich (http://www.youtube.com/watch?v=msvzuQkLCE0&feature=related)  ;0001 :_24_:
Da haste wieder was losgetreten  :01belehr  :smile
Titel: Re: Man lernt nie aus - Bandmaschine für DJs
Beitrag von: Stormbringer667 am Donnerstag, 29.November.2007 | 20:39:16 Uhr
Da haste wieder was losgetreten  :01belehr  :smile

Nun ja......jetzt versuche ich, mir das gerade vorzustellen, wie das mit dem schnellen Spulen wechseln funktioniert. Ne Platte ist ja mal schnell gewechselt. Auf einer passenden Großspule den "passenden" Beat zu finden, dürfte eine Angelegenheit sein, die schwer zu reasilieren ist. :grinser: