NEW HiFi-Classic

Hifi-Oldies und HiFi-Klassiker bis in die Moderne ---- Hier der technische Bereich.... => Yamaha => Lautsprecher / Kopfhörer => Thema gestartet von: Armin777 am Dienstag, 13.November.2007 | 18:00:55 Uhr

Titel: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Dienstag, 13.November.2007 | 18:00:55 Uhr
Ein Pärchen aus der vielgelobten Serie, die "kleinere" Schwester der NS-690, mit Konusmitteltöner statt
großer Kalotte, kam letzte Woche zu mir in die Werkstatt.

Defekt: beide Sicken der Tieftöner zerbröselt, beide Dustcaps der Mitteltöner eingedrückt, Stellpotis kratzen.

So sahen die Bässe aus:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_001.jpg)

Der Andere:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_002.jpg)

Neue Sicken drauf, sieht ja schon wieder viel besser aus::

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_003.jpg)

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_004.jpg)

Die Mitteltöner sahen echt schlimm aus:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_005.jpg)

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_006.jpg)

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_007.jpg)

Staubsauger, Fön und andere bekannte Mittelchen halfen nichts,
daher mußten die Dustcaps raus:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_008.jpg)

Das sind die herausgeschnittenen Kappen, schon wieder glatt, gewässert und
anschließend getrocknet:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_009.jpg)

Nachher werden sie wieder eingeleimt:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_010.jpg)

Keine Angst, der Leim trocknet glasklar aus. Die Box komplett montiert:

(http://new-hifi-classic.de/Gallery/albums/userpics/normal_NS-590_011.jpg)

Die kratzenden Hoch- und Mittelton-Steller wurden noch gebrückt und anschließend eine gute halbe Stunde probegehört (weil es so viel Spaß macht!).

Hat den Kunden alles zusammen rund 140,- Euro gekostet!

 :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: aileenamegan am Dienstag, 13.November.2007 | 18:08:07 Uhr
Ein guter Kurs für die Boxen. Wie immer tolle Arbeit und prima Details. :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: klaus am Dienstag, 13.November.2007 | 21:12:24 Uhr
Hallo Armin.

Könntest Du (wenn mal Zeit ist) ein paar Dinge bei einer Sickenrep. erklären ?  .,d040


Wie werden die kaputte Sicke bzw. die Reste einer zerfallenen Sicke entfernt ohne die Membrane zu beschädigen ?

Wo wird die neue Sicke an der Membrane geklebt. Kommt die eigentlich auf die Ober, oder Unterseite der Membrane ?)

Und wie schaut die kleberei am Korb aus ?

Wie wird die Membrane dazu eigentlich Zentriert ? (Beim oder vorm kleben) ?

Wie schaut das bei Polypropylen aus. Dieses Material läßt sich eigentlich gar nicht bis äußerst schwierig kleben.

Wie verhält sich das mit der ohnehin schwierig zu klebenden Polyxxx Membran beim verbinden gemischter Materialien.
Also bei Polyxxx zu Gummisicke bzw Polyxxx zu  Schaumstoffsicke ?
Welcher Arten von Kleber stehen dem Profi bei Polypropylem zur Verfügung ?
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Compu-Doc am Dienstag, 13.November.2007 | 21:39:30 Uhr
.........und genau das wollte ich auch gerade fragen! :grinser:

Jetzt mal im Ernst: Ein DIY-Thread "Sicken-Reparatur" wäre doch eine sinnvolle Sache,quasi alles aus einem Thread!

Meine (Zusatz)Frage zu Klaus seinem Wissensdurst ist:

Haben die "Dust-Cap´s" ebenfalls eine stabilisierende Funktion auf die Pappspulen/Spulenträger?
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Udo am Dienstag, 13.November.2007 | 21:47:47 Uhr
Irgendwo im Netz gibt es einen sehr schönen 30minütigen Film zur Sickenreparatur. Ich finde ihn leider gerade nicht.  .,a015

Hier die Kurzfassung: http://www.speakerworks.net/repair_video.html
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Compu-Doc am Mittwoch, 14.November.2007 | 01:07:18 Uhr
Uuuuuuhhh scary wie der da beim einkleben rumdrückt.

Wenn der Speaker hinterher zentrisch "resicked" und nicht noch mehr "sick" ist,ist´s ein little Wonder!  :_06_:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Mittwoch, 14.November.2007 | 09:09:49 Uhr
Ich verstehe ja Eure Fragen alle - aber habt auch bitte Verständnis dafür, daß ich nicht gerne alles verraten möchte - ich lebe schließlich davon, daß ich derartige Reparaturen gegen Bezahlung durchführe.

Eine Anleitung, wie Sicken zu erneuern sind, ist in gewisser Weise auch ein Aufforderung, es doch selber mal zu versuchen. Und, glaubt mir, die ersten 5-10 Sicken gingen mehr oder weniger "in die Hose" - bis hin zum Totaldefekt. Außer einer exakten Anleitung gehört dazu jede Menge Erfahrung und ein sicheres Gefühl dafür, wie doll man wo herumdrücken darf, ohne etwas zu zerstören.

Prinzipiell läßt sich folgendes in der Reihenfolge sagen:

-Sickenreste an Membran und Korb restlos entfernen 
-Mebrane zentriert fixieren
-neue, passende Sicke so ankleben, wie die alte dran war
-Kleber trocknen lassen (über Nacht)
-Impulsmessungen mit 20-40 Hz (je nach Größe), Chassis muß geräuschfrei arbeiten!

Zu den speziellen Fragen:

Kleber - wenn Du fünf Leute nach dem "besten" Kleber fragst, erhälst Du fünf unterschiedliche Antworten, aber alle
            haben gute Ergebnisse vorzuweisen. Ich nenne daher lieber keine Leimfabrikate, denn wenn es schief geht
            bin ich am Ende noch schuld daran.   

Die Frage von Klaus: welche Kleber stehen dem Profi zur Verfügung? ist unverständlich. Seit Einführung des Internets gibt es kein Produkt unter der Sonne, das nicht jedem wirklich Intressierten verfügbar ist.

Werkzeuge - auch hier gilt, meine Erfahrungen und Fingerfertigkeiten decken sich nicht mit denen Anderer. Es ist
                  letztllich ganz egal, ob man mit einem Eispickel oder einem Skalpell zu Werke geht, einzig das Ergebnis
                  zählt.

Dustcaps -    einerseits haben diese in der tat eine stabilisierende Wirkung auf den nach unten offenen
                   Schwingspulenträger, andererseits strahlen diese auch Schall ab und zwar ungebündelt.

 :drinks:

Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Udo am Mittwoch, 14.November.2007 | 09:31:26 Uhr
Es gibt halt Lautsprecher, bei denen sich eine professionelle Reparatur wirtschaftlich einfach nicht lohnt. Die kann man versuchen, selbst zu reparieren. Es gibt übrigens auch eine andere Reparaturmethode, bei der die Dustcaps entfernt werden müssen. Zur Zentrierung schiebt man dann ein dünnes Stück Pappe oder Kunststoff in den Luftspalt und klebt ein neues Dustcap auf.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Mittwoch, 14.November.2007 | 09:35:43 Uhr
Es gibt übrigens auch eine andere Reparaturmethode, bei der die Dustcaps entfernt werden müssen. Zur Zentrierung schiebt man dann ein dünnes Stück Pappe oder Kunststoff in den Luftspalt und klebt ein neues Dustcap auf.

Udo, das mache ich auch häufig so. Man muß auch nicht unbedingt ein neues Dustcap nehmen. Hat man das sauber herausgeschnitten, kann man es meist auch wieder einleimen. Was man wirklich als Grundaustattung benötigt: innere Ruhe, viel Geduld und Zuversicht.

 :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: klaus am Mittwoch, 14.November.2007 | 09:39:05 Uhr
Hi Armin,

das mit der "lieber nicht" Erklärung, oben, zu der Geschäftlichen Sichtweise habe ich befürchtet.
Verstehe natürlich die Beweggründe, das ist auch in Ordnung.  :drinks:


Mit "welche Kleber stehen dem Profi zur Verfügung" betraf speziell nur; welchen für das Material Polypropylen ?
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Mittwoch, 14.November.2007 | 16:02:36 Uhr
Also ehrlich Klaus - ich nehme für alle Sicken den selben Kleber! Egal ob Schaum oder Gummi und egal ob an der Membrane oder am Korb - der hält einfach! Ist ein spezieller lösungsmittelfreier Holzleim.

 :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Compu-Doc am Mittwoch, 14.November.2007 | 16:19:06 Uhr
(http://img249.imageshack.us/img249/8661/xxxxxeq5.jpg)......machen die nicht auch Sekt? HENKEL trocken!
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: klaus am Mittwoch, 14.November.2007 | 16:22:47 Uhr
Holzleim (nur die Bezeichnung hört sich blöd an)
hätte ich, ohne es genau zu wissen dort intuitiv auch genommen.
 
Nur wie schaut das bei Polyprophylen aus ?
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Compu-Doc am Mittwoch, 14.November.2007 | 16:33:48 Uhr
Am Rande :
Also in "Udo´s" Link bezgl.Sickenrep. hat der Akteur einen-halbzähen-Kleber verwendet,den er beidseitig aufgetragen hat.

Ich habe schon mit dieser Art von Kleber gearbeitet,also mit dauerelastischen und meine,daß macht-auch-Sinn.

Allerdings weiss ich nicht mehr,wie das "Kleb-Bild" von Holzleim(PON**) ist,d.h.,welche "Konsistenz" der Kleber nach dem Austrocknen vorweist.

Zu "spröde" Kleber vibrieren sich frei,oder?
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Mittwoch, 14.November.2007 | 16:45:24 Uhr
Also um der Diskussion mal ein Ende zu setzen: die marktüblichen Holzleime wie Pxnxl oder UxU Coxl sind nicht lösungsmittelfrei! Diese sollte man auf keinen Fall verwenden. Die Schaumstoffsicke würde auf Dauer (nicht sofort) angefressen werden - wa wir alle ja nicht wollen! Zudem trocknen diese Leime nicht klarsichtig aus, sondern trübe milchig. Und das sieht wirklich nicht gut aus.

Der Leim, den ich verwende, gibt es in 2 und 5 kg-Gebinden. Er ist dünnflüssig und trocknet transparent aus - zudem ist er lösungsmittelfrei. Es gibt ihn in normal (verwende ich) und in express (ist nochmal deutlich teurer). Die Marke des Leimherstellers heißt genau so wie eine Plattenspielermarke, die einst von all-akustik in hannover für Deutschland vertrieben wurde, fünf Buchstaben hat der erste ist ein M der letzte ein O. Mehr sage ich nun nicht mehr.

Ich bitte von Anfragen wie "Kannst Du mir bitte ein kleines Fläschchen von dem Leim abfüllen und zuschicken, ich bezahle es Dir natürlich!" abzusehen!!! :_55_:

 :drinks:

Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: aileenamegan am Donnerstag, 15.November.2007 | 16:41:34 Uhr
Am Rande :
Also in "Udo´s" Link bezgl.Sickenrep. hat der Akteur einen-halbzähen-Kleber verwendet,den er beidseitig aufgetragen hat.

Ich habe schon mit dieser Art von Kleber gearbeitet,also mit dauerelastischen und meine,daß macht-auch-Sinn.

Allerdings weiss ich nicht mehr,wie das "Kleb-Bild" von Holzleim(PON**) ist,d.h.,welche "Konsistenz" der Kleber nach dem Austrocknen vorweist.

Zu "spröde" Kleber vibrieren sich frei,oder?

Ponal an sich wird nicht spröde - genausowenig wie Molto. Diese zur Gattung der Weißleime zählenden Kleber gibt es in verschiedenen Einstellungen für verschiedene Zwecke. Flexibel bleiben sie in gewissem Sinne alle. Reißen wird da nichts. Man kann sogar Knochenleim vom Schreiner nehmen.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: klaus am Donnerstag, 15.November.2007 | 21:07:40 Uhr
Die (Holz)leimarten für Papp / Papier oder Gewebeartige / Gewebedurchsetzte Papp / Papier Membranen ist klar.

Das mit dem Polypropylen hätte mich interessiert. Dieses Material ist nämlich eine gaaanz andere Baustelle.

Hatte mal einen in zig Teile zerrissenen (ja, ihr lest richtig)  :wallbash Infinity Polydome reparieren müssen,
mich deshalb intensiver um dieses Material erkundigt und mußte festgestellen das Polyxxx
wenn überhaupt nur mit einem aufwendigen Spezialverfahren zu kleben ist.
Letztlich mit einer vereinfachten Variante tatsächlich geschafft diesen Dom zu kleben. (Er läuft immer noch). Aber nicht mit Leim...
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: aileenamegan am Donnerstag, 15.November.2007 | 21:18:04 Uhr
Sorry Klaus,
Du hast natürlich recht - dafür sind diese Leimsorten nicht gedacht. Da müssen Spezialklebr ran:

http://www.dp8005.de/index2.html  Der ist von 3M.

Ausserdem kann man bei der Fa SIKA fündig werden - sind dann auf Silikon basierende Kleber. Oder etwas auf Epoxy Grundlage. Da ist die Fa. Ciba-Geigy führend.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Udo am Donnerstag, 15.November.2007 | 21:23:21 Uhr
Klaus, dafür, wie du die Polydome wieder hinbekommen hast, interessiert sich sicher auch der andere Klaus @dcmaster :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: klaus am Donnerstag, 15.November.2007 | 21:28:50 Uhr
Klaus, dafür, wie du die Polydome wieder hinbekommen hast, interessiert sich sicher auch der andere Klaus @dcmaster :drinks:

Ja Udo das werd ich gerne tun.
Wer weiß, vielleicht hat Klausi (i = für Infinity  :pleasantry:) ja selbst längst was ausprobiert...
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: aileenamegan am Donnerstag, 15.November.2007 | 21:38:03 Uhr
Schau mal auf den link. Was besseres gibt es derzeit für die Bearbeitung von Polyethylen und Polypropylen nicht.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Malle am Samstag, 17.November.2007 | 00:53:53 Uhr
(http://img249.imageshack.us/img249/8661/xxxxxeq5.jpg)......machen die nicht auch Sekt? HENKEL trocken!

Also, DER war richtig GUUUTTT !  .,a50

@ Armin:

Faszinierend ( O-Ton Spock ) , damit Du damit Geld verdienen kannst. Sowas landet hier in Bärlin sofort auffem Müll außer den HT's und den Weichen, die natürlich kurze Zeit später in der Bucht zu finden sind.

Bye,
Malle
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Samstag, 17.November.2007 | 20:36:55 Uhr
Hallo Malle,

ich sitze hier in Bärlin !!!

 :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Malle am Samstag, 17.November.2007 | 22:12:40 Uhr
Nabend, Armin !

Wie peinlich  .,35

Die kommen doch nur zu Euch, weil die Warteschlangen an den Recyclinghöfen meistens ziemlich lang sind und die ausländischen Entsorger im öffentl. Strassenland schon verwöhnt sind.  .,a030

Dennoch gut für Euch ! Vielleicht besuche ich Euch mal mit tel. Voranmeldung !

 :drinks:,
Malle
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Kappa8.2i am Donnerstag, 19.Februar.2009 | 20:50:52 Uhr
Habe gestern durch Zufall bei einem Paar Leergehäuse von Yamaha NS-590 zugeschlagen.

Frequenzweiche ,Innenverkabelung,Dämmung noch vorhanden.Ein Gehäuse noch superschön das andere etwas etwas mehr Arbeit dran.

(http://www.abload.de/thumb/dsc045112wwr.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc045112wwr.jpg) (http://www.abload.de/thumb/dsc04510zyr8.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc04510zyr8.jpg) (http://www.abload.de/thumb/dsc045094zvj.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc045094zvj.jpg) (http://www.abload.de/thumb/dsc04508sv2o.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc04508sv2o.jpg) (http://www.abload.de/thumb/dsc04507dvx3.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc04507dvx3.jpg) (http://www.abload.de/thumb/dsc045127qf9.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc045127qf9.jpg)

Meine bisherige Recherche ergab das die Original-Chassis folgende sein sollten:
Woofer  JA-3064
Midrange  JA-1204
Tweeter  JA-0522

Kann das von jemand bestätigt werden?
Kann jemand Angaben zu Bezugsquellen machen?
Können auch andere Chassis von Yamaha verbaut werden?

Würde die sehr gerne wieder aufbauen,scheinen ja echt nicht die schlechtesten zu sein. :_good_:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Donnerstag, 19.Februar.2009 | 21:29:24 Uhr
Hi Volker,

ich werde mal morgen im Archiv wühlen gehen, um zu sehen was ich finde. Bitte etwas Gedult.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: UBV am Freitag, 20.Februar.2009 | 09:52:13 Uhr
Hallo Volker,

guckst Du :

http://audio-heritage.jp/YAMAHA/speaker/ns-590.html

hast also schon die richtige Bestückung gefunden.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: UBV am Freitag, 20.Februar.2009 | 10:03:49 Uhr
Zitat von: Kappa8.2i

Kann jemand Angaben zu Bezugsquellen machen?
Können auch andere Chassis von Yamaha verbaut werden?

..... als Bezugsquelle bleibt nur die Bucht. Basslautsprecher benötigen oft neue Sicken. Sauschwer wird der HT zu bekommen sein , da ebenfalls aus Beryllium.  Mit Geduld sollten sich die Boxen jedoch komplettieren lassen. Letztendlich wird das aber warscheinlich teurer als  komplette Boxen zu kaufen.
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Armin777 am Freitag, 20.Februar.2009 | 10:58:02 Uhr
Hallo Volker,

Deine Angaben zu den Chassis sind absolut korrekt, habe im Service Manual nachgeschaut. Bei YAMAHA ist absolut nichts mehr erhältlich.
Wenn Du die Original-Chassis nicht zusammen bekommst, bzw. die Dir zu teuer werden, können wir mal über Ersatzchassis reden - das geht auch, ist natürlich nicht original.

 :drinks:
Titel: Re: YAMAHA NS-590 - Fotoreparatur
Beitrag von: Jürgen Heiliger am Freitag, 20.Februar.2009 | 17:15:44 Uhr
Auch hier dann noch einiges aus dem Archiv Michael-Otto.....
(http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xA/198x_A_%287%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xA/198x_A_%287%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xB/198x_B_%2833%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xB/198x_B_%2833%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xB/198x_B_%2834%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xB/198x_B_%2834%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xD/198x_D_%2821%29.jpg) (http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/albums/M_O/Yamaha/y-KATALOGE/198xD/198x_D_%2821%29.jpg)