Autor Thema: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000  (Gelesen 11960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hagu

  • Gast
Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« am: Samstag, 11.August.2007 | 12:54:47 Uhr »
Hallo Zusammen,

auch hier werde ich weiterhin etwas mitmischen  .,042

Gestern wieder etwas fleissig gewesen und "Möbelpacker" gespielt



Wem die Maße eines G-9700 bekannt sind, sieht dass die SP-5000 wirklich Kühlschrankgröße haben...
....und schwer sind die !!!



Hier mal das Innere, also Chassis und Weichen.




Hier mal etwas näher und ohne Abdeckung



Und seit heute Morgen natürlich in Aktion  8)



Von der Wiedergabe her zuerst etwas "muffig" und "spitz" in den Höhen, aber da hatte ich ja nur meine "Werkstatthure" als Antrieb.
Jetzt vorne ein Verstärker mit richtig Dampf und schon hört sich das ganze stimmiger an, wie sich die SP-5000 mit Abdeckung bedeutend besser anhören als ohne Abdeckung. Als Feintuningmaßnahme zudem noch das Bassreflexrohr leicht mit Watte zugepfropft und schon ist auch der Bass präziser.

Muss die SP-5000 jetzt erstmal eine ganze Zeit hören bevor ich endgültig ein Urteil abgeben kann, aber was ich bisher gehört habe ist auf keinen Fall schlecht.

Noch ein paar Daten, soweit bekannt.
Bauzeit: dürfte so von etwas 1968/69 bis 1974/75 gewesen sein, 1975 kamen die Nachfolger SP-5000A.
Größe: Höhe 84cm, Breite 49cm, Tiefe 43cm
Gewicht: ca. 40kg
Bestückung: Bass 38cm, Mittelton 2x 165mm und 2x 100mm, 2x Hochtonhorn 65mm
Impedanz: 8 OHM
Maximum Power: 90 Watt
Hoch- und Mitteltonbereich - wie damals üblich - regelbar: "Soft" -  "Natural" - "Clear"

Beste Grüße,
Volker

EDIT: Linkadresse korrigiert


Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #1 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 08:04:35 Uhr »
Muss die SP-5000 jetzt erstmal eine ganze Zeit hören bevor ich endgültig ein Urteil abgeben kann, aber was ich bisher gehört habe ist auf keinen Fall schlecht.

Hallo Volker,

Ich finde es schon fazinierend das diese Lautsprecher überhaupt klingen können, hätte ich bei diesem "Chassisgrab" wirklich nicht erwartet. Sind sicherlich auch eine Menge Vorurteile meinerseits, was auch etwas unfair ist da ich die SP-5000 nicht wirklich kenne.  ;)
Nun ist ja einige Zeit vergangen in der du die "Kühlschränke" hören konntest, wie ist denn dein aktuelles Fazit?

Gruß,
Jan

hagu

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #2 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 16:51:19 Uhr »
Muss die SP-5000 jetzt erstmal eine ganze Zeit hören bevor ich endgültig ein Urteil abgeben kann, aber was ich bisher gehört habe ist auf keinen Fall schlecht.

Hallo Volker,

Ich finde es schon fazinierend das diese Lautsprecher überhaupt klingen können, hätte ich bei diesem "Chassisgrab" wirklich nicht erwartet. Sind sicherlich auch eine Menge Vorurteile meinerseits, was auch etwas unfair ist da ich die SP-5000 nicht wirklich kenne.  ;)
Nun ist ja einige Zeit vergangen in der du die "Kühlschränke" hören konntest, wie ist denn dein aktuelles Fazit?

Gruß,
Jan


Hi Jan,

die SP-5000 faszinieren mich noch immer.

Mittlerweile habe ich mir zum Antrieb noch eine Bryston 3B gegönnt und seit 2 Wochen macht das passende LS-Kabel die Sache perfekt.

Hatte auch schon im Nachbarforum über die SP-5000 geschrieben und hier soll es denn nun auch zu lesen sein:

Zitat
Hallo Zusammen,

hatte die Sansui SP-5000 ja neulich schon mal kurz vorgestellt.
Jetzt nach 10 Tagen eingehender Hörsessions ist die Zeit gekommen einen ersten Bericht zu verfassen, doch zuerst mal ein paar Daten.

Bauzeit: dürfte so von etwas 1968/69 bis 1974/75 gewesen sein, 1975 kamen die Nachfolger SP-5000A.

Ein guter Freund erinnert sich 1969 in einem Thübinger HiFi-Studio des öfteren mit leuchtenden Augen den SP-5000 gelauscht zu haben, allerdings waren 3000,- DM beim besten Willen nicht bezahlbar.

Größe: Höhe 84cm, Breite 49cm, Tiefe 43cm
Gewicht: ca. 40kg
Bestückung: Bass 38cm, Mittelton 2x 165mm und 2x 100mm, 2x Hochtonhorn 65mm
Impedanz: 8 OHM
Maximum Power: 90 Watt
Wirkungsgrad: 102dB/1W (?)
Hoch- und Mitteltonbereich - wie damals üblich - regelbar: "Soft" - "Natural" - "Clear"

Zuerst sind mir die SP-5000 ja auch irgendwie "muffig" vorgekommen, keine rechte Präzision im Bass und auch sonst nicht gerade "der Bringer"

Mittlerweile durfte ich die SP-5000 von einer ganz anderen Seite kennen lernen und habe viel Spaß dabei darüber Musik zu hören.

Was die SP-5000 brauchen ist ein Verstärker der dem Bass kompromisslos klarmacht wer das Sagen hat, also Kontrolle und nochmals Kontrolle.

Sind die SP-5000 dahingehend versorgt ist die Wiedergabe sehr neutral, mit minimaler - aber angenehmer - Erhöhung im Mitteltonbereich.

Ein sehr voluminöser - doch absolut sauberer - Bass, bildet das Fundament auf dem Mittel-/Hochtonbereich aufbauen.
Die Räumliche Wiedergabe und Präsenz erinnert schon sehr stark an Flächenstrahler - ist ja zusammengenommen auch ne ganz schöne Membranfläche der 4 Mitteltöner.
Der Hochtonbereich ist sehr klar und sauber, ohne allerdings irgendwie nervig zu werden.

Ins Wohnzimmer geschleift durfte sich zuerst mein Jadis Orchestra den SP-5000 annehmen.
Bei kleinen Besetzungen und moderaten Pegeln - z.B. Charlie Haden "Montreal Tapes" in diversen Duo- und Trio-Besetzungen, oder Renaud Garcia Fons "Alborea" - hat der Jadis keinerlei Probleme die SP-5000 sauber zu treiben, der Kontrabass kommt so etwas von Hammermäßig herüber....
...feinste Anschläge vom Piano kommen fast schwerelos.

Bei komplexerer Musik - z.B. Pink Floyd "P.U.L.S.E." - und gleichzeitig richtig hohen Pegeln ist dann doch zu hören dass sich der Jadis teilweise ganz schön ins Zeug legen muss.

Bei diesen - wirklich heftig hohen - Pegeln kommt dann No.2 ins Spiel.
Der schnell engagierte Sansui G-9700 lässt hier keinerlei Anstrengungen erkennen, der Druck den dieses Gespann erzeugt ist einfach nur Brachial.
Erkauft wird dies allerdings mit einer etwas "schlechteren" Feinauflösung und auch die räumliche Staffelung der Schallereignisse gelingt dem Jadis besser.

Da ich solch brachiale Pegel nur äusserst selten fahre ist für mich der Jadis die erste Wahl.
Allererste Wahl wäre die No.3 im Vergleichstest gewesen, doch die Bryston 3B hatte ich nur für ein Paar Tage als Leihgabe eines Freundes zur Verfügung.
Ohne große Abstriche in Kauf nehmen zu müssen könnte ich aber auch ganz gut mit dem G-9700 leben.
Doch der G-9700 wird gehen und dann darf sich auch mein G-9000DB an den SP-5000 austoben.

Bei allen Hörsessions standen die Regler von Mittel-/Hochton - selbstverständlich - auf Neutral.
Bei allen Verstärkern standen die Klangregler - sofern vorhanden - auf Null, bzw. waren deaktiviert.
Zuspieler: Pioneer PD-75 und Thorens TD-226, mit Koshin GST-801 und Kiseki Blue "Silverspot"
Als Phonovorstufe - bzw. bei der Bryston als Vorstufe - diente meine gute Sanyo Plus C-55



Der G-9000 ist allerdings bisher noch nicht zum Einsatz gekommen, aber irgendwann wird's mich genug reizen und dann aber.

Gruß,
Volker

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8202
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #3 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 16:55:19 Uhr »
Hi Jan,

die SP-5000 faszinieren mich noch immer.


Hatte auch schon im Nachbarforum über die SP-5000 geschrieben und hier soll es denn nun auch zu lesen sein:

Gruß,
Volker

Wie im Nachbarforum.......

wie soll ich denn dieses verstehen Volker...... :raucher: .,73

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #4 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 17:10:57 Uhr »
Hi Jan,

die SP-5000 faszinieren mich noch immer.

Mittlerweile habe ich mir zum Antrieb noch eine Bryston 3B gegönnt und seit 2 Wochen macht das passende LS-Kabel die Sache perfekt.

Bryston 3B.... hmmm.. meinst du die Bryston 3B SST?



Da hast du den SP-5000 aber einen richtig potenten Spielpartner gegönnt!  :_hi_hi_:
Was hat den "die Kleine" gekostet?


Ich glaube ich muß mal meine (optischen) Vorurteile überwinden und mir sowas mal anhören...  .,a015


Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #5 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 17:57:53 Uhr »
Zitat
Ich glaube ich muß mal meine (optischen) Vorurteile überwinden und mir sowas mal anhören...

Ich hab selber auch noch solche alten 70er Jahre Lautsprecher, ähnlich im Design wie die Kenwood KL-888 oder eine Sansui SP-9700

Bloß sind meine von Yamaha und die klingen im übrigen auch sehr gut.


hagu

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #6 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:06:32 Uhr »
Hi Jan,

die SP-5000 faszinieren mich noch immer.

Mittlerweile habe ich mir zum Antrieb noch eine Bryston 3B gegönnt und seit 2 Wochen macht das passende LS-Kabel die Sache perfekt.

Bryston 3B.... hmmm.. meinst du die Bryston 3B SST?



Da hast du den SP-5000 aber einen richtig potenten Spielpartner gegönnt!  :_hi_hi_:
Was hat den "die Kleine" gekostet?


Ich glaube ich muß mal meine (optischen) Vorurteile überwinden und mir sowas mal anhören...  .,a015



Hi Jan,

keine SST, sondern die UR-3B von 1979 und die sieht noch grottiger aus

Potent ist die Kleine schon -> Dämpfungsfaktor = 500 lt. Jahrbuch 9

Gekostet hat das Teil nicht gerade wenig, aber mir war es das Wert und dann ist ja jetzt der Jadis über, da kommt ja auch wieder was rein.

Anhören solltest Du Dir die Bryston schon einmal, vielleicht kommst Du ja mal irgendwann in Worms vorbei.....

Gruß,
Volker


be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #7 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:11:26 Uhr »
Hallo  Ari,

Zitat
Ich glaube ich muß mal meine (optischen) Vorurteile überwinden und mir sowas mal anhören...

Ich hab selber auch noch solche alten 70er Jahre Lautsprecher, ähnlich im Design wie die Kenwood KL-888 oder eine Sansui SP-9700

Bloß sind meine von Yamaha und die klingen im übrigen auch sehr gut.

ich sach jetzt mal nur Coral CX-77 :zwinker:



Seidenkalotte im HT - ähnlich HD-60 bzw. dessen kleiner Bruder, Titankalotte im MT und 12" TT ... das Ganze dann in einem BR-Gehäuse und die machen richtig Spaß ... waren bis vor ca. 5 Jahren immer noch meine Haupt-LS  :grinser:

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #8 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:16:25 Uhr »
ich hoere grade recht gerne mit den boxen, die bei meinem saba 8080 dabei waren

machen richtig dampf und klingen trotz ">2 wege" richtig brauchbar ;)
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #9 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:23:14 Uhr »
Hallo  Ari,

Zitat
Ich glaube ich muß mal meine (optischen) Vorurteile überwinden und mir sowas mal anhören...

Ich hab selber auch noch solche alten 70er Jahre Lautsprecher, ähnlich im Design wie die Kenwood KL-888 oder eine Sansui SP-9700

Bloß sind meine von Yamaha und die klingen im übrigen auch sehr gut.

ich sach jetzt mal nur Coral CX-77 :zwinker:



Seidenkalotte im HT - ähnlich HD-60 bzw. dessen kleiner Bruder, Titankalotte im MT und 12" TT ... das Ganze dann in einem BR-Gehäuse und die machen richtig Spaß ... waren bis vor ca. 5 Jahren immer noch meine Haupt-LS  :grinser:

Dann sach ich nur http://page.freett.com/knisi/speaker2.htm und http://page.freett.com/knisi/speaker4.html + http://www.niji.or.jp/home/k-nisi/speaker.html

anscheinend hat der Kerl noch mehr LS Seiten aber diese hier ist wirklich die Fetteste .,d040

http://page.freett.com/knisi/diatone2.htm

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #10 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:25:40 Uhr »
Hi Jan,

keine SST, sondern die UR-3B von 1979 und die sieht noch grottiger aus

Potent ist die Kleine schon -> Dämpfungsfaktor = 500 lt. Jahrbuch 9

Gekostet hat das Teil nicht gerade wenig, aber mir war es das Wert und dann ist ja jetzt der Jadis über, da kommt ja auch wieder was rein.

Anhören solltest Du Dir die Bryston schon einmal, vielleicht kommst Du ja mal irgendwann in Worms vorbei.....

Gruß,
Volker

"Die Kleine" war auf die hauseigene Familie bezogen, auch wenn ich die UR-3B nicht kenne (weder optisch noch die Daten) gehe ich mal stark davon aus das da ordentlich Power und Stabilität dahinter steckt.  :__y_e_s:
Ich meinte zwar die Sansuis... aber die Bryston würde mich auch schon ein wenig interessieren.  Wenn ich mal an Worms vorbei komme melde ich mich garantiert für einen "Zwischenstop" an, dein H/K Seven Twenty wäre schon Grund genug dafür. Nur ob er nach meinem Besuch dann immernoch in Worms steht? 


Vielleicht lieber nicht, sonst gibts noch Ärger mit deiner Frau.  :girl_devil:

be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #11 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:33:52 Uhr »
Hallo Ari,

Dann sach ich nur http://page.freett.com/knisi/speaker2.htm und http://page.freett.com/knisi/speaker4.html + http://www.niji.or.jp/home/k-nisi/speaker.html

anscheinend hat der Kerl noch mehr LS Seiten aber diese hier ist wirklich die Fetteste .,d040

http://page.freett.com/knisi/diatone2.htm

.. tolle Seiten ... da hat sich jemand wirklich viel Arbeit gemacht ... und wunderbare Informationen und Katalogbilder zusammengesammelt ...

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #12 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:37:56 Uhr »
Ich denke dieses Diatone Zeugs hält problemlos mit den sogn. High End Lautsprechern aus Europa oder Amerika mit, die Onkyo Scepter 5001 finde ich ebenfalls sehr beeindruckend, Yamaha war eindeutig nicht der Einzige Hersteller der Berlyllium in seinen Chassis verwendete :zwinker:

be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #13 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 18:44:33 Uhr »
Hallo Ari,

wobei viele der japan. Hersteller damals bei CORAL zukaufte oder auch angeblich entwickeln ließ :zwinker:

Nach dem Konkurs der Marke CORAL soll das komplette Entwicklungsteam mit allen Gerätschaften übrigens zu JBL gewandert sein :zwinker:

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #14 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:02:46 Uhr »
Allerdings haben einige Hersteller auch einfach nur bei JBL abgeschaut. Diatone, Onkyo und Yamaha haben ihre Sachen selber entwickelt und hergestellt. Aber wie gesagt oftmals nach amerikanischem Beispiel :zwinker:
« Letzte Änderung: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:22:08 Uhr von Mugen »

Udo

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #15 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:18:31 Uhr »
JBL ist aber amerikanisch :grinser:

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #16 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:21:29 Uhr »
JBL ist aber amerikanisch :grinser:

Gott weiß alles, mama weiß noch mehr, aber Udo weiß alles besser :P .,009

Udo

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #17 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:32:19 Uhr »
Richtig .,70

Offline TB-Dani

  • feelin´ electric
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #18 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:34:12 Uhr »
Gott hat ja auch weniger Beiträge..... .,46
I won´t be sending postcards from Paraguay.

be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #19 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:47:45 Uhr »
Hallo Udo,

JBL ist aber amerikanisch :grinser:

... das war mir schon bekannt ... aber es soll sich angeblich wirklich so zugetragen haben, daß die Entwickler von Coral dann zu JBL wechselten ...

be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #20 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:47:57 Uhr »

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #21 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:48:26 Uhr »
Gott hat ja auch weniger Beiträge..... .,46
Wenn nicht jetzt dann definitiv nächste Woche.... bei dem Tempo!  .,a040

Udo

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #22 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 19:50:51 Uhr »
Hallo Udo,

JBL ist aber amerikanisch :grinser:

... das war mir schon bekannt ... aber es soll sich angeblich wirklich so zugetragen haben, daß die Entwickler von Coral dann zu JBL wechselten ...

War ja auch eine Richtigstellung in Bezug auf "europäische Vorbilder". Die Japaner hatten insgesamt keine, die interessierte der amerikanische Markt. So sahen auch die ersten Autos von denen aus, Schrumpfstraßenkreuzer :grinser:

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #23 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 20:01:31 Uhr »
Hallo Udo,

JBL ist aber amerikanisch :grinser:

... das war mir schon bekannt ... aber es soll sich angeblich wirklich so zugetragen haben, daß die Entwickler von Coral dann zu JBL wechselten ...

War ja auch eine Richtigstellung in Bezug auf "europäische Vorbilder". Die Japaner hatten insgesamt keine, die interessierte der amerikanische Markt. So sahen auch die ersten Autos von denen aus, Schrumpfstraßenkreuzer :grinser:

Is ja gut, habs schon längst ausgebessert .,d040

Gott hat ja auch weniger Beiträge..... .,46
Wenn nicht jetzt dann definitiv nächste Woche.... bei dem Tempo!  .,a040

Da sagst du was, mal schauen ob er hier auch noch die 22000 erreicht :P

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #24 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 20:03:06 Uhr »
Zur Zeit liegst du aber vor ihm...  .,c045

Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #25 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 20:11:52 Uhr »
Bin ja auch schon länger hier :Mundzh: .,009 :grinser:

Offline TB-Dani

  • feelin´ electric
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #26 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 20:16:00 Uhr »
 .,111...und am siebten Tage schuf Mugen den Flohmarkt.... .,111
I won´t be sending postcards from Paraguay.

be.audiophil

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #27 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 20:18:58 Uhr »
Hi Ari,

Da sagst du was, mal schauen ob er hier auch noch die 22000 erreicht :P

... wenn die Datenbank partout nicht will, dann will sie halt nicht  :_yahoo_: :_yahoo_: :_yahoo_:  .,a020  :_rofl_: .,a50 :flööt: :flööt:


Mugen

  • Gast
Re: Und schon wieder Sansui, diesmal die SP-5000
« Antwort #28 am: Donnerstag, 11.Oktober.2007 | 21:01:10 Uhr »
Hi Ari,

Da sagst du was, mal schauen ob er hier auch noch die 22000 erreicht :P

... wenn die Datenbank partout nicht will, dann will sie halt nicht  :_yahoo_: :_yahoo_: :_yahoo_:  .,a020  :_rofl_: .,a50 :flööt: :flööt:



Udo hat im HF über 22000 Beiträge  ::)

Wie man das schafft ist mir allerdings auch ein Rätsel .,009