Autor Thema: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen  (Gelesen 6233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hagu

  • Gast
Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« am: Mittwoch, 17.Januar.2007 | 16:51:35 Uhr »
Hallo Zusammen,

mir ist heute ein Tonarm vor die Füße gefallen und ich hab' keinen blassen Schimmer was es für einer ist.

Vielleicht weiß ja einer unter Euch was ich da an Land gezogen, genauer unterm Sofa hervor  :icon_lol: , habe
und ob es sich rentiert sich damit zu beschäftigen oder gleich in die Tonne kloppen  :icon_mrgreen:

Danke und Gruß,
Volker


hagu

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #1 am: Mittwoch, 17.Januar.2007 | 16:52:38 Uhr »
Forensoftware ausgetrickst,

hier noch 2 Bilder

hagu

  • Gast
Tonarm erkannt
« Antwort #2 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 05:24:51 Uhr »
Guten Morgen Ihr Schnarchnasen  :sorry:

Während Ihr seelig geschlummert habt habe ich den Tonarm idendifiziert.

Ausgehend vom Baujahr des "dranhängenden" Laufwerks hab ich mir entsprechende Jahrgangsliteratur reingepfiffen  :book: und bin beim Fidelity Research FR-24(mK2 ?) hängen geblieben  :icon_lol:

Hatte gestern schon das Vergnügen den Tonarm in Aktion zu erleben   :icon_lol:
Das montierte M75 ED2 fühlt sich Pudelwohl am FR-24 und zeigt das auch  :thumbup:
Kraftvoll, Dynamisch, Zupackend.....so hab' ich das 75er noch nicht erlebt  :bash:

Gruß,
Volker

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Tonarm erkannt
« Antwort #3 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 13:28:53 Uhr »
..........
Ausgehend vom Baujahr des "dranhängenden" Laufwerks hab ich mir entsprechende Jahrgangsliteratur reingepfiffen  :book: und bin beim Fidelity Research FR-24(mK2 ?) hängen geblieben  :icon_lol:

......

Gruß,
Volker

Hi Volker,

dann erzähl uns mal lieber, was da erzwungenermaßen für ein Laufwerk dranhängt....... :icon_mrgreen: :angle:

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline TB-Dani

  • feelin´ electric
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #4 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 14:01:46 Uhr »
Ich tippe auf Acoustical...?
I won´t be sending postcards from Paraguay.

hagu

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #5 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 14:11:45 Uhr »
Hi Ihr Neugieriegen,

also Acoustical isses nicht.



National Panasonic steht drauf und es dreht sich  :icon_lol:

Gruß,
Volker

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #6 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 16:38:31 Uhr »
Aha der Urvater des Technics SP 10 MKnix für umme :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

be.audiophil

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #7 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 16:59:58 Uhr »
Hallo Volker,

erstmal Glückwunsch zu dem nachträglichen Weihnachtsgeschenk ...

... und ich bekomme den Tonarm, oder  :icon_cool: :icon_cool: :icon_cool: zumindest habe ich die passenden MC-Systeme von FR dazu (FR-1 MK2, FR-1 MK3F) :icon_cool:

Ja, Du hast recht, es handelt sich um  einen FR-24 von Fidelity Research. Die Version kann ich Dir allerdings bzw. anhand der Fotos  nicht bestätigen. Dafür aber soviel:

Der FR-24 MK2 ist ca. 1976 erschienen und wird z.B. auch im HiFi-Jahrbuch No. 8 beschrieben. Der 1979er Prospekt von FR  zeigt ihn ebenfalls.

Overall length = 345 mm
Pivot-Stylus distance = 245 mm
mounting hole diameter = 18 mm
Stylus overhang = 15 mm
suitable cardridge weight = 6 - 14,5 gr mit optional erhältlichen Zusatzgewichten nur beim MK2 dann bis 32 gr.
max. tracking error = +2 Grad bis -1 Grad 21 Sekunden
tracking force range = 0 - 2 gr. in 0,1er Schritten
suitable turntable height = 27 - 55 mm

Die technischen Daten unterscheiden sich zwischen FR-24 und FR-24 MKII nicht wirklich. Einziger Unterschied sind die Angaben zum maximal verwendbaren Tonabnehmergewicht.

Dann war der Arm angeblich für die Verwendung mit z.B. den FR-Systemen vom Schlage eines FR-1 MK2 oder FR-1 MK3F gedacht, die alle eine Nadelnachgiebigkeit von ca. 10 haben. Der FR-24 sollte dann also eher schwer sein und das derzeit montierte Shure wäre dann eigentlich zu weich. Andererseits sagt der Katalog aber auch, daß der FR-24 für die Verwendung mit TAs gedacht sei ...

" this statically balanced arm is designed for use with cartridges requiring low tracking forces ..."

Die FR-Systeme besitzen eine Ndelnachgiebigkeit von ca. 10 und benötigen eine Auflagekraft von ca. 1,5 bis 2 gr.

Das oben genannte HiFi-Jahrbuch gibt auch nicht mehr her, in anderen Quellen konnte ich auch keine Angaben zur effektiven Masse finden. Dafür habe ich für Dich noch die Nulldurchgänge:  59.2 / 120.4 mm

Gruß

Rolf
« Letzte Änderung: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 17:04:07 Uhr von be.audiophil »

hagu

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #8 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 18:40:40 Uhr »
Danke Rolf,

für die Glückwünsche und vor Allem für die Daten.  :thanks:

Ohne den Tonarm sieht die Zarge so nackt aus und deswegen werde ich den Arm vorerst mal behalten  :icon_lol:
Dann hat sich auch mein M75 ED2 richtiggehend in den Arm verliebt, so hab' ich es noch nicht spielen gehört.

An die Kombi SP-10 + FR-24 kommt mein TD-226 + Koshin nicht heran  :hide1:
Der 226er darf trotzdem im Wozi stehen bleiben, denn mit dem SP-10 hab' ich anderes vor.
Der bleibt im Laden und bildet zusammen mit dem G-9000 und den Arcus TL-155 meine Anlage um ungestört Musik zu hören.
Zuhause geht dies eh die meiste Zeit nicht und so zieh ich mich am Wochenende in meinen Laden zurück um ungestört von Hund, Frau und Kindern Musik zu hören.
...die Auswahl an Titeln ist hier auch ungleich größer  :thumbup:

Hier ist noch eine schöne Nische in der die Anlage verschwinden kann, man muss die Kundschaft ja nicht unbedingt neidisch machen  :icon_lol:
Müssen dann nur kurz die LS rausgerückt und positioniert werden und ab geht die Luzzi  :bash:

Gruß,
Volker

be.audiophil

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #9 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 20:19:23 Uhr »
Hallo Volker,

ne eh klar ... da ist man mal hilfsbereit und was erntet man? DANK!

Wo einen der FR-24 doch so angankerlt  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #10 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 21:11:59 Uhr »
Schönes Teil, sieht für 1976 sehr modern aus. Ich habe den Namen vom FR-macher vergessen, aber seine Arme hatten schon immer ein sehr eigenes Design, auch die aktuellen haben eine interessante Mischung aus Futurismus und Retrodesign. Mein Koshin hat zwar Fortschritte gemacht, aber im Moment habe ich noch eine Kreativpause, dann wird er fertig, ich muß nur noch den Magnetantrieb richtig einstellen.

be.audiophil

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #11 am: Donnerstag, 18.Januar.2007 | 21:31:34 Uhr »
Hallo André

Ich habe den Namen vom FR-macher vergessen, aber seine Arme hatten schon immer ein sehr eigenes Design, auch die aktuellen haben eine interessante Mischung aus Futurismus und Retrodesign.

Du meinst wohl Isamu Ikeda, den kreativen Kopf hinter Fidelity Research und IKEDA Sound Labs ...

Der Kopf hinter den SUPEX-Systemen und deren Nachfolger KOETSU war Yoshiaki Sugano, der 2002 leider verstorben ist. Seither führt sein Sohn Fumihiko das Geschäft weiter ...

hagu

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #12 am: Freitag, 19.Januar.2007 | 09:24:04 Uhr »
Schönes Teil, sieht für 1976 sehr modern aus. Ich habe den Namen vom FR-macher vergessen, aber seine Arme hatten schon immer ein sehr eigenes Design, auch die aktuellen haben eine interessante Mischung aus Futurismus und Retrodesign. Mein Koshin hat zwar Fortschritte gemacht, aber im Moment habe ich noch eine Kreativpause, dann wird er fertig, ich muß nur noch den Magnetantrieb richtig einstellen.

Ich lese als 1976  :oops:

 :sorry: aber der FR-24 ist als MK2 schon im Jahrbuch 5, also weit vor 1976, enthalten.  :book:
Hier steht auch. Tonabnehmersystem: auf Wunsch  (bis 30g). Der damalige Preis ist mit 508 Deutschmark angegeben *ufffhhhhhhhh

Gruß,
Volker

...der den Arm heut mal etwas aufpolieren wird

hagu

  • Gast
Fidelity Research FR-24
« Antwort #13 am: Freitag, 19.Januar.2007 | 14:22:53 Uhr »
Hallo Zusammen,

hab noch etwas gestöbert und nebenbei Musik gehört (oder umgekehrt)  :icon_mrgreen:

In der Ikeda Historie http://www.absolute-sounds.de/extremephono/ikeda.htm
ist folgendes zu lesen:
In 1964, he set up his company of "Fidelity Research" as he is not
satisfied with their way of design/producion in other company.
1st product was Cartridge FR-1 & tonearm FR-24, which was so hit and
loved by the Imperial House.


Demnach gibts den FR-24 also schon seit 1964/65, hoffentlich ist meiner ein MKnix  :icon_wink:

Der Arm ist jetzt soweit gesäubert und poliert, allerdings habe ich das Laufwerk gerade bei Audiotronic in Heidelberg zur Revision angemeldet.
Gestern, kurz vor Feierabend, ist das Laufwerk unvermittelt stehen geblieben  :icon_sad:
Lief danach zwar wieder an, drehte auch heute Morgen gleich wieder seine Runden und ist dann nach 3h wieder stehen geblieben.
Herr Weber meinte am Telefon dass wahrscheinlich kalte Lötstelle(n) oder Kontaktprobleme verantwortlich sein dürften und es kein Problem sein dürfte den Dreher wieder zum zuverlässigen Drehen zu bringen.

Jetzt läuft der Direct-Drive-UrOpa  :icon_smile: schon wieder seit über ner Stunde und macht einfach nur Spaß  :bash:
Creedence Clearwater und jetzt Lynyrd Skynyrd "Live" kommen so richtig schön erdig und schmutzig herüber, es ist ne wahre Pracht  :thumbup:

Gruß,
Volker

...der sich gerade fragt ob die Systeme von FR so gut wie der Arm sind  :icon_question:
...und was Jemand mit Systemen von FR macht, ohne den FR-24  :icon_mrgreen:

hagu

  • Gast
Re: Unbekannter Tonarm, wer kann helfen
« Antwort #14 am: Freitag, 19.Januar.2007 | 20:03:47 Uhr »
Hallo Zusammen !

Danke Jürgen für das Telefonat und die angebotene Hilfe mit dem Laufwerk.
Du hast ja scheinbar hinter den Kullissen einiges angeleiert um das Problem in den Griff zu bekommen und hast mir ja schon ein paar Hinweise gegeben.

Ich habe meine Gründe dass ich das Laufwerk zu Herrn Weber (Audiotronic) bringen werde.
So kann ich den guten Ruf den Audiotronic geniesst selbst prüfen und mir vor Ort einen persönlichen Eindruck verschaffen.
....hatte ich schon länger mal vor.
Verbuchen wir das Ganze also einfach unter Geschäftsinterresse  :icon_lol:

Nichts gegen die Hilfe innerhalb der Foren, hier sind wirklich sehr kundige und Hilfsbereite Menschen/Freaks anzutreffen.
Dies weiß ich alles zu schätzen und nehme diese Hilfe gerne an, doch versteht bitte dass ich auch für mein zweites Ich (där Geschääätsmann) Verbindungen knüpfen muss.

Mit lieben Grüssen,
Volker

EDIT: Das Laufwerk lief übrigens heute Mittag wieder lockere 5h ohne Probleme (hatte die Kontakte der Geschwindigkeitsumstellung gereinigt)
« Letzte Änderung: Freitag, 19.Januar.2007 | 20:06:18 Uhr von hagu »