Autor Thema: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.  (Gelesen 6350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« am: Sonntag, 10.Mai.2009 | 16:48:53 Uhr »
Hallo,
möchte euch heute mal mein liebstes Sorgenkind vorstellen. Wär schön wenn ich hier Hilfe bekomme.

So sieht er aus, ein Luxman L-100U (U steht für die US version, ist also ein 110V~ Gerät).





Habe den vor einiger Zeit auf meiner Lieblingsseite the vintageknob entdeckt und konnte auch einen auftreiben.

Bei der Erstinbetriebnahme gingen dann aber auch schon die Probleme los. Beim Auspacken war eigentlich noch
alles OK, der Transport war offensichtlich gutgegangen also habe erst einmal alle Schalter und Regler betätigt (OK)
und in ihre Null oder Off Stellungen gebracht. Danach das Gerät nur an die Steckdose angeschlossen und eingeschaltet.
Keine Reaktion, Power Lampe blieb dunkel und man hörte auch kein Relais klacken.

Also Woodcase runter und gesehen das eine Sicherung schwarz war. Sicherung ausgetauscht und siehe da,
Power Lampe blinkte und nach ~30 sec. zog auch das Lautsprecherrelais an.

Als nächstes dann Lautsprecher und CD Spieler angeschlossen, der linke Kanal war auch OK aber aus dem rechten
kam nur leise verzerrte Musik.

Gut, Gerät auf den Tisch, Sinusgenerator und Kopfhörer angeschlossen und den Ozillographen warmlaufen lassen.
Bei der Fehlersuche stieg dann plötzlich weisser Rauch auf, waren die Kontakte vom Lautsprecherrelais (rechter Kanal).

Neues Relais besorgt, eingebaut gleiches Ergebniss. Also Fehler in der Endstufe. Da die Endstufe aus zwei Teilen bestand
habe ich die Platine der rechten Endstufe mit der linken getauscht und siehe da der Fehler wanderte mit.



Beim näheren Anschauen der vermeintlich defekten Platine konnte man auch sehen das da schon jemand
vor mir geübt hat. Diverse Bauteile (Elko und kleinere Transistoren sahen neuer aus).



Platine überprüft, keine weitern Defekte erkennen können und aus Verzweifelung einfach die ganze Platine nachgelötet.
Alles wieder zusammengebaut (das Ersatzlautsprecherrelais hatte 4 statt 2 Umschalter und konnte noch einmal verwendet
werden) und jetzt gingen plöztlich beide Kanäle und die Endstufe wurde auch nicht besonders heiss.

Ok erst einmal zufrieden. Ruhestrom und DC-Offset beider Endstufen nach Manual eingestellt und alles wieder zusammengebaut.

Danach habe ich mit dem Verstärker eine ganze Woche lang jeden Abend Musik gehört.
Das einzige Problem was jetzt noch störte war die Tatsache das nach dem Einschalten aus dem rechten Kanal
in den ersten 10 bis 15 Minuten manchmal ein leises Knistern kam. Das war auch der Fall wenn der Lautstärkeregler
auf Null stand. Also immer noch irgend etwas faul an der rechten Endstufe. Habe mich aber nicht mehr weiter darum
gekümmert, denn warmlaufen lassen muss man eigentlich alle Klassiker (man hat jedenfalls immer das Gefühl das die dann
besser klingen) und wenn der warm war lief der auch immer Stundenlang ohne einen Fehler zu zeigen.

Bis vor zwei Wochen. Da kam nach dem Einschalten plötzlich ein ziemliches Gewitter aus dem rechten Kanal und die
Schutzschaltung des Verstärkers griff ein. Geraucht oder geknallt hat aber nichts. Sicherungen sind auch alle ganz geblieben.

So, das war die Geschichte, jetzt hoffe ich auf eure Hilfe. Wie finde ich den Fehler ?

Habe leider kein Ersatzteil Lager um den Fehler durch Bauteiletausch zu identifizieren.
Müsste jetzt also einzelne Bauteile bestellen und rum experimentieren oder vielleicht alle
Bauteile auf einmal bestellen und die Platine komplett neu bestücken. Gefällt mir aber auch nicht.  .,a015

(Manual und Schaltungen habe ich, Multimeter und Ozzi auch, daran solls nicht scheitern) .

 


 
« Letzte Änderung: Sonntag, 10.Mai.2009 | 22:30:07 Uhr von stefan_4711 »
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #1 am: Sonntag, 10.Mai.2009 | 20:19:57 Uhr »
Nur mal eine Frage:
100u oder 100µ ?
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #2 am: Sonntag, 10.Mai.2009 | 22:28:51 Uhr »
Nur mal eine Frage:
100u oder 100µ ?

Hallo,
die korrekte Bezeichnung lautet L-100U (U weil es die US Version ist). Ansonsten ist der identisch mit dem L-100 der bei thevintageknob zu besichtigen ist. Danke für den Hinweis, ist jetzt oben auch korrigiert.
« Letzte Änderung: Sonntag, 10.Mai.2009 | 22:46:30 Uhr von stefan_4711 »
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #3 am: Sonntag, 10.Mai.2009 | 22:29:54 Uhr »
Ah ja....

Danke!
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #4 am: Sonntag, 10.Mai.2009 | 22:38:59 Uhr »
Ah ja....

Danke!

Die Dinger die wie Getränkedosen aussehen haben übrigens 15,000µF (pro Stück). Nur so für die Technik verliebten.
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline bukongahelas

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 80
    • Audiotronic-Hifi
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #5 am: Montag, 11.Mai.2009 | 07:18:06 Uhr »
Evtl kommt man dem Kältefehler mit Fön und Kältespray auf die Spur. Ich würde das Gerät bzw einzelne Module
aufheizen und dann einzelne Bauteile bzw Platinenareale selektiv abkühlen.
Wenn man zwischen Vor- und Endstufe auftrennen kann, mal einen CD bzw DVD Player mit pegelabsenkbarem (sonst knallen die Boxen bzw die Endstufe durch) Ausgang oder ein Zwischenpoti direkt an MainIN anschließen, herausfinden, ob der
PreAmp oder die Endstufe den Fehler verursacht. Ebenso einen anderen Amp bzw Endstufe an den PreOUT.Oder ein Tape mit Kopfhörer.
Ich hatte auch mal so einen ähnlichen Fehler an einem SANSUI AU-8500. Nach einiger Betriebszeit leises Knistern auf einem Kanal. Ursache war ein Transistor im PreAmp, der zu allem Übel nur in einem schmalen Temperaturbereich geschätzt 20-30 Grad Celsius knisterte. Alle Transistoren im PreAmp gegen BC-550 bzw BC-560 ersetzt. Materialkosten minimal, aber
Zeitaufwand hoch. Wenn man so eine Platine erstmal rausoperiert hat, besser alles denkbare/bezahlbare erneuern,auch Elkos, Tantale sowieso, alles nachlöten,Platine reinigen (Alkohol/Waschmittellauge).Trimmpotis vorher entlöten und nur mit
Kontakt61 behandeln. Ausschlußmethode: Was neu ist kanns nicht mehr sein.
Sind die TO-3 Endtransistoren in Sockeln gesteckt/geschraubt? Anschlußpins der Transistoren mit 1000er Papier schmirgeln,
Kontakt61 in die Sockelbuchsen. Zusätzlich isoliere ich bei solchen Aktionen noch die Anschlußpins und Befestigungsschrauben mit Schrumpfschlauch, damit garantiert keine Masseschlüsse gegen Kühlkörper auftreten können.
Neue Glimmerscheiben und Wärmeleitpaste.
Zugegeben,viel Arbeit, aber danach ist nicht nur der Fehler beseitigt, sondern man hat praktisch ein vollsaniertes Vintage-Gerät.
bukongahelas
Gewerblicher Teilnehmer

Die Firma Audiotronic-Hifi bietet Reparaturen und Restaurationen klassischer und aktueller Hifi-Geräte

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #6 am: Dienstag, 12.Mai.2009 | 19:23:13 Uhr »
Hallo bukongahelas,
danke für die Vollständige und trotzdem sehr kompakte Beschreibung. Steht eigentlich alles da was man wissen und tuen sollte. Ich glaube besser und vor allem kürzer kann man das nicht erklären.

Ich sehe die Sache mit dem Knacken jetzt so:

- Den ersten Fehler des Luxman (verbrannte Kontakte im LS-Relais des rechten Kanals) konnte ich mit den bisher durchgeführten Massnahmen anscheinend irgendwie beheben.

- Das jetzt noch vorhandene Knacken liegt u.U. nicht mehr an der rechten Endstufe (so wie ich bisher vermutet habe) sondern es gibt noch einen zweiten anderen Fehler der irgendwo in dem Verstärker schlummert.

Da der Luxman bzgl. der Endstufen sehr Servicefreundlich ist (man muss nur zwei Kabel abziehen, vier Schrauben lösen und kann dann die einzelne Endstufe einfach nach hinten herausziehen, siehe Bilder oben) werde ich jetzt folgendes machen:

- Ich tausche noch einmal die beiden Endstufe. Ist das Knachen danach auf der linken Seite zu hören, dann existiert doch noch ein Problem in der Endstufe. Und wenn das Knacken weiterhin rechts auftritt muss ich die Fehlersuche in Richtung Vorstufe fortsetzen.

In dem Zusammenhang fällt mir auch noch ein das ich einen anderen Fehler des Verstärkers in meiner ersten Beschreibung nicht erwähnt habe (habe da bisher keinen Zusammenhang gesehen). Der Verstärker hat einen Attenuate Regler. Dieser funktioniert auch nur für einen Kanal, d.h. den linken Kanal kann man damit regeln den rechten nicht. Dieser Fehler ist konstant vorhanden und müsste eigentlich leicht zu finden sein. Möglicherweise ist der Fehler in der Attenuate Schaltung auch für das Knacken verantwortlich. Wenn also die rechte Endstufe in Ordnung ist, werde ich mich erst einmal um den Fehler in dem Attenuate Regler kümmern.
 


 
« Letzte Änderung: Dienstag, 12.Mai.2009 | 21:45:24 Uhr von stefan_4711 »
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline bukongahelas

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 80
    • Audiotronic-Hifi
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #7 am: Donnerstag, 14.Mai.2009 | 04:57:16 Uhr »
Wenn ich irgendeinen Fehler in meinen Geräten habe, werden die generell wegrepariert.
Sonst habe ich beim Hören stets ein ungutes Gefühl.
(So wie im Auto mit einem unausgewuchteten Rad bei 210 km/h).
bukongahelas
Gewerblicher Teilnehmer

Die Firma Audiotronic-Hifi bietet Reparaturen und Restaurationen klassischer und aktueller Hifi-Geräte

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #8 am: Sonntag, 17.Mai.2009 | 12:26:03 Uhr »
Wenn ich irgendeinen Fehler in meinen Geräten habe, werden die generell wegrepariert.
Sonst habe ich beim Hören stets ein ungutes Gefühl.
(So wie im Auto mit einem unausgewuchteten Rad bei 210 km/h).
bukongahelas


Diese Einstellung ist sicher richtig. Bei dem hier beschriebenen Luxman war es aber so das ich den nicht als Bastelobjekt gekauft habe, sondern ich habe den in einem deutschen Auktionshaus als technisch einwandfrei... erworben.  Technisch einwandfrei entsprach, wie man oben lesen kann, leider nicht der Wahrheit. Da der Verkäufer keinerlei Reaktion auf meine Reklamationen zeigte und ich keine Lust auf einen Rechtsstreit hatte, bin ich jetzt gezwungen dieses Gerät in Eigenregie Instand zusetzen. Da ich solche Reparaturen nicht alle Tage und auch nicht Hauptberuflich mache, wenig Zeit habe usw. kann ich da oft nur das nötigste tun. Deshalb war ich froh das der Verstärker jetzt auch erst einmal wieder soweit geht. Die anderen Fehler werde ich jetzt aber Stück für Stück beseitigen, denn klanglich hat mich der Luxman überzeugt. Eigentlich bin ich trotz des Ärgers froh das ich den habe.   

"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52764
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #9 am: Sonntag, 17.Mai.2009 | 16:43:52 Uhr »
Bei dem hier beschriebenen Luxman war es aber so das ich den nicht als Bastelobjekt gekauft habe, sondern ich habe den in einem deutschen Auktionshaus als technisch einwandfrei... erworben.
...
und ich keine Lust auf einen Rechtsstreit hatte, bin ich jetzt gezwungen dieses Gerät in Eigenregie Instand zusetzen.
...
Da ich solche Reparaturen nicht alle Tage und auch nicht Hauptberuflich mache, wenig Zeit habe usw. kann ich da oft nur das nötigste tun.

Stefan, hilft Dir jetzt vlt. nicht weiter, aber evtl. tröstet's Dich  .,70:
Ich hab' im Moment 3 solche Geräte hier stehen  :cray:

Als mir sowas das erste Mal unterkam, habe ich eben auch selbst angefangen zu reparieren, obwohl ich kein gelernter RFT bin.
Seit dem bemerke ich, daß es immer wieder Spaß machen kann, die Dinger auch zu reparieren und nicht nur zu putzen und ich habe wirklich viel Neues gelernt. Natürlich auch Dank der Foren  :-handshake:.
Zeit habe ich für derlei Reparaturen auch nur ca. 1x die Woche (wenn meine Holde mit ihren Mädels ausgeht  raucher01). Dauert also immer "etwas", bis was fertig ist, aber Geduld ist ja eh oberste Tugend in dem Hobby  .,d040.

In diesem Sinne. Laß es locker angehen  :drinks:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman L-100, rechter Kanal knistert im kalten Zustand.
« Antwort #10 am: Dienstag, 18.August.2009 | 14:58:02 Uhr »
Eigentlich habe ich seit dem letzten Posting nichts mehr an dem Verstärker gemacht.
Anyway, bin heute mal wieder dazu gekommen und habe die beiden Endstufe gegeneinander getauscht und das Knistern ist mitgewandert. Also doch noch ein Problem mit der Endstufe. Da der Fehler aber nach dem Einschalten relativ schnell verschwindet... :flööt:

Möchte im Moment erst mal rausfinden wie der Phonoeingang des Luxman so ist und werde die nächsten Tage mal wieder verstärkt Vinyl hören.

« Letzte Änderung: Dienstag, 18.August.2009 | 15:15:07 Uhr von stefan_4711 »
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan