Autor Thema: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........  (Gelesen 5884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« am: Sonntag, 23.März.2008 | 11:38:28 Uhr »
Bin gerade für eine Bekannte so eine sanyo kompacktanlage zu Reparieren!
Erstaunlich schweres Teil mit Reverse Deck, RDS und 3 Fach Wechseler inclusive Endstufen Hybridwaffel STK 200.

Also eher mittlere bis gehobene Preislage!

...........bis jetzt habe ich den Laser 2 mal mit Alkohol gereinigt, die schubstange poliert, und drehe Haarspalt weise am Laser poti rum, der läuft 2-5 min normal und dann springt er nur noch...... :_24_: zur Mitte der Cd wirds immer schlimmer!

Jemand ne Idee was noch zu machen ist?
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Stormbringer667

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #1 am: Sonntag, 23.März.2008 | 11:41:05 Uhr »
Schubstange polieren reicht nicht. Es muß auch noch ein Tröpfchen Öl rauf.

Armin777

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #2 am: Sonntag, 23.März.2008 | 13:43:25 Uhr »
Hallo klipschsound,

ganz häufig ist der Motor für den Laservorschub nicht in Ordnung. Im Notfal kann man den "reparieren", indem man ihn ausbaut und mit einem Netztel etwa
eine Minute vorwärts und rückwärts mit einem regelbaren Netzteil und ca. 5-8 Volt laufen läßt. Danach tut er es meistens noch für ein Jahr, manchmal länger.

 :drinks:

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #3 am: Sonntag, 23.März.2008 | 14:42:23 Uhr »
Schubstange polieren reicht nicht. Es muß auch noch ein Tröpfchen Öl rauf.

selbsverfreilich, hab ich doch!
gruß

motor rausfummeln, mm :_24_: mal schaun, wie leicht das geht.....
« Letzte Änderung: Sonntag, 23.März.2008 | 14:44:37 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #4 am: Samstag, 23.August.2008 | 21:34:30 Uhr »
So, jetzt komm ich auch nicht mehr weiter. Ich habe bei unserem Yamaha die Lasereinheit gewechselt, aber jetzt geht gar nichts mehr. Der Vorschubmotor arbeitet (zieht einen vorgedrehten Laserschlitten beim Schließen wieder in die Ausganspostiion), der Laser versucht zu fokussieren, aber der Antriebsmotor für die CD zuckt nur noch kurz. Bekommt der Laser kein Signal, findet er keinen Fokus? Am Laser selbst ist ein kleines Poti, das habe ich mal spaßeshalber verdreht, aber ohne Effekt.

Nachtrag, soeben habe ich den Laser, der fast baugleich mit dem vom Yamaha ist, auch beim Denon-Player getauscht. Gleiches Ergebnis  :cray: Ich werde mal den Lieferanten anschreiben, ob das wirklich Neuware ist...
« Letzte Änderung: Samstag, 23.August.2008 | 22:39:34 Uhr von Captn Difool »

Stormbringer667

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #5 am: Samstag, 23.August.2008 | 21:39:41 Uhr »
Vielleicht vergessen, die Lötbrücke auf der Lasereinheit aufzutrennen?  .,a015

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #6 am: Samstag, 23.August.2008 | 22:40:09 Uhr »
Stimmt, irgendwo las is davon - wo ist die denn?

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #7 am: Samstag, 23.August.2008 | 23:29:53 Uhr »
So, ich habe zwischenzeitlich mal nachgesehen und beide Einheiten miteinander verglichen: Tatsächlich befindet sich an der oberen Ecke der Lötplatine ein kleines Kügelchen auf der Lötseite - abgesaugt, da kamen doch zwei Lötaugen zum Vorschein. Nun spielter er :)

Danke für den Hinweis, hatte ich doch im Eifer des Gefechts glatt übersehen  :drinks:

fly_hifi

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #8 am: Samstag, 23.August.2008 | 23:32:37 Uhr »
ich frage mal, was es mit der Lötbrücke auf sich hat ?

wattkieker

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #9 am: Samstag, 23.August.2008 | 23:56:10 Uhr »
"Das" Handbuch für alle Fragen rund um CD-Laufwerke, der Link gehört in die Favoriten: http://www.repairfaq.org/sam/cdfaq.htm

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #10 am: Sonntag, 24.August.2008 | 00:04:06 Uhr »
Das stimmt, da habe ich wohl ne Menge zu lesen...

BTW: Der Yamaha zickt zuweilen noch mit dem Einlesen der CDs. Mal gehts, nach ner Weile spielen dann wieder nicht mehr. Ich hoffe ich finde in den FAQ auch, wozu das kleine Poti am Laser ist. Ich habe da mal ein wenig gedreht in der Werkstatt, da schien er die CDs besser einzulesen, anfangs wollte er gar nicht so recht.


Lötbrücke:



Der Lötpunkt ganz rechts oben war es bei diesem Teil.
« Letzte Änderung: Sonntag, 24.August.2008 | 00:10:04 Uhr von Captn Difool »

Armin777

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #11 am: Montag, 25.August.2008 | 11:44:51 Uhr »
ich frage mal, was es mit der Lötbrücke auf sich hat ?

Hallo Andreas,

die Lötbrücken an den verschiedensten Lasern schließen die Spule, bzw. manchmal sogar dero zwei kurz. Meistens jedoch nur eine und zwar die, die für die Auf- und Abwärtsbewegung der Linse zuständig ist. Die andere Spule ist für die Rechts-Links-Bewegung zuständig. Spulen bewegen sich, wenn Strom durch sie fließt. Andererseits erzeugen(induzieren) die Spulen eine Spannung, wenn sie bewegt werden. Nach diesem Prinzip kann jeder Laustprecher auch als Mikrofon verwendet werden!
Damit die empfindlichen Steuer-IC's auf den Laserplatinen nicht durch die induzierten Spannungen während des Transportes (dann bewegen sich nämlich die Spulen längere Zeit sehr stark) zerstört werden können, schließt man die Spulen nach der Fertigung mit einem Lötklecks auf zwei direkt nebeneinander liegenden Lötaugen auf der Platine kurz. Nach dem Einbau muß man diese Brücke auflöten. Bei Original-Lasern liegt stets ein Zettel in mehreren Sprachen bei, der auf diese Lötbrücke(n) hinweist. Bei Nachbauten fehlt dieser Zettel häufig. Entfernt man die Brücke nicht, kann sich die Linse vorne am Laser nicht bewegen, so daß nicht fokussiert (wie beim Fotoapparat: scharf stellen) werden kann, wodurch dann auch keine Spur gefunden wird. Also: es wird erst gar keine CD erkannt.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Montag, 25.August.2008 | 12:51:13 Uhr von Armin777 »

fly_hifi

  • Gast
Re: Mal wieder der Laser- komm nicht weiter........
« Antwort #12 am: Montag, 25.August.2008 | 12:38:43 Uhr »
Danke Armin !

 :_hi_hi_: