Autor Thema: So, nun ist es passiert  (Gelesen 18454 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
So, nun ist es passiert
« am: Samstag, 12.Januar.2008 | 00:02:45 Uhr »
Moin Moin.

Isch habe fertisch !!

Heisst nicht´s anderes, als das ich mir nun einen Pioneer PDR 05 CD-Recorder zugelegt habe. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und hin und her überlegt, was man so kaufen sollte um gute Platten oder so, aufzunehmen.
Nun, es ist mir nicht leicht gefallen, aber entschieden ist nun mal entschieden. Jetzt kann man allerdings da nur mit Audio CD´s aufnehmen und die sind nun mal etwas teurer, aber man gönnt sich ja sonst nicht´s.
Bevor hier nun ein Aufschrei kommt; natürlich kann man diesen Recorder so manipulieren das er normale CD-Rohlinge nimmt, allerdings hat mir ein Pioneer-Techniker davon abgeraten. Jedenfalls werde ich mich nicht dazu hinreißen lassen, solange ich noch 6 Monate Garantie auf die Schüssel habe.

Allerdings habe ich nun doch eine Frage dazu:

Welche Rohlinge sollte man verwenden? Audio-Rohlinge "je nee, is klar" . Ich meine, welche Sorte sollte man bevorzugen??

Ein Kollege sprach von irgendwelchen Gold CD´s die Stück um die 3,50 bis 4 Euronen kosten sollen, aber den Hersteller kenne ich nicht. Beim Googlen habe ich nicht´s gefunden. Naja, ich werde mal schauen. TDK/Sony/Maxell usw.usw.

Aber evtl. hat ja Jemand von Euch schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir einen Tipp geben?? Wäre nicht schlecht  :grinser:

Gruß
Heinz-Werner

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #1 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 00:16:23 Uhr »
hallo heinz-werner
es gibt viel weniger rohlinghersteller als man im allgemeinen glaubt. wenn man dann noch die wenig bekannten weglaesst, bleiben nur 3-5 hersteller.
wenn ich mich recht erinnere, gehoeren dazu: ricoh, tajo yuden, verbatim (mehr fallen mir grade nicht ein)
zb. die weit verbreitete firma platinum, ist ein reiner reseller. die kaufen was grade guenstig ist und haben deshalb schwankende qualitaeten. richtig schlechte rohlinge hatte ich von dort aber noch nie.
ob tdk nun selber herstellt, fertigen laesst oder aber kauft was da ist, kann ich dir nicht sagen.
es gibt von tdk aber rohlinge die einen zusaetzlichen schutzlack ueber der reflektionsschicht haben. diese rohlinge sollen eine hohe haltbarkeit haben. ob es diese nun auch als extra audio-cds gibt, weiss ich auch nicht.
im allgemeinen waren rohlinge von ricoh und von verbatim sehr hochwertig.
im datenbereich habe ich sehr schlechte erfahrungen mit den oktron rohlingen von lidl gemacht. dort hat sich nach 2-3 jahren die reflektionsschicht geloest. ich habe inzwischen keinen dieser datentraeger mehr udn hatte mal ueber 200.

zur wirklichen archivierung sind cd-roms wohl ungeeignet. wenn man nur was fuers auto oder die kueche duplizieren will, ist der kaufpreis wohl eher entscheidend. ist der rohling kaputt, brennt man sich einfach nen neuen :)
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #2 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 00:30:00 Uhr »
Tach.

Nee, ich wil Aufnahmen von alten Tonbander machen und dann die CD´s natürlich auch Archivieren.

Einige Hersteller garantieren doch, daß die Rohlinge 100 Jahre intakt bleiben sollen??

Ich werde mir mal, von verschiedenen Herstellern, ein paar Audio CD`s kaufen und dann mal testen.

Danker erst einmal Jan.s für Deine Einschätzung.

Gruß
Heinz-Werner

aileenamegan

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #3 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 00:59:05 Uhr »
Die hundert Jahre sind, wie wir inzwischen wissen, eine Mähr.
Das läßt sich wohl nicht realisieren - aber 50 Jahre sollten wohl drin sein. Und das reicht ja auch an sich - oder sollen Deine Erben auch daran partizipieren?? :grinser:

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #4 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 08:38:01 Uhr »
Welche Rohlinge sollte man verwenden? Audio-Rohlinge "je nee, is klar" . Ich meine, welche Sorte sollte man bevorzugen??

Ein Kollege sprach von irgendwelchen Gold CD´s die Stück um die 3,50 bis 4 Euronen kosten sollen, aber den Hersteller kenne ich nicht. Beim Googlen habe ich nicht´s gefunden. Naja, ich werde mal schauen. TDK/Sony/Maxell usw.usw.

Aber evtl. hat ja Jemand von Euch schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir einen Tipp geben?? Wäre nicht schlecht  :grinser:


"Gold Rohlinge" gibts u.a. von Kodak, allerdings wohl nicht als Audio Version (mit "Gema Bit") - der Pioneer soll aber recht gut mit den TDK CD-RXG80 umgehen können.  :_good_:

hallo heinz-werner
es gibt viel weniger rohlinghersteller als man im allgemeinen glaubt. wenn man dann noch die wenig bekannten weglaesst, bleiben nur 3-5 hersteller.
wenn ich mich recht erinnere, gehoeren dazu: ricoh, tajo yuden, verbatim (mehr fallen mir grade nicht ein)

Weitere empfehlenswerte Hersteller von Rohlingen sind (waren?) Kodak, TDK sowie Maxell. Verbatim ist allerdings nur ein Label und kein Hersteller, die Mutterfirma ist Mitsubishi und von der sind auch die meisten (aber auch nicht alle) Verbatim CD/DVD Rohlinge.

Einer der größten Hersteller ist Taiyo Yuden (unter anderem auch von Verbatim in deren Edelserie "Pastel" benutzt), wird allerdings nur in Asien unter diesem Label verkauft. In Deutschland gibts diese gerne als Bulk Versionen (50er oder 100er Pack ohne Case oder Spindel - einfach in Folie verschweißt) ohne jeglichen Druck bzw. als bedruckbare Version. Oder eben als Edel Rohling von Fujifilm, Maxell, Panasonic, Plextor, TDK und Verbatim.... nur habe ich die allerdings noch nie als "Audio CD-R" gesehen.

Taiyo Yuden hat übrigens schon im Oktober 1988 die allererste CD-R der Öffentlichkeit vorgestellt, die ersten Käuflichen kamen 1994 auf den Markt.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Samstag, 12.Januar.2008 | 08:44:10 Uhr von Tedat »

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #5 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 08:54:23 Uhr »
Wen es interessiert wer der eigentliche Hersteller seiner CD's ist:

Nero CD-DVD Speed



...und siehe da, diese BASF wurde von Princo hergestellt!
« Letzte Änderung: Samstag, 12.Januar.2008 | 08:56:36 Uhr von Tedat »

be.audiophil

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #6 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 10:49:47 Uhr »
Die hundert Jahre sind, wie wir inzwischen wissen, eine Mähr.
Das läßt sich wohl nicht realisieren - aber 50 Jahre sollten wohl drin sein. Und das reicht ja auch an sich - oder sollen Deine Erben auch daran partizipieren??

... wobei dies heute i.d.RF. eher am Brenner und dessen Kalibrierung als an den Rohlingen selbst liegt ... soll heißen, wenn die Firmware des Brenners keine korrekten Kalibrierungsinformationen für den verwendeten Rohling besitzt, dann ist, da die Rohlinge dann u.U. zu heiß beschrieben werden, auch u.U. schon deutlich früher Schluß ...

... bei Computerlaufwerken läßt sich bekanntlich die Firmware updaten ... wie das bei Standgeräten aussieht, weiß ich mangels praktischer Erfahrung nicht ...

... aber sofern der Hersteller eine Liste mit kompatiblen Rohlingen pflegt, würde ich nur einen aus dieser Liste nehmen ... egal, was der Rohlingshersteller so alles bzgl. der prognostizierten Haltbarkeit verspricht.

Übrigens hat der Rundfunk nach verschiedenen Aussagen genau dieses Problem ... nach ca. 10 Jahren Lagerung traten die ersten Ausfallerscheinungen auf ...

... und dieses Verhalten kann ich auch bestätigen ... vor ungefähr 10 Jahren angefertigte CD-Sicherungen sind heute z.T. unlesbar und optisch ...  .,a015 ... ist der Rohling eine Katastrophe ... man sieht direkt, daß sich die beiden Acrylatscheiben geöffnet haben und Luft eingezogen ist ... die Datenschicht ist von außen betrachtet auf ca. 1/3 des Durchmessers oxidiert ... und das trotz normaler Lagerung im Schrank und in einer CD-Box.

Und selbst bei in den achtzigern gekauften Musik-CDs hatte ich dieses Verhalten schon ... also ein klassischer Fall für die Mülltonne.

Mann sollte also auf CD oder DVD gesicherte Daten oder archivierte Musik/ Hörspiele etc. regelmäßig umkopieren und ggf. noch ein Backup auf Festplatte, DAT-Band o.ä. für den absoluten Notfall haben.

Und was will man machen, wenn die goldenen mit einer prognostizierten Haltbarbeit von bis zu 300 Jahren verkauften Datensicherungsrohlinge nach 10 oder weniger Jahren schlapp machen? Mit dem koreanischen Hersteller streiten? Davon bekommt man seine Daten auch nicht wieder retour ...

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #7 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 12:12:19 Uhr »
... wobei dies heute i.d.RF. eher am Brenner und dessen Kalibrierung als an den Rohlingen selbst liegt ...

Einspruch!  :_06_:

Die CD Rohlinge unterliegen einem natürlichen Verschleiß, welcher z.B. durch Einfluß von Licht und Wärme noch drastisch verstärkt wird. Je nach Art der Reflexionsschicht hält der eine Rohling länger als ein anderer. Der Brenner hat mit dem Verschleiß ganz und gar nicht zu tun, wohl aber mit der "Brennqualität" (Jitter, korrigierbare und nicht korrigierbare Fehler) hier stimmt deine Aussage.

Rohlinge wie der oben erwähnte BASF gelabelte Princo lösen sich aber mit der Zeit praktisch auf (zumindest die Reflexionsschicht) und werden dadurch unbrauchbar. Von 24 Stück habe ich gerade 20 direkt entsorgt weil kein Laufwerk mehr damit was anfangen konnte, die Rohlinge sind ziemlich transparent geworden.

Zugegeben das sind auch ziemlich die billigsten Mistdinger die ich jemals hatte aber keine Einzelfälle.. mit einigen Memorex und Philips Rohlingen kann ich das selbe beobachten. Auf der anderen Seite: viel ältere Mitsui gelabelte Taiyo Yuden aus der Zeit der Singlespeed Brenner laufen auch heute noch problemlos.

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #8 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 12:17:41 Uhr »
Hallo Heinz-Werner!

Wenn du dann irgendwann die ersten Silberlinge "gebrannt" hast, solltest du dir trotzdem Sicherungskopien auf deinen Rechner machen. Man weiß ja nie, wie gut die Rohlinge sind.

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #9 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 15:29:53 Uhr »
Moin Moin.

Danke erst einmal für die Einblicke in Eure Erfahrungen die Ihr mit dem Medium gemacht habt.
Taj, da sieht man es mal wieder, jede Sache hat zwei Seiten! Gut, daß diese Rohlinge, so wie die Hersteller, bzw. Verkäufer, es uns weissmachen wollen, keine 50 oder 100 Jahre haltbar sind, hat man in verschiedenen Foren ja schon gelesen. Allerdings habe ich mich im Zuge der Aufnahme-Geschichte auch mit Wave-Dateien beschäftigt, Da hat man ja auch schon gehört, daß im laufe der Jahre die Daten verloren gehen?! Ich sehe schon, es wird in der Zukunft schwierig solche alten Sachen achivieren zu können.
Naja, jedenfalls werde ich Euch auf alle Fälle berichte, wie die Aufnahmen so werden, und wie die Copien sich dann, beim Abspielen, gegenüber dem Original anhören. Ich bin da mal gespannt wie ein "Flitzebogen".

Ich bedanke mich auch für die Tipp´s zu den Datenträger.

Bei normalen CD´s hatte ich auch mal so bläuliche Rohlinge (Hersteller ?), diese habe sich auf aufgelöst. D.h., von der blauen Schicht haben sich Pigmente abgelöst. Diese Teile kann man auch nur noch schreddern.

Gruß
Heinz-Werner

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #10 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 19:25:33 Uhr »
MMmmmhhhhmmmerkwürdig,

meine ältesten Kauf-CDs sind so gut 20 Jährchen alt - alle lesbar, meine
ältesten Selbstbrand CDs (TDK mit blauer Schicht) sind 10 Jahre
alt und auch alle noch lesbar.
Was mache ich falsch?

Ist aber auch egal - hab`wohl einfach nur Glück gehabt, sonst nix.

Wer längerfristig wertvolle Aufnahmen archivieren will, kommt nicht drum-
herum, sich regelmässig die Mühe zu machen, umzukopieren. (sprich: neu
brennen oder auf die nächste, neue Festplatte, bevor das Original dahin
ist) Daten-Profis machen das schliesslich auch so.

Langzeiterfahrungen mit Audio-CDRoms habe ich noch nicht - diese
"bebrenne" ich erst seit etwa 3 Jahren. Bisher (ohne Ausfälle) verwendet:
Philips CD-R Q, Emtec Maxima, TDK CD-RXG, für weniger wichtige Aufnahmen
Best Media.

Mein Tip für dicke Brieftaschen: sobald gute Erfahrungen mit einer Sorte gemacht wurden,
sollte man sich davon einen Vorrat anlegen (am besten an einem Tag aus ein- und
dem gleichen Marktregal einsacken, dann hat man die Chance, aus einer Charge zu
kaufen. Zuhause dann mal blind reingreifen und 1, 2 Stück brennen, um zu checken,
dass man keine Fehlcharge erwischt hat. So hat man noch die Chance der zeitnahen
Reklamation)

Mein Tip für dünne Brieftaschen: eine Audio-CD-RW nehmen und nachher auf
preiswertere CD-ROMs umkopieren. Das mache ich mit Radioaufnahmen so... ...nach
dem Brennen entfinalisieren & löschen und die CD-RW kann neu bespielt werden.

Gruss
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #11 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 19:31:34 Uhr »
Moin Moin!

Ich kopiere mir LP's gelegentlich mit einem Philips-CD-Recorder auf eine Audio-CD-RW. Die kopiere ich dann per PC auf Datenrohling CD-R und lösche die Audio-CD-RW!
Die Daten könnte man auch noch auf einer großen HD speichern......

 
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #12 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 20:09:35 Uhr »

Welche Rohlinge sollte man verwenden? Audio-Rohlinge "je nee, is klar" . Ich meine, welche Sorte sollte man bevorzugen??

Ein Kollege sprach von irgendwelchen Gold CD´s die Stück um die 3,50 bis 4 Euronen kosten sollen, aber den Hersteller kenne ich nicht. Beim Googlen habe ich nicht´s gefunden.

Gruß
Heinz-Werner

Ich glaube das/die meint der Kollege:
http://www.dienadel.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #13 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 20:32:20 Uhr »
...weiteren guten Stoff gibt´s hier:
http://www.bluthard.de/index.php?cd

Gruss
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #14 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 22:35:10 Uhr »
Jau, DANKE!

Diese MFSL Ultra Disc Audio sind es, die mein Freund meinte. Heute Abend war er kurz bei mir und hat mir einen 10ner Pack aus seinem Eigenbedarf mitgebracht.

@beldin

Genau so wollte ich es auch machen. Die originale Aufnahme auf den Audio-Rohling ziehen um zu archivieren. Dann kann man immer noch per PC eine Copie für´s Auto machen. Wenn die "Karre" ja man aufgebrochen werden sollte, böse Buben soll es ja geben, sind wenigsten nicht die Originale oder so weg.

Gruß
Heinz-Werner

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #15 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 22:52:16 Uhr »
50 stueck fuer 149 euronen  .,35
das wuerde ich mir ueberlegen.
die kopien auf nen billigen audiorohling ziehen, und danach im computer auf gute rohlinge weiterkopieren.
ein guter rohling ohne gema duerfte zwischen 15 und 30 cent kosten.
wenn man das erste brennen dann noch auf nen cd-rw-audiorohling macht, kann man das teil sogar mehrfach nutzen.

ein wenig arbeit ist die kostenersparnis von 90% wohl wert
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #16 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 22:59:51 Uhr »
MMmmmhhhhmmmerkwürdig,

meine ältesten Kauf-CDs sind so gut 20 Jährchen alt - alle lesbar, meine
ältesten Selbstbrand CDs (TDK mit blauer Schicht) sind 10 Jahre
alt und auch alle noch lesbar.
Was mache ich falsch?

Ist aber auch egal - hab`wohl einfach nur Glück gehabt, sonst nix.


Gruss


Das stimmt da hast du Glück gehabt - ich habe wirklich teure CD's gekauft für mein Auto für Musik - nach 6-8 Jahren spinnen die CD's.
springen über oder machen komische Geräusche und lassen sich nicht mehr richtig lesen
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

wattkieker

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #17 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 23:11:35 Uhr »
In der Anfangszeit haben viele, auch ich, den Fehler gemacht, und CD mit einem normalen "Edding" oder wie auch immer Stift beschriftet, unwissend, dass in der Tinte Lösungsmittel sind, die den Zerfall ziemlich gefördert haben. Ich habe es bei einigen CD's direkt gesehen, dass in dem Bereich, wo die Schrift war, der Zerstörungsprozess begann. Wer also nicht bedrucken kann, sollte auch hier nach wie vor vorsichtig sein, was er zur Beschriftung nimmt.

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #18 am: Samstag, 12.Januar.2008 | 23:46:35 Uhr »
Ja ja ja,

der Preis ist schon kappig  :shok: , allerdings hat mein Freund Heinz mit den Teilen sehr gute Erfahrungen gemacht und wie schon gesagt, hat er mich ein paar von den Teilen mitgebracht zum testen. Mal sehen.
Sind diese Carbon-Rohlinge eigentlich aus Audio-Rohlinge?? Weiss das Jemand??
Ich werde aber mal die Tipp´s von Euch ausprobieren, auch die Erstellung einer Wave - Datei. Mal sehen wo ich da letztendlich lande?!

Es ist immer wieder erstaunlich, welches Potential in so einem Forum steckt  :grinser:
Man lernt halt nie aus! Und das ist gut so  :grinser:

@jan.s
Natürlich ist etwas Arbeit 90% Kostenerrsparnis wert !!

Ich werde jedenfalls versuchen, die einzelnen Aufnahme und Kopiertipp´s zu beherzigen, bzw. zu testen. Dann werden wir mal mit ein paar Leutchen querhören. Anschließend haben wir sicherlich wieder "Licht am Fahrrad"  :grinser:

Gruß
Heinz-Werner
der gar nicht müde ist

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #19 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 08:56:29 Uhr »
meine ältesten Selbstbrand CDs (TDK mit blauer Schicht) sind 10 Jahre
alt und auch alle noch lesbar.
Was mache ich falsch?


Du hast damals zu gute TDK's gekauft! Die halten nunmal ein wenig länger...  .,a026


Ich kopiere mir LP's gelegentlich mit einem Philips-CD-Recorder auf eine Audio-CD-RW. Die kopiere ich dann per PC auf Datenrohling CD-R und lösche die Audio-CD-RW!
Die Daten könnte man auch noch auf einer großen HD speichern......

Der angesprochene Pioneer kann nur leider keine CD-RW's brennen...  :pleasantry:

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #20 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 09:05:29 Uhr »
50 stueck fuer 149 euronen  .,35
das wuerde ich mir ueberlegen.
die kopien auf nen billigen audiorohling ziehen, und danach im computer auf gute rohlinge weiterkopieren.

Das wäre mir auch deutlich zu teuer...

"Billig" Audio Rohling nehmen und am PC auf die hier umkopieren: Kodak Professional Gold  :_good_:

Spart ne Menge Geld, gibt ne extra Kopie fürs Auto gleich mit dazu und ist genauso haltbar wie die "MFSL Ultra Disc Audio" Lösung.

 :drinks:

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #21 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 10:15:07 Uhr »
@Erich

...CD im Auto ist ja immer insofern übel. als dass die
CD im Spieler "pottheiss" wird. Ist mir mal bei MP3 aufgefallen,
die ja ein paar Stündchen im LW verbleiben kann. Nach 2 Std.
kann man die CD nicht mehr anfassen, d.h. "gefühlt" deutlich
über 60 °C !!! Solche extremen Temp. gibt es im Heimspieler
nicht.

@Heinz-Werner

die "Carbon"-Rohlinge in Vinyl-Optik habe ich mal von HiSpace
gekauft (gab`s mal bei Conrad - ist aber wohl raus aus d. Programm).
Leider führt die Eingabe der angegebenen Web-Adresse ins Nichts - das
lässt vermuten, dass die nicht mehr käuflich sind.

@Tedat

...der Pio nimmt keine Audio-CD-R-RW? Schon ausprobiert? Wenn NEIN, einfach
mal machen. Bei meinem Brenner steht da auch nichts von in der BDA...

@Alle

Thema Beschriftung: ich beschrifte nur auf dem transparenten Innenkreis
(da kann man zwar keine Romane drauf schreiben, aber zur Identifizierung
reicht es...). Die Beschriftung via Spezialaufkleber ist auch nicht unumstritten.

Gruss


Gruss

« Letzte Änderung: Sonntag, 13.Januar.2008 | 10:19:26 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #22 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 10:30:52 Uhr »
@Tedat

...der Pio nimmt keine Audio-CD-R-RW? Schon ausprobiert? Wenn NEIN, einfach
mal machen. Bei meinem Brenner steht da auch nichts von in der BDA...


Nein, der Pioneer PDR-05 leider nicht... erst der Nachfolger Pioneer PDR-555RW kann damit was anfangen.  :pleasantry:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #23 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 10:48:18 Uhr »
Ganz nebenbei, mein Yamaha CDR-S1000 nimmt auch RW.
Weiss noch das ich sehr sehr viel Geld für bezahlt habe....und kurioserweise allerhöchstens 15-20 Cd's gebrannt habe.
Kurz nach dem Erwerb fing für mich das PC-Leben an und da geht das brennen doch erheblich schneller und komfortabler.

Seit dem steht das Gerät nur rum,sehr schade eigentlich,aber in die Bucht?...könnte ich dann auch gleich verschenken

« Letzte Änderung: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:27:12 Uhr von Kappa8.2i »

Udo

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #24 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 10:48:46 Uhr »
Ich habe bisher auch keinerlei Ausfälle und ich hatte schon 1994 einen CD-Brenner der allerersten Generation. Muss wohl instinktiv immer die richtigen Rohlinge gekauft haben.  :smile

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #25 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:02:42 Uhr »
Muss wohl instinktiv immer die richtigen Rohlinge gekauft haben.  :smile

ich denke eher die Cds wurden richtig gelagert. Meine ersten Daten Cds sind auch aus 94oder 95  und bisher ohne Ausfälle.
Gruß Bertram

Stormbringer667

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #26 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:36:02 Uhr »
ich denke eher die Cds wurden richtig gelagert. Meine ersten Daten Cds sind auch aus 94oder 95  und bisher ohne Ausfälle.

Das dürfte auch mit der damals üblichen niedrigen Brenngeschwindigkeit zu tun haben.

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #27 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:51:28 Uhr »
Lagerung und Brenngeschwindigkeit sind ja schön und gut... wenn sich ein Rohling von ca. 1998 einfach so auflöst (obwohl trocken im Dunkeln gelagert) wars wohl doch eher die Sorte.  :pleasantry:

Wäre mal interessant welche Marken sich als besonders langzeitstabil bewährt haben...


Problemlos seit den Anfangstagen sind bei mir:

Maxell
TDK
Verbatim
Mitsui
BASF (noch ohne EMTEC Label)


Ein paar Ausfälle gabs dagegen bei:

Memorex
Philips
Traxdata


Katastrophal:

BASF mit EMTEC Label

Udo

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #28 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:54:46 Uhr »
Ich habe fast nur BASF benutzt.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #29 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 11:58:17 Uhr »
Das ich es richtig verstehe wir reden von reinen Audio-CDR'S

Superklasse Maxell XL-II 80Pro

BASF EMTEC Audio Maxima

Stormbringer667

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #30 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:00:44 Uhr »
Ich habe bisher nur Ausfälle mit den billigen Aldi-Rohlingen gehabt. Die haben sich wirklich binnen kürzester Zeit, also spätestens nach 6 Monaten aufgelöst.

Mit den billigen Platinum habe ich bisher keinen Ärger gehabt. Gute Erfahrungen habe ich  mit Verbatim,TDK oder Sony.

Einen großen Bogen mache ich um DVD-Rohlinge von Princo. Obwohl äußerlich keine Beschädigungen zu erkennen waren, waren sie auch innerhalb eines Jahres fratze.

Udo

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #31 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:03:17 Uhr »
Das ich es richtig verstehe wir reden von reinen Audio-CDR'S

Superklasse Maxell XL-II 80Pro

BASF EMTEC Audio Maxima

Die gibt es nicht, Audio CD-Rs haben lediglich ein Gema-Bit (für Volltrottel, die so was zahlen wollen), sind ansonsten aber identisch zu reinen CD-Rs.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #32 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:06:04 Uhr »
Normale CDR's
absolute Klasse die 50er Spindel Tevion von A...

@Udo...danke für den Volltrottel,gehöre ich dann auch zu

Udo

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #33 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:10:10 Uhr »
Wenn du dir den Schuh anziehst :grinser:

Ich hab mich immer schon über sogenannte Hifi-CD-Recorder schlappgelacht.  :smile

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #34 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:22:12 Uhr »
@Udo


Vielen Dank für das nette Kompliment - zu viel der Ehre.

Aber mal im Ernst: dass die Audio-CDRs nur "verschlüsselte" Normalos sind (bzw.
sein sollen - was letzten Endes dran und drin ist, weis nur der Hersteller) ist ja
hinlänglich bekannt. Einige User lassen sich ja auch Ihre Audio-Brenner umbauen,
damit einfache Rohlinge verwendet werden können. Aber auf die Idee, dass das
mancheinem schon zu viel TamTam ist, bist Du, lieber Udo, wohl noch nicht
gekommen, was?

Ich persönlich habe keine direkte Verbindung zwischen Anlage und PC und damit
ich mir mal schnell was brennen kann, habe ich mir so`n Audio-Brenner (2 nd Hand)
gekauft. Bei ca. 5-10 Brennvorgängen pro Jahr auf diesem Ding denke ich über
die etwas teureren Audio-Rohlinge gar nicht nach ... ...und gut ist.
Vielbrenner sollten dies natürlich tun - insofern also Zustimmung.

Aber bin ich deswegen ein Volltrottel ? (Halbtrottel hätte doch auch gereicht, oder?)

Gruss
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #35 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 12:39:54 Uhr »
Moin Moin.

Ich habe mir natürlich auch einen gebrauchten gekauft. Meines erachtens nimmt der Pioneer wiederbeschreibbare CD`s, jedenfalls sagte Heinz, der hat den gleichen Player, daß diese Sony CDRW´s da funktionieren. Das Garät erkennt wohl die Audio-Makierung. Der Heinz sagte auch, daß man die tatsächlich wiederbeschreiben kann ?!
Ich habe mich auch nach dem Entsperren des Recorders erkundigt. Ein Techniker von Pioneer, habe ich schon erwähnt, hat mir davon abgeraten. Das Gerät wäre zu gut um es zu verunstalten.
Wir wollen ja vorwiegend die alten Tonbandaufnahmen auf CD bringen um sie für uns zu erhalten.

Gruß
Heinz-Werner

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #36 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 13:05:35 Uhr »
...
Seit dem steht das Gerät nur rum,sehr schade eigentlich,aber in die Bucht?...könnte ich dann auch gleich verschenken


soll ich dir meine adresse geben?  :grinser:
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

jim-ki

  • Gast
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #37 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 14:20:10 Uhr »
ich hab mir damals ca 97 nen teac 4 fach brenner mit scsi schnittstelle und scsi karte gegönnt hat schlappe 700 kracher gekostet. und damals nur maxell rohlinge gekauft. die sind heute noch wie neu :drinks: 10 stk 28 DM

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #38 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 14:42:22 Uhr »
Meines erachtens nimmt der Pioneer wiederbeschreibbare CD`s, jedenfalls sagte Heinz, der hat den gleichen Player, daß diese Sony CDRW´s da funktionieren. Das Garät erkennt wohl die Audio-Makierung. Der Heinz sagte auch, daß man die tatsächlich wiederbeschreiben kann ?!

Dann um so besser, ein paar Audio RW's für den Pio und am PC diese dann auf die hochwertigen Rohlinge (z.B. die Kodak Gold Teile) umkopieren.  :_good_:


Ich habe fast nur BASF benutzt.

Wie sehen die denn auf der Oberseite aus? Sind die in silber oder golden?   .,a015

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: So, nun ist es passiert
« Antwort #39 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 14:55:58 Uhr »
Ich hab mal eine von den "hoch auflösenden" BASF EMTEC verkehrt rum auf den Scanner gelegt, gäbe bestimmt ein extra transparenten Klang wenn sie denn noch erkannt werden würde...  .,a026




Eigentlicher Hersteller dieser CD's war Princo, mittels Nero CD Speed ausgelesen.