Autor Thema: Sansui 881 und 9010  (Gelesen 7729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Sansui 881 und 9010
« am: Montag, 08.Februar.2010 | 19:45:56 Uhr »
seit einigen Tagen haben sich die beiden ungleichen Brüder hier zum 9090DB gesellt:

 

 

Technisch gleich unterscheiden sich die Beiden neben der Farbe des Felds hinter dem Tuning- und Selektor-Knopf auch durch unterschiedliche Farbigkeit der Skalen und Zeigerinstrumente.

Beim 881, der zu seiner Zeit (etwa 74-76) das Topmodell dieser Baureihe darstellt, ist die Skala grün mit rot (erinnert mich ein wenig an das Aussehen der Kenwood-Skalen aus der x600er Baureihe bspw. KR-7600, KR-9600 oder beim Eleven III), leider ohne den dort markant rot illuminierten Skalenzeiger, der hier kein eigenes Lämpchen besitzt. Die Zeigerinstrumente haben transparente Skalen auf dunklem Hintergrund.

Beim 9010, der selteneren "schwarzen" Variante, ist die Skala blau, die Zeigerinstrumente haben transparente Hintergründe mit schwarzer Skalendarstellung.

Eingepackt in ein schönes Woodcase wiegen die Geräte knapp 13kg.

Mit einer Leistung knapp über 2x60 Watt sind die Beiden schon recht gut bei der Sache. Auch die Zahl der Anschlüsse mit 2xPhono (MM), 2xAUX und 2xTape sowie 3 LS-Paare ist wohl in den meisten Fällen ausreichend.

Das Musikhören macht Spaß, die Abstimmung für meine Ohren ähnlich wie die Kenwoods, voluminös, eher warm. Es besteht auch bei neutral gestellten Reglern für Bass/Mitte/Höhen kaum der Wunsch, die vorhandene Loundnesstaste einzusetzen.

Aktuell ist der 881 mein Favorit, weil mir die Skalenaufmachung besser gefällt. Vielleicht erwische ich mal einen defekten 881 - dann würde ich den Frevel wagen, die Skalen und Instrumente in den 9010 zu transplantieren  ;0001

Wobei: wie man sieht, gab es sowohl Exemplare mit einer Skalenteilung 88..104 MHz als auch 88..108 MHz. Da muß ich doch mal reinschauen, ob bzw. wie sich die Drehko-Sektionen unterscheiden.

Mit meiner Begeisterung für diese Modelle stehe ich wohl nicht allein, denn vor Kurzem wurde eine fast identische Paarung auch in einem Nachbarforum hübsch präsentiert.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #1 am: Montag, 08.Februar.2010 | 20:54:54 Uhr »
Gibt es irgendeine Marke die Du nicht abdeckst?  .,d040

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #2 am: Montag, 08.Februar.2010 | 20:58:38 Uhr »
da fällt mir ne ganze Menge ein - Akai z.B.  :_55_:

Offline nonogoodness

  • Receiver-Fan
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
    • Receiver-Klassiker
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #3 am: Montag, 08.Februar.2010 | 23:36:25 Uhr »
Hi,
die Feststellung mit den Skalen finde ich nun doch interessant, wenn du denn Innenaufbau der Geräte mal vergleichen könntets wäre toll. Bisher war mir das nicht bekannt.
Der 881 war aber für den internationalen Markt, der 9010 ist eine spezielle Europaversion und wurde z.B in USA nicht verkauft. Vermutlich kommt daher beim 9010 die 108 Mhz.

Man lernt nie aus, wenn dir noch was auffällt poste es doch bitte mal

lg

peter
Gruß Peter

Ein Experte ist jemand, der auf einem sehr begrenzten Feld alle nur denkbaren Fehler gemacht hat.(Niels Bohr)

www.fertinger.com

Offline nonogoodness

  • Receiver-Fan
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
    • Receiver-Klassiker
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #4 am: Montag, 08.Februar.2010 | 23:42:03 Uhr »
Hi,

vermutlich ist auch das blau der Skala ehr dem europäischen Geschmack geschuldet.
Ich wäre dir auserdem Dankbar wenn du mir vielleicht ein Bild, von deinem 881 zur verfügung stellen könntest.
Das auf meine Webseite ist nicht so toll.

lg
peter
Gruß Peter

Ein Experte ist jemand, der auf einem sehr begrenzten Feld alle nur denkbaren Fehler gemacht hat.(Niels Bohr)

www.fertinger.com

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #5 am: Dienstag, 09.Februar.2010 | 09:59:50 Uhr »
Der 881 war aber für den internationalen Markt, der 9010 ist eine spezielle Europaversion und wurde z.B in USA nicht verkauft. Vermutlich kommt daher beim 9010 die 108 Mhz.

Hallo Peter,

eher umgekehrt. der 881 mit max 104MHz ist die Europaversion, da schon bei 108(?)MHz der Polizeifunk abhörbar war, auch das Designbild mit den schwarzen Elementen paßt eher zum amerikanischen "Geschmack". Der Poliziefunk wurde m.W. erst in den 80ern nochmals verlegt um aus den Empfangsbändern der Rundfunkgeräte zu kommen. Ich weiß noch, nach der Wende bekamen einige Privatsender in Berlin z.B. den bis dahin freigehaltenen Bereich zwischen 104-108MHz.

Was für Netzanschlüsse haben die Geräte denn?

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #6 am: Dienstag, 09.Februar.2010 | 10:41:01 Uhr »
Hallo,

beide Geräte laufen mit 220/240V. Die Stecker sind jeweils m.E. nicht mehr original, daher nicht als Indikator zu brauchen. Aber beide haben einen Aufkleber auf der linken Seitenwange, einer mit "Europe" und einer mit "220V". Wer jetzt welchen hat, muß ich heute abend nachsehen.

@Peter: Bild(er) kann ich Dir gerne am Wochenende welche machen.

Offline nonogoodness

  • Receiver-Fan
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
    • Receiver-Klassiker
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #7 am: Dienstag, 09.Februar.2010 | 20:59:17 Uhr »
Hallo Peter,

eher umgekehrt. der 881 mit max 104MHz ist die Europaversion, da schon bei 108(?)MHz der Polizeifunk abhörbar war, auch das Designbild mit den schwarzen Elementen paßt eher zum amerikanischen "Geschmack". Der Poliziefunk wurde m.W. erst in den 80ern nochmals verlegt um aus den Empfangsbändern der Rundfunkgeräte zu kommen. Ich weiß noch, nach der Wende bekamen einige Privatsender in Berlin z.B. den bis dahin freigehaltenen Bereich zwischen 104-108MHz.

Was für Netzanschlüsse haben die Geräte denn?

Hi,

 das stimmt definitiv nicht, der 9010 mit schwarzer Front ist die Europaversion. Genau wie bei der four-digit Serie auch der 890 und 990 also die schwarzen Geräte die Europaversionen waren.

lg

peter
Gruß Peter

Ein Experte ist jemand, der auf einem sehr begrenzten Feld alle nur denkbaren Fehler gemacht hat.(Niels Bohr)

www.fertinger.com

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #8 am: Dienstag, 09.Februar.2010 | 22:08:14 Uhr »
so, eben erst heimgekommen. Schnell geschaut: der 881 hat ein Label "Europe", der 9010 ein Label "220V" auf der Seite. Zum 9010 habe ich mehrfach gelesen, daß es sich um eine speziell für in Europa stationierte Militärs gebaute Version handelt, die in PX-Shops erhältlich war. Die Korrektheit dieser Aussage kann ich derzeit nicht prüfen.
In den Jahrbüchern 7 und 8 ist der 881 nicht drin, nur 661 und 771 - jeweils mit der Angabe 88..104 MHz. Beim Seven (JB 7) und beim 9090 (JB 8 ) sind die Angaben aber bereits jeweils 88..108 MHz. Vermutlich gab es wohl beide Varianten. Das SM jedenfalls führt 88..108MHz an und definiert auch einen Abgleichpunkt bei 106MHz.

Nun, zum Musikhören ist das ja auch nebensächlich, allenfalls aus Sammlersicht ein interessantes Detail.

« Letzte Änderung: Montag, 21.Februar.2011 | 20:28:50 Uhr von BlueAce »

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Sansui 881 und 9010
« Antwort #9 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 08:23:39 Uhr »
Könnte es nicht sein, dass die PX-Shop Geräte, weil selten, beghert sind?

Hatten die Geräte aus dem PX vielleicht schon 108 Mhz während die "Europäer" nur bis 104 Mhz gingen?
Viele Grüße,

Käuzchen