Autor Thema: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory  (Gelesen 15233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armin777

  • Gast
KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« am: Donnerstag, 01.November.2007 | 19:26:12 Uhr »
Einer der besten Tuner, die jemals gebaut wurden, denn er landet fast immer unter den TopTen der Drehkotuner, ist zweifelsohne der KT-917 von Kenwood. Er erschien 1979 und kostete damals rund 2.500,- DM (ich hoffe, mich richtig zu erinnern!). Etliche Hifi-Zeitschriften hatten ihn anschließend längere Zeit als Referenztuner.

So schaut er aus, sachlich kühl und eigentlich einfach - von außen.



Aber innen, da sieht es ganz anders aus als in anderen Tunern! Zum Beispiel der Drehkondensator: massiv wie der Felsen von Gibraltar, ich mußte ihn nicht einmal reinigen, nach 28 Jahren Dienst!



Damit man sich ein Bild macht: dieser Drehko mißt fast 20 Zentimeter in der Länge!
Aber auch der Rest kann sich durchaus sehen lassen. Sauber aufgebaut die Platinen und nur edelst bestückt. Funktioniert auch noch einwandfrei bis heute!



Als Fehlerursache gab der Besitzer an, in den ersten zwei bis drei Minuten würde nur der linke Kanal speilen, der rechte käme dann nach und nach erst hinzu. Ich tippte sofort auf den nachgeschalteten Verstärker bzw. dessen Eingangswahlschalter, aber der Kunde versicherte glaubwürdig, erhätte alles ausgetestet - es ist der Tuner. Selbst ein anderes Cinchkabel brachte nichts... Merkwürdig ist an dieser Tatsache, daß der 917 im Ausgang mit einem Reed-Relais ausgestattet ist und diese sonst was für Geschichten anstellen können, aber aussetzen, das tun diese ganz gewiß nicht. Reedrelais bestehen aus einem oder mehreren Glasröhrchen mit Schutzgasfüllung, in dem sich ein Schließkontakt befindet. da das Röhrchen luftdicht abgeschlossen ist und kein Sauerstoff herein kann, gibt es keine Korrosion dort drin. Ein Verbrennen der Kontake darf in diesem Anwendungsfall auch ausgeschlossen werden, da hier lediglich der Ton im Ausgang geschaltet wird (Audio-Muting). Da fließt einfach so gut wie kein Strom, nur einige µA. Wie also soll der Ton aussetzen?  Ein Blick ins Innere des Gerätes verschaffte jedoch schnell Klarheit:



Da unten links, das schwaze vierckige, das ist gar kein Reed-Relais, sondern ein ganz gewöhnliches Mini-Relais! Wie kommt das denn dahin? Es gehört da jedenfalls nicht hin! mal ausgebaut und nachgeschaut:



Das ist irgendeine Bastelei - von einem Halblaien oder so. Es ist technisch richtig gemacht, es funktioniert auch, aber die Kontakte sind minderwertig und fallen dann irgendwann aus. Also mal den Besitzer angerufen, ob er sich vorstellen kann, wie das Relais da hinein gekommen ist. Und da erzählt er mir, er hätte dieses Gerät vor rund 15 Jahren gebraucht von einem Radio/Fernsehtechniker privat erworben!  Ach so , na dann...

Also ein korrektes Reedrelais hinein...



Und schon kommt der Ton wieder ohne jedes Aussetzen. Es klickt auch viel leiser und vornehmer.

Solche gekapselten Einstellpotis, die nach der lange Zeit noch ohhe jeden Befall sind, sieht man auch nicht in vielen Geräten:



Das Netzteil, es liegt unterhalb der Hauptplatine, ist also nur vom Boden her erreichbar, könnte auch einem Mittelklasseverstärker als Antrieb dienen:



Insgesamt betrachtet darf man diesen Tuner berechtigt als Weltspitzenklasse einstufen, wer so einen hat, sollte ihn auf jeden Fall behalten. In der Bucht schwimmen selten welche und wenn, wird es teuer. Empfing übrigens meinen Stammsender (radio1) ohne jedes Zirpeln und Rauschen, welches 98% aller Empfänger unter gleichen Bedingungen zusätzlich zum Signal hören lassen! Er besitzt zwei Antenneneingänge, die von der Front aus geschaltet werden können - alles hochfrequenzdicht. Respekt!

Den Besitzer hat diese Reparatur 79,79 Euro gekostet.

 :drinks:

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #1 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 19:31:04 Uhr »
wieder mal ein schöner Bericht, Armin. Man spürt förmlich die Begeisterung.  .,d040

PS: da hättest Du ja jetzt ne Frontscheibe da  :_55_:

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #2 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 19:33:16 Uhr »
Informativ wie immer, Armin. Sehr schön dokumentiert - und endlich sehe ich mal einen 917 von innen. Der würde sich auch gut neben meinem Tu 9900 machen...

 :drinks:
« Letzte Änderung: Donnerstag, 01.November.2007 | 19:38:38 Uhr von BlueAce »

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #3 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 19:34:44 Uhr »
".......alles hochfrequenzdicht. Respekt!"

deine Fotostory auch,...Rrrrresspekkktt!!!  :_good_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Malle

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #4 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 20:39:36 Uhr »
Salute !

So ein Leckerli steht evtl. noch bei unseren unbeliebten Berliner Wuhduhpreisträgern http://www.retroaudio.net alias retro.audio @ Ebäh ! Silberne Front, nicht champagnergülden. Keine Griffe. NEIN, bekomme keine Vermittlungsprovision !  :grinser:

Bye,
Malle

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #5 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:28:44 Uhr »
Zu teuer für eine ungewartete Kiste...

Udo

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #6 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:33:04 Uhr »
Der spinnt doch: http://cgi.ebay.de/Luxman-M-363-STEREO-POWER-AMPLIFIER-CHAMPAGNE_W0QQitemZ170120740218QQihZ007QQcategoryZ75965QQcmdZViewItem

Den hatte ich schon zwei mal, einmal für 200 Euro, ein mal für 300 :_24_:

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #7 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:35:47 Uhr »
Verdammt, Armin....... :_hi_hi_:

seh ich da einen 9-fach DrehKo?????
Oder einen 6-fach mit AM......

Den 917er hatte ich noch nie und würde ihn immer noch mal gerne "testen". Der DrehKo erscheint mir dann doch mächtiger als beim Sansui TU-9900, den ich vor einem Jahr nach Italien "verbuchtelt" habe....

 :drinks:

Viele Grüße,
Max.

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #8 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:38:32 Uhr »
Er ist mächtiger - den TU 9900 habe ich noch...

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #9 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:39:24 Uhr »
der 917 macht kein AM, Du siehst schon richtig - ein 9fach DrehKo.  :__y_e_s:

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #10 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:42:52 Uhr »
Ich brauch mal so ein Teil....... :grinser:

 :drinks:

Viele Grüße,
Max.

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #11 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 21:52:33 Uhr »
Schöner Bericht,

bei dem Aufbau versteht man die Preise..  .,d040 wenn ich da an mein KT-615 denke  :flööt:

 :drinks:
Was brummt denn hier so?

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #12 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:07:02 Uhr »
Preise....

wieso? Meiner Meinung nach gehen die KT-917´s zu relativ zivilen Preisen weg..... :_55_:  und es gibt auch genug davon!

 :drinks:
Viele Grüße,
Max.

HisVoice

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #13 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:09:11 Uhr »
Preise....

wieso? Meiner Meinung nach gehen die KT-917´s zu relativ zivilen Preisen weg..... :_55_:  und es gibt auch genug davon!

 :drinks:

Wenn man Rockefeller heißt ...logisch


das ist dann Portogeld  :_55_:

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #14 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:19:01 Uhr »
Hallo Martin,

die 917 gehen teilweise zu minderen Preisen weg als die TU-9900........

 :drinks:

Viele Grüße,
Max.

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #15 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:23:28 Uhr »
Das stimmt - ungefähr zu zwei Dritteln - von daher...

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #16 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:34:53 Uhr »
Schassbakk,

ich hätte den doch diesen Sommer auf dem Flohmarkt kaufen sollen,mit dieser Endstufe 907,oder so,beide für 150,- Tackitos,Rollo hatte mich damals schon beschimpft :grinser:,aber da wusste ich noch nicht,daß das ein Schnappi geworden wäre,war ja auch nicht meine Baustelle,ein ST8,mit einem PM6 esotec hätte ich da nicht stehen gelassen,schhhasssbakkk!!!  :_06_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #17 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:38:39 Uhr »
Jeden Tag eine Stunde Selbstgeißelung mit Schneider: aktives  hören - 183 Tage lang. Dann hast Du Dir Absolution erwirkt.

HisVoice

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #18 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:39:20 Uhr »
Hallo Martin,

die 917 gehen teilweise zu minderen Preisen weg als die TU-9900........

 :drinks:



In meine Augen leider (trotz der Diskrepanz) nicht billig "genug"  :flööt:

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #19 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 23:11:39 Uhr »
Ich hatte damals rückwirkend argumentiert:".....kann ja nicht alles vom Flohmarkt mitnehmen".

Heute behaupte ich einfach mal,daß der-damalige-VK ebenfalls nicht wuste,was er da vertikkert!

C´est la vie,Kasper. .,c045
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #20 am: Freitag, 02.November.2007 | 08:19:30 Uhr »
Moin Armin,
 :_good_:

Hast Du noch abgeglichen?
Kann ich mir kaum vorstellen beim genannten Endpreis....
Gibt es da einige Prüfpunkte die schnell abgehakt werden können? Zack-Zack kontrolliert und man erkennt das das Gerät keinen vollständigen Abgleich benötigt? 

Wie checkst Du das ob es notwendig ist?
 
Gab es Tuner die mehr als 9 Gänge verbaut hatten?
20 cm ist schon enorm. Der ist aber doch sicher nur deshalb so sauber weil er ein Deckelchen hat?

 :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #21 am: Freitag, 02.November.2007 | 09:15:54 Uhr »
Moin Armin,
 :_good_:

Hast Du noch abgeglichen?
Kann ich mir kaum vorstellen beim genannten Endpreis....
Gibt es da einige Prüfpunkte die schnell abgehakt werden können? Zack-Zack kontrolliert und man erkennt das das Gerät keinen vollständigen Abgleich benötigt?
Wie checkst Du das ob es notwendig ist?


Ganz einfach, rollo! Wenn der Kunde nichts von schlechtem Empfang sagt und man das Gerät ausprobiert, und dabei merkt, alles wird gut empfangen - weshalb dann irgendwo abgleichen? Never touch a running system!


Gab es Tuner die mehr als 9 Gänge verbaut hatten?
20 cm ist schon enorm. Der ist aber doch sicher nur deshalb so sauber weil er ein Deckelchen hat?
 :drinks:

Das weiß ich nicht, ob es Drehkos größer 9-fach gab. Ich kenne einfach nicht alle Tuner. Das mit Deckelchen stimmt, den mußte ich extra fürs Foto abschrauben. Staub gibt es dadurch natürlich weniger - mit Korrosion hat das aber nichts zu tun! Das liegt an der erheblich besseren Materialqualität!

 :drinks:
« Letzte Änderung: Freitag, 02.November.2007 | 13:57:18 Uhr von Armin777 »

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #22 am: Freitag, 02.November.2007 | 13:39:35 Uhr »
Hallo Armin,


Der Kunde ist König - ist doch klar und wenn der das  nicht bemängelt hat oder einfordert, wird ja auch eine Kleinigkeit mehr kosten wenn da ein Vormittag zum Abgleich benötigt wird. Ich habe das bei meinen Geräten auch erst zweimal machen lassen - zeitaufwendig und teuer und ich konnte nicht wirklich einen Unterschied heraushören ( ich würde das jedenfalls nicht beschwören - hat jetzt einen Hunni gekostet - da muss der Sender einfach besser reinkommen .,a026 )

Ich glaube 9 Gang war Ende der Fahnenstange? Auf fmtunerinfo habe ich keinen 10er gefunden - das hätten die bestimmt irgendwo vermerkt. Einfach schön anzusehen der Aufwand der dort betrieben wurde.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Freitag, 02.November.2007 | 13:57:37 Uhr von Armin777 »

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #23 am: Freitag, 02.November.2007 | 21:46:58 Uhr »
Hm...  das Brüllen ist weg - gut so :__y_e_s:

 :drinks:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8202
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #24 am: Freitag, 02.November.2007 | 21:52:00 Uhr »
Hallo Armin,

...........

Ich glaube 9 Gang war Ende der Fahnenstange? Auf fmtunerinfo habe ich keinen 10er gefunden - das hätten die bestimmt irgendwo vermerkt. Einfach schön anzusehen der Aufwand der dort betrieben wurde.

 :drinks:

Ne 10ner Packete gab's schon, nur die waren so selten wie die Stecknadel im Heuhaufen......

Wega Lab Zero ist so ne Nadel......
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Udo

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #25 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:00:44 Uhr »
Auf den warte ich schon gespannt, ist mir kürzlich versprochen worden.  :flööt:

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #26 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:06:05 Uhr »
Ach Herjeh!

An die LAB Serie habe ich nun gar nicht gedacht...noch nie gesehen....wieviel wurden davon verkauft?
Udo wer verspricht Dir solche Geräte?

Udo

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #27 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:07:42 Uhr »
Mein Schwippschwager, der hat die ganze Anlage im Keller in Kartons rumstehen. Reiner Zufall, dass ich die entdeckt habe.  .,a040

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #28 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:12:23 Uhr »
Was?

 :_24_:

Die ganze Anlage?

Was sollst Du denn dafür tun?

Udo

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #29 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:16:51 Uhr »
Er hat keine Ahnung von den Dingern.  :grinser:

aileenamegan

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #30 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:19:33 Uhr »
Udo, das gibt dann aber eine fette Fotostory. Die sind ja so was von selten... .,d040

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #31 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:19:53 Uhr »
Ahhhhrrrggg - blanker Neid überkommt mich....

Na wollen wir den Thread mal nicht kapern - ich hoffe das Du bei Jagdglück hier endlich einmal die Geräte gut bebildert vorstellen wirst!

 :drinks:

Udo

  • Gast
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #32 am: Freitag, 02.November.2007 | 22:23:07 Uhr »
Wird noch etwas dauern, der Gute wohnt in Wales. Wurde damals nur des Aussehens wegen gekauft, jetzt schwört man auf B&O.  .,009

Übrigens mache ich immer haufenweise Bilder :girl_devil:

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #33 am: Freitag, 02.November.2007 | 23:04:39 Uhr »
Ruhig girl_devil....

....ich meinte damit das wir dann endlich gute Bilder von der Lab Serie bekommen können :_good_:

 :drinks:

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #34 am: Freitag, 02.November.2007 | 23:31:58 Uhr »
  @ Udo & Rollo : OT-INFO  :_hi_hi_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8202
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: KENWOOD KT-917 - Fotoreparaturstory
« Antwort #35 am: Samstag, 03.November.2007 | 00:24:05 Uhr »
Übrigens der damalige Test müsste sich noch irgenwo hier im Haus befinden....... :shok:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger