Autor Thema: Luxman und L&G  (Gelesen 91790 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #80 am: Freitag, 07.März.2008 | 14:01:57 Uhr »
Mein R-1040 kommt auch mit Plexiglas daher. Das Echtglas kann also nicht original sein.

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #81 am: Freitag, 07.März.2008 | 14:11:00 Uhr »
Der 1040 hat wie alle seine Brüder Plexiglasscheiben...

Und vergleichen kann man den 1040 mit einem R1500 nicht. Da liegen Welten zwischen - und eine Gerätegeneration...

Mugen

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #82 am: Freitag, 07.März.2008 | 14:22:08 Uhr »
dann ist die Scheibe wohl tatsächlich nicht orginoool. Ich frag den Fritzen diesbezüglich mal.


aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #83 am: Freitag, 07.März.2008 | 23:19:40 Uhr »
Der 1500er ist optisch fertig. Gerade noch gewachst - antikwachs dunkel - darf jetzt über Nacht ziehen. Morgen poliert, fettig. Sieht absolut  schnuckelig aus. Dann wird er komplett durchgecheckt. Aussehen tut er bis auf zwei kleine Fehler absolut schnieke... Hach.

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #84 am: Samstag, 08.März.2008 | 16:23:26 Uhr »
Isch habe fertig:












Und läuft bis jetzt ohne größere Mucken....

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #85 am: Samstag, 08.März.2008 | 16:27:16 Uhr »
Sabber......

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #86 am: Samstag, 08.März.2008 | 19:22:12 Uhr »
Ähhhm. Peter, du schriebst gestern: 

Zitat
Gerade noch gewachst - antikwachs dunkel - darf jetzt über Nacht ziehen

Ist der 1500er von Haus aus furniert oder hast du selber Hand angelegt? Ich kenne die Luxmänner bisher nur mit Folie.

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #87 am: Samstag, 08.März.2008 | 19:27:13 Uhr »
Das ist diese stark strukturierte Folie. Die ist so gut, das man ohne Problem mit Stahlwolle und Wachs dran kann. So habe ich ihn jetzt auch aufgearbeitet. Das Rosenholzimitat finde ich seit 30 Jahren klasse. Damals habe ich meinen ersten Lux, einen R 1030, gekauft.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #88 am: Samstag, 08.März.2008 | 19:32:37 Uhr »
Das ist diese stark strukturierte Folie. Die ist so gut, das man ohne Problem mit Stahlwolle und Wachs dran kann. So habe ich ihn jetzt auch aufgearbeitet. Das Rosenholzimitat finde ich seit 30 Jahren klasse. Damals habe ich meinen ersten Lux, einen R 1030, gekauft.

Gut zu wissen. Meine Luxmänner haben ja auch diese Folie. Der R-800 bräuchte nämlich auch mal eine ansprechende Aufarbeitung. :_good_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #89 am: Samstag, 08.März.2008 | 19:35:53 Uhr »
Ich habe alle so aufgearbeitet. Stahlwolle ooo0 und mit etwas Druck in kreisenden Bewegungen aufbringen. Kleinere Kratzer lassen sich so noch ausmerzen.

Macek

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #90 am: Sonntag, 09.März.2008 | 00:37:42 Uhr »
 
« Letzte Änderung: Sonntag, 09.März.2008 | 00:39:53 Uhr von Macek »

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Luxman und L&G
« Antwort #91 am: Sonntag, 09.März.2008 | 00:51:02 Uhr »
 :_good_: WOOW, aber hätts nicht anders erwartet  :smile  .,d040

 :drinks:
Was brummt denn hier so?

jim-ki

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #92 am: Sonntag, 09.März.2008 | 00:54:42 Uhr »
ich wunder mich immer wieder wie schön peter seine gerätschaften wieder in schuss bekommt .,d040

Bödi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #93 am: Sonntag, 09.März.2008 | 16:14:07 Uhr »
Hallo zusammen,

es sieht so aus, als ob mir hier geholfen werden kann. Ich habe einen Luxman 1500 angeboten bekommen. Der schaut aus wie neu. Hörprobe mache ich noch.

Kann mir wer sagen, wie der 1500 im Vergleich zu einem Marantz 2270 ausschaut. Der war meine erste Wahl, nun ist mir aber der Luxman über den weg gelaufen.

über ein paar Info´s würde ich mich freuen.

danke. bödi

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #94 am: Sonntag, 09.März.2008 | 18:02:43 Uhr »
Ich persönlich würde den R1500 bevorzugen - aber das sind selbstverständlich subjektive Gründe. Letztlich mußt Du Deine Entscheidung selbst treffen. Beides sind sehr gute Geräte mit unterschiedlichen, tonalen Ausrichtungen. Der Lux ist ein Feingeist für alle Arten von Musik...

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Luxman und L&G
« Antwort #95 am: Sonntag, 09.März.2008 | 20:11:25 Uhr »
So hab mal was zu L&G

R3600E
vorher:



nachher:



War ordentlich verdreckt, aber nun Potis und Schalter gereinigt, Endstufe läuft auch wieder und Tuner ist neu abgeglichen, jetzt muss nur noch die Front und der Gehäusedeckel gerichtet werden.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Sonntag, 09.März.2008 | 20:44:12 Uhr von Passenger »
Was brummt denn hier so?

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #96 am: Sonntag, 09.März.2008 | 20:52:10 Uhr »
Tolle Arbeit. Wenn man bedenkt, wie der vorher aussah.
Super René :_good_: :_good_: :_good_:

fly_hifi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #97 am: Sonntag, 09.März.2008 | 21:24:01 Uhr »
Isch habe fertig:












Und läuft bis jetzt ohne größere Mucken....


Sabber hoch 3 !!!!!!

Stormbringer667

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #98 am: Sonntag, 09.März.2008 | 21:29:40 Uhr »
Sabber hoch 3 !!!!!!

Finger wech von das Zeuchs, Andreas!  ;0006

Bleib du mal lieber bei den Plaste-Dänen.......... raucher01

fly_hifi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #99 am: Sonntag, 09.März.2008 | 21:32:14 Uhr »
Finger wech von das Zeuchs, Andreas!  ;0006

Bleib du mal lieber bei den Plaste-Dänen.......... raucher01

bis auf die Dreher und Wunderboxen bin doch ich davon ab !!
Jetzt widme ich mich dem  Lux-Hype  :__y_e_s:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #100 am: Sonntag, 09.März.2008 | 21:38:30 Uhr »
Die Fotos sind wohl gar nicht soo schlecht??

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Luxman und L&G
« Antwort #101 am: Sonntag, 09.März.2008 | 23:38:11 Uhr »
ganz nett :drinks: paar details wären noch nett :zwinker:


ps: welche luxmänner sind das den?
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #102 am: Sonntag, 09.März.2008 | 23:46:32 Uhr »
Der Receivername steht oben - der Tuner ist ein T550.

Mugen

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #103 am: Montag, 10.März.2008 | 12:39:06 Uhr »
 :shok: Da kann man wirklich nur noch sabbern...

Sieht ja mordsmäßig spitze aus. Und ich Idiot habe mein Furnier noch nicht mal zum bearbeiten weiter fertig gemacht. Aber solange kein Holzhaus da steht kann ich halt nicht furnieren ;0001  raucher01

Peters Gerätschaften stechen wirklich heraus, sehr schön hergerichtet. Wie lange hat das gebraucht?

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #104 am: Montag, 10.März.2008 | 17:30:09 Uhr »
Da hängen jetzt gut 20 Stunden dran...

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman und L&G
« Antwort #105 am: Montag, 10.März.2008 | 17:36:50 Uhr »
Gesamt oder nur fürs Häusschen?

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #106 am: Montag, 10.März.2008 | 18:09:29 Uhr »
Alles zusammen. Das Haus als solches war recht gut in Schuß...
Innen und hinten (alles oxidiert - übelst)  sah es schlimmer aus - und der FM-Teil war verbastelt, mußte ich wieder in den Qriginalzustand versetzen...

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman und L&G
« Antwort #107 am: Montag, 10.März.2008 | 18:13:52 Uhr »
Was machst Du bei Oxydation???

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #108 am: Montag, 10.März.2008 | 19:12:43 Uhr »
Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Das beste Mittel ist Stahlwolle 0000 - hilft auch bei Rost hervorragend. Empfiehlt sich meist an den Cinbuchsen nicht, weil dadurch auch die lackierte Rückwand angegriffen wird - es sei denn, man klebt rundherum vorher mit Malerkrepp ab. :grinser:
Sidol Metallpolitur ist ebenfalls gut - mit einer alten Zahnbürste (bei mir einer neuen von Aldi - mer putzet eläktrisch) aufbringen und schrubben, trocknen lassen - fettich.
Oder Never Dull aus dem Moppedbereich - klappt auch prima und eignet sich ebensogut für glatte Knöppe und Schalter...
« Letzte Änderung: Montag, 10.März.2008 | 19:18:20 Uhr von aileenamegan »

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman und L&G
« Antwort #109 am: Montag, 10.März.2008 | 19:15:58 Uhr »
Never Dull...damit mach ich immer meine Cinchbuchsen :_good_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #110 am: Montag, 10.März.2008 | 19:18:58 Uhr »
Damit habe ich schon früh immer die Tüten meiner Moppeds gewienert...

Mugen

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #111 am: Dienstag, 11.März.2008 | 08:00:04 Uhr »
 raucher01

Gegen Oxydation habe ich auch schon Ballistol verwendet (klappte gut) aber das mit dem Never Dull muss ich mal testen, kannte ich noch garnicht  .,a095

Bödi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #112 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 17:26:59 Uhr »
Guten Tach zusammen,

da ich das große Glück hatte, einen tadellosen 1500 bei meinem HiFi Dealer zu ergattern, stellt sich nun die Frage...

welche Lautsprecher kommen da nun rann?

Raumgröße liegt bei ca. 20m²

Wer kann mir einen guten Tipp geben? Ob neu oder gebraucht. Maximal 500 Euro müssen reichen. Kompakt oder Stand? Und selber bauen kommt leider nicht in Frage.

Gruß


Offline Das.Froeschle

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
    • das.Froeschle.hat-gar-keine-homepage
Re: Luxman und L&G
« Antwort #113 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 17:33:02 Uhr »
wenn 'neu', dann vielleicht sowas:
Nubert NuBox 481, Stückpreis € 249.-  :grinser:

Vorteil: Du kannst die Dinger zuhause testen, bei nichtgefallen (problemlos) Geld zurück.

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #114 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 17:35:09 Uhr »
Der 1500er ist sehr unkritisch. Du kannst sehr gute Regalboxen,  aber auch Standboxen verwenden. Letztlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks. Welche Musik bevorzugst Du denn?.
Und: der Lux ist ein Feingeist, erklingt sehr fein und neutral - Stimmen sind ein Genuß der besonderen Art.
Bei 20m² braucht man auch nicht so Riesenklopper.
Schau Dich doch mal bei ebay um und poste dann hier links - dann kann man etwas besser kommentieren - sonst erhältst Du 12 Antworten mit 12 verschiedenen Vorschlägen. Und Du bist kein Stück weiter.

Bödi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #115 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 17:58:38 Uhr »
wow ging dat flot...

schon einmal vielen Dank.

Die NuBox scheinen schon einmal eine Alternative zu sein. Vor allem weil ich auch mal aufdrehen will.

Zu meinem musikalischen Geschmack. Puhhhh. Schubladen kann ich leider nicht bedienen. Aber hier mal ein paar Bands die ich für großartig halte und die natürlich des öfteren bei mir laufen.

Arcade Fire, The Most Serene Republic, Stereolab, Beatels, Modest Mouse, Clap your Hands..., Die Sterne, Notwist, Lali Puna, Motorpsycho, The National, Joanna Newsom etc.

Im Grunde höre ich alles bis auf Schlager. Ab und an auch mal Klassik aber überwiegend alles von den 60ern bis Heute. Ich klammer aber die "klassischen Charts" mal aus. Der Schrott kommt , mit Ausnahmen, nicht auf meinen Teller.

Bei eBay habe ich schon ein wenig geschaut. Kenne mich aber nicht wirklich aus. Also helfen da auch keine Links.

Armin777

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #116 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 18:15:44 Uhr »
Hallo Bödi,

ich könnte Dir ja mal ein Angebot unterbreiten: nach meiner Meinung gehören an einen Klassiker auch Boxen aus dieser Epoche. Moderne Boxen, wie auch die nubox (ich will die nicht schlecht machen, die sind wahrscheinlich sogar richtig gut - passen aber m.E. nicht zu so einem Gerät, weder optisch noch klanglich).
Ich habe mich daher vor einiger Zeit entschlossen, so genannte Retroboxen zu bauen. Dies sind Boxen, die so aussehen und so klingen, wie Boxen aus den 70ern. Ein Paar habe ich schon mal gebaut, das kannst Du Dir hier http://hifi-classic.de/forum/index.php?topic=1197.0 anschauen. Mittlerweile habe ich eine Tischlerei, die mir die Gehäuse komplett fertigt und Du kannst Dir die Holzsorte (ist aber Folie, Echtholzfurnier gibt es gegen Aufpreis) vorher aussuchen.
Ich würde dann für Dich die Boxen in einer Fotostrecke hier im Forum bauen, so daß Du bei der Entstehung dabei wärst.

Zu der Box: es soll die P-4000 werden, die ich für absolut geeignet halte. Sie hat die Abmessungen 650 mal 350 und 300 mm tief, hat 32mm starke Wände, ist innen nochmals mehrfach versteift und arbeitet nach dem geschlossenen Prinzip, was hohe unverzerrte Pegel ermöglicht. Sie ist mit einem 265mm Tieftöner, einer 50mm Mitteltonkalotte und einer 25mm Hochtonkalotte bestückt. Sie ist mit 125 Watt Sinus und 250 Watt Impuls belastbar und hat einen Wirkungsgrad von 90 dB. Weil es die erste ist, die das Licht der Welt erblickt - würde ich sie Dir für die 500,- Euro überlassen. Voraussetzung, daß die Herstellung hier im Forum veröffentlicht werden darf. Normalpreis ist 800,- Euro pro Paar.

Keine Angst, ich baue Lautsprecher seit rund 40 Jahren.

Bei Interesse bitte PM.

:drinks:
« Letzte Änderung: Mittwoch, 26.März.2008 | 18:52:18 Uhr von Armin777 »

LeCobra

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #117 am: Mittwoch, 26.März.2008 | 18:39:25 Uhr »
Also mich würde das doch sehr interessieren   :drinks:

Bödi

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #118 am: Donnerstag, 27.März.2008 | 14:04:04 Uhr »
Jo,

die Entscheidung ist zu Gunsten der P 4000 gefallen. Nun freue ich schon einmal auf ein paar Bilder.

Gruß

aileenamegan

  • Gast
Re: Luxman und L&G
« Antwort #119 am: Donnerstag, 27.März.2008 | 15:10:14 Uhr »
Na denn man tau - prima! :_good_: