Autor Thema: Wega.......Die Geräteserien  (Gelesen 39716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KalleWirsch

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 20
Wega.......Die Geräteserien
« am: Donnerstag, 18.Februar.2010 | 17:53:25 Uhr »
Da im allgemeinen WEGA-Thread meine Fragen etwas unerfreulich untergegangen sind, versuche ich hier einen Neuanfang.
Ich möchte hier mit Eurer Hilfe alle Audio-Geräte besprechen und bebildern, die es von Wega gegeben hat.
Vor allem in HiFi-intensiven siebziger und achtziger Jahren.


Es gab da (laut der "Wegavision"-Seite) ja in einem sehr engen Zeitraum eine ganze Menge unterschiedlicher Anlagen.
Ich besitze eine JPS 351 und eine JPS 352, jeweils mit Timer (Aber ohne BDA. Hat jemand noch so was?)
Die wurden, wenn man den Prospekten glauben darf, nahezu zeitgleich angeboten, obwohl sie sich in den Ausgangsleistungen kaum, aber in dem Konstruktionsaufwand erheblich unterscheiden.
Im Aufbau der Endstufen als auch der Gehäuse und der Instrumentenbeleuchtung liegen Welten zwischen den beiden Serien.

Aber da gibt es ja auch noch verschiedene 3XXX Reihen und die 41- und 42er Komponenten.
Was ist davon zu halten und wo sind diese Serien qualitativ einzuordnen?
Und was davon kam tatsächlich noch aus Deutschland oder wurde wenigstens hier erbrütet?
Wer hat was zugeliefert?


Ich werde in Kürze mit meinen JPS 351 und 352 hier den Anfang machen.
Besitzer anderer Geräte können sich mit Ihren Gerätschaften und Postings dranhängen und wenn es die Forensoftware (und der Jürgen) zulassen, werde ich die Essenz samt Bildern aus den einzelnen Beiträgen in diesen Startbeitrag ziehen, damit es was Schönes wird.
Sonst verlieren sich einzelne wichtige Beiträge zwischen den (erwünschten) Diskussionen in einem Bandwurmthread, den niemand mehr komplett lesen mag.
So kenne ich es aus der Mopped-Oldtimerszene, wo das hervorragend klappt.

Noch Ideen dazu?


Karlheinz

Suche originale BDA für WEGA Timer JPS 351 und JPS 352 !

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #1 am: Donnerstag, 18.Februar.2010 | 18:16:14 Uhr »
Hallo Karlheinz,

Zitat
Besitzer anderer Geräte können sich mit Ihren Gerätschaften und Postings dranhängen und wenn es die Forensoftware (und der Jürgen) zulassen
dagegen spricht nichts, nur wir müssen zuerst Dann die Möglichkeit dazu schaffen.

Ich melde mich dann wieder.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #2 am: Donnerstag, 04.März.2010 | 23:38:30 Uhr »
Hi Karlheinz,

wir haben uns dazu eine Lösung überlegt. Siehe dazu auch einmal Die PN, die ich Dir gesendet habe.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #3 am: Montag, 26.April.2010 | 17:23:37 Uhr »
Nun den dann mach ich mal den Anfang:


WEGA Modul 42V


Seltener Vollverstärker von WEGA und meiner Meinung nach total unterschätzt.

ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut, aber abgesehen von der LabZero Serie das Beste was WEGA je gebaut hat

Neupreis: ca 1800 DM
In der Bucht von 50 € - xxx € (zu selten für genaue Preisangaben, in hellgrau seltener und teurer)



Ringkerntrafo
8 Elcos
Eingebauter Vorverstärker für MM und MC Systeme
Drehregler die für die Ewigkeit gebaut worden sind, nicht solche mit Metall bedampften Plastikdingern die seit den 80er verbaut werden.

und das ganze bei sehr!!! kompakten Maßen 36 x 15 x 26 cm.

Anschlüsse für:

Phono 1 (MM)
Phono 2 (MC)
Tuner
Aux
Tape 1
Tape 2
Pre Out zb. für den ADC 2
2 x Lautsprecher

2 x 90/120 Watt
4-16 Ohm

370 Watt Leistungsaufnahme

Design "Frog Design"

und natürlich in hellgrau, gab es auch in langweiligem schwarz.  :wallbash

Suche noch die Bedienungsanleitung für dieses Gerät, ja auch dann wenn sie von einem schwarzem Gerät stammt.
« Letzte Änderung: Montag, 26.April.2010 | 19:35:45 Uhr von stm800 »

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #4 am: Montag, 26.April.2010 | 18:11:14 Uhr »
und das nächste Schätzchen

WEGA Modul 42P

Seltener Plattenspieler im Design von WEGA aber komplett mit Sony Technik. Von einem Sony Zwilling wie bei späteren WEGA Anlagen ist mir nichts bekannt.

Die Einstellung für die Plattengröße geht manchmal Kaputt weil die Kraft der Mechanik von einer kleinen Plastikhülse mit Madenschraube übertragen wird und die Hülse gerne bricht (eine Metallhülse währe 3 Pfennig teurer geworden, aber auch Haltbarer).

ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut.

Neupreis: hatte mal irgendwo gelesen so um die 900 DM keine Ahnung ob das stimmte, wer Infos hat bitte melden. Danke.
Bucht: ab 70 € wenn mal einer drin ist, habe aber bis jetzt noch nie einen schwarzen in der Bucht gefunden, normaler weise sind die hellgrauen seltener.

Gedämpftes Laufwerk
Direkt Antrieb mit Linearmotor
Geschwindigkeit/Gleichlauf wird mit unter dem Plattenteller angebrachten Magneten kontrolliert.
Pitch für 33 und 45 getrennt

Maße 45 x 15 x 39,5 cm
 
Die Anschlußkabel kommen unten aus dem Geräteboden raus und passend genau zu den Löchern im WEGA Rack zu dieser Anlage (die Racks werden später noch vorgestellt).

Aufgrund der oben am Deckel angebrachten Schaniere kann der Plattenspieler auf einer Anrichte/Regal bis an die Wand geschoben werden und man kann den Deckel immer noch ganz öffnen.

Plattenspieler (mit Deckel) und die anderen Geräte der Modul 42 Serie haben die gleiche Höhe und lassen sich sich optisch Perfekt nebeneinander aufstellen, da die anderen Geräte der Modul 42 Serie nicht so tief sind können die Kabel optimal verlegt werden.

zum Lieferumfang gehörten 2 sehr schwere Head-Shells mit den Systemen:

Sony XL-15 (MM) und MC 42 dieses ist das Audio Technica System ATN30 (MC)

oben links auf dem Chassis befinden sich 2 Löcher in die, die Shells gesteckt werden können.

Design "Frog Design"

und natürlich auch in hellgrau, gab es ebenfalls in diesem langweiligem schwarz.  :weinen:

Suche noch die Bedienungsanleitung für dieses Gerät.
« Letzte Änderung: Montag, 26.April.2010 | 20:15:26 Uhr von stm800 »

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #5 am: Montag, 26.April.2010 | 19:35:01 Uhr »
und weiter geht`s


WEGA Modul 42C



Seltenes Cassetten Deck von WEGA ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut. Keine Ahnung von welcher Firma die Technik stammte, nehme aber an das einiges vom C3941 übernommen worden ist.

Das Cassetten-Deck ist der einzige Baustein der Modul 42 Anlage das bei Hifitests in den End 70ern nur als mittelmäßig bewertet worden ist.

Neupreis: um die 800 DM
Bucht: noch nie alleine gesehen immer nur mit anderen Bausteinen und meist mit einem Defekt wie Gummis gerissen etc., schätze mal alleine ab 40 €, hellgrau mal wieder seltener und etwas teurer.

Bias Einstellung ! (Low, normal, high)
Dolby Nr.
Eingangswahlschalter für Mic, Line und als Tipschalter Rec Mute (Stummschaltung)
Limiter (keine Ahnung wofür, ist oben neben der Pegelanzeige, habe das Tape erst seit gestern, bin über jede information dankbar)
Memory (siehe Limiter, nehme aber an das das was mit dem Zählwerk zu tuen hat)
Zählwerk
Timer Stand by (wird eingeschaltet und so bald durch einen Timer das Gerät wieder eingeschaltet wird, springt der Schalter raus und das Deck spielt ab oder nimmt auf je nachdem ob play oder rec gedrückt worden ist)
Getrennte Aufnahmepegel Einstellung

Anschlüße in Cinch und DIN, desweiteren Mic und Kopfhörer

Maße: 36 x 15 x 26 cm.

Design "Frog Design"


natürlich wie sollte es auch anders sein in hellgrau, ja leider gab es das Deck auch in schwarz.  :girl_devil:

Suche noch die Bedienungsanleitung für dieses Gerät.
« Letzte Änderung: Montag, 26.April.2010 | 21:09:08 Uhr von stm800 »

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #6 am: Montag, 26.April.2010 | 20:10:13 Uhr »
ne Leute ich bin noch lange nicht fertig, hier kommt der nächste Streich:



WEGA Modul 42T



Seltener Tuner von WEGA Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut. Keine Ahnung von welcher Firma die Technik stammte, ob Sony oder WEGA, es dürfte aber so gut wie nichts von der 40/41 Serie übernommen sein.

Neupreis: soll um die 800 DM gekostet haben
Bucht: selten und ab 30 €, meist mit beschriebenen Defekt, hellgrau seltener und teurer

Technisch sehr interessanter Tuner:

LED Feldstärke Anzeige
LW, MW, UKW Stationstasten und Senderwahl Schalter
Kanal-Anzeigetaste zum genauen einstellen der Sender
AFC Automatische Scharfabstimmung
Muting Stummschaltung
7 Stationstasten werden mit einem extra Stift (steckt in Adjust Preset) eingestellt
Mono Taste
Taste für einen Pegelton für Aufnahmenaussteuerung
Digital Display und LEDs für die Kanal-Anzeige.

Bei Geräten aus der Bucht sind öffters ein paar LEDs defekt oder das Display bleibt dunkel, desweiteren fehlt auch mal der Stift zum Einstellen der Stationstasten (ist aber nicht so schlimm, geht auch mit einem Kreuzschlitz Bit).

Design "Frog Design"

Alles so schön hellgrau hier, gab es auch in schwarz.  prost02
« Letzte Änderung: Montag, 26.April.2010 | 21:11:16 Uhr von stm800 »

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #7 am: Montag, 26.April.2010 | 20:57:30 Uhr »
Zu den Preisen:

Diese 4 Teile (42V, P, C und T) habe ich als zweit Anlage letzte Woche am 22.04.2010 für 201,00 € in Düsseldorf für Selbstabholer geschossen.  .,70

Zustand Top bis auf die Defekte am Tuner, MW und LW läßt sich nicht einstellen und ein paar LEDs sind dunkel und die Nadel sind runtergeritten, aber damit kann ich leben, zu mal ich bis auf das Cassetten-Deck die Anlage nochmal habe.

Einzelne Bausteine die Verschickt werden, werden sicher teurer werden.

Für die andere Anlage aus den Bausteinen 42V, P, T, E und ADC 2 habe ich Ende 2009 (Defekt am Plattenspieler oben beschrieben ansonsten Top Zustand vom Erstbesitzer) 389,00 € als Selbstabholung in Aachen bezahlt und habe ehrlich keinen einzigen Cent davon bis jetzt bereut.  :_yahoo_:

Für jemanden der Intresse an dem Dreher hat:

Das MC System MC42 (ATN30) gibt es nicht mehr.

Nadeln gibt es in der Bucht nur sehr selten und ab 89,00 € oder im Austausch mit neuem Stein versehen ab 79,00 € dafür muß aber die alte Nadel eingeschickt werden.

Für das MM System XL 15 gibt es ab ca. 25,00 € Nachbaunadel.

Headshells und Systeme können ohne Probleme gegen andere Ersetzt werden.

Die Orginal Shells sind sehr schwer.

Der Neupreis der Bausteine T, E und C sollen zwischen 700 - 900 DM gelegen haben.
P, V und ADC 2 lagen je nach Quelle ab 900 DM (P) und zwischen 1200 - 1800 DM (V und ADC 2).

Bin immer noch für alle Informationen über den Preis und die Geräte dankbar.

Desweiteren suche ich noch die Anleitungen für 42 P, C, V, E und ADC 2 auch als Kopie. Danke.
« Letzte Änderung: Montag, 26.April.2010 | 21:15:38 Uhr von stm800 »

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #8 am: Dienstag, 27.April.2010 | 19:11:03 Uhr »
Habe ja noch die Bilder der Anlagen vergessen.

Demnächst kommen noch Bilder vom Modul 42E in hellgrau, in schwarz vom ADC2, V 3841SE, in anthrazit V 3840-2, C 3840-2, T 3840-2 und in stahlblau P 3440.

Desweiteren Bilder der Lautsprecher Mini Direct, Direct 1 und der sehr seltenen WEGA Sonofer Sony Direct 500 aus den End 80er.

Und natürlich nicht zu vergessen das Stahlrack für die Modul 42, 3840/41 Anlagen und das Rack für 42P und P3440.
« Letzte Änderung: Dienstag, 27.April.2010 | 19:33:55 Uhr von stm800 »

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #9 am: Dienstag, 27.April.2010 | 19:36:58 Uhr »
WEGA HIFI 3121, Bj.1970/71, 15,5kg




Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #10 am: Dienstag, 27.April.2010 | 21:23:47 Uhr »
Hi stm800,

Danker erst einmal für Die Vorstellung Deiner Wega Geräte.....

ich werde mich dieser Tage mal versuchen das Ganze in eine Präsentationsform für's Forum zu bringen, an der sich in der Zukunft man sich richten kann wenn man nag. (ist kein Muss!) Um dieses besser hinzubekommen habe ich mir erlaubt Deine Bilder in unsere Galerie einzustellen, denn nur dort bleiben sie auch dauerhaft sichtbar.
Die Anhänge werden leider nach drei Monaten "unsichtbar", d.h. nur der Link zum Anhang verbleibt im Beitrag, das Vorschaubild verschwindet aber.

=> Volker auch an Dich das Dankeschön für's Bildermachen..... Auch Deine Gerätebilder werde ich dann entsprechend aufbereiten.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #11 am: Dienstag, 27.April.2010 | 21:27:12 Uhr »
Klar,gerne doch.Werd erstmal richtig fit. :_good_:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #12 am: Mittwoch, 28.April.2010 | 14:32:51 Uhr »
WEGA Modul 42C

......
Limiter (keine Ahnung wofür, ist oben neben der Pegelanzeige, habe das Tape erst seit gestern, bin über jede information dankbar)
Memory (siehe Limiter, nehme aber an das das was mit dem Zählwerk zu tuen hat)
.......

Hi,

Memoryfunktion......
in dem Moment wo dieser Scxhalter gedrückt wird merkt sich der kleine Speicher den Zählwerksstand ...... die Funktionsweise ist aber von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich..... kommt auf deren Programierung an.... einige gehen im schnellen Vor- oder Rücklauf beim Erreichen der Stelle nur auf Stop, andere wiederum gehen dann in die Plasfunktion....

Limiter:
dieser sorgt für weniger Übersteuerungen bei Aufnahmen..... auch hier ist die Funktionsweise wieder leicht unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller.... einmal setzt der Limiter unterschiedlich an.... bei +3dB (Dual) bis zu + 6 dB (bei Reineisenbändern bei Onkyodecks) ist alles vertreten..... dann gibt es noch die Limiter die das Signal einfach nur kappen und wieder andere die die Aufnahmelautstärke kurzfristig herunternehmen so dass keine höheren Übersteuerungen auftregen können.
Anders als eine Automatische Aussteuerun auch leise Pegel anheben würde, greift an dieser Stelle der Limiter nicht ein.

Bezüglich der gesuchten BDAs, reichen Dir da auch PDFs?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #13 am: Mittwoch, 28.April.2010 | 14:40:10 Uhr »
Hi Jungs,

hier mal der Versuch das Ganze in eine Präsentationsform zu bringen....

Wega Modul 42 Geräteserie und dazugehörige Komponenten...

Bilder anklickbar|Beschreibung / technische Daten|Preise / Varianten
WEGA Modul 42V


|Seltener Vollverstärker von WEGA und meiner Meinung nach total unterschätzt.
ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut, aber abgesehen von der LabZero Serie das Beste was WEGA je gebaut hat
Ringkerntrafo / 8 Elcos
Eingebauter Vorverstärker für MM und MC Systeme
Drehregler die für die Ewigkeit gebaut worden sind, nicht solche mit Metall bedampften Plastikdingern die seit den 80er verbaut werden.
Und das ganze bei sehr!!! kompakten Maßen 36 x 15 x 26 cm.
Anschlüsse für:
Phono 1 (MM) | Phono 2 (MC) | Tuner | Aux | Tape 1 |Tape 2 | Pre Out zb. für den ADC 2 | 2 x Lautsprecher
Leistung: 2 x 90/120 Watt
4-16 Ohm
370 Watt Leistungsaufnahme
|Neupreis: ca 1800 DM
In der Bucht von 50 € - xxx €
(zu selten für genaue Preisangaben, in hellgrau seltener und teurer)

Design "Frog Design"
und natürlich in hellgrau,
gab es auch in langweiligem schwarz.  :wallbash
WEGA Modul 42P


|Seltener Plattenspieler im Design von WEGA aber komplett mit Sony Technik. Von einem Sony Zwilling wie bei späteren WEGA Anlagen ist mir nichts bekannt.
Die Einstellung für die Plattengröße geht manchmal Kaputt weil die Kraft der Mechanik von einer kleinen Plastikhülse mit Madenschraube übertragen wird und die Hülse gerne bricht (eine Metallhülse währe 3 Pfennig teurer geworden, aber auch Haltbarer).
ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut.Gedämpftes Laufwerk
Direkt Antrieb mit Linearmotor
Geschwindigkeit/Gleichlauf wird mit unter dem Plattenteller angebrachten Magneten kontrolliert.
Pitch für 33 und 45 getrennt
Maße 45 x 15 x 39,5 cm
Die Anschlußkabel kommen unten aus dem Geräteboden raus und passend genau zu den Löchern im WEGA Rack zu dieser Anlage (die Racks werden später noch vorgestellt).

Aufgrund der oben am Deckel angebrachten Schaniere kann der Plattenspieler auf einer Anrichte/Regal bis an die Wand geschoben werden und man kann den Deckel immer noch ganz öffnen.
Plattenspieler (mit Deckel) und die anderen Geräte der Modul 42 Serie haben die gleiche Höhe und lassen sich sich optisch Perfekt nebeneinander aufstellen, da die anderen Geräte der Modul 42 Serie nicht so tief sind können die Kabel optimal verlegt werden.

zum Lieferumfang gehörten 2 sehr schwere Head-Shells mit den Systemen:
Sony XL-15 (MM) und MC 42 dieses ist das Audio Technica System ATN30 (MC)
oben links auf dem Chassis befinden sich 2 Löcher in die, die Shells gesteckt werden können.
|Neupreis: hatte mal irgendwo gelesen so um die 900 DM keine Ahnung ob das stimmte, wer Infos hat bitte melden. Danke.
Bucht: ab 70 € wenn mal einer drin ist, habe aber bis jetzt noch nie einen schwarzen in der Bucht gefunden, normaler weise sind die hellgrauen seltener.

Design "Frog Design"

und natürlich auch in hellgrau, gab es ebenfalls in diesem langweiligem schwarz. :weinen:
WEGA Modul 42C

|Seltenes Cassetten Deck von WEGA ca. Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut. Keine Ahnung von welcher Firma die Technik stammte, nehme aber an das einiges vom C3941 übernommen worden ist.
Das Cassetten-Deck ist der einzige Baustein der Modul 42 Anlage das bei Hifitests in den End 70ern nur als mittelmäßig bewertet worden ist.
Ausstattung: Bias Einstellung ! (Low, normal, high) | Dolby B | Eingangswahlschalter für Mic, Line und als Tipschalter Rec Mute (Stummschaltung) | Limiter | Memory | Zählwerk
Timer Stand by (wird eingeschaltet und so bald durch einen Timer das Gerät wieder eingeschaltet wird, springt der Schalter raus und das Deck spielt ab oder nimmt auf je nachdem ob play oder rec gedrückt worden ist) | Getrennte Aufnahmepegel Einstellung
Anschlüße in Cinch und DIN, desweiteren Mic und Kopfhörer
Maße: 36 x 15 x 26 cm.
|Neupreis: um die 800 DM
Bucht: noch nie alleine gesehen immer nur mit anderen Bausteinen und meist mit einem Defekt wie Gummis gerissen etc.,
schätze mal alleine ab 40 €, hellgrau mal wieder seltener und etwas teurer.
Design "Frog Design"
natürlich wie sollte es auch anders sein in hellgrau,
ja leider gab es das Deck auch in schwarz. :girl_devil:
WEGA Modul 42T

|Seltener Tuner von WEGA Ende 70er/Anfang 80er unter Sony Regie gebaut. Keine Ahnung von welcher Firma die Technik stammte, ob Sony oder WEGA, es dürfte aber so gut wie nichts von der 40/41 Serie übernommen sein.
Technisch sehr interessanter Tuner:
LED Feldstärke Anzeige | LW, MW, UKW Stationstasten und Senderwahl Schalter | Kanal-Anzeigetaste zum genauen einstellen der Sender | AFC Automatische Scharfabstimmung | Muting Stummschaltung | 7 Stationstasten werden mit einem extra Stift (steckt in Adjust Preset) eingestellt | Mono Taste |Taste für einen Pegelton für Aufnahmenaussteuerung | Digital Display und LEDs für die Kanal-Anzeige.

Bei Geräten aus der Bucht sind öffters ein paar LEDs defekt oder das Display bleibt dunkel, desweiteren fehlt auch mal der Stift zum Einstellen der Stationstasten (ist aber nicht so schlimm, geht auch mit einem Kreuzschlitz Bit).
|Neupreis: soll um die 800 DM gekostet haben
Bucht: selten und ab 30 €, meist mit beschriebenen Defekt,
hellgrau seltener und teurer

Design "Frog Design"
Alles so schön hellgrau hier, gab es auch in schwarz.



Sagt mir mal Eure Meinung dazu....
« Letzte Änderung: Mittwoch, 28.April.2010 | 14:43:37 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #14 am: Mittwoch, 28.April.2010 | 19:59:39 Uhr »
 .,d040 Mehr gibts dazu nicht zu sagen. .,d040

Hab' mir mal erlaubt das erste Smilie sichtbar zu machen
Jürgen
« Letzte Änderung: Mittwoch, 28.April.2010 | 20:51:09 Uhr von Jürgen Heiliger »

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #15 am: Sonntag, 09.Mai.2010 | 22:55:49 Uhr »
Wega MiniModul 205 Geräteserie und dazugehörige Komponenten...

Bilder anklickbar|Beschreibung / technische Daten|Preise / Varianten
WEGA MiniModul 205A



|Seltener Vollverstärker von WEGA und meiner Meinung nach total unterschätzt.
gebaut etwa 1980 unter Sony
Eingebauter Phonoeingang für MM Systeme
Drehregler die für die Ewigkeit gebaut worden sind, nicht solche mit Metall bedampften Plastikdingern die seit den 80er verbaut werden.
Und das ganze bei sehr!!! kompakten Maßen 20,7 x 6,5 x 20,3 cm.
Anschlüsse für:
Phono 1 (MM) | Tuner | Aux | Tape 1 | 2 x Lautsprecher | Kopfhörer
Leistung: 2 x 16/18 Watt
4-16 Ohm
120 Watt Leistungsaufnahme
|Neupreis: ca ??? DM
In der Bucht von 20 € - 60 €
(zu selten für genaue Preisangaben)

Farbe Anthrazit,
ob andere Farben unbekannt
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #16 am: Montag, 10.Mai.2010 | 21:58:49 Uhr »
Kleine Anmerkung, aber die Dinger sind bekanntermassen von AIWA (auch wenn die wohl schon teils zusammenhingen...).
Hier hat ein Kollege Bilder der Serie:
http://www.thevintageknob.org/THEVAULT2/AIWA22/AIWA22.html#

PS: Gibt es eigentlich ein Sony Pendant zum 42V ? Meines Wissens hat Wega mit den 313xer Geräten zum letzten Mal eigenständige Verstärkertechnik angeboten .
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #17 am: Donnerstag, 13.Mai.2010 | 18:26:13 Uhr »
Hi Stapelkönig

Meines Wissens nach gab es von der gesamten WEGA Modul 42 Reihe keine Ausführungen unter einem anderen Namen.

In der WEGA K51 scheinen aber Komponenten (Radio, Plattenspieler) davon verbaut zu sein.

Anmerkung zur MiniModul 205 Reihe:
So selten ist sie nicht (pro Woche mindestens 1 mal in der Bucht)
Sie wurde meines Wissen nach nicht nur unter WEGA und Aiwa verkauft sondern auch unter den Namen Sony und BASF.

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #18 am: Freitag, 14.Mai.2010 | 22:12:18 Uhr »
Von vielen der Geräte der Zeit gibt es eine ähnliche (bis fast exakte) Entsprechung zu einem offiziellen Sony Modell (idR ist das auch Sony Technik). Bei den Modul - Reihen von Wega fällts mir aber immer schwer, das zu identifizieren.
Z.B.: http://www.thevintageknob.org/SONY/sonyvault/TAF55/TAF55.html
Sony TAF55 = V700 und zumindest ähnlich 301V ...

PS zur 205: Auf der Homepage sind einige andere Vertreiber aufgeführt, von Sony hab ich noch nichts Derartiges gesehen. Bis zu den 400er Geräten (Aiwa 50?) hat Wega die Kleinen Aiwas vertrieben (teils auch optisch hochwertiger, zumindest fallen bei einigen Serien die Aiwa-Plastikknöpfe weg...). Aiwa hat diese Anlagen bis weit in die 80er "weiterentwickelt".
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #19 am: Donnerstag, 03.Juni.2010 | 00:38:07 Uhr »
Nun den die nächsten Geräte wie versprochen:

WEGA Boxen von Sony ca. Ende 80er der Versuch WEGA noch mal mit Audio-Zubehör ins Spiel zubringen.

WEGA Direct 700

Seltene und gute Boxen von Sony unter den Namen WEGA..........zum Glück weiß das keiner.  :smile

3 Wege Lautsprecherboxen
15 kg pro Stück
Tieftöner mit Gummisicken
nix für Bass-Liebhaber, sehr Mittellastig wie auch die Direct 500
100 Watt Dauerbelastbarkeit
150 Watt Musikbelastbarkeit
4 Ohm Impedanz
35........32000Hz Übertragungsbereich
600Hz, 3500Hz Übertragungsfrequenzen
H=54cm ,T=29cm ,B=34cm

Neupreis: ???
Buchtpreis am 25.05.2010: lächerliche 42 Euro mit Porto  :_tease: (Danke, das alle nur Sony und Braun wollen) ich will nicht wissen was ich in einem der großen tollen Multimedia-Geschäften für was vergleichbares gezahlt hätte.


Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #20 am: Donnerstag, 03.Juni.2010 | 00:58:17 Uhr »
So das nächste Teil:

2 Wege-Boxen von WEGA unter Sony Regie Ende der 80er hergestellt.

WEGA MiniDirect 2 Wege-Lautsprecherboxen

Musikbelastbarkeit 70 Watt
Dauerbelastbarkeit 50 Watt
Betriebsleistung prakt. 2,7 Watt, nach DIN 7,95 Watt
Impedanz 4-8 Ohm
Übertragungsbereich 42.........25000Hz
Übergangsfrequenz 600Hz
Tieftöner mit Gummisicken
Nix zum Lauthören, aber guter Klang bei Zimmerlautstärke ebenfalls sehr Mittellastig
Gab es in schwarz, braun und grau.

Neupreis: ???

Buchtpreis: 1 Euro  .,35 und für ein paar JBL Boxen die nix besser können und schlechtere in China zusammen gelötete Komponenten haben zahlen die Leute 100 Euro.


Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #21 am: Donnerstag, 03.Juni.2010 | 01:30:54 Uhr »
und weiter geht es:

WEGA Rack für die Geräte der Modul 42, XX40 und XX41 Serie

WEGA Rack 40/41 (es gab auch ein 40/42, dieses war ein Gerät höher)

Stahl Rack mit Gussbodenplatte, Vierkantrohrrahmen und Vierkantgerätehalter.
Gewicht ca. 25-30 kg
Die Gerätefüße mußten abgeschraubt werden damit die Komponenten ins Rack eingebaut werden konnten.
Am Boden festgeschraubte 4er Steckdose.
Links und rechts Blindstopfen zur Kabeldurchführung.
Lochziergitter auf der Rückseite zum abnehmen.
Farben: schwarz und anthrazit

Neupreis: ???

Bucht: mit Anlage T 3740, V 3840-2, C 3840 und Braun Output-Boxen (die alleine gehen im Schnitt für 80 Euro weg) im Top Zustand für 50 Euro in Solingen. Leute bitte kauft weiter Braun, Sony, JBL, Magnat etc.


Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #22 am: Montag, 08.Oktober.2012 | 14:39:09 Uhr »
Hallo zusammen,
bin neu hier und seit kurzem schwer begeistert von der Modul42 Serie...
Ich weiß daß dieser Thread hier schon "etwas" älter ist, trotzdem wollte ich mal versuchen mich hier anzuhängen...

Habe eine schwarze Modul42 Anlage mitsamt beiden (!) Racks geschossen, bin allerdings eher angetan von dem früher erhältlichen
hellgrau (dummerweise ist das schwarz auch noch im annähernden Neuzustand  .,a015 ). Ein Umlackieren wäre dank einem befreundeten Lackierer sicher kein Problem, aber gibt es eine Möglichkeit die Beschriftungen der Frontplatten zu (in schwarz) reproduzieren und und auf die neulackierten Teile aufzubringen ohne die originalen Werks-Layouts zu besitzen?

Außerdem: gab es die Racks jemals ab Werk in hellgrau? In einer Frog-Design Anzeige ist zwar eins abgebildet aber in den Prospekten ist nur von Anthrazit und Schwarz die Rede.
Und: Falls sich hier jemand findet, der einen gut erhaltenen 42E Equalizer oder eine überflüssige Gitterrückwand für das Modul-Rack besitzt und sich von ihm trennen will, bitte ich um Info... :__y_e_s:

Würde mich über mehr Infos (andere Ausführungen/Farben/Umbauten) oder Fotos zu dieser Baureihe hier im Forum freuen....

Andre

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #23 am: Montag, 08.Oktober.2012 | 15:50:42 Uhr »
Hallo zusammen,
bin neu hier und seit kurzem schwer begeistert von der Modul42 Serie...


................ aber gibt es eine Möglichkeit die Beschriftungen der Frontplatten zu (in schwarz) reproduzieren und und auf die neulackierten Teile aufzubringen ohne die originalen Werks-Layouts zu besitzen?

..................
Würde mich über mehr Infos (andere Ausführungen/Farben/Umbauten) oder Fotos zu dieser Baureihe hier im Forum freuen....

Andre

Hallo Andre,

natürlich gibt es da eine Möglichkeit, ich wunder mich nur dass der befreundete Lackierer das nichts zu gesagt hat.

Es muss ein Repro-DIA-Positiv erstellt werden und die Übertragung auf die Neulackierte Front geschieht dann im Siebdruckverfahren.
Also vor dem Lackieren zum Siebdrucker gehen, der erstellt dann das Repro-DIA .... nach der Vorlage des DIAs wird dann das Sieb entsprechend belichtet.

Anders wurde dies damals auch nicht hergestellt.

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #24 am: Montag, 08.Oktober.2012 | 16:21:09 Uhr »
Hallo Jürgen,
danke für die Antwort! Der Lackierer macht hauptsächlich PKW´s, deswegen kann ich ihm da nix vorwerfen...
Hatte bislang nur einen Kontakt zum Herrn Wölker in Darmstadt (der im Braun-Forum ziemlich bekannt ist) und der hatte auf die Orginal-Layouts verwiesen.
Werde dann mal schauen, ob ich eine Siebdruckerei finde die sich mit solch einem Kleinkram abgeben will.
Hast Du vielleicht einen Anhaltspunkt, wo der Spaß pro Frontplatte preislich liegen könnte (vom Erstellen des Dias bis zum fertigen Siebdruck)?
Hatte Dich übrigens damals angeschrieben wegen den Fotos der hellgrauen Komplettanlage (vielleicht kannst Du Dich erinnern), wäre besser am Ball geblieben und hätte die weite Anfahrt auf mich genommen...

Gruß

Andre

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #25 am: Montag, 08.Oktober.2012 | 19:05:05 Uhr »
Ich schon wieder  :smile
Habe noch eine Mail von Herrn Wölker bekommen.
Er wäre evtl. in der Lage die Siebe anzufertigen, benötigt aber dazu (natürlich) jeweils eine - von der Schrift her möglichst perfekte - Frontplatte.
Ich werde ihm meine mittelfristig zur Prüfung zusenden, falls noch jemand an einer solchen Aktion interessiert wäre, würde sich der Einzelpreis natürlich verringern.
In dem Fall bitte PM...

Andre

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #26 am: Mittwoch, 24.Oktober.2012 | 18:45:32 Uhr »
Und ja die Racks gab es auch in grau, mein Rack für den Platten Spieler ist leider in grau. Hätte es auch lieber in schwarz.
Damit wir uns richtig verstehen ich meine das dunkle grau von der 3841 Serie. Im hellen grau der Modul 42 Serie sind mir keine Racks bekannt, da kenne ich nur die schwarzen.

Offline stm800

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #27 am: Mittwoch, 24.Oktober.2012 | 21:27:17 Uhr »
So hier sind dann nochmal zwei Bilder von meinen Modul 42 Anlagen

Die eine besteht aus P, V, T, C mit Direct-1 Lautsprechern und Rack für die Anlage.

Die andere aus P, V, T, C, E mit Wega/Sonofer/Sony Direct 500 Lautsprecher mit dunkel grauem Rack (Anthrazit) für den Plattenspieler.
Es ist dann noch ein Sharp Optonica RP 104 für meine Hörspielplatten angeschlossen, grauenhafter Klang aber für Hörspiele OK, und ich muß die Platten nicht umdrehen.

Wegen der Rückseite vom Rack: besorge Dir doch ein passendes Lochblech, links und rechts kanten und die Schlitze zum einhängen einschneiden. die Racks sind so selten da wird kaum einer eine Rückseite zu viel haben.
Ist bei Deinen Racks auch noch die schwarze Pappe dabei die vorne von innen dran gemacht wird damir man nicht durchschauen kann.

Im Büro ist dann Noch eine xx40-2 (V, T, C) Anlage mit P 3440 aufgebaut.

Und der Ton aus meinem PC kommt über Braun output C die an einem V 3841 mit vorgeschalteten 42 E und einem Mischpult mit einem alter Thorens hängt.

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #28 am: Donnerstag, 25.Oktober.2012 | 13:49:49 Uhr »
Hallo stm800!
Freut mich, wieder was neues über die WEGA Modul Serie zu erfahren!
Zumindest in einer Frog Design Anzeige war eine Modul mit (hell-) grauem Rack abgebildet, versuche heut abend mal ein Foto davon einzustellen.

Bzgl. des Gitters hast Du wohl Recht, ein einigermaßen passendes gekantetes Lochblech sollte anzufertigen sein (Wobei: noch vor vier Wochen hätte ich nichtmal
dran gedacht irgendwann noch an eine Komplett-Anlage mit beiden Racks zu kommen, eine Woche später hats dann wundersamerweise doch geklappt...:-))
Die schwarze Pappe (bei mir  eher ein etwas stärkeres, großes Stück Papier) ist nur noch für das Plattendreher-Rack vorhanden, die andere ist zusammen mit dem rückwärtigen Gitter abwesend...

Bin schwer neidisch auf Deine hellgrauen Komponenten (an diesem Thema arbeite ich noch :smile), vor allem auf den Equalizer. Falls Du mal ausdünnen willst, gib mir bitte bescheid....

Wie gesagt, schaue heut abend mal nach Fotos...

Andre

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #29 am: Donnerstag, 25.Oktober.2012 | 21:34:41 Uhr »
Die grauen finde ich auch extremst schick  :_good_: - ein ganz anderes Design eben, aber nach wie vor kann man das prima sehen. Zeitlos eben.... sehr cool  :__y_e_s:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #30 am: Donnerstag, 25.Oktober.2012 | 21:52:06 Uhr »
Wie angekündigt hier ein paar Prospekt- bzw. Anzeigenfotos (zuerst der kpl. Anlage mit Racks):

http://s1.directupload.net/file/d/3054/xtbhrck2_jpg.htm

http://s1.directupload.net/file/d/3054/nf8fykxe_jpg.htm

Dann in hellgrau mit dem bereits angesprochenen Rack in derselben Lackierung:

http://s14.directupload.net/file/d/3054/nfi83lat_jpg.htm

http://s7.directupload.net/file/d/3054/e4om7fc3_jpg.htm

Und letztendlich noch vom (leider immer noch nicht von mir aufgetriebenen) Equalizer
42E:

http://s1.directupload.net/file/d/3054/nmdithhu_jpg.htm


Gruß

Andre

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #31 am: Samstag, 27.Oktober.2012 | 10:00:40 Uhr »
Servus,
mein Geräte-Rack ist ebenfalls nur dunkelgrau .....
War mir gar nicht klar, dass es das auch in so vielen Farben gab, Schwarz fänd ich auch nicht schlecht.

PS: umlackieren würde ich persönlich die Komponenten nicht, den Originallack wird man wohl nicht treffen und das Gehäuse ist eh eine Kunststofffolie...

Gruß
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #32 am: Samstag, 27.Oktober.2012 | 13:46:53 Uhr »

Hi Tommy

bist Du Dir wirklich sicher, daß die Gehäuse beschichtet waren und nicht lackiert?
Hab bis jetzt noch nicht versucht, dran rumzukratzen  :shok:, dachte aber es wäre an den unbedruckten Teilen eine Art Schrumpflack und vorne halt eine bedruckte Lackierung...

Das würde ein Umlackieren (besonders das Anschleifen) dann natürlich verkomplizieren...

Andre

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #33 am: Donnerstag, 01.November.2012 | 18:17:46 Uhr »
Ich meine jetzt Seiten/Oben (ist ja nur Alu-Blech). Wenn ich drandenke schau ich morgen mal nach (müsste noch eins von einem Schlachttape im Keller liegen haben).
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #34 am: Montag, 05.November.2012 | 20:15:32 Uhr »
definitiv Folie
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #35 am: Montag, 05.November.2012 | 21:04:04 Uhr »
Danke fürs Nachschauen. Würdest Du sagen, daß die Frontplatten lackiert sind?

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Wega.......Die Geräteserien
« Antwort #36 am: Mittwoch, 14.November.2012 | 20:15:12 Uhr »
Ja, die Frontplatten sind schon lackiert.

Gruß
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins