Autor Thema: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?  (Gelesen 10745 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« am: Samstag, 16.August.2008 | 14:06:58 Uhr »
Hallo,
angeregt von meinem heutigen Flohmarktschnapp entsteht dieser Thread.

Nun besitze ich zwei Viny-Varianten der "Tales of mystery an imagination" von Alan Parsons. Und Jürgen hat noch die MFSL-Pressung. Gibt es zu dem Album eventuell noch mehr Varianten, Pressungen und Wissenswertes?
Wie sind die verschiedenen Pressungen einzuordnen?


Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline schlafmütze

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #1 am: Samstag, 16.August.2008 | 14:19:22 Uhr »
Moin!

Ich habe derer zwei. Die von Phonogram und eine "Dramatic new Version - Digitally remixed and remastered" von Mercury (marketed by Phonogram).







Unterschiede? Tja, hmmm. Die digitally-remastered klingt schon insgesamt besser, allerdings ist ein Vergleich hier wenig aussagekräftig, da die phonogram-Pressung doch schon reichlich gebraucht ist.  :smile
See the blind man, shooting at the World.

Eisbären müssen nie weinen.

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #2 am: Samstag, 16.August.2008 | 15:32:54 Uhr »
Ich habe derer zwei. Die von Phonogram und eine "Dramatic new Version - Digitally remixed and remastered" von Mercury (marketed by Phonogram).
Dann haben wir ja insgesamt schon vier Varianten.
Zitat
Unterschiede? Tja, hmmm. Die digitally-remastered klingt schon insgesamt besser, allerdings ist ein Vergleich hier wenig aussagekräftig, da die phonogram-Pressung doch schon reichlich gebraucht ist.  :smile
Das dürfte eines der großen Probleme bei einem Vergleich werden. Meinen Platten merkt man, trotz des insgesamt wirklich hervorragenden Zustandes, dennoch an, daß sie nicht mehr neu sind.
Ich höre sie halt zu gerne :)
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #3 am: Samstag, 16.August.2008 | 20:36:47 Uhr »
Ich kann diese beisteuern,leider nur als CD.Vinyl hätt ich lieber,aber als MFSL wohl nicht bezahlbar für mich.

Diese MFSL hat so scheint es die Mercury-Fassung als Grundlage genommen.



aileenamegan

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #4 am: Samstag, 16.August.2008 | 21:51:55 Uhr »
Ich hatte gedacht, ich hätte sie auch auf Vinyl - denkste. Irgendwann mal zum Aufnehmen abgegeben - nicht wieder gekommen. Sch...
Nur noch auf CD.

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #5 am: Samstag, 16.August.2008 | 23:17:16 Uhr »
ich hab sie in schwarz - 1976, Charisma Records Ltd. CDS 4003
Cover ist auf der Rückseite ohne das Phonogram Logo links unten und das Signet rechts oben ist ein anderes...

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #6 am: Montag, 18.August.2008 | 22:44:08 Uhr »
habe die cd in 3 varianten:
als erstes die schon genannte mercury version von 1987 mit orson welles als sprecher.
dann habe ich mir dieses jahr die deluxe edition der cd gekauft. diese besteht aus der urspruenglichen aufnahme ohne orson welles und einer neuen abmischung der 87er aufnahme (dazu dann noch etwas bonusmaterial)
die mfsl-version hatte ich mal, habe sie aber verkauft, da sie in meinen augen (oder besser ohren) nicht viel taugt
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #7 am: Dienstag, 19.August.2008 | 00:19:36 Uhr »
Die Casablanca-Variante habe ich recht gut im Ohr. Höre ich recht oft über den DUAL 1249 mit DM 101 M-G. Der hängt an meinem TA-1150 von SONY und die Boxen sind die Impuls vom Udo Wohlgemuth.
Nun habe ich gestern an der Zweitanlage über den 1214 von DUAL mit einem Ortofon FF15D MkII, angeschlossen an einen SONY STR-7055 und über Magnat Traveller 320M Gold Edition, eingebaut in BR-Gehäuse, die 20th Century-Variante gehört.
Die kam mir richtig langweilig, gar nicht so spritzig, wie die Erstgenannte vor. Es fehlte der Pepp. Aber bei so vielen verschiedenen Anlagenkomponenten gleich die Pressung verantwortlich zu machen, ist wohl falsch. Werde bestimmt bald mal einen direkteren Vergleich machen.
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline finalvinyl

  • Advocatus Diaboli
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #8 am: Dienstag, 19.August.2008 | 21:11:52 Uhr »
Hallo,

ich habe neben den oben bereits erwähnten Pressungen von Phonogram Deutschland (6370 243) und der MFSL Anadisc (MFSL 1-204) eine italienische Pressung (20th Century-Records, 6370243), die ein komplett anderes schwarz-weis Cover hat.

Außerdem noch eine französische auf gelb-orangem Vinyl (20th Century-Records, 9209-508), sowie eine portugisische (20th Century-Records, MOV-7.003)

Bei Gelegenheit werde ich die klanglichen Unterschiede nachreichen.


Grüße aus der Rhön, Roberto
"Life is a lesson, you've learned it when you're through"

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #9 am: Dienstag, 19.August.2008 | 22:09:04 Uhr »
Hi Roberto,

gab es die nur als Anadisc, oder auch als normale MFSL?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline finalvinyl

  • Advocatus Diaboli
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #10 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 08:39:39 Uhr »
Hallo Jürgen,

meines Wissens nach gab es die "Tales" nur als Anadisc.


Grüße aus der Rhön, Roberto
"Life is a lesson, you've learned it when you're through"

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #11 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 08:41:36 Uhr »
Ihr macht mich kirre. Was heisst/bedeutet denn "Anadisc"?

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #12 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 08:57:28 Uhr »
Hi Volker,

Anadisc nennen sich die 200g Pressungen von MFSL. Genaueres kann Dir bestimmt Roberto sagen, der damals den Vortrag von Achim über MFSL lauschen durfte. :zwinker: Dem MFSL-Kenner aus dem Verein. :__y_e_s:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #13 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 09:05:29 Uhr »
Thx! Interessant.
Aber weiss immer noch nicht auf welcher Grundlage eure MFSL-Vinyl fusst.
Auch Mercury wie bei dem CD-Pendant?

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #14 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 09:52:27 Uhr »
Hallo Volker,

MFSL schreibt sich auf die Fahne von den aufgelegten Platten, sowie den CDs sich zunächst die jeweiligen Masterbänder zu besorgen. Ob diese Bänder auch noch bearbeitet wurden, spricht mit Equalizern behandelt, sei einmal außer acht gelassen, aber wahrscheinlich. Da ja beim jeweiligen Schnitt mehr Zeit ist die jeweiligen Signale getreuer in die Folie einzuritzen ist.

Bei der Plattenherstellung werden dann diese Masterbänder nicht mit originaler Geschwindigkeit, sondern mit halber Geschwindigkeit auf die Lackfolie übertragen (Half-Speed-Masterd). Soll heißen, Bandgerät (mit der speziellen Entzerrung für die volle Geschwindigkeit) läuft mit halber Geschwindigkeit, der Schneidstichel (auch mit der normalen RIAA-Entzerrung) schneidet die Signale auf die mit halber Umdrehung drehende Lackfolie auf.
Die weitere Plattenherstellung ist wie gewohnt.

Anfangs produzierte/presste MFSL diese Platten bei JVC in Japan, weil deren Vinylmischung etwa 3dB rauschärmer war, als wie die der restlichen Presswerke weltweit. Die Platten waren meist zwischen 120-150 g schwer und leicht lichtdurchlässig. Erst zum Ende der JVC-Produktion stellte man auf die schwereren 180g Pressungen um. Als JVC dann ganz aufhörte, suchte man eine Möglichkeit gleichwertig oder besser weiter zu arbeiten.

Laut MFSL gelang dies mit den sogenannten Anadisc, bzw. mit deren Vinylmischung. Die genaue Mischung wie bei JVC benutzt wurde leider nie bekannt, da deren Unterlagen mit der Einstellung vernichtet wurden. So meine Informationen. Die Mischwerke bei JVC dazu wurden jedenfalls vernichtet.

Soweit mein Wissen aus der Erinnerung.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #15 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 09:55:03 Uhr »
Ich habe nur den Remix von '87 auf CD. Habe ich sogar absichtlich auf CD gekauft, da bereits Digital abgemischt. Der von Parsons einst versprochene Remix der "I Robot" steht leider immer noch aus...so habe ich mich letzten Samstag mit einer herkömmlichen Pressung vom Flohmarkt getröstet. Hörprobe steht noch an.

Tales:
Macht die MFSL einen Unterschied zum Remix und wie hört sich das an?

PS. Die sog. Japanpressungen (nicht nur JVC) hatten noch einen giftigen Zusatz im Vinyl, welcher hier schon aus arbeitsgesundheitlichen Gründen verboten war. Dadruch wurde die Oberfläche glatter, welches folgerichtig weniger Rillenrauschen erzeugte. Ich meine, darüber mal einen Artikel in einer HiFi-Zeitung gelesen zu haben.
« Letzte Änderung: Mittwoch, 20.August.2008 | 09:59:02 Uhr von Captn Difool »

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #16 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 11:17:10 Uhr »
als ergänzende Info habe ich hier eine Übersicht der dort dokumentierten Versionen gefunden - und festgestellt, daß es sich bei meiner Fassung wohl tatsächlich um die Erstauflage handelt  :_good_:

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #17 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 12:19:13 Uhr »
Zitat aus dem Link
Zitat
Doch nur wenige kamen an die sensible Qualität des Alan Parsons Project heran, ...

Nicht einmal Parsons selber, denn seine folgenden Alben hatten zwar immer ein Highlight dabei, aber es fehlte ihnen die durchgängige Konsequenz der "Tales". Wahrscheinlich war die eine Idee zu diesem Album bereits so perfekt umgesetzt, daß sich diese nicht wiederholen ließ.

Wie auch immer, eine gute Pressung, oder eine MFSL und selbst die Remix-CD sind alle auf ihre Art gelungen und gut zu hören. Bei der Remix-CD kann ich nur noch positiv erwähnen, das Parsons hier noch nicht die Höhenexpansion* späterer Produktionen eingesetzt hat, dadurch bleibt der Sound natürlicher. Ich weiß jetzt nicht, ob sich das bei den Original-Tales-Ausgaben auch so verhält.

--

*In einem Interview darauf angesprochen meinte er, es wollen mit dieser Höhenexpansion erreichen, das seine Produktion auch auf schlechteren Anlagen gut klingen. Das mag stimmen, leider fängt diese Abstimmung auf wirklich guten Anlagen an zu nerven. :(

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #18 am: Mittwoch, 20.August.2008 | 14:07:09 Uhr »
Danke für den Link! Dann habe ich auch eine Erstausgabe erwischt. :_yahoo_:
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • malawisee.net forum
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #19 am: Donnerstag, 21.August.2008 | 01:25:00 Uhr »
mal ganz davon ab, dass die 2007er cd-version etwas feiner klingt als die 1987er (mercury). das bonusmaterial ist wirklich sehr interessant. ausserdem ist es die einzige mir bekannte version der ersten aufnahme (ohne orson welles als sprecher) auf cd
Gruss
jan


--- suche Saba Telecommander tc 91 ---

andere Hobbies? na klar: mein malawisee-forum

aileenamegan

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #20 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 14:28:36 Uhr »
Da kann ich doch schön ergänzen. Ich habe heute die Clubsonderauflage erheischt - 20th Century Fox Records/Phonogram, Special Edition von 1976.  In hervorragendem Zustand. Scheint nicht oft gelaufen zu sein.
Für einen satten Euro!

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #21 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 18:40:25 Uhr »
Neeeeeiiiiiiiiiid................. :pleasantry:  :_good_:  :_good_:  :_good_:

wattkieker

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #22 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 19:48:09 Uhr »
Ich hab diese Ausgabe: http://www.musik-sammler.de/media/7500 (Label A - Blaugrundig; Aufdruck auf Backcover: Printed in Germany by Druckhaus Maack KG, 5880 Lüdenscheid)

Jürgen  :drinks:

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #23 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 19:56:08 Uhr »
Mist.........., ich finde meine Variante nicht, hätte so gerne mit fachgesimbeldt.  :__y_e_s:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Stormbringer667

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #24 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 20:02:02 Uhr »
Diese Scheibe muß sich in den 70ern in DE wirklich milliardenfach in allen erdenklichen Variationen verkauft haben. Kaum ein Flohmarkt, wo ich sie nicht in diversen Konvoluten entdecke.  :grinser:

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #25 am: Sonntag, 05.Oktober.2008 | 20:06:45 Uhr »
Klar Peer daß war und ist ja auch Sinn und Zweck der Übung; ich habe bestimmt 10-12 von dieser wirklich tollen Scheibe, aber mein Archivierungs-Systhem spielt mir jedesmal wieder einen Streich.  :smile

Richtig, eine liegt auf Mallorca, aber die hol ich jetzt nicht.  .,a026
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #26 am: Montag, 06.Oktober.2008 | 15:09:27 Uhr »
Hey Wilfried!
Dann hast Du sie ja nun auch :drinks:
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Stormbringer667

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #27 am: Montag, 06.Oktober.2008 | 15:15:02 Uhr »
Dann gibt es ja jetzt neben dem FSR auch eine FSP.  :grinser:

wattkieker

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #28 am: Montag, 06.Oktober.2008 | 20:22:32 Uhr »
Hey Wilfried!
Dann hast Du sie ja nun auch :drinks:

Jürgen hatte eine über, die ist jetzt bei mir  :grinser:

Aber es stimmt schon, davon müssen wirklich Mengen verkauft worden sein.

Udo

  • Gast
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #29 am: Montag, 06.Oktober.2008 | 20:37:47 Uhr »
Sind auch schließlich wurde es mit Platin ausgezeichnet und hielt sich über drei Jahre in den Charts.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION - The Alan Parsons Project - Varianten?
« Antwort #30 am: Montag, 06.Oktober.2008 | 20:55:32 Uhr »
Ausserdem ganz sicher einer der Highlights however aus den wichtigen 70er  :__y_e_s: