Autor Thema: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2  (Gelesen 1499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jafrese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« am: Donnerstag, 26.November.2015 | 18:00:58 Uhr »
Hallo,
 ich bin letztens zu ein Paar gebrauchten Kappas 6.2i gekommen. Beim Ersatz der Sicken fiel mir auf, dass im Bassgehäuseteil keinerlei Dämpfungswolle, -fleece bzw. Schaumstoff vorhanden ist. Offenbar hat sie ein Vorbesitzer entfernt. Die Bässe neigen entsprechend ein wenig zum Dröhnen. Es wäre nett wenn mit jemand mitteilen könnte, welches Material dort hinein gehört und etwa in welcher Menge. Was ist original enthalten?
Vielen Dank, Jan.

Offline Jafrese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #1 am: Freitag, 27.November.2015 | 10:38:25 Uhr »
Ergänzend sei vielleicht noch angemerkt, dass mit der Thread zum Thema "Füllmaterial (Fleece) zB. Kappa7" bekannt ist. Dort ist von "Wolle" als Dämpfungsmaterial die Rede, dessen Fülldichte offenbar Geschmacksache sei. Auf den Bildern von im Internet angebotenen Kappa-Leergehäusen sehe ich jedoch unten meist keine Wolle sondern sowas wie eine blassgelbe Schaumstoffmatte.
Auf der Infinity-Classics-Seite steht "Wenn man den oder die Bässe einer Box ausbaut, sieht man in der Regel dahinter die allseits bekannte Dämpfungswatte oder Wolle", des weiteren ist von einer bei einigen Boxen vorkommenden "Art Schutztuch oder Flies" die Rede, das diese Wolle von der Membrane fern halten soll, jedoch dazu neigt, im Laufe der Zeit zu zerbröseln und dann besser entfernt werden solle. Hm...
Also, mein Anliegen ist schlicht wieder eine Füllung hinein zu befördern, die möglichst der Originalfüllung entspricht. Dazu wären ein paar Angaben hilfreich :-)
Danke und Grüße Jan.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #2 am: Freitag, 27.November.2015 | 22:02:35 Uhr »
Hallo und herzlich willkommen Jan,
ich bin mir im Moment nicht sicher. Es gibt Modelle mit "Wolle" und auch welche mit Schaumstoff. Letztere sind, wenn ich nicht ganz falsch liege nur bei Bassreflex Systemen vorhanden.

Ist das Innere Deiner Boxen komplett leer? Wenn ja, könntest Du mal im Inneren nach evt. Resten von ehemaliger Dämpfung suchen und Dich daran orientieren. Ansonsten gilt bei BR ca. 6cm starke Schaumstoffauskleidung auf allen Wänden. Das ist glaube ich bei den USA Modellen der Fall. Bei geschlossenem System (EU-Modelle) kommt die bekannte Wolle locker gestopft rein.

Kannst ja noch mal Meldung geben, was und wie es gelaufen ist. Viel Erfolg.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Jafrese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #3 am: Samstag, 28.November.2015 | 01:17:10 Uhr »
Hallo Klaus und danke für die Angaben.
Die 6.2i hat ein Bassreflexsystem und diese Ausführung wurde  - den hier auf dem Kontinent vornehmlich angebotenen Leergehäusen der Kappa 6/7/8 in Version 1 und 2 nach zu urteilen, bei denen auf den Bildern im Bassbereich fast ausnahmslos Schaumstoffmatten zu erkennen sind -  auch regelmäßig in Europa vertrieben. In meinen Gehäusen ist unten in der Tat überhaupt kein Dämmmaterial mehr vorhanden.
Ich frage mich nun, ob eine Füllung mit Polyesterflies, wie z.B. von Conrad angeboten, O.K. wäre oder ob ich besser Schaumstoffmatten einbringe, und ob in diesem Fall das Schaumstoffmaterial eher beliebig wäre bzw. ob die Verwendung eines Spezialprodukts aus dem Akustikbereich wirklich zu hörbaren Unterschieden führen würde (-> "abnehmender Grenznutzen"). Ich würde mir sehr gerne das Gefrickel ersparen, das in verschiedenen Varianten auszutesten und Art und Fülldichte des Dämmmaterials x-fach zu ändern - höre halt lieber Musik als zu schrauben...
Beste Grüße Jan.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #4 am: Samstag, 28.November.2015 | 20:28:40 Uhr »
Hallo Jan,

in diesem Fall lass das nmit dem Flies und bleibe bei Schaumstoff. Der sollte von der Viskosität nicht allzu weich sein. Eine leichte Festigkeit ist bei den Originalen vorhanden. Mir fällt es aber schwer, den Befgriff "Festigkeit" in "greifbare" Dimensionen zu verfassen. Ich würde hier zum Vergleich auf eine etwas härtere Stufe von Matratzen verweisen. Das trifft es wohl am ehestren.

Ganz unten würde ich auch nichts einbringen, wenn es so im Original ist. Hör Dir das Ergebnis an und wenn Du nicht zufrieden bist, kannst Du immer noch mit etwas mehr Material nachhelfen. Da wirst Du wohl letztlich nicht dran vorbei kommen. Sonst bleibt nur der Weg eine Vergleichsbox im Original zu finden, oder was anderes Fertiges zu suchen. So ist das nun mal, wenn man das Beste heraus holen will.

Fragt sich nur, ob es nicht am Ende noch besser wäre, gleich ein Paar Boxen zu beschaffen, die Deinem Geschmack klanglich entsprechen. Welche Hörgewohnheiten und Musikrichtungen sind denn Dein Ding? Womöglich sind die Kappas komplett fehl am Platz.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Jafrese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #5 am: Sonntag, 29.November.2015 | 10:48:22 Uhr »
Hallo Klaus,

soweit ich es herausfinden konnte haben die Kappa 6.2 im Bassbereich lediglich eine horizontale, ca. 5 cm starke  Schaumstoffmatte jeweils unmittelbar ober- und unterhalb der Frequenzweiche, letztere liegt gleichzeitig direkt auf dem in das Gehäuse hineinragenden Abschnitt des Bassreflexrohrs.
Ich höre ganz vornehmlich Rock, Folk, Jazz und Klassik und bin klanglich mit den Boxen recht zufrieden, wobei anzumerken ist, dass sie in einem nur ca. 15 qm großen (und auch nur 2,20 m hohen) Raum stehen und an einem 'einfachen' Marantz M-CR 603 angeschlossen sind. Vorher hatte ich dort zwei Audio Physics Colour auf Ständer, die Infinitys klingen dort jedoch trotz der beschriebenen Gegebenheiten besser.

Grüße Jan.


Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Füllmaterial / Dämpfungswolle Infinity Kappa 6.2
« Antwort #6 am: Montag, 30.November.2015 | 18:44:55 Uhr »
Hallo Klaus,

soweit ich es herausfinden konnte haben die Kappa 6.2 im Bassbereich lediglich eine horizontale, ca. 5 cm starke  Schaumstoffmatte jeweils unmittelbar ober- und unterhalb der Frequenzweiche, letztere liegt gleichzeitig direkt auf dem in das Gehäuse hineinragenden Abschnitt des Bassreflexrohrs.
Ja dann würde ich die Bestückung auch genau so wieder herstellen. So bist Du auch wieder nahe am Original.

Ich höre ganz vornehmlich Rock, Folk, Jazz und Klassik und bin klanglich mit den Boxen recht zufrieden, wobei anzumerken ist, dass sie in einem nur ca. 15 qm großen (und auch nur 2,20 m hohen) Raum stehen und an einem 'einfachen' Marantz M-CR 603 angeschlossen sind. Vorher hatte ich dort zwei Audio Physics Colour auf Ständer, die Infinitys klingen dort jedoch trotz der beschriebenen Gegebenheiten besser.

Grüße Jan.
Der Raum ist nicht groß, dafür aber leicht in den Griff zu bekommen. Ich denke, mit der Kappa wirst Du da sehr gut bedient sein. Die Kappas haben ja nicht umsonst den Ruf "Fun-Boxen" zu sein und genau den wirst Du haben. M.M.n. ist die Kappa aber nicht ganz so gut für Jazz und Klassik geeignet.

Da sollte dann doch langfristig mal was Anderes ran. Meine Empfehlung wäre aus der Infinity RS Linie eine RS2A/B. Die ist noch bezahlbar und bietet in meinen Augen/Ohren am meisten Lautsprecher fürs Geld. Die sind für alle Musikrichtungen gerüstet und machen auch bei jeder Art von Musik richtig Spaß. Ok, da musst Du schon was mehr anlegen (derzeit um die 2300,- Eus), aber dafür wirst Du auch fürstlich belohnt. Du wirst für diese Summe keine Boxen finden, die mehr Klang bieten. Besser geht immer, dann aber auch drastisch teuer. Für den Preis wirst Du nichts finden, weder gebraucht noch neu und egal von welchem Hersteller, das fürs Ohr besser klingt.

Mach' selbst die Probe, wenn Du jemanden kennst, der solch eine Box hat. Ich kenne derzeit in meiner Nähe nur einen Besitzer (MG) der genau diese Boxen hat. Ansonsten kannst Du auch bei mir was Ähnliches hören. Ist aber 'ne deutliche Nummer größer, klanglich aber ein sehr ähnlicher Charakter.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid