Autor Thema: Infinity Kappa 9A - Richtige Endstufe  (Gelesen 23211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pelzerch

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Männlich
  • Leistung kann nur durch Leistung ersetzt werden
Re: Infinity Kappa 9A - Richtige Endstufe
« Antwort #40 am: Sonntag, 22.Juni.2014 | 11:22:31 Uhr »
Hallo Sly

Du wirst es nicht glauben aber das sind die selben Bilder wie bei meiner Auktion , und Servce wurde auch gemacht ( angeblich ) !!!

Ich glaub der macht das öfter !!!

LG

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Infinity Kappa 9A - Richtige Endstufe
« Antwort #41 am: Sonntag, 22.Juni.2014 | 12:36:22 Uhr »
Hi Sly, Christian,

also ich würde die Aktion bei Quoka mir sichern und den VK wegen Betrugs bei der Polizei anzeigen. Dann merkt er wenigstens was Sache ist. Dein Geld bekommst Du dann auch zurück für die tatsächlich bezahlte Reperatur.
Denn wenn es tatsächlich die gleichen Bilder sind die er verwendet für die Quoka-Aktion, versucht er mit Bildern etwas zu verkaufen in dessen Besitz er nicht mehr ist. Dies ist eine Aktion in betrügerischer Absicht und damit ein Offizialdelikt (Sttraftatbestand).
Kostem für Christian gleich Null.

Bei Rückabwicklung, Sly, hat Christian seine krells nicht mehr die nun in Ordnung sind.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 9A - Richtige Endstufe
« Antwort #42 am: Montag, 23.Juni.2014 | 19:11:34 Uhr »
Wenn ich mir die Preise für manch gebrauchte HiFi - Sahneschnitten so angucke, glaube ich das so mancher ebay Verkäufer einen Höhenflug hat.
Einige orientieren sich anscheinend an der Preisgestaltung eines bekannten Retro Händlers aus Berlin, der auch in der youtube zu besichtigen ist.

Dabei schrecken einige nicht vor der Formulierung "vom Verkäufer generalüberholt" in ebay zurück, vermutlich oftmals ohne je Hand an die alten Bauteile der Gerätschaften gemacht zu haben.  Oder gar die Lötstellen mal neu über 200 Grad erwärmt zu haben ...

Wahrscheinlich beschränkt sich das "generalüberholen" auf eine Putzaktion!

Ohne Scham oder Angst vor einer Anzeige, wie Jürgen schon bemerkte, werden dort Geräte zum damaligen Neupreis aber Heute in Euro angepriesen, als ob diese Ladenneu wären.  So wie diese Sony TA-N 77ES Endstufe hier für 2300€ Sofortkauf
Kein Wunder das es dann Knatsch gibt, wenn sich die gealtereten Hifi Schätzchen dann doch als defekt erweisen. So wie in Christian's Fall mit den Krell Endstufen.

Man sollte sich natürlich vorher überlegen ob man den Kauf, der sich als defekt erwiesenen Ware wandeln will, oder ob man sich auf eine Reparatur Odyssee einlassen will.
Gerade die Krell Endstufen sind ja bekannt für ihre Temperatur Probleme, und die sich daraus ergebenden Ausfälle.
Christian, ich drücke dir die Daumen das die Krelle jetzt lange ihren Dienst verrichten :Bar:




Offline Calvero1960

  • HiFi-Enthusiast
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 9A - Richtige Endstufe
« Antwort #43 am: Dienstag, 24.Juni.2014 | 07:38:14 Uhr »
Hallo Christian, hallo auch an alle Mitleset!

Bin neu hier, und offenbar etwas zu spät in diese illustre Runde gestoßen.
Denn sonst hätte ich Dir die nächst größere Schwester zu Deiner Endstufe wärmstens empfehlen können: Mark Levinson No. 23.
Die schafft es - im Sinne des Wortes - spielend, Deinen Kappas das von Dir gewünschte Sound-Bad zu entlocken.    :__y_e_s:

Selbstredend sind Deine beiden Krells in der selben Liga unterwegs, wenn es darum geht, ausreichend Strom in Deine Lautsprecher zu pumpen.
Was das anlangt, sind die Kappas besonders anspruchsvoll. Denn es ist ja nicht bloß der nominell ohmsche Widerstand, den es da zu befriedigen gilt, es gilt auch noch die kapatitive Last zu bedienen. Das bedarf laststabiler und stromlieferfähiger Boliden, wie sie bevorzugt aus den USA kommen (Die wichtigsten Protagonisten wurden ja schon genannt). Japaner sind hier, von wenigen Ausnahmen leider nicht die gewünschten "Sumo-Ringer".    :_thumbdown_:

Die No. 23, selbst stolzer Besitzer einer solchen, kann ich Dir wärmsten Herzens empfehlen, nachdem, was ich gehört habe, als selbige einen Quad ESL-63, der bekanntlich ja auch kein Kind von Traurigkeit ist, befeuert hat. Dem wird nachgesagt, prinzipbedingt wenig Bass zu haben. Dem ist aber keineswegs so!    ;ich?
Klar - Tiefbass hat er nicht! Aber Bass ist reichlich da.    :_good_:

@ SonyFreak:
Ja, manch eine Preisvorstellung auf ebay entstammt wohl eher dem Ägyptischen Traumbuch, denn einer seriösen Reflektion.    :wallbash

Habe eben auch so meine Erfahrung mit einem "garantiert funktionierenden" Teil gemacht!
Einfach auf Kosten des Verkäufers retourniert!    .,c045
Und sollte nicht binnen 10 Tagen das Geld rüber wachsen, dann gibbet es Saures!    :girl_devil:

LG
Andi
"Das Leben will nichts als gelebt sein. Es fragt nicht nach einem Sinn oder Zweck. Genau so, wie eine Rose nur blühen möchte und nichts sein als eine Rose. Und ein Fels sich damit bescheidet, ein Fels zu sein." (Limelight - Rampenlicht, 1952)
http://de.wikipedia.org/wiki/Rampenlicht_(Film)