Autor Thema: Infinity Kappa 9 mit aktiver Weiche betreiben  (Gelesen 1700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kappazität

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Infinity Kappa 9 mit aktiver Weiche betreiben
« am: Freitag, 05.April.2013 | 18:34:59 Uhr »
Hallo liebe Kappafreunde,

vielleicht könnt ihr mir hier helfen.

Ich möchte meine Infinity Kappa 9a mit 4 Monoendstufen betreiben, im Mittelhochtonbereich soll alles beim Alten bleiben, lediglich den Bassbereich möchte ich komplett aktiv betreiben d.h. die zwei Bässe parallel ohne passive Weiche an die Endstufe und eine aktive Weiche vor die Endstufe, aber nur im Bassbereich, die Hochmittel Endstufen wollte ich direkt an die Vorstufe hängen ohne Weiche dazwischen. Jetzt meine Frage an Euch:

Was für eine bzw. welche Weiche würdet Ihr hier nehmen?

 Die Passivweiche ist glaube ich nen 6db Tiefpass mit 80Hz Crossover, bitte nochmal bestätigen. 

Da die aktive Weiche nur im Bass hängt, ist die Frage, ob sie auch aus dem HiFi High-End Segment sein muss, oder ob es auch ne normale Bühnenweiche wie z.B. Behringer CX3210 tut diese allerdings läuft mit nem 24db Filter, keine Ahnung ob das was an den Gruppenlaufzeiten und Phase ausmacht.

Vielleich hat das hier schonmal wer ausprobiert.
Hab auch noch ne Krell KBX-2 Weiche rumliegen, diese müsste allerdings erst noch auf die Kappas abgestimmt werden. Was recht teuer wird.

Für jede Hilfe dankbar, Alex

Offline high-end-fidi

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 9 mit aktiver Weiche betreiben
« Antwort #1 am: Mittwoch, 10.April.2013 | 00:02:13 Uhr »
moin Alex,

nimm diese hier. Gibt es allerdings nur noch auf den Gebrauchtmarkt - dafür aber für kleines Geld.

Habe damit meine Sigma laufen - geht ganz gut!!

beste Grüße Fidi


Offline gyrator

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Infinity Kappa 9 mit aktiver Weiche betreiben
« Antwort #2 am: Mittwoch, 10.April.2013 | 07:44:03 Uhr »
Für den Fall, dass es mit dot com nicht klappt, führt dies wahrscheinlich eher zum Ziel.

http://www.reckhorn.net/pages/frequenzweichen/s-1-aktive-subwoofer.php

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 930
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Infinity Kappa 9 mit aktiver Weiche betreiben
« Antwort #3 am: Mittwoch, 10.April.2013 | 14:58:00 Uhr »
Hi Alex,

grundsätzlich ist gegen Diene Idee nichts zu sagen. Wenn Du eine pasende Weiche für den Aktivbetrieb bekommst, steht dem aus meiner Sicht nichts im Wege. Du solltest nur darauf achten, dass auch die aktive Weiche mit 6 dB abschließt, weil diese Flankensteilheit auch mit dem Rest der Box abgestimmt ist. Andere Filterflanken werden das Klangbild u.U. deutlich verändern, was ganz sicher nicht das Ziel sein kann.

Ich vermute mal, das Du dem Impedanztiefschlag aus dem Weg gehen willst und das Ganze mit einer einfacheren und damit deutlich günstigeren Endstufe betreiben willst. Verständlich. Andererseits brauchst Du so auch zwei Endstufen und dazu noch eine Vorstufe und einen Aktivweiche, was wiederum die Preise antreibt und die Ersparnis zunichte macht. Ist der Aufwand noch gerechtfertigt? .,a015

Falls Du damit aber nicht sparen willst, sondern "nur" eine Klangverbesserung erreichen willst, musst Du Dich auch fragen, ob dann der Weg mit der K9 wirklich noch der Richtige ist. Die K9 ist großartig und kann bei entsprechendem Futter auch wirklich Spaß machen. Ein Feingeist im Sinne von wirklich gutem und neutralem Klang ist sie allderdings nicht. Da musst Du auf andere Modelle umdenken.

Fidi kann Dir darüber auch ein Liedchen singen  :flööt: Ich habe selbst diese Erfahrung gemacht und bin von der Kappa ganz weg, weil ich eben andere Anforderungen stelle.

@Fidi
Der Link geht ins Leere!

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid