Autor Thema: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i  (Gelesen 2688 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline papro3112

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« am: Mittwoch, 29.Februar.2012 | 20:34:49 Uhr »

Hallo erstmal

Habe seit 72 Stunden meine ersten Kappas in der guten Stube und ziemlich überwältigt über dessen fein aufgelösten und dynamischen Klangbild.

Mache mir Gedanken die Frequenzweiche mittels seriösem Kondensatorenaustausch klanglich im Mitten-und Höhenbereich aufzuwerten.

Nach verschiedenen Recherchen stellt sich für mich noch folgende Fragen;

- welcher Hersteller (nach Erfahrung) stellt die zu den Kappas passenden Bauteile her? >Jensen, MUNDORF, IT...?
- im Schaltbild sind neben den Angaben zu C die Kürzel NPE und Poly erwähnt > was sagen diese aus? (

Hat jemand Ratschlag und Erfahrungen neben dem Erwähnten Themen in Infinity-classics.de  die ich zur geplanten Mission berücksichtigen sollte?


Vielen Dank für euer Feedback!!


Liebe Grüsse aus der Schweiz von einem Infinity-Infizierten...




Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 930
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« Antwort #1 am: Mittwoch, 29.Februar.2012 | 21:43:07 Uhr »
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.

Gratulation zur Kappa 7.1i. Gibt es einen Grund, warum Du Dir Gedanken über die Aufwertung der Weichen machst? Stimmt etwas nicht damit?

Grundsätzlich ist zwar aus technischer Sicht nichts gegen eine Aufwertung zu sagen. Ich würde Dir aber dazu raten, die Boxen an sich erstmal einige Zeit lang mit all ihren Facetten kennen zu lernen. Erst wenn Du die Kappas kennst, hast Du die Chance, über eine Weichenbearbeitung die Veränderungen zu erfassen. Wenn Du aber als erstes die Änderungen machst, frage ich Dich womit Du den Lohn der Arbeit noch vergleichen willst?

Wenn Du aber mit aller Gewalt an diese Arbeit gehen willst, solltest Du wissen, dass man dazu schon ein ordentliches Maß an Erfahrungen und einiges an Messgeräten und Werkzeugen haben sollte. Hast Du das schon?

Nun noch zu Deinen Fragen. Die Hersteller bieten zu unterschiedlichen Preisen auch unterschiedliche Qualitäten und Eigenschaften an. Vor deren Einsatz solltest Du schon genau wissen, was Du für Dein Vorhaben überhaupt sinnvolles brauchst.

Die Kürzel Poly und NPE sind recht schnell erklärt. Poly steht für Polystyrolfoilen, also für Folienkondensatoren. NPE steht für NonPolarisedElectrolyt Kondensatoren, also kurz bipolare Elkos.

Welche Themen in Infinity Classics meinst Du genau? Einen Ratschlag kann man erst dann geben, wenn man weiß, um was es genau geht.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline papro3112

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« Antwort #2 am: Mittwoch, 29.Februar.2012 | 22:30:12 Uhr »

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort!

Der Gedanken enstand aus der Erfahrung, dass Kondensatoren (je nach Typ...) ihre Kapazität nach einer Zeit von/ab 10 Jahren abbauen.
Habe vorgängig bereits bei anderen Lautsprechern älteren Semesters (Advent) mittels Austausch  gleichwertigen Kondi`s den Effekt der präziseren Mitten-Höhen Abbildung festgestellt und den resultierenden klanglichen Gesamteindruck positiv beeinflusst.

Da ich aus dem Bereich des Elektrischen komme und Grundvoraussetzungen des Wissens besitze (wer misst, misst mist) will ich nur ganz sicher gehen was es mit den Bezeichnungen auf sich hat (will keine Bastel-Kappa!).

Das mit sich Zeit nehmen gebe ich Dir völlig recht!
Es wäre eigentlich nicht unbedingt nötig da ich ohne die hinteren Anpass-Regler zu bedienen glücklich bin was mir meine Klangkette liefert...

>vielleicht wirkt auch eine vorbeugende Maßnahme Psychoakkustisch günstig..

Werde bei Gelegenheit die Kapazitäten der Kondensatoren beider Lautsprecher nachmessen und vergleichen.
Themen> Dass ich die allgemeinen Tips+Tricks, usw. zu Themen der Kappas in Deutschsprachigen Foren gelesen habe.


Freundliche Grüsse


Roger




Offline Micha H.

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Music is the best - F.Z.
Re: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« Antwort #3 am: Donnerstag, 10.Mai.2012 | 15:58:03 Uhr »
Hallo,

an meinen Kappa 8.1i aus 1993 traten Kontaktschwierigkeiten an den Reglern für
Tweeter und Midrange auf. So begann mein Bastelprojekt:
1. Ersatz dieser Regler durch Festwiderstände ( entsprechend der Mittelstellung )
2. Ersatz der bipolaren Kondensatoren durch Folien-Kondensatoren

Punkt 1 verlief problemlos und die Kontaktprobleme waren Geschichte.

Der Kondensatorentausch war ziemlich arbeitsintensiv und teuer. Muss jeder
selbst wissen, ob er diesen Aufwand betreibt oder unter Voodoo abtut.

Micha

Offline KAPPA-FAN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« Antwort #4 am: Freitag, 29.Juni.2012 | 22:08:07 Uhr »
Hallo papro3112,
falls Du Dein Projekt noch nicht umgesetzt hast kann ich Dir die Seite von Madisound USA empfehlen. Dort kann man Kondensatoren von SOLEN 400V auch mir "glatten" Werten bestellen. Für die hohen Werte sind Kondensatoren von BENNIC vollkommen ausreichend.
Um den Wert von 5,1uF für den tweeter zu erreichen, kannst Du bei SOLEN in Canada den passenden C ordern, oder einen hochwertigen C mit 0,1uF paralell schalten. Dies war bei den "alten" Kappas Standard und wird in vielen Foren als klangverbessernd für den Hochtöner empfohlen.
Habe für zwei Kappa 9 schon Teile bestellt, Versand und Zoll waren erschwinglich. Es lohnt sich den Mehraufwand und die Wartezeit in Kauf zu nehmen.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 930
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Restauration Frequenzweiche Kappa 7.1i
« Antwort #5 am: Samstag, 30.Juni.2012 | 09:08:15 Uhr »
Hallo papro3112,
falls Du Dein Projekt noch nicht umgesetzt hast kann ich Dir die Seite von Madisound USA empfehlen. Dort kann man Kondensatoren von SOLEN 400V auch mir "glatten" Werten bestellen. Für die hohen Werte sind Kondensatoren von BENNIC vollkommen ausreichend.
Um den Wert von 5,1uF für den tweeter zu erreichen, kannst Du bei SOLEN in Canada den passenden C ordern, oder einen hochwertigen C mit 0,1uF paralell schalten. Dies war bei den "alten" Kappas Standard und wird in vielen Foren als klangverbessernd für den Hochtöner empfohlen.
Was genau meinst Du mit "Standard" an dieser Stelle? Kannst Du das bitte mal genauer erklären?

Habe für zwei Kappa 9 schon Teile bestellt, Versand und Zoll waren erschwinglich. Es lohnt sich den Mehraufwand und die Wartezeit in Kauf zu nehmen.
Woher weißt Du das? Hast Du damit schon persönliche Erfahrungen gemacht?

Fragen, die noch nicht beantwortet sind, aber Du kannst uns da sicher auf informativen Vordermann bringen raucher01.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid