Autor Thema: Infinity Kappa 5  (Gelesen 22825 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Infinity Kappa 5
« am: Samstag, 12.April.2008 | 20:37:05 Uhr »
Nachdem ich die MT/TT Chassis neu habe machen lassen - Klaus an dieser Stelle vielen Dank für den schnellen und tollen Service :drinks: - höre ich sie seit zwei Wochenenden und bin sehr zwiespältig. An großen Receivern, wie den KR 8050, Eleven, 9090 oder R1500  kommt sie sofort im Bassbereich ins flattern - knapp über Zimmerlautstärke. Nach etlichen weiteren Receivern verträgt sie sich jetzt am besten an Sansui. Zur Zeit an einem 2000X. Aber auch hier ist bei wenig mehr als Zimmerlautstärke und Loudnesstaste sofort die Überlastung des MT/TT Chassis da. Ansonsten klingen die Zwerge gut vor allem im HT und MT-Bereich.
Hat jemand ähnliche Erfahrung mit diesem LS?
Ist das typisch wegen der Größe?
Ich habe sie vorher leider noch nie gehört.
Würde ein Sub für Abhilfe sorgen?
« Letzte Änderung: Samstag, 12.April.2008 | 23:22:00 Uhr von aileenamegan »

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #1 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:39:57 Uhr »
Peter,
Loudness ausschalten!

Der Sansui fettet doch ohnehin schon untenrum an.
Dann noch Loudness?
Das muß nicht wirlkich sein! Oder?
Liebe Grüße

von beldin .,73

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #2 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:43:00 Uhr »
Ja, habe ich alles durchgecheckt. Aber dann ist es etwas dünn bei Zimmerlautstärke. Aber selbst an einem KA 4002  besteht das Problem.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #3 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:47:29 Uhr »
Dann suche Dir einen schönen Sub aus!

Damit betreibe ich die Hauptanlage und die im Büro und bin zufrieden!
Liebe Grüße

von beldin .,73

Mugen

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #4 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:49:35 Uhr »
Hm also an der Größe liegts eher weniger es gibt einige kleine Boxen die unglaublich pegelfest bleiben und das auch im Bass. (hier wieder die Dual CL-720 zu erwähnen)

Was hat deine Kappa denn für Sicken sind die TTs sehr weich aufgehängt?
Evtl. Sind die LS wirklich nur für Zimmerlautstärke bei relativ kleinen Verstärkern gedacht :P

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #5 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:51:07 Uhr »
Möchte keinesfalls indiskret sein aber wer ist Klaus?
Wer weiss wenn man ähnliche Probs hat wen man dann ansprechen kann.

Also insgesamt meine ich wären die 5er was klein und für einen Subwoofer wohl sehr dankbar.
Ab 7 aufwärts finde ich gehts richtig laut/los

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #6 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:51:14 Uhr »
Wieviel Volumen hat die Box? 20 Liter? Da würde ich nicht viel (Tief)Bass erwarten.



Ein Subwoofer kann helfen. Nur was nehmen? Die Heimkino Luftpumpen sind nicht zu gebrauchen. Etwas geschlossenes vielleicht oder einen Dipol/Ripol, wenn keine großen Pegel gefahren werden.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #7 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:51:45 Uhr »
Peter hat doch Holzohren und muß immer etwas lauter hören!


Jetzt mal im Ernst:
Die Kappas sollten eigentlich auch laut können!
Gibt es denn keinen Test von anno dunnemals?
Liebe Grüße

von beldin .,73

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #8 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:53:16 Uhr »
Die Tröten schon mal an einem "richtig großen" Amp probiert?

Klingt mir eher danach, daß deinen Receivern an den Kappas die Luft ausgeht.

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #9 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:54:07 Uhr »
Weich aufgehängt - und zu schwach ausgelegt kann auch nicht sein:

http://www.infinity-classics.de/infinity/technik/manuals/Kappa_5_technical_sheet.pdf

Mugen

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #10 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:55:37 Uhr »
Die Tröten schon mal an einem "richtig großen" Amp probiert?

Klingt mir eher danach, daß deinen Receivern an den Kappas die Luft ausgeht.

Wie das? So wie es aussieht sind das kleine Regalböxchen


copyright by lautsprecher-service.de

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #11 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:57:14 Uhr »
Die Tröten schon mal an einem "richtig großen" Amp probiert?

Klingt mir eher danach, daß deinen Receivern an den Kappas die Luft ausgeht.

Wenn die Membranen um die Wette flattern? Ausserdem, mehr als 125W/8Ohm habe ich nicht. Nur den Emitter - aber den umzustöpseln... Ich kann höchstens noch meine BEL versuchen...

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #12 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:58:42 Uhr »
Wenn die Membranen um die Wette flattern? Ausserdem, mehr als 125W/8Ohm habe ich nicht. Nur den Emitter - aber den umzustöpseln... Ich kann höchstens noch meine BEL versuchen...

Oder häng mal was kleines ran. So ungefähr SX-440 o.ä.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #13 am: Samstag, 12.April.2008 | 20:59:57 Uhr »

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #14 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:00:09 Uhr »
Ich werde morgen mal einen KA4002 dranhängen und einen Sansui 800 - die haben um die 28W.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #15 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:00:31 Uhr »
Und der kleine SX-440 zerschießt die dann.....
Liebe Grüße

von beldin .,73

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #16 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:01:52 Uhr »
Und der kleine SX-440 zerschießt die dann.....

Eher nicht. Aber die Kappas brauchen schon etwas mehr Dampf.

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #17 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:04:44 Uhr »
Vielleicht hilft es etwas

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-5969.html

Da habe ich ja noch selber mitgewirkt...


Es ist nicht so, als ob die nach Leistung gieren. Die Bässe fangen an zu überlasten...

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #18 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:06:21 Uhr »
Der Wirkungsgrad ist nur 87 dB/W/m. Da wirst du mit 28W nicht viel Spaß haben.




Wenn der Bass an seine Grenze kommt, geht eben nicht mehr.  Da hilft nur leiser drehen. ;)








Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #19 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:08:16 Uhr »
Es ist nicht so, als ob die nach Leistung gieren. Die Bässe fangen an zu überlasten...

Das kann schon mal passieren, daß kleine Amps rumzicken und ins Clipping fahren. Manchmal killen sie dabei sogar Schwingspulen.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #20 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:08:37 Uhr »
Da habe ich ja noch selber mitgewirkt...


Es ist nicht so, als ob die nach Leistung gieren. Die Bässe fangen an zu überlasten...

das ist eher untypisch für Kappa,das Gegenteil ist eher der Fall.
Die Legende ein Ampmörder zu sein kommt nicht von ungefähr.

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #21 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:09:34 Uhr »
Der Sansui 800 treibt auch die Renaissance 90 an - bis zu einem gewissen Grad.
Na ja, ich habe ja genug Probanden. Nur immer das Geschleppe vom Keller unters Dach...

Trotzdem kann das doch nicht normal sein. Kann da ein Fehler sein?


aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #22 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:10:36 Uhr »
Das kann schon mal passieren, daß kleine Amps rumzicken und ins Clipping fahren. Manchmal killen sie dabei sogar Schwingspulen.

Ich habe doch noch gar nichts unter 50W/8Ohm dran gehabt...

Mugen

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #23 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:13:05 Uhr »
Kappa Ampmörder schön und gut aber die 5er auch ?? hm naja

Ist evtl. irgendwas auf der Frequenzweiche durch? Ähnliche Probleme hatte ich vor kurzem an einer Onkyo Model 20 (3Weg Monitor aus den Früh70ern) da war die TTSpule völlig verbrutzelt und der TT wies somit schon bei geringster leistung Überlastungsprobleme auf. Nachdem die Spule gewechselt war ging alles wieder einwandohne  :smile
« Letzte Änderung: Samstag, 12.April.2008 | 21:20:06 Uhr von Mugen »

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #24 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:15:29 Uhr »
Ein TT fährt nicht ins Clipping, Ari! Er ist dann einfach nur kaputt.

Mugen

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #25 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:18:40 Uhr »
Ein TT fährt nicht ins Clipping, Ari! Er ist dann einfach nur kaputt.

ja war falsch ausgedrückt. Er war viel zu schnell überbelastet, flatterte, schlug an und solche Scherze halt.  .,d040

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #26 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:20:44 Uhr »
In meinem Infinity Prospekt der allerdings nur bis zur 6 runtergeht steht wörtlich

empfohlene Verstärkerleistung Sinus 50-200Watt für die 6 wohlgemerkt

wird nicht signifikant anders sein bei der 5

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #27 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:21:42 Uhr »
Peter, du hast doch die Chassis zum reconen gegeben. Wurde da vielleicht Mist gebaut?

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #29 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:47:11 Uhr »
Ich vermute immer noch, Peter verlangt mehr von den Boxen, als sie aufgrund ihrer Bauweise und des geringen Volumens liefern können.


@Kappa: Das Technical Sheet hatte Peter ein paar Beiträge vorher bereits verlinkt.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #30 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:53:03 Uhr »
Ich vermute immer noch, Peter verlangt mehr von den Boxen, als sie aufgrund ihrer Bauweise und des geringen Volumens liefern können.


@Kappa: Das Technical Sheet hatte Peter ein paar Beiträge vorher bereits verlinkt.

Dann entschuldige ich mich auch dafür das ich es nicht gesehen habe.

Wollte nur helfen und finde so einen Hinweis überflüssig.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #31 am: Samstag, 12.April.2008 | 21:54:22 Uhr »
Dann entschuldige ich mich auch dafür das ich es nicht gesehen habe.

Wollte nur helfen und finde so einen Hinweis überflüssig.

Nicht persönlich nehmen, Volker! Bitte!   .,d040

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #32 am: Samstag, 12.April.2008 | 22:14:30 Uhr »
Wenn ich schreibe, knapp über Zimmerlautstärke, dann ist es das auch.
Ich überfordere keine LS oder Gerätschaften.

Das Austauschen der Sicken wurde beim Infinity Pabst, bzw. seiner Werkstatt durchgeführt. Sehr sauber ausgeführt und ohne Beeinträchtigung soweit ich das beurteilen kann. Erstklassige Arbeit rundum.

Aber, ich wiederhole mich,  schon bei Zimmerlautstärke/etwas mehr bewegen sich die Chassis mit deutlichem Hub vor und zurück.
Der Raum zu groß mit 36 m²?

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #33 am: Samstag, 12.April.2008 | 22:42:43 Uhr »
Hi Peter,

ist nicht eher die Frage, ob die "Verstärker" anfangen zu schwingen? Und es deshalb zu den heftigen Auslenkungen beim TT führt?

Mal einen SubsonicFilter probiert?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #34 am: Samstag, 12.April.2008 | 23:06:00 Uhr »
Alle acht Receiver? So viel habe ich bis dato ausprobiert. Selbst den CD-Player habe ich gewechselt.

Udo

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #35 am: Samstag, 12.April.2008 | 23:12:38 Uhr »
Das sind doch kleine Zweiweger mit niedlichem 16er Bass, die können einfach nicht laut. Wenn die Membranen aber flattern, fehlt hier der Dämpfungsfaktor, wahrscheinlich aufgrund defekter Elkos auf der Weiche.

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #36 am: Samstag, 12.April.2008 | 23:18:20 Uhr »
Die Elkos kann ich ja mal anschauen/wechseln. Und Wunder hatte ich von den Chassis ja nicht erwartet. Aber so früh zu zittern? Ansonsten ist die Auflösung "oben herum" schon wunderbar.
Ich werde morgen mal spasseshalber einen 1Bit Amp dranhängen.

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #37 am: Sonntag, 13.April.2008 | 18:58:59 Uhr »
Nachdem ich jetzt etwa zwanzig Receiver und den KA 4002A ausprobiert hatte, blieben zum Schluß nur noch eben dieser und ein Sansui 2000X über.

Der KA kann mit gedrückter Loudnesstaste und LowFilter prima gehört werden, der Sansui ohne Loudness und in STellung Linear.
In beiden Fällen löst sich die Musik wunderbar von den Kappas und zeichnet jedes Detail wunderbar nach. Bei fast jeder Art von Musik. Hardrock o.Ä. sollte man aber ausklammern. Nun bin ich zufrieden.

Noch ein paar Bilder der Probanden:














 
« Letzte Änderung: Sonntag, 13.April.2008 | 19:42:47 Uhr von aileenamegan »

aileenamegan

  • Gast
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #38 am: Montag, 14.April.2008 | 01:24:46 Uhr »
Die Kappa 5 sind übrigens recht genügsam mit den alten Kleinen. Alles ab 25W/sin - 4Ohm ist absolut verträglich...

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Infinity Kappa 5
« Antwort #39 am: Montag, 14.April.2008 | 07:37:35 Uhr »
Alles ab 25W/sin - 4Ohm ist absolut verträglich...

Moin Peter,

sehr schöne Bilder! Jetzt interessiert mich, was du an den Kappa 5 geändert hast, um das Bassproblem zu lösen?