Autor Thema: Problem mit Onkyo TA 2570  (Gelesen 8331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schmidu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Problem mit Onkyo TA 2570
« am: Freitag, 21.November.2008 | 11:37:20 Uhr »
Hallo zusammen,
da dies mein erster Beitrag im Forum ist, stelle ich mich kurz vor:
Meine Name ist Uli, ich wohne in Münster und bin 55 Jahre alt. Ich bin nicht wie die meisten hier Sammler, aber ich hänge an meinen alten Schätzchen, die ich größtenteils zwischen Ende der 70er und Ende der 80er angeschafft habe und versuche sie am Leben zu halten. Hier im Forum lese ich schon eine ganze Zeit begeistert mit.
Nun zu meinem Problem: Mir ist ein Tapedeck Onkyo TA 2570 in die Hände gefallen, das gut zu meinen anderen Onkyo-Komponenten passen würde. Beim Ausprobieren fiel mir auf, dass alte Aufnahmen nicht richtiggelöscht werden. Mit jungfräulichen Cassetten nimmt das Gerät wunderbar auf, versucht man jedoch, eine Aufnahme zu überspielen, so hört man die alte Aufnahme noch im Hintergrund. Schalte ich auf Hinterbandkontrolle und drehe den Aufnahmepegel auf Null, kann ich die alte Aufnahme noch relativ gut hören, sie klingt nur deutlich dumpfer. Ist das jetzt ein Defekt am Gerät oder evtl. ein Bedienfehler (Bias-Einstellung), ich habe leider keine BDA. Würde sich eine Reparatur bei dem Gerät lohnen? Ich hoffe, mir kann jemand helfen.

Gruß aus Münster
  Uli

Stormbringer667

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #1 am: Freitag, 21.November.2008 | 11:50:30 Uhr »
Klingt, als hätte der Löschoszillator eine Macke. Wende dich mal an das Forumsmitglied Armin_777, der hat jahrelang Service für Onkyo gemacht. Was er nicht reparieren kann, das ist auch nicht kaputt. Er hat sicherlich auch die Service-Unterlagen für das Deck.

Armin777

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #2 am: Freitag, 21.November.2008 | 12:33:40 Uhr »
Hallo Uli,

zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum, wo Dir zumeist geholfen wird.

Zunächst würde ich noch nicht einmal annehmen, dass der Löschoszillator defekt ist. Versuche es doch erst einmal mit der gründlichen Reinigung der Tonköpfe, insbesondere des Löschkopfes, das ist der ganz linke von den dreien, der der einzeln steht und kleiner ist als die anderen. Das machst Du am besten mit einem Q-Tip (Wattestäbchen) und etwas Isopropylalkohol. Dann nochmal den Test machen, also mit zugedrehtem REC-Level auf Hinterband abhören.

Zweite Möglichkeit: die automatischen Umschalter für die Kassttensorten haben Kontaktfehler, was bei dem Alter häufiger vorkommt. Hier kannst Du beobachten, ob die Bandsortenanzeige beim Einlegen der Kassette von NORMAL auf METAL oder HIGH umspringt, je nachdem welche Sorte Du gerade einlegst. Sollte die Anzeige auf NORMAL stehen bleiben, wird die Vormagnetisierung und die Löschspannung nicht umgeschaltet und daher nur unvollständig gelöscht. Da kann man mit einigem Geschick die Schalter reinigen, das würde ich, falls notwendig, gerne mit Bildern erklären.

Wenn beides nichts nützt, kannst Du gerne Peers Vorschlag folgen und mir das Gerät zu senden. Vorher sollte man allerdings erst mal kurz schauen, ob es nicht ohne "Krankenhausaufenthalt" (des Gerätes) geht.  :__y_e_s:

@Peer: Danke für die Blumen, Herr Kollege!

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #3 am: Freitag, 21.November.2008 | 12:40:03 Uhr »
Dafür nicht, Armin!  :grinser:

Ich hoffe, daß die Kontaktzungen für die Bandsortenwahl nicht so fummelig sind wie bei meinem Sony TC-K 390. Die zu reinigen, ging recht flott, aber das Aus- und Einbauen hat mal locker über 1 Stunde gekostet. Das ist nichts für Grobmotoriker. :smile

Ich hab das erst vor ein paar Wochen gemacht.Leider existieren von der Aktion keine Bilder. Dazu hatte ich keinen Nerv mehr.  .,111

Armin777

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #4 am: Freitag, 21.November.2008 | 12:47:01 Uhr »
Hallo Peer,

doch ist bei dem ONKYO genau so. Das Laufwerk muß komplett raus, damit man an die leaf-switches herankommt. Aber wofür benötigst Du eine Stunde? Hast bestimmt zwischen drin Kaffee getrunken. :_55_:

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #5 am: Freitag, 21.November.2008 | 12:54:00 Uhr »
Aber wofür benötigst Du eine Stunde? Hast bestimmt zwischen drin Kaffee getrunken. :_55_:

Nö, der Kaffee wäre ja ständig kalt geworden.  raucher01

Bei dem Sony muß man nicht unbedingt das Laufwerk ausbauen. Es geht auch die quick and dirty-Methode.Nur ist das ein ungeheures Gefummel.Das Deck ist von Anfang der 90er. Hab ich damals noch selbst gekauft. Wurde eigentlich nicht viel benutzt. Trotzdem hab ich ganz schön viel Schmodder aus den Schaltern rausgeholt. Allerdings äußerte sich der Fehler so, daß er gar kein Band mehr erkennen wollte. Nun ist das Deck wieder schier und durfte zurück ins Asyl, also in den Stapel mit den anderen Sachen, die zur Zeit nicht benutzt werden. Mal sehen, ob ich das nicht demnächst auf den Markt schmeiße.

Offline schmidu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #6 am: Samstag, 22.November.2008 | 15:09:58 Uhr »
Hallo zusammen,
erst mal danke für die Hilfe, ich werde Eure Vorschläge ausprobieren, die Köpfe habe ich gleich zu Beginn gereinigt, auf die Bandsortenerkennung habe ich allerdings noch nicht geachtet, da ich bisher immer nur Geräte mit manueller Umschaltung hatte.
@Armin777: Sollte das alles nicht helfen, müssen wir mal telefonieren, Du hat ja auch meinen A-8850 wieder so toll hingekriegt.

Gruß aus Münster
  Uli

Offline schmidu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #7 am: Sonntag, 23.November.2008 | 10:59:48 Uhr »
Hallo zusammen,
ich habe mal Armins Ratschläge umgesetzt und mir die Bandsortenumschaltung angesehen. Eine Anzeige für die Bandsorte gibt es nicht, aber die Schalter für die Erkennung sitzen frei zugänglich an der Rückseite des Laufwerks. Eine Reinigung mit Kontakt61 hat keine Veränderung gebracht, allerdings ist der Schalter bei Chromdioxid-Cassetten geöffnet, so dass der Fehler hier eigentlich nicht liegen kann. Dann muß das Gerät doch wohl mal zu Armin in die Klinik. Ich frage mich nur, ob sich das lohnt, wie ich schon schrieb, ich bin kein Sammler und in meiner Anlage läuft ein voll funktionsfähiges Akai GX-65. Frage an Armin: Kannst Du grob abschätzen, was eine Reparatur kosten würde?

Gruß aus Münster
  Uli

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #8 am: Sonntag, 23.November.2008 | 11:28:39 Uhr »
Hi Jungs von der Expertenfront,

wenn ich mir das Problem von Uli so durchlese, kommt mir der Gedanke nach dem Löschkopf..... ob der ein Kontaktproblem hat/defekt ist?.....

Hat ich einmal bei einem alten Bandgerät ...... Aufnehmen tat es auch, es war aber auch noch die alte Aufnahme durchhörbar..... Fehler war eine kalte Lötstelle direkt am Löschkopf.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Armin777

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #9 am: Sonntag, 23.November.2008 | 12:45:25 Uhr »
Frage an Armin: Kannst Du grob abschätzen, was eine Reparatur kosten würde?

Hallo Uli,

ohne mir das Gerät angeschaut zu haben leider nicht. Müßte ja erst mal heraus finden, woran es liegt. Kann aber nicht teuer werden! Auf jeden Fall im 2stelligen Bereich!

 :drinks:

Offline mikep

  • !JBL-Fan
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #10 am: Sonntag, 23.November.2008 | 12:48:48 Uhr »
Hallo schmidu, willkommen hier im Forum.

Versuche mal eine Aufnahme mit 0 Signal.
Und betätige mehrmals den BIAS Podi. (Soviel ich weiß besitzt das 2570 einen).
Höre dir die Aufnahme danach an.
Änderungen ??? Wenn ja  dann ist das Podi defekt.
Die sind (zumindest im TA 2500) sehr billig, und einfach zu ersetzen.
Hatte so ein ähnliche Problem mit einem von meinen Ta 2500.

MfG
Mike
Gruß Mike

Armin777

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #11 am: Sonntag, 23.November.2008 | 15:33:35 Uhr »
Hallo Mike,

das Poti BIAS reguliert die so genannte Vormagnetisierung während der Aufnahme, also den Hochspannungsanteil im Aufnahmesignal. Dabei gilt: je kleiner dieser Anteil ist, dest mehr Höhen werden aufgezeichnet. Mit dem Löschen hat es allerdings nichts zu tun. Egal wo das Poti steht oder ob es gar ausgebaut ist, die Oszillatorspannung am Löschkopf wird davon nicht beeinflußt. Muß also ein anderes Problem gewesen sein.

 :drinks:

Offline schmidu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #12 am: Sonntag, 23.November.2008 | 17:09:10 Uhr »
Hallo zusammen,
mir ist noch etwas aufgefallen: An der senkrecht stehenden Platine auf Bild 1 ist an beiden Enden je eine offensichtlich durchtrennte Kabelbrücke (Bild2), kann das die Ursache für mein Problem sein? Soll die Kabel einfach mal miteinander verbinden?

Gruß aus Münster
  Uli

Offline schmidu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #13 am: Mittwoch, 10.Dezember.2008 | 09:55:04 Uhr »
Hallo zusammen,
ich hole das thema noch mal hoch. Kann mir keiner etwas zu den Fotos sagen? Hat da jemand die Kabel durchtrennt oder muss das so?

Gruß aus Münster
  Uli

Armin777

  • Gast
Re: Problem mit Onkyo TA 2570
« Antwort #14 am: Mittwoch, 10.Dezember.2008 | 10:06:47 Uhr »
Hallo Uli,

wenn Du das bräunliche Kabel auf dem unteren Foto meinst, das muss so!

 :drinks: