Autor Thema: TEAC TS-F 30  (Gelesen 7914 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
TEAC TS-F 30
« am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 17:38:37 Uhr »
Hat jemand eine qualitative Einschätzung zu diesem Dreher? System ist keines drauf - von daher irrelevant.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #1 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:03:29 Uhr »
Hi Peter,

hast Du die Unterlagen zu dem Spieler? ansonsten noch mal melden.....

Ich schätze ihn mal unter untere Mittelklasse ein.....



Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #2 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:06:08 Uhr »
Hi Jürgen,
ich habe ihn noch nicht. Wollte wissen, ob es sich überhaupt lohnt, dafür ein paar Euro auszugeben...

Stormbringer667

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #3 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:07:53 Uhr »
Hat TEAC überhaupt selbst Dreher gebaut? Sieht mir fast wie ein Mitsubishi-Derivat aus, wie sie auch in der HiFi80-Serie von ITT angeboten wurden.

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #4 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:08:39 Uhr »
Sieht ziemlich alt aus, Anfang 70er? Aber hübsch is er...... :_55_:
Viele Grüße,
Max.

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #5 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:11:19 Uhr »
Keine Ahnung, ob die selber gebaut haben - berühmt waren Sie ja immer für Decks und Maschinen..

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #6 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:27:31 Uhr »
Hi Peter,

mehr wie 40€ wäre er mir ohne TA nicht wert.......

ich habe noch mal in den Unterlagen gewühlt, das war serienmäßig ein Audio Technica aus der VM-Baureihe drin, also was billiges....
Das lässt schon gewisse Rückschlüsse zu, dass der Spieler eher unten angesiedelt war......

Und der ist bestimmt nicht selber gebaut..... der ist zugekauft.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #7 am: Mittwoch, 09.Januar.2008 | 19:35:25 Uhr »
Ich habe gerade gesehen, dass ein TA dabei ist nur -  ohne Nadel... Fotografie aber unscharf, kann man aber nicht erkennen.

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #8 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 14:59:52 Uhr »
So, der Dreher ist mein. Mit Rack, Sansui Tuner T60, Sansui Deck D90 und vier Kenwood LS203a - die allerdings mit defekten Sicken. Leider.

Meinen schönen Teac Dreher habe ich nun mühselig gesäubert und poliert (die Haube). Sieht auch aus wie neu (der Dreher - die Haube nicht so ganz). Verbaut ist ein gelbes AT mit abgebrochener Nadel.
Und was ist jetzt mit der alten Gurke?? Der besch... Motor dreht nicht los. Strom kommt aber ins Gerät.

Hat jemand eine Idee, was das sein kann?

Fotos kann ich gerade nicht einstellen - meine Frau hockt am Hauptrechner. Und der Schleppi hat keinen  Leseschacht
für CF.

wattkieker

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #9 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 15:24:47 Uhr »
Ist irgendwo eine Sicherung, vor oder hinter dem Netzteil? Das war mal der "Fehler" bei einem meiner Sony's.

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #10 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 16:51:36 Uhr »
Hat sich nach einem zufälligen Telefonat mit Maddin erledigt. Wenn man natürlich diese Relikte nicht richtig bedient - sprich den Tonarm zur Mitte führt - dann läuft auch kein Teller. Sicherung hat er aber eh nicht. Habe ihn auch wieder zusammen - schnuckelig sieht er aus. Und schwer ist er ...

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #11 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 18:13:38 Uhr »
Peter, mach doch mal 'n Foto!
Liebe Grüße

von beldin .,73

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #12 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 19:38:21 Uhr »
Bitte schön:









wattkieker

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #13 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 19:46:35 Uhr »
Nicht schlecht, gratuliere  :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #14 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 19:58:03 Uhr »
Danke Wilfried. Ich war wirklich sehr angenehm überrascht. Jetzt noch ein neues System rein - oder hat jemand eine Ersatznadel über? System erkenne ich nicht. Der originale Einschub ist gelb. Nirgends steht etwas, ausser dem Namen AT.

jim-ki

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #15 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 20:33:55 Uhr »
vieleicht steht oben auf dem ta die bezeichnung. bei meinem at isses so :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #16 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 20:35:17 Uhr »
Abgeschraubt hatte ich es noch nicht - habe ich auch schon dran gedacht...

Offline NeNo

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 94
  • Geschlecht: Männlich
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #17 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 21:59:00 Uhr »
Hi Peter, hübsches Gerät.

Willst Du den behalten?



Gruß Norbert

wattkieker

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #18 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 22:06:34 Uhr »
Danke Wilfried. Ich war wirklich sehr angenehm überrascht. Jetzt noch ein neues System rein - oder hat jemand eine Ersatznadel über? System erkenne ich nicht. Der originale Einschub ist gelb. Nirgends steht etwas, ausser dem Namen AT.

ne Ersatznadel hab ich noch, AT 55-7 (Nachbau), ist allerdings rot - wobei die Farbe wohl keine Auswirkung auf den Klang hat, höchstens auf die Gesinnung. Die Nadel ist noch nie montiert gewesen, passt nicht auf meine Sony's, obwohl der VK behauptet hat, dass es passt. Irgendwie hab ich dann die Retoure vom Termin her verpennt und so liegt das Teil noch in meiner Schatzkiste.

Hier ist eine Skizze der Nadel

©mrstylus.com

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #19 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 23:30:24 Uhr »
Hallo Norbert, weiß ich noch nicht... :grinser: Der sieht so schnuckelig aus. Und die Haube hat mich heute drei Stunden polieren gekostet. Jetzt sieht man nur noch feine Kratzer...



Wilfried: Ich schraube das System morgen mal ab - mal schauen was drauf steht.

fly_hifi

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #20 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 23:36:47 Uhr »
wenn jetzt nur noch ganz feine drauf sind, sollten sich nochmal 2-3 Stunden lohnen ...

wattkieker

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #21 am: Samstag, 19.Januar.2008 | 23:39:51 Uhr »
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-6172.html

Die Frage gabs schon mal woanders .....

Wir kommen wohl nicht ins Geschäft  :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #22 am: Sonntag, 20.Januar.2008 | 00:27:21 Uhr »
Ist ein ATS 11 - habe gerade doch mal nachgeschaut... :grinser:

Danke für den Querverweis, Wilfried. :drinks:

wattkieker

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #23 am: Sonntag, 20.Januar.2008 | 00:28:38 Uhr »
Dös hab i net, schade (für uns Beide)

jim-ki

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #24 am: Sonntag, 20.Januar.2008 | 00:31:56 Uhr »
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-6172.html

Die Frage gabs schon mal woanders .....

Wir kommen wohl nicht ins Geschäft  :drinks:

da sind richtig geile links :drinks:

das ats 11 soll gar nicht schlecht sein :drinks:

ich freu mich wenn ich mal endlich mein at 13 eav von wilfried in betrieb nehmen kann.

zur zeit nutze ich ein shure 91 was auch nicht schlecht ist

aileenamegan

  • Gast
Re: TEAC TS-F 30
« Antwort #25 am: Sonntag, 20.Januar.2008 | 00:35:51 Uhr »
Dös hab i net, schade (für uns Beide)

Jep - zumal, ich kann das ATS 11 gar nicht einordnen. Die Typologie von AT ist mir nicht vertraut.