Autor Thema: BELGIEN - Die Zweite - A.C.E.C aus Charleroi  (Gelesen 1722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hanns-d.pizonka

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 70
BELGIEN - Die Zweite - A.C.E.C aus Charleroi
« am: Sonntag, 18.Februar.2007 | 12:01:20 Uhr »
Hallo Liebhaber der Röhren-Tonbandgeräte,

vor wenigen Wochen konnte ich mein zweitältestes Tonbandgerät erwerben. Natürlich Second-Hand und natürlich ziemlich gebraucht, natürlich ohne Unterlagen, natürlich ohne Deckel.

Natürlich nicht nur ziemlich, sondern sehr alt - was heissen muss, ein Röhrengerät mit den bekannten Problemen, wenn diese Geräte dann das fünfzigste Lebensjahr überschritten haben. Das Positive: Es sind alle Knöpfe am Gerät, keine Ecke ist eingedrückt, keine Hebel verbogen, keine Originalschraube verschwunden, kein Vorbersitzer hat voller Unkenntnis im Gerät gelötet, geschraubt, gebastelt oder irgend etwas gemacht, was dem Erhalt und der Funktion entgegen steht.

Hier die ersten von vielen Fotos, die da kommen werden findet ihr unten angehängt. Nach meinen bisher unbestätigten Funden im Netz soll das Gerät wohl die Typenbezeichnung oder Modellnummer 152 getragen haben, mein Gerät besitzt leider kein Typenschld mehr. Die Buchstaben ACEC lösen sich wie folgt auf:

Ateliers de Constructions Electrique de Charleroi

und haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass nach dem inneren Aufbau zu urteilen, hierbei Materialien und Konstrukteure aus England ihre Hände im Spiel gehabt haben müssen. Die Historie der A.C.E.C. führt nicht nur über ihren Gründer Edouard Empain nach England sondern auch zu einem noch heute bestehenden Konzern, dessen Mitarbeiterzahl in Richtung einhundertausend reicht und die mit dem Tiefbau verbunden sind. Aber das kann eine längere Geschichte werden.

Eine kurze Geschichte ist die der zwei Geschwindigkeiten bei diesem Tonbandgerät, deren Umschaltung in meinen Augen von der Beschriftung her durchaus an Comicfiguren erinnert, die ihren Ursprung ebenfalls in Belgien haben. Auf den Fotos sollten die Schildkröte und der Hase noch gut zu erkennen sein.

MFG
H A N N S -D.
« Letzte Änderung: Sonntag, 18.Februar.2007 | 14:44:59 Uhr von hanns-d.pizonka »