Autor Thema: Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !  (Gelesen 1987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mopedjoke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !
« am: Montag, 31.Januar.2011 | 11:28:04 Uhr »
Hallo zusammen
Mein Name ist Hajo , hab mich die Tage schon mal im "darf ich mich vorstellen " Bereich vorgestellt
Dort hab ich ja bereits schon erwähnt das ich mir obig genannten Verstärker gegönnt habe . Ein wirklich schönes Gerät
Äusserlich in einem fast makellosen Zustand ,Innerlich auch sehr sauber
Nach dem ersten Testlauf jedoch starkes Potikratzen und Schalterknacksen -also gemäß Eurer genialen Fotoreparaturstorys alles fein säuberlich zerlegt
Relais gereinigt Potis gereinigt Schalter gereinigt Platinen auf kalte lötstellen abgesucht zum Teil nachgelötet . Alles wieder im blitzsauberen Zustand
zusammengebaut und probegehört. Alles funktioniert wieder wie am ersten Tag
Der Receiver klingt meiner Meinung nach hervorragend ,er löst alles sauber auf Brilliante Höhen nicht zu aufdringliche Mitten ein sauberer warmer Übergang in den Bassbereich , kurzum genau meine Kragenweite - wenn da nicht mein Problem mit dem Tiefbassbereich wäre .
Er bringt einfach nicht den Tiefbassbereich . Hab mir aus dem Netz einen Frequenzgenerator heruntergeladen und Frequenzen ab 20 Hertz aufsteigend eingespeist
und siehe da von 20 bis 55 Hertz kommen sie nur ganz leise und gehen dann erst ab ca 60 Hz auf eine einheitliche Grundlautstärke der anderen Frequenzen über
Hab die sache mit Verschiedenen Quellen an sämtlichen Ausgängen überprüft und überall das Gleiche Ergebniss
Das selbe Prozedere mit meinem vorhergehenden Verstärker noch mal gegengeprüft da funktioniert alles Prächtig.
also wenn diese tiefen Frequenzen fehlen macht sich das in der Wiedergabe stark bemerkbar ---man hört beispielsweise die bassdrum eines Schlagzeugs nicht
Zum Schluss die Frage an Euch gibts ne möglichkeit mir da irgentwie zu helfen ??
Elekronisch bin ich nicht sehr bewandert , meine fundierten Fähigkeiten beschränken sich auf die Tiefen der mechanik
Also mit nen paar guten Tips und mit verständichen Erklärungen für Nichtelektroniker könntet Ihr mich schon ein ganzes Stück weiterbringen
Bis dahin verbleibe ich in Hoffnung zahlreicher Antworten
der Hajo  :_hi_hi_:

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !
« Antwort #1 am: Montag, 31.Januar.2011 | 15:53:24 Uhr »
Moin Hajo,

interessant wäre noch zu wissen , welche Lautsprecher wurden verwendet und der andere Verstärker war ein ...
Gruß Bertram

Offline mopedjoke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !
« Antwort #2 am: Montag, 31.Januar.2011 | 15:58:14 Uhr »
hallo bertram
lautsprecher : Magnat Quantum 508
Verstärker Universum Dynamics 2500 Sehr schöner Pioneer nachbau mit dem ich nie probleme hatte
ich hoffe das hilft dir ein bisschen
hajo

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !
« Antwort #3 am: Dienstag, 01.Februar.2011 | 07:03:58 Uhr »
Hallo,

generell bescheinigt man dem Kenwood 6600 ja nicht unbedingt einen überragenden Klang. Dies kannst Du in diversen anderen Foren auch nachlesen. Dein Receiver hat einfach eine zu schwache Endstufe und ein zu kleines Netzteil. Generell wäre ein KR 9600 nicht blos Bassmäßig die bessere Wahl. Auch in Sachen Mitten und Hochtonauflösung ist der 9600 Welten besser.  Dafür ist und war der auch preislich eine ganz andere Liega.
Gruß Bertram

Offline mopedjoke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Kenwood KR 6600 -Die untersten Frequenzen fehlen !
« Antwort #4 am: Dienstag, 01.Februar.2011 | 11:40:48 Uhr »
hi Bertram
Danke für deine info
wenn dem wirklich so ist machts ja dann auch keinen Sinn an dem Gerät weiter herum zu Laborieren
hab  gestern noch zwei neue Siebelkos mit mit etwas höheren Werten bestellt ,die ich noch einbauen werde
Mal Sehen ob sich dann was verändert , wenn nicht bekommt er einen Platz in meiner bescheidenen Sammlung .
der wunderbaren Optik wegen und ich Schaue mich dann nach was neuem um 
Hätte aber trotzdem nie gedacht das mein Quelle -Teil der Universum ( Neupreis damals 1979 328DM ) Klanglich gegen solche "Monsterteile " eine solche
gute Figur macht .
bis dahin
Hajo