Autor Thema: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb  (Gelesen 3316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« am: Donnerstag, 03.April.2008 | 00:15:45 Uhr »
Mein 10000 läuft eigentlich einwandfrei, aber eine Sache stört mich etwas.

Bei meinem 7600er funktioniert das FM-Muting auch im Kabelbetrieb (an 75 Ohm buchse), beim 10000er hingegen nicht. Ist das Einstellungssache? Im Antennenbetrieb geht es.

Außerdem kommt es seit kurzer Zeit zu Störgeräuschen bei beiden Geräten, deren Quelle ich nicht ausmachen kann. Es quakt zwischendrin und verzerrt. Dazu muss ich sagen, dass unser Kabelanschluss verstärkt ist.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 03.April.2008 | 00:22:26 Uhr von egrot »

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #1 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 10:20:56 Uhr »
Hallo Torge,

am einfachsten ist es ein so genanntes Dämpfungsglied in das Antennenkabel zu setzen. Bekommt man bei Conrad und ähnlichen, kostet um die 5 Euro - hilft in Deinem Fall aber bestimmt und erfordert dann keinen Eingriff in das Gerät.

 :drinks:

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #2 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 10:43:06 Uhr »
Hi Danke für deine schnelle antwort! Ich gehe davon aus dass sie sich auf das Knack Problem bezieht? Werde ich auf jedenfall mal ausprobieren!

Das mit dem Muting verstehe ich aber nicht, der 7600 blendet am selben Kabel das Rauschen aus.

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #3 am: Donnerstag, 03.April.2008 | 10:46:11 Uhr »
Hallo Torge,

nein, der Abschwächer löst beide Probleme! Der KR-7600 ist nur anders abgeglichen als der große.

 :drinks:

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #4 am: Dienstag, 02.September.2008 | 11:03:32 Uhr »
Der Dämpfer hat leider nichts gebracht. Habe das Gerät aufgeschraubt und mich mit dem Drehkondensator beschäftigt.

Tuning auf eine Frequenz zwischen 2 Sendern gestellt, und am Kapazitätstrimmer gedreht, bis vom Rauschen nichts mehr zu hören war. Tuning zurück auf den Sender gedreht und siehe da: Empfang.

FM Muting funktioniert jetzt also auch im Kabelbetrieb  prost02

Jetzt gibt es leider weiterhin das Problem, dass der Stereoempfang teilweise unsauber ist, und ich auf Mono schalten muss, damit es nicht knistert. Das kriegt der 7600 besser hin

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #5 am: Dienstag, 02.September.2008 | 11:06:33 Uhr »
Hallo Torge,

was meinst Du mit ..."am Kapazitätstrimmer gedreht, bis kein Rauschen mhr zu hören war"???
Wo hast Du denn da gedreht?
 
 :drinks:

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #6 am: Dienstag, 02.September.2008 | 11:44:09 Uhr »
hallo, ich habe mich an diesen Beitrag gehalten. http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-924.html

habe ich natürlich falsch gelesen.

Der 10000 hat dort keinen Trimmer, aber 4 Schrauben wie die 5 auf diesem Bild:

aus deinem thread, meine digicam tut es gerade nicht


Habe die erste und dritte von rechts verstellt, bis das Muting funktioniert hat
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2008 | 11:47:31 Uhr von egrot »

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #7 am: Dienstag, 02.September.2008 | 12:22:47 Uhr »
Hallo Torge,

ach so, ja dann ist das auch in Ordnung. Hoffentlich hattest Du zuvor die Stellung der "Schrauben" markiert, für den
Fall, daß hinterher nichts mehr geht.

Ansonsten nenne ich Dich ab sofort Glücksritter, weil die Mutingeigenschaften hierbei eigentlich nur zufällig mit beeinflußt werden. Aber, es scheint ja genützt zu haben.

Die Abstimmung sollte bei eingestelltem Sender erfolgen und auf maximale Empfangsqualität abgeglichen werden.
Ein zweiter vorsichtiger Versuch könnte also die gewünschte Empfangsqualität (ohne Rauschen und Knistern) bringen - wie gesagt, besser vorher markieren...

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #8 am: Dienstag, 02.September.2008 | 12:31:26 Uhr »
Ich vermute den ursprünglichen Fehler eher in der BK-Anlage. Hängen beide Receiver am Kabel? Womöglich an verschiedenen Dosen? Dann könnte es sein, daß dort der Hund begraben liegt. Dazu müßte man aber mehr über die Beschaffenheit der Kabelanlage wissen. Wenn 2 Dosen, wie sind die verschaltet? Beides Enddosen? Oder eine davon Durchgangsdose, an der die andere hängt? Es kann durchaus sein, daß eine der Dosen einen Schuß hat. Oder man hat bei der Installation schlicht vergessen, die Enddosen mit Abschlußwiderständen (75 Ohm) abzuschließen.Desweiteren würde ich mal abchecken, ob in der Kabelage eventuell Material zweifelhafter Herkunft oder Qualität verbaut sind (Verteiler,Weichen,Verstärker,Kabel usw) .

Einen exakten Tunerabgleich würde ich lieber einem Fachmann, der über einen vernünftigen Meßgerätepark und das nötige Fachwissen verfügt, überlassen.

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Kenwood 10000 III - Tunerproblem, Kabelbetrieb
« Antwort #9 am: Dienstag, 02.September.2008 | 12:36:13 Uhr »
nein, habe beide receiver hintereinander an derselben dose probiert!

"Die Abstimmung sollte bei eingestelltem Sender erfolgen und auf maximale Empfangsqualität abgeglichen werden.
Ein zweiter vorsichtiger Versuch könnte also die gewünschte Empfangsqualität (ohne Rauschen und Knistern) bringen - wie gesagt, besser vorher markieren..."

So habe ich es ja bereits gemacht und das Optimum rausgeholt!
Bei normalem Empfang ohne Kabel klappt der Stereo Empfang ja auch nicht 100 Prozentig.

PS:
Das Gerät muss mal ein Weihnachtsgeschenk gewesen sein. Ich habe im Inneren eine vertrocknete Tannennadel gefunden :D
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2008 | 12:46:35 Uhr von egrot »