Autor Thema: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400  (Gelesen 6410 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« am: Dienstag, 27.November.2007 | 19:05:09 Uhr »
Nabend Hifi Freunde,

Nun schreibe ich auch mal einen Bericht über eine meiner Reparaturen, und zwar über die Aktuellste von einem Kenwood KR 7400.

Der optische Zustand war noch recht schön, aber der innere dann weniger, viel Dreck und auch einige Überraschungen. Neben auslaufender Elkos und sich schon "selbstauslötender" Hochlastwiderstände gab es auch noch bereits unternommene Reparaturversuche vom Vorbesitzer.

Erst mal herausfinden was für ein Problem es genau ist. Beim Einschalten tat sich recht wenig, Tunerteil und die Beleuchtung funktionierte. Kein Zuschalten des Relais. Drehte man jedoch den Lautstärkeregler aufs Maximum, schaltete das Relais hin und wieder frei und fiel wieder ab.

Überbrückte man jedoch das Relais kam schöner, klarer Klang von beiden Endstufen, also lag der Defekt in der Relaissteuerung!


Also ab ans Werk.

Die Netzteilplatine sah eigentlich am schlimmsten aus, auf ihr lag auch das Hauptproblem. Viele Elkos mit Kapazitätsverlust und manche hatten sogar keinen Kontakt mehr. Zudem hatte sich "ein" Widerstand schon selbst befreit..

Das waren die Lötstellen von R1 (2x330ohm, 4Watt), dieser hatte schon so keinen Kontakt mehr und fiel beim Anfassen direkt komplett raus.


Also neue Elkos (105°C) und neuen Hochlastwiderstand rein (150ohm, 9Watt).


Nun die Endstufenplatine, einen (2S)C1212A habe ich gegen ein BD139 getauscht und einige Elkos ausgewechselt, da diese schon recht große Kapazitätsabweichungen hatten. Am unschönsten war aber, dass das Relais an einer Stelle, wo es normalerweisse nicht hingehörte, war. Zudem war die Verkabelung nicht die Sauberste. Die Leiterbahnen haben auch schon unter den Bastelversuchen des Vorbesitzers leiden müssen.

Die Hauptübeltäter.


Also ein neues ordentliches Relais rein!


Sieht doch schon um einiges besser aus oder?


So kann er sich doch wieder sehen lassen oder? Die beiden Lampen in den Signalmetern werden auch noch getauscht, hatte nur keine passenden zur Hand.  :grinser:

Ich bin ganz begeistert von dem 7400, die Endstufen sind sehr kraftvoll und der Tuner einer der Besten den ich habe.  :_good_:

Hoffe der Bericht hat euch gefallen.

Danke auch an Armin!

Beste Grüße  :drinks:
René
« Letzte Änderung: Dienstag, 27.November.2007 | 19:19:41 Uhr von Passenger »
Was brummt denn hier so?

Offline klaus

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Soll hier was stehen ?
    • Meine Galerie im classic
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #1 am: Dienstag, 27.November.2007 | 19:24:26 Uhr »
Hi,

haste sehr schön gemacht und auch bebildert.  :_good_:
An den Bildern scheitert es (bei mir) nämlich oft bei Reparaturen.
Wenn man da dran ist denkt man nicht mehr an's Bilder machen.
Hab das schon öfters geschafft die zu vergessen obwohl fest vorgenommen...  :wallbash

Die Elkos sehen hübsch aus. Typisches Aussehen bei Dauer - Temperatur- Penetration,
besonders gerne auf Netzteil-Platinen in naher Nachbarschaft zu Keramik-R's und gut ausgelasteten Linearreglern / T's ...
Grüße Klaus
 
"ES" ist alles eine Frage der Einstellung.  Meine Galerie hier im Classic

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #2 am: Dienstag, 27.November.2007 | 19:51:02 Uhr »
Hallo Klaus,

danke  :drinks: Das  mit den Elkos stimmt, das Problem hatte ich schon mehrmals, z.B. bei einem KR 7600 (auch die Relaissteuerung war betroffen), nur dort sind noch ein paar Bauteile mehr mit drauf gegangen.
Was brummt denn hier so?

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #3 am: Dienstag, 27.November.2007 | 21:44:56 Uhr »
Hast du sehr schön gemacht.Leider fehlt es mir an solchen Lötkentnissen.
Habe ja noch den 9400 vor der Brust der wohl in ähnlich erbärmlichen Zustand ist.Kann da aber nichts testen weil sowie der Powerschalter auf on geht,sprazzelt es aus den Boxen das du sofort wieder abschaltest.

Offline klaus

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Soll hier was stehen ?
    • Meine Galerie im classic
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #4 am: Dienstag, 27.November.2007 | 22:37:06 Uhr »
...Habe ja noch den 9400 vor der Brust der wohl in ähnlich erbärmlichen Zustand ist.Kann da aber nichts testen weil sowie der Powerschalter auf on geht,sprazzelt es aus den Boxen das du sofort wieder abschaltest.

Hi, wo Du gerade unbewusst den "Netzschalter" in Verbindung mit prasseln erwähnst...

Fange bei der Fehlersuche ja meist mit dem schlimmstmöglichen an, um dann ab und an fest zu stellen
das die "einfachen" Dinge nicht unwichtig sind.  :flööt:

Ein Netzschalter dessen Kontaktoberflächen verbrannt sind / durch zu schwache Federkraft nicht mit dem nötigen Anpressdruck schließen,
verursachen sehr häufig genau dein Symptom.

Check deinen Netzschalter mal.
Nötigenfalls auf die einfache Tour indem Du ihn (Netzstecker natürlich gezogen) z.B. mit Krokoklemmen Kabelsatz brückst
und das Gerät zum Test direkt durch den Netzstecker in Betrieb nimmst.

Probier es mal. Achte aber Bitte auf ausreichenden Schutz für dich und das Gerät vor Netzspannung. Ok.  .,73
« Letzte Änderung: Dienstag, 27.November.2007 | 22:47:01 Uhr von klaus »
Grüße Klaus
 
"ES" ist alles eine Frage der Einstellung.  Meine Galerie hier im Classic

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #5 am: Dienstag, 27.November.2007 | 22:45:00 Uhr »
Habe mir schon ähnliches gedacht.
Das ist ja wohl das was Armin in einem der Fotoreportagen mit diesem Sparklingkiller beschrieben hat,wenn ichnicht irre.
Aber thx für die Auskunft und jetzt gaaanz schnell zurück zum 7400.

aileenamegan

  • Gast
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #6 am: Mittwoch, 28.November.2007 | 09:38:54 Uhr »
Schöner Bericht, Renè. :drinks:

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #7 am: Donnerstag, 06.Dezember.2007 | 15:54:05 Uhr »
So, nun auch die Signal-Meter beleuchtet  :foto01



 :drinks:
Was brummt denn hier so?

fly_hifi

  • Gast
Re: Fotoreparaturstory Kenwood KR 7400
« Antwort #8 am: Donnerstag, 06.Dezember.2007 | 16:04:09 Uhr »
hat jemand ganz zufällig ein / zwei intakte Vol.-Poti über ?