Autor Thema: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos  (Gelesen 8012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armin777

  • Gast
Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« am: Donnerstag, 20.März.2008 | 12:00:46 Uhr »
Hallo Christoph, hallo alle,

ohne Beschädigung kam der Fergie gestern hier bei mir an, hattest Du aber auch sehr gut verpackt! Ich war richtig neugierig und habe ihn sofort ausgepackt. Hatte ja schon Deine Fotos gesehen und mir sofort bei der Betrachtung vorgenommen, die Glasscheibe wegen des Sprungs zu erneuern. Also sofort zerlegt und die Frontplatte abgebaut, die kaputte Glasscheibe (kein Acryl, sondern richtiges Fensterglas) herausgepult - das ging allerdings nur in vielen kleinen Stücken (zum Glück mußtest Du nicht zusehen!), ausgemessen und dann ab zum Glaser. Der hat mir für 5 Euro eine passend zugeschnitten, ich konnte sie gleich mitnehmen. Habe dort erfahren, daß der Glaser selber Hifi-Fan ist und daß er mir auch Scheiben mit Löchern anbieten kann. Er hat eine Diamantbohrmaschine, die automatisch arbeitet, die Löcher sehen absolut professionell aus.

Dann Scheibe in die Front eingeklebt (mittels Pattex superstarken doppelseitigen Klebeband) und vorher erst mal gründlich gereinigt. Der Fehler am Gerät war der Netzschalter. Nach dem Einschalten flackerte die Beleuchtung und aus den Lautsprechern kam nur lautes Gekrache. Erst nach 20-30 Sekunden spielte alles richtig. Der Netzschalter war übrigens ein Teil aus Deutschland! Fabrikat Schadow. Merkwürdig!! Hier mal ein Bild nach dem Öffnen, man kann gut sehen, daß ein Kontakt schon reichlich verbrannt war, trotz zweier Funkenlösch-Kondensatoren am Schalter.

 

Also kam ein neuer hinein. Alle Schalter und Potis wurden gereinigt, zwei Kipp-Schalter waren mechanisch schon gut ausgeleiert, konnte ich aber wieder instandsetzen. Alle Lampen waren noch gut (erstaunlicherweise). Auch sonst präsentiert sich das Gerät in ganz gutem Zustand, bis auf einige macken oben an der Front (wie meistens, immer dort!). Klanglich ist das Gerät für diese Klasse typisch, nicht anders als jeder KENWOOD, PIONEER oder sonstwas. Die Frage ist auch, wo kommt der her?

Hinten ist ein Schild dran:



Also hergestellt in Japan, aber bei welchem Hersteller?? Hat jemand eine Idee? Innere Ansicht von oben:



Dito von unten:



Von vorne betrachtet fiel mir als erstes PIONEER ein, oder?



So schaut er bei Nacht aus:



Und so von hinten:



Mich würde am meisten die Entstehungsgeschichte dieses Modells interessieren. Warum findet man nichts darüber heraus? Das einzige, was ich fand, war ein Hilferuf in einem englischsprachigen Forum, in dem einer für exakt dieses Modell ein Service-Manual suchte - aus dem Jahr 2004.

Aber: herzlichen Glückwunsch zu diesem extrem seltenen Gerät, Christoph. Er ging heute morgen per express-Samstagszustellung zu Dir zurück. Viel Spaß damit!

 :drinks:
« Letzte Änderung: Donnerstag, 20.März.2008 | 12:03:31 Uhr von Armin777 »

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #1 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 12:51:31 Uhr »
Ich tippe mal darauf, dass es sich um ein Sanyo Gerät handelt.

Wenn man sich den Tuner Sanyo 611LU (baugleich Saba TS-2000) anschaut, fällt auf:

- Skalen-Nadel (Index-Pointer) gleich (von unten geführt, aus Metall, nicht beleuchtet)
- Lämpchen gleiche Form
- die gleichen abgeflachten Drehknöpfe
- weiße Display-Beleuchtung

Hier noch ein Vergleichsfoto (aus dem Parallel-Universum, ©User Mr. Universum)

   
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

Armin777

  • Gast
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #2 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 13:40:55 Uhr »
Halllo Ralph,

also den Sanyo FMU-611LU von Dir habe ich ja jetzt und habe ihn mir aufgrund Deines posts einmal genau angeschaut - nicht die geringste Ähnlichkeit! Ganz andere Knöpfe, ganz andere Instrumente, ganz andere Kippschalter, ganz andere Skalenbedruckung (Schrifttype).

Nee, das muß ein anderer sein.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Samstag, 22.März.2008 | 09:55:33 Uhr von Armin777 »

wattkieker

  • Gast
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #3 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 13:44:42 Uhr »
Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Rotel kann ich auch erkennen  http://hifi-classic.de/forum/index.php?topic=1330.0
Die Bilder sind nur vom 600er, aber da gabs ja noch mehr mit dem Falz unter der Scheibe.
Der Fergie hat auch die 43er Breite?

Armin777

  • Gast
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #4 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 13:48:21 Uhr »
Hallo Wilfried,

innen schaut er nicht verwandt aus, die Skala vom Rotel ist von hinten durchleuchtet - beim Fergie indirekt von oben, da die Skala aus Alu ist.
Glaube ich also nicht.

Am ehesten ähnelt er immer noch den kleinen Pioneers SX-450 z.B.

 :drinks:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #5 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 13:55:09 Uhr »
Am ehesten ähnelt er immer noch den kleinen Pioneers SX-450 z.B.

Das finde ich auch. Hab den SX-450.
Allein die Schalteranordnung ist nahezu identisch,vor allem aber der identische Powerschalter zum eindrücken.
Skalenoutfit und Anordnung zumindest sehr sehr ähnlich.

wattkieker

  • Gast
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #6 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 14:02:47 Uhr »
http://en.wikipedia.org/wiki/Thorn_EMI

Wiki gibt zumindest etwas Info über die Firmenzusammenhänge Ferguson =>Thorn Emi in der neueren Zeit.

Offline sth

  • Fragender
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • einundvierzigdreidreivier
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #7 am: Donnerstag, 20.März.2008 | 14:23:48 Uhr »
Moin, Gemeinde!
Ferguson als Audio-Gerät habe ich noch nie gehört!
Und ich dachte, dass mir in meinem fortgeschrittenen Alter schon so einiges begegnet ist.
Da schließe ich mich doch an: Glückwunsch!

LG
Stephan


P.S. Noch was zum Klugsch...en:  :zwinker:
Hier auf dem Lande gibt es Trecker von Ferguson. Aber wer will das wissen?
Oder das hier: http://www.oldtechnology.net/images/ferguson3652large.jpg
Bis neulich ... (V. Pispers)

Armin777

  • Gast
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #8 am: Samstag, 22.März.2008 | 09:58:06 Uhr »
Hallo alle,

habe soeben eine mail vom Christoph erhalten - der Ferguson steht wohlbehalten wieder an seinem Platz in Baden-Württemberg! Ganz ohne Schaden, schön!

Da freu ich mich drüber!

 :drinks:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #9 am: Samstag, 22.März.2008 | 13:24:03 Uhr »

 
:give_rose: :__y_e_s: :give_rose:

    :beer:

Offline Robson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Ferguson 3930 FTC - extrem selten, mit Fotos
« Antwort #10 am: Donnerstag, 24.September.2009 | 12:58:17 Uhr »
Well,

da scheint es einen Cut in der Thorn Group gegeben zu haben - irgendwann Ende der 70ger oder Anfang der 80ger. Die Geräte vor ?? dem 3930 wurden in England gefertigt: Essex, Bampton Road, Harold Hill und waren nicht "typisch für diese Klasse" - siehe auch mein Posting im anderen Ferguson Thread. Hier haben wir dann womöglich eines der ersten oder frühen Outsourcings der britischen Hifi Industry ( ich hätte auch auf Pioneer getippt..), der die folgenden Jahre ausserordentlich prägend war.. (Rotel, Nad uva..). Das führte dann recht aktuell zum Insourcing der Chinesen, denen heute sehr viele Brandings und Firmen der 'british Cottage Hifi Assemblers' eingemeindet sind.

Kann man was draus lernen - oder schliessen, denn in abgeänderter Form verschwanden später fast alle guten deutschen Marken nach und nach ebenfalls..

Anyway and cheers

Rob