Autor Thema: Sony TC-U2  (Gelesen 3094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Sony TC-U2
« am: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 14:53:02 Uhr »
 .,a015

Ich hab nun die erste Komponente, der allerersten Stereoanlage mit der ich bewusst in Berührung kam, erhalten.
Es fehlen 4 Gehäusedeckelschrauben und irgendwie stimmen die Pegel der Aussteuerungsinstrumente nicht. Nun weiß
ich nicht an welchen Poti's ich drehen muss. Bei der Aufnahme muss ich die Regler nur wenig drehen und Wiedergabe ist viel zu leise im Vergleich ....

Foto's folgen (ich hab allerdings keine im Ursprungszustand gemacht, da dieser nicht schlimm war ...)

freudiger Gruß

Jürgen   :_yahoo_:
« Letzte Änderung: Mittwoch, 01.Oktober.2008 | 15:08:06 Uhr von JayKuDo »
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: Sony TC-U2
« Antwort #1 am: Mittwoch, 25.März.2009 | 11:46:47 Uhr »
Guten Morgen,

ich hatte nun einmal die Gelegenheit das TC-U2 aufzuschrauben und mir mal die Platine anzuschauen. ich finde dort 6 Poti's bei denen ich die Einstellung nett beeinflussen kann. Als Referenz habe ich 2 Kassetten , jeweils einmal Pioneer und Technics bespielt mit Musik, Stimmen und Sinustönen.  .,c045 Leider reichen meine Kenntnisse nicht soweit, das ich sagen könnte, welche der 3 Poti-Paare für was stehen.
 ;0003 Wenn ich 2 Paare (Grundstellung markiert) verstelle - so dass der Pegel bei Wiedergabe passt, kommt die Aufnahme dabei arg übersteuert aufs Band. :_aggressive:

Evtl. hat mal jmd einen Tipp für Mich. :-handshake:
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Sony TC-U2
« Antwort #2 am: Mittwoch, 25.März.2009 | 12:12:43 Uhr »
Warum willst Du was verstellen, wenn Du gar nicht weißt, wozu das gut ist? War das Gerät vorher schon nicht in Ordnung?

Falls ja, würde ich erstmal ein SM zu Rate ziehen.

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: Sony TC-U2
« Antwort #3 am: Mittwoch, 25.März.2009 | 13:35:11 Uhr »
Leider fehlt mir hierzu das SM. Das Gerät war bei Ankunft schon nicht mehr in der Lage eine Aufnahme in entsprechenden Pegeln oder eine Wiedergabe durchzuführen. Sony scheint schon zu dieser Zeit das Baukastenprinzip gepflegt zu haben, aber ich hab nicht ein einziges SM zu Kassettengeräten von Sony aus der Zeit.

Gruß
Jürgen
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Sony TC-U2
« Antwort #4 am: Mittwoch, 25.März.2009 | 13:43:35 Uhr »
Jürgen,

stell bitte mal ein Bild der Platine ein. Dann können wir Dir eher etwas helfen.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: Sony TC-U2
« Antwort #5 am: Dienstag, 31.März.2009 | 17:12:13 Uhr »
Ich hab es endlich geschafft und Zeit für Die Bilder Gefunden. Ich füge Sie mal einfach an.
Die Poti's hab ich mal gekennzeichnet.

Danke

Jürgen
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Sony TC-U2
« Antwort #6 am: Dienstag, 31.März.2009 | 18:44:07 Uhr »
Hallo Jürgen,

leider ist in dieser Auflösung nichts richtig zu erkennen, ohne das Cassettendeck wirklich zu kennen oder das SM vor sich zu haben.
Aber so wie es aussieht kannst Du nach dem Ausschlussverfahren vorgehen können. Du brauchst aber dazu eine Pegelmesskasette. Hast Du eine solche? Wenn nein melde Dich bitte.

Also die Pegelmesskasette rein in's Deck, Wiedergabe an und alle drei Potipaare vorab Stellungs kennzeichnen. ......
Paar eins ist für die Vormagnetesierung zuständig, Paar zwei für den Aufnahmepegel, und Paar drei ist der Wiedergabepegel.
Und dieses Paar drei ist zunächst einmal wichtig. Mit diesem Paar drei gleichst Du bei der Wiedergabe der Pegelmesskasette auf 0 dB(Vu) an der Anzeige ab. (Es wird sich nur bei einem Päärchen bei dieser Vorgehensweise etwas tun.)

Dann startest Du eine Aufnahme, am besten mit einem Sinuston (300-800 Hz !) ..... nun wird das Poti drei nicht (!) mehr verstellt, aber an Poti zwei der Aufnahmepegel nachgestellt, so dass Du Hinterband auch wieder in der Anzeige 0 dB(Vu) hast.
Poti eins wird keine (bei 400-800 Hz) bis nur eine minimale (bei einem Sinuston über 10 kHz) Auswirkung in der Anzeige haben.

Fertig ist der Anzeige-/Pegelabgleich der einfachen Art.....
« Letzte Änderung: Dienstag, 31.März.2009 | 18:47:28 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline JayKuDo

  • Gruß Jürgen
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
  • wenn schon an der Nadel ....
Re: Sony TC-U2
« Antwort #7 am: Dienstag, 31.März.2009 | 19:06:03 Uhr »
Danke Jürgen,

ich hab eine Pegelmesskassette mit meinem laufendem Deck erstellt. Zum Glück ist das Sony nicht das einzige Deck. Leider hab ich noch kein SM für das Sony. Kommt die Tage mal dran. Ich hab mich mal vorsichtig herangetastet und hab den Unterschied zwischen Aufnahmelautstärke und Wiedergabe abgleichen können. nun steht der Bias noch nicht. Aber dazu sollte ich doch das SM bestellen.

Vielen Dank.

PS. hat jmd evtl. noch die Schrauben für den Deckel? mir fehlen 4 Stück.

Danke nochmals!

Jürgen
wenn die Fazination Technik nicht dabei wäre, hörte ich immer noch Küchenradio ;-)