Autor Thema: Polydome 902-3075 bzw. -5793  (Gelesen 360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bibuli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Polydome 902-3075 bzw. -5793
« am: Sonntag, 15.Januar.2017 | 16:39:05 Uhr »
Hallo, möchte meinen Kappa 8A neue Polydome spendieren. Kann mir jemand den Unterschied zwischen den Typen 902-3075 und 902-5793 erklären, bzw. gibt es einen (hörbaren)?
Danke im voraus  :-handshake:

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 932
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Polydome 902-3075 bzw. -5793
« Antwort #1 am: Mittwoch, 18.Januar.2017 | 18:30:03 Uhr »
Hallo bubuli,

das ist ganz einfach. Der 902-3075 ist der Poly von der Ur-Kappa 8 (ohne weitere Zeichen) und der 902-5793 ist der Poly von der Folge Kappa 8.x (mit den sichtbaren Gittern). Rein elektrisch sind die identisch und klanglich nehmen die sich auch nichts nennenswertes. Letzterer vergilbt aber nicht so intensiv, wie der Poly der Ur Kappa.

Grundsätzlich kann man die gegeseitig tauschen.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Sigma_Fan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Polydome 902-3075 bzw. -5793
« Antwort #2 am: Donnerstag, 09.Februar.2017 | 16:35:36 Uhr »
Hallo !

Grundsätzlich hat ja Klaus schon die Unterschiede erklärt  :_good_:

Da ich mich in den letzten Wochen etwas intensiver mit den Polydomen beschäftigt habe, kann ich folgendes ergänzen:
- die alten Polydome ohne Gitter laufen etwas linearer als die neuen mit Gitter.
   Der Frequenzgang der neuen Polydome mit Gitter hat im Vergleich zu den alten Polydomen ohne Gitter 3 Überhöhungen, um 4,5kHz / 12kHz & 16kHz.
   Da diese allerdings ausserhalb des Arbeitsbereiches liegen und natürlich im Pegel bereits deutlich leiser sind, machen die sich akustisch nicht bemerkbar.
   Zumindest soweit ich das bis heute beurteilen konnte. Habe dazu aber keine direkten Vergleichtests gemacht.
   Allerdings kann man alternativ die Membran der neuen ins alte Gehäuse umbauen. Diese Aktion ist aber mit Vorsicht zu genießen da die Membran ab und zu an
   der Frontblende klebt und beim unvorsichtigen handeln reißen kann !
- die Polydome mit Gitter haben den Vorteil das die Membranen NICHT oder nur schwer durchgedrückt und beschädigt werden können (nichts ist unmöglich).
   Die Polydome ziehen die Kinderfinger ja magisch (oder magnetisch) an
- weiterhin konnte ich feststellen das die Fertigungstoleranzen bei Infinity damals bis zu 4 db Unterschied bei den Polydomen im Pegel ausmachen !
  Das wiederum bedeutet das einer der beiden Polydome ein ganzes Stück lauter klingt als der andere
  Von den 12 mir vorliegenden Polydomen konnte ich 3 Pärchen matchen die im Pegel und Frequenzgang paarweise fast gleich sind.

Gruss Andreas  :drinks: