Autor Thema: Sanyo Plus Q 60 Plattenspieler  (Gelesen 1618 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RvB

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Sanyo Plus Q 60 Plattenspieler
« am: Mittwoch, 26.November.2014 | 15:04:52 Uhr »
Moin
Ich habe dieses Gerät schon länger in Betrieb , es gibt eigentlich auch keine Probleme.
Allerdings gibt es doch eine Frage die ich gerne beantwortet hätte.
Der Q60 hat ein Led Display in dem ich bei Bedarf die Betriebsdauer o. die Nadelwaage ablesen kann.
Im Normalbetrieb steht hier jedoch die eingestellte Geschwindigkeit sowie 0,0%.
Ich kann über Taster diese Geschwindigkeit nach + u. - verändern , dann steht da bsp. + 0,3%.
Aber wie wird die Geschwindigkeit gemessen?  Auch wenn ich den Teller mit der Hand bremse steht da noch 0,0. Der Tellerrand hat auch keine Strobemrkierung, u. auch kein Strobe Licht.
Muss ich hier eine Strobeschablone auflegen um abzugleichen.?
Sicher hätte das in der BDA gestanden, nur leider habe ich diese nicht.

mfg
Rainer

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Sanyo Plus Q 60 Plattenspieler
« Antwort #1 am: Mittwoch, 26.November.2014 | 16:57:57 Uhr »
Vllt hilft dir dieses Video ein Stückchen weiter. :Bar:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Sanyo Plus Q 60 Plattenspieler
« Antwort #2 am: Mittwoch, 26.November.2014 | 17:24:43 Uhr »
Moin
Ich habe dieses Gerät schon länger in Betrieb , es gibt eigentlich auch keine Probleme.
Allerdings gibt es doch eine Frage die ich gerne beantwortet hätte.
Der Q60 hat ein Led Display in dem ich bei Bedarf die Betriebsdauer o. die Nadelwaage ablesen kann.
Messung  mit der Nadelwaage über Hall-Sensor, verglichen mit dafür vorgegebenen Oszillator.

Zitat
Im Normalbetrieb steht hier jedoch die eingestellte Geschwindigkeit sowie 0,0%.
Ich kann über Taster diese Geschwindigkeit nach + u. - verändern , dann steht da bsp. + 0,3%.
Aber wie wird die Geschwindigkeit gemessen? 
Im Motor ist ein FG-Generator ( ähnich einem 2. Motor / Dynamo) dessen Induktionen über einen sog. Wavesharper zu Impulsen umgeformt werden und auf dem Board mit einem 2. Oszillator verglichen werden. Die Impulsbreite ( Verschiebung) wird dann angezeigt.

Zitat
Auch wenn ich den Teller mit der Hand bremse steht da noch 0,0. Der Tellerrand hat auch keine Strobemrkierung, u. auch kein Strobe Licht.
Das Gerät geht bei 0,00 in einen Lock-Zustand, der wird durch Impulsnachführung erzeugt, eine "Freigabe" findet erst bei der Tastenbewegung "+" oder "-" statt. dann wird erst "gemessen/angezeigt".n Die Plus und Minusverstellung sind aber auch "Vorgaben" die mit dem OSC verglichen werden und entsprechend gehalten werden. Es findet also keine eigentliche Messung der Geschwindigkeit statt sondern eine Nachführung der vorgeg. Geschwindigkeit. Wenn Du per Hand also abbremst, versucht die Steuerung nur auf den Sollwert nachzuregeln!

Einstellen kannst Du da an sich nichts.
Wenn die Geschwindigkeit nicht präziese ist oder er in der Geschwindigkeit schwankt, dann hast Du ein anderes Problem   :__y_e_s:

Aber da du keines hast.....what shells  raucher01

Zitat
Muss ich hier eine Strobeschablone auflegen um abzugleichen.?



Hoffe war nicht zu knapp oder zu technisch ;)

Grüße
Dominik

Gewerblich

Offline RvB

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sanyo Plus Q 60 Plattenspieler
« Antwort #3 am: Donnerstag, 27.November.2014 | 10:41:11 Uhr »
Moin und Danke,
für die Erklärung.  Im Motor befindet sich ein zweiter Motor, der als Generator eine Spannung/Frequenz
erzeugt, die mit den vorgegebenen Geschwindigkeitsparametern des Antriebsmotors verglichen u.
ggf. angepasst werden, um eine feste, vorgegebene Sollgeschwindigkeit zu halten.(33 bzw 45 rpm)
Wenn das so in etwa richtig ist, war es gut erklärt.
Danke für die Antwort u. auch für das Video. (hatte ich noch nicht gesehen.)

Gruss
Rainer