Autor Thema: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?  (Gelesen 10717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline livingvinyl

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« am: Freitag, 10.September.2010 | 12:10:48 Uhr »
Hallo,

ich würde gerne mal wieder eine "neue" Endstufe ausprobieren und habe dabei an Luxman gedacht.

Die o.g. Modelle würden mich interessieren, ich habe aber keine Ahnung von den Unterschieden. Hätte auch gerne mal den ein oder anderen von Euch gehört, der vielleicht aus eigener Erfahrung etwas dazu sagen kann (z.B. Klang, bekannte Fehler, Baujahr etc.)

Optisch gefällt mir die M 02 am besten, ich stehe halt auf die grossen VUs.

Angesteuert wird die Endstufe von einem Paragon 12, "befeuern" sollen sie Technics SB-E 100. Die Technics haben einen Wirkungsgrad von 95 dB/W/m, danken aber Leistung im Bassbereich...

Würde mich über Tipps/Erfahrungen/Aufklärung freuen.

Liebe Grüße

Thomas

Offline Günter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #1 am: Sonntag, 03.Oktober.2010 | 17:36:03 Uhr »
Hy Thomas,
ich kenne Luxmans Schönheit M02 und auch das Schwergewicht M03.
Beide sind sehr begehrenswerte Musikwiedergabegeräte.  :_good_:

Vielleicht ist dies eine Auswahlhilfe?

Fleetwood Mac Roumors - hier hat die M02 ihre klanglichen Vorteile
Paul Simon Graceland    - hier die M03

   

Offline livingvinyl

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #2 am: Sonntag, 03.Oktober.2010 | 18:12:50 Uhr »
Hallo Günter,

danke für Deine Einschätzung !  :_good_:

Liebe Grüße

Thomas

Offline alx

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 53
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #3 am: Samstag, 09.Oktober.2010 | 14:43:41 Uhr »
Hallo Thomas,

ich habe bisher folgende Luxmänner besessen: L530, L550, L410, C02/M02.

Die C02/M02 Kombi nimmt sich nicht viel zum L410. Eine Stufe besser sind da scon der L530 und der L550. Man muss aber den "warmen" Klang mögen. Ich habe letztendlich den letzten Luxman (L550) verkauft, weil das Teil durch die relativ große Dauer-Hitze und das Alter nicht mehr mein volles Vertrauen genossen.

Mein Tipp: Laß die Finger von den oftmals überteuerten Dingern, es gibt von anderen Herstellern auch gute Verstärker. Für den Preis einer M02 kannst Du Dir z.B. auch eine Onkyo Endstufe mit Zappel-VUs kaufen.

Gruss Alexander

Offline livingvinyl

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #4 am: Samstag, 09.Oktober.2010 | 17:54:18 Uhr »
Hallo Alexander,

danke Dir, das bringt mich auf jeden Fall weiter! Habe jetzt auch eine Onkyo mit Zapplern  :grinser:, ich denke, die M 02  lasse ich dann aber lieber.

Liebe Grüße

Thomas

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 932
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #5 am: Dienstag, 14.Dezember.2010 | 06:12:07 Uhr »
Hallo Thomas,

ich habe "nur" die M-02, aber die macht ihren Job sehr ordentlich. Ich hatte auch mal eine Onkyo 5030. Die Onkyo ist klanglich sicher eine gute Wahl, aber ihre Leistunhgsreserven konnten mich nicht überzeugen ;0003. Das scheint aber ein generelles Problem bei den Onkyos zu sein. Schade eigentlich.

Deshalb habe ich mich für die Luxmänner entscheiden. Die M-02 klingt auch sehr gut und ist dabei auch noch relativ Laststabil. Zuletzt hatte ich die M-2 (2 Stück) an meinen Infinity ESL Servo Static 1 betrieben. "Hatte" deswegen, weil ich gerade umgezogen bin und die ESL noch nicht wieder aufgebaut habe.

Mich reizen auch die großen Zappler, aber ebenso die "güldene" Front der Luxen. Ich habe eben einen großen Hang zur Farbe Champagner. Deshalb besteht meine Hauptanlage auch überwiegend aus Accuphase, die meine RS1B befeuern. Trotzdem bleiben die Luxen bei mir für den Betrieb mit den ESL's, die ja auch irgendwann wieder was zu tun bekommen.

Ich kann Dir aus meiner Erfahrung raus mit gutem Gewissen zur M-02 raten. Wenn Du noch mehr investieren kannst oder willst, denke auch mal über die "alten" Accuphase Modelle nach. Die sind auch recht hübsch, haben große Zappler und klingen einfach göttlich. Aber die sind eben auch teurer. Mir war es das trotzdem wert und ich bereue nicht eine Sekunde die Anschaffung der guten Accus. Wenn Dich die Teile interessieren, kannst Du ja mal auf meine private Seite gehen und dort alles durchstöbern. :flööt:

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline livingvinyl

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #6 am: Mittwoch, 15.Dezember.2010 | 08:38:12 Uhr »
Hallo Klausi,

danke für Deine Antwort!

Bin immer wieder mal am Beobachten einer M 02 und M 03, warte aber darauf, eine wirklich perfekte zu bekommen.

Die Accuphase gefallen mir, rein optisch, schon auch. Wäre aber nur ein Drittverstärker bei mir, dafür wärs mir dann zu teuer.

Deine Seite habe ich mir mal angesehen, hast noch PN deswegen.

Liebe Grüße

Thomas

Luxman_Ffm

  • Gast
Re: Luxman M 02, M 03, M 120 A, M 363, Erfahrungen?
« Antwort #7 am: Montag, 14.August.2017 | 21:46:57 Uhr »
Hallo!

Ich weiß, das Thema ist schon sehr alt, ich möchte aber trotzdem mal antworten.

Ich betreibe meine Arcus Boxen (TL 300 und TL155) mit der Luxman Kombi C03/M03. Ich finde den Klang an den TL300 überragend, bezogen auf den Preis. Beim Kauf meiner TL 155 war die größere Kombi C05/M05 angeschlossen, da war es um mich geschehen, ich mußte die Lautsprecher kaufen. Leider hat der Verstärker damals 20.000DM, das war mir dann doch zu teuer und ich habe mich für die kleinere Variante entschieden, die immerhin auch noch 4.000DM gekostet hätte, aber ich habe sie als Auslaufmodell günstiger erhalten. Ich hatte mir damals verschiedene Verstärker angehört, auch Accuphase, von musikalischen her fand ich hatte Luxman das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Vor dem Kauf der Luxman-Kombi, hatte ich einen Yamaha A500 dran, der war natürlich mit den Boxen überfordert und hat mir meinen Hochtöner kaputt gemacht.

Im Moment habe ich wegen eines Defekts der Endstufe mir eine Yamaha-Endstufe gekauft, eine M65. Leide fällt die Yamaha-Endstufe doch sehr deutlich ab, einfach kein Vergleich zur Kombi von Luxman, sogar mehr als ich dachte.

Gruß

JP